Mittwoch, 18. 6. 2014

Um 08:30 holt uns eine fremde Stimme aus dem Schlaf. Die Vögel fliegen Ralley, von den Bäumen zu unserem Dach, zum Wald zurück und wieder zu unserem Dach. Ist dort etwa wieder ein Eingang?

Während Michi im Bad ist, bereite ich unser Frühstück zu. Unser Toaster, den wir letztes Jahr gekauft haben, steht doch tatsächlich hier und der alte ist verschwunden.

Wir lassen uns das Frühstück schmecken , draußen scheint die Sonne

Wir trödeln ziemlich herum und um 11:15 verlassen wir unser Haus. Zunächst fahren wir zu Alamo, sie wollen die Kofferraumklappe besser anschrauben, sonst verlieren wir sie in den nächsten Wochen.

Bei Alamo bleibe ich zunächst im Auto sitzen, während Michi auf der Suche nach dem jungen Mann ist, der gestern sagte, dass er heute Dienst hat und ein entsprechendes Werkzeug mitnehmen würde. Doch der junge Mann hat seltsamerweise nicht Dienst, somit ziehen wir unverrichteter Dinge ab.

Um 11:50 sind wir in Richtung Volcanoes NP unterwegs. 30 Minuten später sind wir beim Kassenhäuschen und weisen den Tripark Pass von letztem Jahr vor, der noch bis Ende dieses Monats gültig ist, dann kaufen wir einen neuen.

Klickt auf die Fotos, sie vergrößern sich.

Unmittelbar nach dem Kassenhäuschen biegen wir nach links auf den Crater Rim Drive ab, in der Folge auf die Chain of Craters Rd. und biegen um 12:35 zum 'Ainahou Gate ab.

Darf ich vorstellen? Unser fahrbarer Untersatz für die nächsten Wochen:

Wir ziehen unsere Wanderschuhe an.

Los geht's am 'Ainahou Trail. Wir lassen uns viel Zeit und sind 45 Minuten später bei der 'Ainahou Ranch.

Wir gehen übers Gelände und sehen unsere Tätigkeiten von letztem Jahr an, sieht sehr gut aus! Und wie S. in der Mail richtig schrieb: Rechen ist angesagt!



dieser Hibiscus hat anscheinend einen Schädling

Das ist unser Lunch-Platz beim Volunteering:

Wir lassen uns häuslich nieder und picknicken gemütlich

Der Wassertank, der früher im Schuppen stand und von wo aus Herbert Shipman von seinem Schlafzimmer in den Tank gucken konnte.
Wie schön! Die kleine Magnolie blüht!

Dann gehen wir zu den beiden großen Wassertanks hinüber, die aber schon lange nicht mehr in Betrieb sind.

Auch beim Regenmesser kommen wir vorbei, der aber bei 'Ainahou schon langen ich mehr von Nutzen ist, da es bei 'Ainahou nur selten regnet.

Um 14:15 machen wir uns auf den Rückweg.

Da wir uns sehr viel Zeit lassen, sind wir erst 55 Minuten später wieder beim Auto.

Am Crater Rim Drive regnet es ziemlich stark, sodass wir den ursprünglichen Plan, zum Volcano House zu fahren, um von dort in die Kilauea Caldera zu gucken, fallen lassen, wir würden ja doch nichts sehen.

In Volcano hat es nur 15° C. Wir gehen in den Kilauea General Store. Es gibt leider keine Clam Chowder. Den Preis vom Espresso haben sie gegenüber dem letzten Jahr verdoppelt! Ein zweifacher Espresso kostet nun $ 4,- exkl. Tax!

Draußen auf einem Telegraphenmasten gegenüber des Kilauea General Store hängen mehrere Zettel, auf denen Whale Watching Touren angeboten werden. Ich glaube, Touristen hier heroben würde mehr ein Kurs "wie heize ich den Ofen an" interessieren

Um 16:25 sind wir wieder in Hilo und parken uns kurz darauf vor dem KTA ein. Ich kaufe diverse Sorten Fleisch, das soll aber gleich für mehrere Portionen reichen, denn ich möchte vorkochen und einfrieren.

Im Hilo Hale angekommen, bereite ich Kaffee zu

Bald darauf verschwinde ich in die Küche, um das Fleisch zu verarbeiten, das ich dann portionsweise einfriere. Nebenbei köcheln die Kartoffeln.

Wir lassen uns das Abendessen schmecken. Anschließend setze ich mich vor das Netbook.
Die Radarkarte sieht abenteuerlich aus. Wenn dieser Wolkengürtel wirklich auf uns zukommt, dann gute Nacht

Morgen ist Volunteering, allerdings treffen wir uns mit den anderen um 09:30 am Overflow Parking Lot. Eine Neuerung gegenüber den Jahren zuvor, die wir einer bestimmten Person zu "verdanken" haben.

Um 00:30 beginnt der Matratzenhorchdienst.

Sleep well