Autor Thema: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus  (Gelesen 24591 mal)

Offline biodelic1

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 170
  • Wohnort: CH
  • Beruf: Landschaftsarchitektin
  • Geschlecht: w
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #40 am: 06. April 2020, 20:57:03 »

 :-*  bleib schön gesund


Du auch!  :)

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 41707
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #41 am: 06. April 2020, 22:00:16 »
Und zum Aloha Tower bzw. dass dort vieles gesperrt war: Das war wohl wieder mal einer Schnapsidee zu verdanken. Vor Jahren wurde der  usrpünglich sehr schöne Aloha Tower Market Place sozusagen deaktiviert, seither ist es dort sehr, sehr ruhig geworden. Neue Besen kehren nicht immer gut...

Weiss du warum er 'deaktiviert' wurde?

Man hatte "große" Pläne, aus denen dann aber nichts wurde. Viele Eigentümer von kleinen Läden waren längst weg, man holte sich die großen Marken, die sich dort aber nicht wirklich gut verkaufen können.

Wirklich schade um den Aloha Tower Market Place, es war ein gemütlicher Ort, wo wir oftmals waren. Es gab auch einen wirklich großen Market Place, also einen Markt, auf dem man frisches Obst und Gemüse kaufen konnte.
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, 22=storniert, 22 Lanzarote, 23 Lanzarote


Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 41707
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #42 am: 06. April 2020, 22:03:34 »
Waren, als du in Kaka'ako gewesen bist, noch viele Obdachlose dort? Zuvor hatte sich dort ein richtiges Obdachlosenstadtteil entwickelt, das man aber dann eindämmen bzw. woanders hinbringen wollte.

Die Graffittis in Kaka'ako kenne ich gar nicht, sie sehen teilweise wunderschön aus.

Und Chinatown? Ein Mal, das reicht völlig. Sogar Einheimische warnen davor, ab 17 Uhr als Tourist in Chinatown zu sein. Ich wüsste auch nicht, was ich dort sollte.
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, 22=storniert, 22 Lanzarote, 23 Lanzarote


Offline biodelic1

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 170
  • Wohnort: CH
  • Beruf: Landschaftsarchitektin
  • Geschlecht: w
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #43 am: 07. April 2020, 08:01:15 »
Das ist sehr schade. Der Alpha Tower ist ja auch ein Stück Geschichte  bzw. ein Wahrzeichen, die Umgebung wird ihm aber gar nicht gerecht...

Waren, als du in Kaka'ako gewesen bist, noch viele Obdachlose dort? Zuvor hatte sich dort ein richtiges Obdachlosenstadtteil entwickelt, das man aber dann eindämmen bzw. woanders hinbringen wollte.

Die Graffittis in Kaka'ako kenne ich gar nicht, sie sehen teilweise wunderschön aus.

Und Chinatown? Ein Mal, das reicht völlig. Sogar Einheimische warnen davor, ab 17 Uhr als Tourist in Chinatown zu sein. Ich wüsste auch nicht, was ich dort sollte.

Nein, erstaunlicherweise habe ich kaum Obdachlose gesehen. Nur entlang einer Querstrasse die ich gegangen bin, lagen sie etwa zu zehnt aufgereiht auf dem Gehweg... Also in Waikiki sah ich mehr Obdachlose...

Offline Cide

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 1208
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #44 am: 07. April 2020, 08:30:09 »
 Kaka'ako haben wir uns im Dezember auch angeschaut. War ein netter Nachmittag.  :thumbsup

Schöne Bilder, abseits der klassischen Tourismus-Ziele in Honolulu. :)

Offline Pepi

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 1407
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #45 am: 07. April 2020, 08:34:45 »
So schrecklich ich Graffiti-Geschmiere finde, so toll finde ich solche Street Arts!
Oh Mann, wir müssen noch mal nach Hawaii! :'( :thumbsup
Liebe Grüße Petra

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 41707
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #46 am: 07. April 2020, 14:20:54 »
Das ist sehr schade. Der Alpha Tower ist ja auch ein Stück Geschichte  bzw. ein Wahrzeichen, die Umgebung wird ihm aber gar nicht gerecht...

Dasselbe ist ja auch mit dem International Market Place passiert. Ein Stück Geschichte (ok, es gab unglaublich viel Ramsch zu kaufen), aber jetzt steht der moderne Konsumtempel dort, der keinerlei Flair mehr hat.

Nein, erstaunlicherweise habe ich kaum Obdachlose gesehen. Nur entlang einer Querstrasse die ich gegangen bin, lagen sie etwa zu zehnt aufgereiht auf dem Gehweg... Also in Waikiki sah ich mehr Obdachlose...

Also wurde tatsächlich rigoros durchgegriffen. Die zahlreichen Fotos, die ich von der Obdachlosenstadt in Kaka'ako sah, waren sehr unschön zum Ansehen.
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, 22=storniert, 22 Lanzarote, 23 Lanzarote


Offline Boxster

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 124
  • Wohnort: Lipperland
  • Beruf: OP-Schwester
  • Geschlecht: Weiblich
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #47 am: 07. April 2020, 19:42:49 »
Juhu, endlich einmal wieder ein Reisebericht und sooo schöne Photos.
Da kommt sofort Fernweh auf :aloha

Offline Heike

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2088
  • Wohnort: Bad Münster am Stein-Ebernburg
  • Beruf: Neugierig
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #48 am: 08. April 2020, 11:16:29 »
Aloha Dominique!

Auch ich bin gerne dabei  :thumbsup

Liebe Grüße, Heike

Offline biodelic1

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 170
  • Wohnort: CH
  • Beruf: Landschaftsarchitektin
  • Geschlecht: w
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #49 am: 09. April 2020, 17:46:17 »
Danke euch allen für die Blumen  ;) :blume3
Ich freue mich auch über jeden der mit liest!

So, am Samstag stand die erste Wanderung an: Koko Head zum Sonnenaufgang. Ich wusste zwar was mich erwartet, aber dann irgendwie doch nicht  ;D Ich kann sagen bei all den Wanderungen die ich auf Hawaii gemacht habe, bei dieser hing die Zunge am meisten am Boden. Einer von meiner Schule der auch da war, musste sich unterwegs nach oben noch zweimal übergeben. Zugegeben, er scheint nicht all zu oft Sport zu treiben.
(Vielleicht wundert ihr euch da die Fotos mehrheitlich bei Tageslicht sind. Ich bin noch ein zweites mal rauf um ein paar bessere Fotos bei Tag zu machen)







Oben erwartet einem eine schöne Aussicht







Man sieht zur Hanauma Bay und zum Hanauma Rim Trail. Den bin ich auch mal noch gelaufen, aber dazu ein ander mal.



Man kann hier gut erkennen, mit einfach ein paar Stufen steigen ist nicht. Teilweise liegen die weit auseinander, sind manchmal etwas marode und die Tritthöhe ist immer anders. Runter ist auch nicht viel angenehmer. Da hat man nämlich noch die zittrigen Beine vom hochlaufen und darf nun immer schön abfedern. Das geht echt in die Knie. Den Muskelkater vergesse ich nicht mehr so schnell  ;D







Von einem Stück habe ich schon gehört, wo kein Boden unter den Schwellen sein soll. Jaja dachte ich mir, ist doch kein Problem. Dadurch das diese Schwellen aber ziemlich im Gefälle liegen und man nicht abschätzen kann wie weit der Boden weg ist, war es dann doch etwas gruselig.. Wie man sieht kriechen viele Leute auf allen Vieren hinab oder hinauf. Ich glaube den weg den es nebenan für die Ängstlichen gibt, kennen viele nicht..  ???







Hier nochmals den Koko Head von unten. Man muss auch sagen; Psychologisch eine echte Herausforderung.  :P
Man steigt in die Höhe, ist evt schon nach 5min. erschöpft (obwohl das ja noch der einfachere Teil war) und sieht dann schööön in die Ferne was man noch alles zu bewältigen hat... Cool war's trotzdem. Einer aus meiner Schule war in 16!?! min. oben. Ich habe etwa 30min gebraucht und fast den Sonnenaufgang verpasst weil ich so langsam war  ;D


Offline biodelic1

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 170
  • Wohnort: CH
  • Beruf: Landschaftsarchitektin
  • Geschlecht: w
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #50 am: 09. April 2020, 18:07:34 »
Am Sonntag darauf bin ich dann mit Muskelkater zum Ho’omaluhia Botanical Garden gefahren. Wir waren zu Viert, daher haben wir uns ein Uber gegönnt. Wir wollten vor 9.00 Uhr da sein, da man als Fussgänger früher rein darf als die Autos und wir hatten die Hoffnung dass wir dann eines dieser schönen Fotos in der Einfahrt schiessen können.
Als wir ankamen warteten schon 2-3 Autos am Eingang und der Wachmann stand auch schon parat. Er glaubte uns beinahe nicht dass wir ohne Auto da sind.  ;D
Er meinte trotzdem wir dürfen erst im Park Fotos machen. Naja ich hab dan mit dem Handy währen dem laufen doch noch eins gemacht, ohne irgend jemanden zu behindern... Meine Spiegelreflex liess ich dann halt in der Tasche..
Bist du mit dem Auto unterwegs, kann ich das verstehen dass es verboten ist, da sonst alle anhalten und die Strasse blockieren. Aber so? Verstehe den Sinn nicht.

Der Garten ist mit den Bergen im Hintergrund sehr Eindrücklich und schön. Was mich etwas verwunderte war, dass es wie ein Drive In war. Man fährt glaube ich normalerweise die Gesamte Strecke mit dem Auto durch den Park.. Wir liefen dementsprechend alles auf dieser Strasse. Da könnte man für Fussgänger bestimmt noch schönere Wege anlegen.. Campieren kann man mit Bewilligung auch da. Ist bestimmt schön..































Abends bin ich dann mit meiner Fotoausrüstung von mir Zuhause noch zur Autobahnbrücke gelaufen um die Skyline bei Dämmerung zu fotografieren. Hat ganz gut geklappt. Nur habe ich damit dummerweise einen Polizeieinsatz ausgelöst. :o
Ich war gemütlich am fotografieren mit Stativ und Kamera als plötzlich zwei Polizeiautos auf der Strasse hielten und zwei Officers zu mir kamen. Jemand hätte die Polizei gerufen wegen mir, weil ich da mit einem Gestell Richtung Autobahn ziele. Wahrscheinlich hätte mich derjenige für einen Sniper gehalten...  :o  :o  :o Wie bitte?! So was passiert einem auch nur in Amerika. Die Polizisten haben dann aber schnell gemerkt dass ich nur Fotos schiesse, und nichts anderes  ;D und sind wieder abgezogen. Ich kurz darauf auch. Wollte nicht noch einen zweiten Einsatz auslösen. Vielleicht sind sie dann nicht mehr so nett  ;D



Offline jebi

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 1705
  • Wohnort: Hauptstadt
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #51 am: 09. April 2020, 18:29:54 »
Der Koko Head steht auch noch auf meiner Liste 😅

Krass mit dem Polizeieinsatz, da hätte ich mir in die Hose gemacht weil die Polizisten in Amerika ja immer sehr nervös an der Waffe sind...🤪🙈
Aloha Jessica  :schildkroete1

Hawai'i 2014 + 2017 + 2018 + Silvester 2022 wieder?

Offline biodelic1

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 170
  • Wohnort: CH
  • Beruf: Landschaftsarchitektin
  • Geschlecht: w
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #52 am: 09. April 2020, 18:56:14 »
Krass mit dem Polizeieinsatz, da hätte ich mir in die Hose gemacht weil die Polizisten in Amerika ja immer sehr nervös an der Waffe sind...🤪🙈

Ja ich hab sie erst bemerkt als sie schon neben mir standen.  ;) Aber im Nachgang ging mir das schon auch mal durch den Kopf. Aber sie waren wirklich sehr nett und fragten einfach etwa dreimal ob ich denn wirklich nur fotografiere. Ich glaube als Frau wirkst du per se schon mal weniger gefährlich...

Offline Boxster

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 124
  • Wohnort: Lipperland
  • Beruf: OP-Schwester
  • Geschlecht: Weiblich
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #53 am: 09. April 2020, 20:51:43 »
Wir haben es nicht mehr geschafft auf den Koko Head zu klettern.
Aber wenn ich das so sehe, hätte ich es auch wahrscheinlich nicht geschafft  :schaemen
Mir hat schon der Pillbox Hike gereicht ;D

Offline biodelic1

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 170
  • Wohnort: CH
  • Beruf: Landschaftsarchitektin
  • Geschlecht: w
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #54 am: 09. April 2020, 21:18:08 »
Wir haben es nicht mehr geschafft auf den Koko Head zu klettern.
Aber wenn ich das so sehe, hätte ich es auch wahrscheinlich nicht geschafft  :schaemen
Mir hat schon der Pillbox Hike gereicht ;D

Ich denke wenn man sich Zeit lässt und nicht mittags um 12.00 bei voller Sonne geht, ist es machbar sofern man körperlich keine Einschränkungen hat.. Vielleicht reizt es dich ja doch noch beim nächsten mal. Ansonsten kann man ja wieder umdrehen  :)

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 41707
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #55 am: 09. April 2020, 22:59:29 »
Der "Weg" auf den Koko Head ist ja gegenüber 2000, wo wir oben waren, nicht verbessert, dabei dachte ich, es wäre etwas gemacht worden. Aber die Aussicht von oben ist unbeschreiblich toll, das werde ich nie vergessen.

Oh ja, der Ho’omaluhia Botanical Garden, wir waren letztes Jahr dort. Leider vertrieb uns der Regen zu früh. Wir wollten dann im selben Urlaub nochmal hin, aber  die Zeit reichte nicht mehr. In diesem botanischen Garten können wir Stunden verbringen ;D
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, 22=storniert, 22 Lanzarote, 23 Lanzarote


Offline Cide

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 1208
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #56 am: 10. April 2020, 14:36:33 »



Krass mit dem Polizeieinsatz, da hätte ich mir in die Hose gemacht weil die Polizisten in Amerika ja immer sehr nervös an der Waffe sind...🤪🙈

Nur, wenn man schwarz ist.


Offline biodelic1

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 170
  • Wohnort: CH
  • Beruf: Landschaftsarchitektin
  • Geschlecht: w
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #57 am: 12. April 2020, 23:39:47 »
So, dieses mal ging es an die North Shore. Allerdings mit dem Auto. Ich glaube mit dem Bus hätte fas 3 Stunden gebraucht, da ist man mit dem Auto deutlich schneller..
Zuerst an die Waimea Bay. Die Wellen waren an diesem Tag zu meiner Freude ziemlich hoch.

























Danach ging es weiter nach Haleiwa. Ein schönes Surfer Städtchen. Von der Atmosphäre nicht mit dem Süden der Insel vergleichbar.





















Eine Freundin wollte unbedingt bei einem kleinen Food Stand eine Acai Bowl essen. Das sei super lecker. Also gingen wir dahin um zu Frühstücken. War ein schön gemachter Stand, das Essen sah gut aus und dahinter war noch eine Pulmeria Plantage. Ich bestellte mir also so ein Bowl. Es war eine Art Mango Sorbet (seeehr viel davon und es war gefroren) darüber Haferflocken o.ä, Kokosraspeln, frische Früchte und Fruchtsauce. Im Prinzip super lecker. ABER: Obwohl ich mir eine kleine Portion bestellt habe, war sie immer noch so gross wie 3 Kugeln Eis. Und gefrorenes zum Frühstück ist jetzt nicht unbedingt meine erste Wahl. Vor allem weil es noch nicht all zu warm war und zu regnen begann. Aber als Dessert jederzeit wieder..  :)











Am Laniakea Beach hatten wir dann noch das Glück diesen kleinen Freund zu treffen. Wie üblich wurde mit einem Seil eine Grenze gezogen, damit man dem Tier nicht zu nahe kommt. An sich eine super Sache. Trotzdem finde ich es traurig dass das überhaupt nötig ist und gewisse Leute nicht auch selbst darauf kommen. Die meisten haben sich daran gehalten. Aber da war noch eine Mutter mit ihrem vielleicht 11 jährigen Sohn... Ihr war die Absperrung total egal. Beide standen schon 3 Schritte innerhalb der Absperrung, als die Dame vom Team welche diese Tiere schützen sie dort weg scheucht..







Zum Schluss ging's dann noch ins Waimea Valley. Und ich gebe zu ich ging da etwas naiv an die Sache ran. Ich hatte das nicht als so grossen Touri Magneten eingeschätzt. Ich dachte; netter Spaziergang zu einem Wasserfall wo man etwas baden kann. Stimmt auch soweit. Aber es glich zu beginn eher einer Poolanlage anhand der vielen Leute. Das man dann auch noch obligatorisch eine Schwimmweste tragen muss.. Naja, da ist mir die Lust ein bisschen vergangen. Aber glücklicherweise waren wir spät dran, sprich kurz vor der Schliessung. So konnte ich noch ein paar Fotos ohne Menschen schiessen..


















Ach ja, bei der Dole Plantation schauten wir auch mal noch kurz vorbei um ein Ananas Eis zu essen. Die Plantation war ursprünglich auf meiner To do Liste und wollte ich dann mal noch besuchen. Aber das liess ich dann bleiben. Die Touristen Menge hat mich fast erschlagen in dem Laden und jemand meinte man fahre da mit einem kleinen Zug durch die Plantage, es lohne sich nicht wirklich..





Den Tag schlossen wir dann mit diesem schönen Sonnenuntergang ab.



Offline GabiB.

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 2595
  • Wohnort: Berlin
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #58 am: 13. April 2020, 13:59:52 »
Deine Fotos sind faszinierend Dominique.
Diese Wellen! Die Surfer. Die  Schildis 🐢  :D
Schön.
viele Grüße,
Gabi

Gran Canaria 2006, 2007, 2008, 2010, 2014, 2x2016, 2018

Offline Chris

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 3118
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #59 am: 13. April 2020, 14:11:04 »
Das Foto mit dem einsamen Surfer finde ich toll.