Samstag, 11. 7. 2015

Um 8 Uhr läutet der Wecker. Wir ignorieren ihn und schlafen bis fast 10 Uhr (!) weiter. Im Haus ist es sehr warm, es hat 31,2° C. Hilo zeigt strahlend blauen Himmel Wir gehen es sehr gemütlich an.

Erst um 13 Uhr verlassen wir das Hilo Hale und fahren zu Alamo wegen des Scheibenwischers. Am Weg zur Tankstelle bitte ich Michi, im Mietvertrag des Autos nachzusehen, wann wir es nun genau abgeben müssen. Er sagt, am 23. Juli. Wie bitte? Am 23. Juli? Nie und nimmer! Der 23. ist ein Donnerstag, da sind wir beim Volunteering und geben nicht das Auto ab. Fakt ist, der Alamo-Mietvertrag ist falsch, das muss unbedingt korrigiert werden.

Bei Alamo angekommen bleibe ich im Auto sitzen, da ich nicht gerade erlaubt stehe und Michi spricht mit einem Alamo-Mitarbeiter.

Nach kurzem Warten ist ein junger Mann verfügbar. Er sieht sich den Mietvertrag an, im System kann nur eine maximale Mietdauer von 28 Tagen eingegeben werden; im System sieht er aber, dass das Auto länger gemietet wird und auch bezahlt ist. Ok, dieser Punkt wäre abgehakt.
Nun das Thema Autowechsel, kein Problem, ein roter steht zur Verfügung (auch ein weißer, aber den wollen wir nicht).

Wir bekommen den neuen Schlüssel, räumen unsere Dinge in den roten Jeep, geben den alten Schlüssel ab, bedanken uns und weg sind wir.

Nun fahren wir am Hwy. 11, begleitet vom Tropical Storm, Richtung Volcanoes NP.

Beim Kilauea Visitor Center haben wir keinen Handy-Empfang, sodass wir das öffentliche Telefon benützen. Das ist sehr praktisch, denn ich werfe 50 Cent hinein und hole 1 Dollar 25 Cent heraus

Alana hebt ab. Kapapala ist ev. am Samstag möglich.

Um 16:30 parken wir uns am Crater Rim Trailhead ein.

Klickt auf die Fotos, sie vergrößern sich.

Kaum sind wir startklar, parkt sich gegenüber ein kleiner Bus von Hawai'i Forest & Trail ein! Sie haben eine Ausrüstung, als würden sie übernachten, was sie aber nicht tun werden.
Hier unser neuer schicker roter Jeep Wrangler.
Rasch sind wir startklar.

Wir gehen ziemlich rasch und sind bald beim Keanakako'i Crater, wo wir ein paar Vitamine in Form von Ohelo Berries zu uns nehmen.

Den Keanakako'i Crater haben wir für uns alleine, denn die Touris von Hawai'i Forest & Trail sind noch nicht hier.

Glücklicherweise wird zumindest versucht, den Fire Tree den Garaus zu machen. Besonders auf Big Island sind sie schon sehr weit verbreitet. Fire Trees stehen auf der Hawai'i State Noxious Weed List.

Es beginnt zu regnen, sodass wir beschließen, den Rückweg anzutreten. Um 17:30 sind wir wieder beim Auto.

Beim Volcano Store holt sich Michi einen Kaffee, dann geht es weiter nach Hilo und um 18:30 sind wir zu Hause.

Wir verwerfen das geplante warme Abendessen, denn im Haus ist es unheimlich heiß. Wir öffnen sämtliche Fenster und beide Türen, aber das hilft alles nichts, weil es draußen vollkommen windstill ist. Auch die laufenden Ventilatoren bringen keine kühlere Luft zusammen. Woher auch, draußen ist es neben windstill auch heiß.

Dann setze ich mich zum Netbook, Michi schnappt sich mein iPad.

Um Mitternacht gehen wir ins Bett.

Sleep well