Autor Thema: Hawaii Juli 2021  (Gelesen 1402 mal)

Offline Markus615

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 881
  • Beruf: Konstrukteur
  • Geschlecht: männlich
Re: Hawaii Juli 2021
« Antwort #20 am: 22. Januar 2021, 11:50:24 »
Mit 2000€ für 3 Wochen bleiben pro Tag ca. 50€/Nase.

Wenn Flüge, Hotels, Mietwagen etc. schon bezahlt sind, dann reicht das möglicherweise.

Vergesst aber nicht, dass man häufig im Hotel auch noch zusätzliche Kosten hat wie Parken, Resort Fee etc.
Das kann schnell mal 75 US$ ausmachen... zusammengesetzt aus 50 US$ für das Parken und 25 US$ für die Resort Fee.
Da bleibt dann hat nichts mehr übrig fürs Essen...  ;)

Das ist nicht übertrieben viel, hängt ganz von euren Ansprüchen ab.

Mir reicht im Urlaub häufig 100 € am Tag nicht aus...  ;)

Essen gehen schlägt schnell mal mit 20-40$ p P zu Buche, nach oben offen.
An Food Tucks kostet eine Portion Shrimps ca 15$.
Ein Eis liegt schnell bei 5$+.

In 14 Tagen auf Hawaii (2019) war ich zwei Mal essen, hatte nichts an einem Food Truck gekauft und war EINMAL beim Subway.  :)
Ich kann mich auch nicht daran erinnern irgendwann ein Eis gegessen zu haben.  :)
Aber die Einkäufe waren nicht gerade günstig und vorsichtig geschätzt haben 50 € pro Kopf und pro Tag nicht wirklich ausgereicht.
Wirklich sparsam war man aber halt auch nicht unterwegs und im Urlaub gibt man dann doch den einen oder anderen Euro sehr leichtfertig aus z.B. bei Starbucks.  ;D

Mit Unterkunft in einem Hotel, d.h. min. 1x unterwegs essen, wird es an diesen Tagen eng mit dem Budget.
Selber kochen hilft, aber auch hier sind die Preise deutlich höher als auf dem Festland.

Im Hotel selber kochen geht auch... jedenfalls wenn man die Suite mit Küche gebucht hat. Wunderschön mit Blick auf den Strand in der 22 oder 23ten Etage...  ;)
Wobei in Oahu hatten wir dann auch keine Lust zum Kochen und sind lieber in der Stadt herum gezogen. Da waren dann schnell 100 US$ für drei Personen weg + Resort Fee etc.

Für Honolulu könntest du auch nach einer FeWo incl. Parkplatz schauen. Falls nicht incl., kostet ein Parkplatz in HNL leicht 20-30$.
Auf den anderen Inseln ist das Parken weniger problematisch.

Komischerweise hatte ich in Honolulu für das Parken nichts gezahlt. Naja bis auf das Trinkgeld für den Service, dass das Auto weg gefahren wurde und wieder gebracht wurde.
Das hatte mich auch erstaunt. Am teuersten war es glaube ich in Kailua-Kona, da hatte ich für eine oder zwei Stunden irgendwas um die 14 US$ bezahlt.

Offline Chris

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 2867
Re: Hawaii Juli 2021
« Antwort #21 am: 22. Januar 2021, 12:26:15 »
Natürlich kann das jeder individuell handhaben. Vor allem beim Eis ;)

Wenn ich dich richtig verstehe, Markus, warst du auf Hawai'i nur 3x Essen, hast aber auch (auf O'ahu) nicht gekocht. Das klingt wirklich nach Diät ;)
Kleiner Scherz!

Offline Chris

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 2867
Re: Hawaii Juli 2021
« Antwort #22 am: 22. Januar 2021, 12:31:04 »


Das ist natürlich sehr schade! Vor allem der Kalalau Trail ist ja ein Highlight! Wir haben auch eine Helikopter Tour über die Napali Coast geplant. Kennt sich da jemand aus welche Uhrzeit sich dafür eignen würde? Und was passiert, wenn aufgrund des Wetters der Flug nicht stattfinden kann?

Generell ist der Vormittag zu empfehlen. Eine genaue Uhrzeit kann Angie sicher empfehlen. Sie wird sich irgendwo zwischen 9 und 10:30 bewegen, denke ich.
Die Cancellation Policy ist meist recht großzügig, häufig kann bis 24h vor Abflug storniert werden. Bei Unwetter, etc. kann u.U. ja nicht geflogen werden, dann wird umgebucht. Daher den Flug möglichst nicht auf die letzten Tage legen, um flexibel zu bleiben.
Mauna Loa Helicopters kann ich empfehlen, Doors oft natürlich.


Offline gila

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 1005
  • Wohnort: Wien
  • Geschlecht: w
Re: Hawaii Juli 2021
« Antwort #23 am: 22. Januar 2021, 12:58:16 »
Wieviel gibst du denn in anderen (Rundreise) Urlauben aus? Auch nur 1000 EUR pro Person in 3 Wochen?
Ich sehe zwar, dass Hawaii mehr kostet als zB Florida oder Westküste USA, aber soooo dramatisch empfinde ich es nicht.

Ich persönlich komme mit 50 EUR/Tag nicht aus in den USA. In zB Thailand würde das gut klappen.

Wenn ich hier 3x/Tag etwas esse, sind das nur 15 EUR/Essen. Klappt bei mir beim Frühstück auf jeden Fall, vor allem, falls es noch Reste vom Vortag sind aus dem Kühlschrank ;-) Habe ich somit die 15 schon eingespart und trinke davon einen Cocktail vor dem Abendessen.
Mittags will ich Obst, Eis, Sandwich, kühle Drinks, eine Bowl, ein Smoothie.... sind die 15 schon weg.
Also muss ich abends nach meinem Cocktail wieder etwas selbst gekochtes/Food Truck holen, denn das Budget ist schon weg.

Da habe ich noch nicht getankt, geparkt - quasi Fixkosten. Und keinen Sonnenschirm gemietet, mal Kanu gefahren, Souvenirs gekauft - also alles, was man vor Ort noch gerne spontan ausgibt obwohl es nicht zwingend nötig ist.

So ticke ich - andere wohnen in Hostels, fahren Bus statt Taxi, gehen länger zu Fuß statt hohen Parkgebühren, trinken Ice-Water statt Alkohol, liegen im Sand statt auf der Liege usw...
Und wieder andere mieten sich im Hotel eine Cabana für hunderte $/Tag und lassen sich Essen, Trinken vom Kellner bringen, gehen ins SPA, lassen Fotos vom Fotografen machen...

Da musst du selber wissen, wie deine Bedürfnisse sind. Ich persönlich plane meine üblichen Ausgaben im Urlaub +20%.

Offline Markus615

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 881
  • Beruf: Konstrukteur
  • Geschlecht: männlich
Re: Hawaii Juli 2021
« Antwort #24 am: 22. Januar 2021, 14:04:34 »
Natürlich kann das jeder individuell handhaben. Vor allem beim Eis ;)

 ;) Ja und Eis ist so ziemlich das letzte was ich im Urlaub kaufe...
Das war früher auch mal anders, als Kind war man ja völlig verrückt auf die kalte Zuckerpampe...  :)

Wenn ich dich richtig verstehe, Markus, warst du auf Hawai'i nur 3x Essen,

Zweimal!  :thumbsup

und im gesamten Urlaub waren wie sogar nur fünfmal was Essen... in über 4 Wochen.  :)

hast aber auch (auf O'ahu) nicht gekocht. Das klingt wirklich nach Diät ;)
Kleiner Scherz!

Oh das kann ich ganz einfach erklären. Wir waren zwei Nächte auf O`ahu und sind in der dritten Nacht in der United First Class nach San Francisco wieder davon geflogen.
Eine Diät hätte mir sicher gut getan, aber in dem Urlaub hatte ich wieder nicht ab genommen.

Auf Hawaii bekommt man wirklich tollen Fisch und andere Meerestiere und wenn einen das nicht so anlacht, dann gibt es da auch wirklich gutes Rindfleisch.
Ich glaube auf der Parker Ranch haben die so viel Fleisch, dass die das auch verkaufen...  ;)

 ;D

Naja ich lass das Thema besser, weil kochen im Urlaub ist nicht jedermanns Sache. Auch wenn ich damit meist günstiger, schneller und besser weg komme, muss das ja nicht für jeden gelten.

Generell ist der Vormittag zu empfehlen. Eine genaue Uhrzeit kann Angie sicher empfehlen. Sie wird sich irgendwo zwischen 9 und 10:30 bewegen, denke ich.

Von Vorteil wäre es wenn es keinen Nebel hat...  ;)

Den Kalalau Lookout kenne ich nur im Nebel...  ;)

Offline gila

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 1005
  • Wohnort: Wien
  • Geschlecht: w
Re: Hawaii Juli 2021
« Antwort #25 am: 22. Januar 2021, 14:38:02 »
Ich denke, mit Kochen kann man aber auch weniger sparen als erwartet. Wenn man amerikanisches Fast food konsumiert, ist man oft günstiger als selbst gekocht :-)
Oder wenn ich daran denke, was Schinken und Käse (nicht analog) im Supermarkt kostet um ein Baguette (hahaha, also Weißbrot) selbst belegen zu können... sind die Mondpreise der schon belegten Sandwiches gar nicht so schlimm.

Das teuerste am Essen gehen ist meiner Meinung nach das obligatorische Trinkgeld und der Alkohol. Wenn man self service macht und Wasser oder Sodas trinkt, kann man schon vieles einsparen.

Da ich aber auch überall wo es möglich ist, das einheimische Essen haben möchte, werde ich vieles ausprobieren. Und gerade Fisch! lecker :-) Mit einem Budget von 50 kann ich wahrscheinlich gerade mal meinen täglichen Poke-Bedarf decken *hahahahaha*

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 38790
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: Hawaii Juli 2021
« Antwort #26 am: 22. Januar 2021, 22:05:27 »
Hallo Elisa,

Das ist natürlich sehr schade! Vor allem der Kalalau Trail ist ja ein Highlight! Wir haben auch eine Helikopter Tour über die Napali Coast geplant. Kennt sich da jemand aus welche Uhrzeit sich dafür eignen würde? Und was passiert, wenn aufgrund des Wetters der Flug nicht stattfinden kann?

Generell ist der Vormittag zu empfehlen. Eine genaue Uhrzeit kann Angie sicher empfehlen. Sie wird sich irgendwo zwischen 9 und 10:30 bewegen, denke ich.
Die Cancellation Policy ist meist recht großzügig, häufig kann bis 24h vor Abflug storniert werden. Bei Unwetter, etc. kann u.U. ja nicht geflogen werden, dann wird umgebucht. Daher den Flug möglichst nicht auf die letzten Tage legen, um flexibel zu bleiben.

für den Heliflug (unbedingt ohne Türen!) kann ich dir wärmstens Mauna Loa Helicopters empfehlen (wie Chris auch schon schrieb: https://www.maunaloahelicopters.edu/

Du kannst bis zu 24 Std. vor Abflug stornieren, ohne einen Grund angeben zu müssen. Wenn es beim Start leicht regnet, wird geflogen, schüttet es wie aus Eimern, wird der Flug verschoben.

Ich empfehle dir, einen Flug um 11 Uhr zu buchen. Fliegst du früher, liegt die Na Pali Coast noch im Schatten, was sehr schade wäre. Fliegst du später, kann es leicht sein, dass euch schlechtes Wetter einen Strich durch die Rechnung macht.

Wie Chris schon empfohlen hat, den Flug keinesfalls auf euren letzten Tag auf der Insel legen, denn wenn dann schlechtes Wetter ist, habt ihr keine Möglichkeit mehr, den Flug nach hinten zu verschieben. Deutlich besser ist es, du legst den Flug auf euren ersten oder zweiten vollen Tag auf der Insel.

Zu den Trails im Waimea Canyon und Koke'e SP: Hattest du schon Zeit, meine Trailseite zu lesen, dessen Link ich dir am 14.1. gab? Du findest eine Fülle von Trailbeschreibungen, mit zahlreichen Fotos, genauen Beschreibungen und teilweise auch Videoclips.
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, nächstes Mal = wann?

Offline Markus615

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 881
  • Beruf: Konstrukteur
  • Geschlecht: männlich
Re: Hawaii Juli 2021
« Antwort #27 am: 23. Januar 2021, 02:28:06 »
Ich denke, mit Kochen kann man aber auch weniger sparen als erwartet. Wenn man amerikanisches Fast food konsumiert, ist man oft günstiger als selbst gekocht :-)

Das lässt sich aber nur am Preis vergleichen.  ;)
Qualitativ redet man dann aber von verschiedenen Welten.  :)

Und so günstig finde ich Fast Food jetzt auch nicht.

Oder wenn ich daran denke, was Schinken und Käse (nicht analog) im Supermarkt kostet um ein Baguette (hahaha, also Weißbrot) selbst belegen zu können... sind die Mondpreise der schon belegten Sandwiches gar nicht so schlimm.

Schinken, Käse und Baguette (halbwegs geniesbar)? Auf Hawaii?
Da bist Du im falschen Land unterwegs. Das kauft man in Frankreich als "Snack" zwischendurch, weil es bezahlbar ist.
Allgemein findet man ja fast nirgendwo in den USA einen guten Käse zu einem bezahlbaren Preis...  :)
Statt Schinken weicht man auch besser meistens auf Roastbeef aus und hält sich da aber auch vor dem "Klebefleisch" fern, was so typischerweise in so Fertigpackungen angepriesen wird.
Das ist wie bei uns der "Schinken" der keiner ist sondern irgendwas aus Fleischfetzen zusammen geklebtes. So schmeckt das dann leider aber auch.  :)

Das teuerste am Essen gehen ist meiner Meinung nach das obligatorische Trinkgeld und der Alkohol.

Naja das Trinkgeld ist Teil vom Essenspreis und dem Alkohol, weil man das in den USA eben mit auf den Preis für das bestellte mit aufschlagen muss.
Wobei das in so manchem anderen Land nicht anders gehandhabt wird. Bei uns in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern ist die Bedienung schon im Preis enthalten.

Wenn man self service macht und Wasser oder Sodas trinkt, kann man schon vieles einsparen.

Noch mehr lässt sich einsparen, wenn man sich das Essen selber fängt.  ;)
Von wegen Wasser: Das ist ein echtes Problem auf Hawaii! Ich rede da gar nicht vom Preis sondern von der Qualität.
Halbwegs gutes Mineralwasser zu finden ist gar nicht so einfach. Ich hatte da so meine Schwierigkeiten.

Da ich aber auch überall wo es möglich ist, das einheimische Essen haben möchte, werde ich vieles ausprobieren.

Das "einheimische Essen" habe ich auch gerne in den meisten Ländern der Erde und vom Aal bis zum Zebra auch schon vieles ausprobiert...  ;)

Und gerade Fisch! lecker :-)

Beim frischen "einheimischen" Fisch ist Hawaii ja nicht gerade teuer, aber auch nicht günstig.
Deckt sich ungefähr mit den Preisen, die man in Europa am Mittelmeer auch für frischen Fisch bezahlt.

Mit einem Budget von 50 kann ich wahrscheinlich gerade mal meinen täglichen Poke-Bedarf decken *hahahahaha*

So zusammengerührtes Zeug mit Sojasauce und Fischstückchen von wo auch immer (noch schlimmer sind dazu noch die Garnelen aus Bangladesch)
lässt sich aber auch nur unter dem Einfluss von Unmengen Alkohol konsumieren...  ;)
Den braucht man dann aber auch um die Nematoden ab zu töten...  :thumbsup


Offline Markus615

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 881
  • Beruf: Konstrukteur
  • Geschlecht: männlich
Re: Hawaii Juli 2021
« Antwort #28 am: 23. Januar 2021, 19:59:22 »
Da fällt mir noch ein, wer auf Hühnchen steht, der muss einfach unter dem Einkaufswagen nach schauen, da gibt es die ganz frisch und kostenlos...  ::)



Also so etwas ähnliches wie Fast Food = Essen, das schnell weg läuft.  ;D

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 38790
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: Hawaii Juli 2021
« Antwort #29 am: 23. Januar 2021, 20:01:26 »
Baguette (halbwegs geniesbar)? Auf Hawaii?

Ja, gibt es. Wir kaufen seit vielen Jahren ausnahmslos das Baguette beim Foodland. Zu Hause schneide ich es, sodass es in den Toaster passt. Anschließend schmeckt es hervorragend.

Früher - vor dem Baguette - kauften wir normales Toastbrot und toasteten es. Es war nur kurz nach dem Toasten genießbar, anschließend wurde es schnell labbrig. Das passiert beim Baguette nicht, es bleibt viel länger knusprig.

Ich habe auch schon mal ein Baguette ein wenig ausgehöhlt, eine schmackhafte Füllung hinein gegeben, ab in den Backofen. Das Ergebnis war köstlich. Ein gewisses Problem ist jedoch, dass viele Unterkünfte kein Backrohr haben, dann funktioniert es natürlich nicht.

Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, nächstes Mal = wann?

Offline gila

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 1005
  • Wohnort: Wien
  • Geschlecht: w
Re: Hawaii Juli 2021
« Antwort #30 am: 23. Januar 2021, 20:43:08 »
Ich kaufe in den USA bei Whole Foods gerne Käse und Schinken - zu Mondpreisen... und auch die Packungen bei Walmart, die meiner Meinung nach furchtbar aussehen zum Großteil oder viel zu groß sind, kosten unglaublich viel im Vergleich zu uns.

Wenn man dann solche Preise vergleicht mit Burger+Pommes frites vom nächsten Fast Food Stand ist es kein Wunder, dass sich viele billig, ungesund ernähren.

Offline Markus615

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 881
  • Beruf: Konstrukteur
  • Geschlecht: männlich
Re: Hawaii Juli 2021
« Antwort #31 am: 23. Januar 2021, 22:56:12 »
Ja, gibt es. Wir kaufen seit vielen Jahren ausnahmslos das Baguette beim Foodland. Zu Hause schneide ich es, sodass es in den Toaster passt. Anschließend schmeckt es hervorragend.

Baguette, das man erst toasten muss ist nicht geniesbar...  ;)
Da könnte ich das gleich selber backen, wobei mir da dann der geeignete Ofen auf Hawaii fehlen würde.  ;D

Das Beste Baguette das ich je in den USA gegessen habe, das gab es zu "Mondpreisen" in Santa Fee.
Aber der Weg dahin war weit.  ;D

Früher - vor dem Baguette - kauften wir normales Toastbrot und toasteten es. Es war nur kurz nach dem Toasten genießbar, anschließend wurde es schnell labbrig. Das passiert beim Baguette nicht, es bleibt viel länger knusprig.

Test für Brote, ob halbwegs geniesbar oder nicht:
Man drücke mit dem Finger mittig auf das Brot und drücke es zu ungefähr 50% seiner ursprünglichen Form an der Stelle zusammen. Lässt man den Finger wieder vom Brot und es springt augenblicklich wieder in die Ausgangslage zurück, dann taugt es als Gummiball, aber essen kann man das nicht.  :)

Versuche mit Brötchen oder Brot in der Mikrowelle kann man sich auch getrost sparen, wobei die Ergebnisse echt überraschend sein können.
Ich hätte nie gedacht, wie aus einem labbrigen Hotdogbrötchen innerhalb von nur 30 Sekunden ein kauiger und noch ungeniesbarers Etwas werden kann und
wenn man die Versuche weiter treibt (einfach die Zeit verlängert) wird draus sogar Baumaterial was direkt zur Gebäudedämmung verwendet werden könnte.

Ich habe auch schon mal ein Baguette ein wenig ausgehöhlt, eine schmackhafte Füllung hinein gegeben, ab in den Backofen. Das Ergebnis war köstlich.

 :) Gute Idee! Das furchtbare Zeugs da aus dem Baguette holen und es den Fischen schenken, durch was essbares ersetzen und dann im Backofen die Hülle in knusprig verwandeln!  :thumbsup

Ist das dann noch ein Baguette?  ;D

Ein gewisses Problem ist jedoch, dass viele Unterkünfte kein Backrohr haben, dann funktioniert es natürlich nicht.

Daher die Mikrowellen Experimente.  :)
Wobei man die sein lassen kann. Ich benutze ab und zu unterwegs mal eine Mikrowelle und bin immer wieder fasziniert von den Ergebnissen.  :thumbsup

Ich kaufe in den USA bei Whole Foods gerne Käse und Schinken - zu Mondpreisen... und auch die Packungen bei Walmart,
die meiner Meinung nach furchtbar aussehen zum Großteil oder viel zu groß sind, kosten unglaublich viel im Vergleich zu uns.

Ein Schinken kostet auch bei uns Geld und Käse auch. Also so unglaublich sind die Preise in den USA auch nicht.
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber über 20 € kostet das Kilo Schinken in geniesbar auch bei uns und beim Käse nähere ich mich auch beim Kilopreis gerne mal den 40 €.

Roast Beef ist in den USA gar nicht einmal so teuer und ein super Schinken Ersatz.  ;)
Wobei ganze Steaks (am besten blutig) noch besserer Esatz sind und die gibt es in guter Qualität ziemlich günstig.
Alles was man noch braucht ist ein Campingkocher (oder besser Grill, idealerweise ein Weber) und eine Pfanne.  ;)

Wenn man dann solche Preise vergleicht mit Burger+Pommes frites vom nächsten Fast Food Stand ist es kein Wunder, dass sich viele billig, ungesund ernähren.

Wenn man sparen will, könnte man das Experiment ja einmal wagen. Wobei ich da eher auf den "Panda Express" stehe. Papp satt für irgendwas um die 15 US$ + 1$ für die Belegschaft und so lange man keine Lebensmittelallergien hat überlebt man das auch. Auf Hawaii habe ich aber Panda Express noch nicht entdeckt, die fehlen da glaube ich noch.  ;)
Der Geheimtip ist dann immer die nächst gelegene Brauerei (gibt es auch auf Hawaii) wo man vieles zu recht humanen Preisen (außer Alkohol/Bier) bekommen kann. Gute Burger, Chicken Wings oder sowas in der Art. Das funktioniert in den USA fast überall. Die ganz großen Ketten sind nicht so mein Fall, wenn auch deutlich günstiger. Ok da weiß man wenigstens so gut wie immer WAS man bekommt... leider weiß man dann auch WAS man zu erwarten hat.  ;D

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 38790
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: Hawaii Juli 2021
« Antwort #32 am: 24. Januar 2021, 14:00:53 »
Baguette, das man erst toasten muss ist nicht geniesbar...  ;)

Erst testen, dann urteilen ;)

Ich habe auch schon mal ein Baguette ein wenig ausgehöhlt, eine schmackhafte Füllung hinein gegeben, ab in den Backofen. Das Ergebnis war köstlich.

 :) Gute Idee! Das furchtbare Zeugs da aus dem Baguette holen und es den Fischen schenken, durch was essbares ersetzen und dann im Backofen die Hülle in knusprig verwandeln!  :thumbsup

Ist das dann noch ein Baguette?  ;D

Wir nannten es schon noch Baguette und es schmeckte wirklich gut! :thumbsup

Wenn man sparen will, könnte man das Experiment ja einmal wagen. Wobei ich da eher auf den "Panda Express" stehe. Papp satt für irgendwas um die 15 US$ + 1$ für die Belegschaft und so lange man keine Lebensmittelallergien hat überlebt man das auch. Auf Hawaii habe ich aber Panda Express noch nicht entdeckt, die fehlen da glaube ich noch.  ;)´

Da irrst du dich aber ganz gewaltig ;D Panda Express gibt es auf Hawai'i schon seit vielen, vielen, vielen Jahren. Wir haben früher oft dort gegessen, bis uns meine Sojaallergie vertrieb. Das war's dann für uns mit Panda Express, leider.

Der Geheimtip ist dann immer die nächst gelegene Brauerei (gibt es auch auf Hawaii) wo man vieles zu recht humanen Preisen (außer Alkohol/Bier) bekommen kann. Gute Burger, Chicken Wings oder sowas in der Art. Das funktioniert in den USA fast überall.

Ein Geheimtipp ist das aber schon längst nicht mehr ;)
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, nächstes Mal = wann?

Offline Markus615

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 881
  • Beruf: Konstrukteur
  • Geschlecht: männlich
Re: Hawaii Juli 2021
« Antwort #33 am: 24. Januar 2021, 16:16:32 »
Da irrst du dich aber ganz gewaltig ;D Panda Express gibt es auf Hawai'i schon seit vielen, vielen, vielen Jahren. Wir haben früher oft dort gegessen, bis uns meine Sojaallergie vertrieb. Das war's dann für uns mit Panda Express, leider.

Oh stimmt... ich lag da ganz gewaltig daneben...

und das obwohl ich sogar am 10. Juli 2019 ganz in der Nähe vom Flughafen bei Honolulu in einem Panda Express war und mir eine "Kostlichkeit" gekauft hatte.
Danach gab es noch Cocktails am Flughafen (nach der Rückgabe vom Mietwagen), die recht teuer waren, vermutlich haben die eine Erinnerungslücke verursacht?!?  ;)
Und dann ging es kurz nach 21 Uhr im Tieffschlaf schon im Flieger liegend Richtung San Francisco.  :)
Da gab es dann den neuen Mietwagen (mit einem Nagel im Reifen) und 12 Meilen später einen noch neueren Mietwagen ohne Nagel im Reifen und weiter ging es...  :thumbsup
Der nächste Panda Express war glaube ich Las Vegas oder vielleicht noch einer unterwegs. In den Bildern kann ich nachschauen, bringt aber nicht viel, weil mir das zu unwichtig ist, als fotografiert zu werden (Nägel in Reifen sind intersanter).

Ich hab eher ein kleineres Problem mit dem Mononatriumglutamat, das da in schier endloser Menge verwendet wird. Wenig geht noch, aber zu oft hintereinander macht das auch Probleme.
Soja vermeide ich auch wenn möglich, weil das auch so ein unmögliches Lebensmittel ist, das auch nicht wirklich gesund ist. Eine Lebensmittelallergie ist aber eine andere Liga, es geht ja dann nicht um "ich fühl mich etwas unwohl".
Das wird ja dann richtig gefährlich und kann im Extremfall auch lebensbedrohlich werden.

Das coolste ist ja immer der Aufdruck: "Kann Spuren von... (beliebig einsetzbare Begriffe)... enthalten. Soja, Erdnüsse, Mandeln, Haselnüsse, Ausscheidungen von Mäusen (hab ich noch nie gelesen, wäre aber manchmal die Wahrheit) uvm.   ;D

Zurück zum Panda Express: Wer bei uns beim Chinesen (das soll jetzt nicht abwertend sein und auch nicht so verstanden werden, es ist die Redewendung) essen gehen kann und das auch gerne mal macht. Also dann ist auch der Panda Express eine gute Alternative, vor allem wenn  man die Zeit nicht verschwenden will für die Nahrungsmittelsuche und Zubereitung...  :thumbsup
Es sei denn man verträgt die Inhaltsstoffe nicht (die nicht unbedingt bekannt sind). Aber ganz klar Geschmacksverstärker, Soja, Sesam, Ei und andere Allergene sind halt möglich (und ich glaube nicht, dass einem irgendwie genau erklären könnte, was wirklich "drin" ist).  ;)

Der Geheimtip ist dann immer die nächst gelegene Brauerei (gibt es auch auf Hawaii) wo man vieles zu recht humanen Preisen (außer Alkohol/Bier) bekommen kann. Gute Burger, Chicken Wings oder sowas in der Art. Das funktioniert in den USA fast überall.

Ein Geheimtipp ist das aber schon längst nicht mehr ;)

Ja Geheimtipp vielleicht nicht und vielleicht nicht mal ein Tip für jedermann...

Ich überlege gerade ob das geschmolzener Käse über meinen Pommes war und warum ich nach der Portion nicht einfach geplatzt bin.
Bilder davon stelle ich nie ins Netz.... die sehen irgendwie aber auch nie apetittlich aus...  ;)

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 38790
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: Hawaii Juli 2021
« Antwort #34 am: 24. Januar 2021, 17:01:44 »
Oh stimmt... ich lag da ganz gewaltig daneben...

und das obwohl ich sogar am 10. Juli 2019 ganz in der Nähe vom Flughafen bei Honolulu in einem Panda Express war und mir eine "Kostlichkeit" gekauft hatte.

Na, du bist mir einer ;D

Ich überlege gerade ob das geschmolzener Käse über meinen Pommes war und warum ich nach der Portion nicht einfach geplatzt bin.

Mein Favorit sind eindeutig Pommes ohne nix, kein Salz, kein Ketchup, keine Mayo und schon gar kein Käse.

Die allerbesten Pommes meines bisherigen Lebens habe ich in einem Restaurant bei uns auf der Insel gegessen. Die Besitzer sind Belgier, daher gab es belgische Pommes, ein Gedicht!

BTW: Ist dir schon aufgefallen, dass wir uns in der Reiseplanung von Elisa über dies und das unterhalten? ;)
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, nächstes Mal = wann?