Autor Thema: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus  (Gelesen 25159 mal)

Offline saibot

  • Jr. Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 81
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #160 am: 07. Juni 2020, 11:23:03 »
Hallo Dominique,

inzwischen habe ich es geschafft, auch deinen RB nachzulesen. Vielen Dank für die ausführlichen Schilderungen deiner Ausflüge und die tollen Fotos!

Ich habe aus dem RB viele Anregungen für unsere Reise entnommen, die hoffentlich/möglicherweise/vielleicht in etwa einem Jahr stattfindet.


Viele Grüße
Tobias

Offline Walreiter

  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 360
  • Wohnort: Tegerfelden
  • Beruf: Lenkradvirtuose
  • Geschlecht: M
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #161 am: 07. Juni 2020, 19:34:43 »
Hi. Ich habe heute deinen Reisebericht gelesen alle seiten und finde ich super bis jetzt sehr schöne Bilder und gut erzählt. Wart ihr Kaunakakai auch mal bei Kamoi Snack-N-Go ? Soviele eissorten hab ich hier in der schweiz noch nie gesehen und es war sehr lecker. Kann ich jeden anderen nur empfehlen. ich war mit meiner Tochter jeden Tag da.

Offline biodelic1

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 170
  • Wohnort: CH
  • Beruf: Landschaftsarchitektin
  • Geschlecht: w
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #162 am: 10. Juni 2020, 14:11:41 »
Eine ähnliche Verspätung - allerdings mit der Hawaiian - hatten wir vor einigen Jahren in Hilo. Wir warteten auf den Flug nach O'ahu, plötzlich hieß es, die Maschine hat einen Defekt, ein Techniker von O'ahu muss eingeflogen werden. Dieser war sehr rasch vor Ort, reparierte und mit 3 Std. Verspätung konnten wir nach O'ahu fliegen.
Dein Resumé zu Molokai ist interessant. Ich denke, bei Molokai gibt es 2 "Gruppen": Die einen lieben Molokai, die anderen müssen kein zweites Mal hin. Dass es auf Molokai aber Schilder gibt, auf denen steht, die Touristen sollen nach Hause fliegen, ist schon krass. Da fühlt man sich wirklich nicht willkommen.
Deine Fotos vom Waimea Canyon und Koke'e SP lassen Wehmut bei mir aufkommen, beides sind "meine Gebiete", die ich liebe. Obwohl wir dieses Jahr Kaua'i das erste Mal ausgelassen hätten, verspüre ich beim Anblick deiner Fotos große Sehnsucht dahin. Es ist mir alles so vertraut, seufzzzz....

Ja ich war auch überrasch dass wir schliesslich nur ein paar Stunden gestrandet sind. Ich würde wieder nach Molokai unter der Voraussetzung, dass ich mehr Ausflugsziele auf der Insel hätte.. Und damit es keinen falschen Eindruck macht, muss ich zu den Schildern sagen, dass ich diese nur an 1-2 Orten gesehen habe. Also nicht an jeder Ecke. Die Leute die man sonst getroffen hat waren insgesamt alle sehr freundlich und aufgeschlossen. Was mich übrigens erstaunt hat waren die vielen Aussteiger auf der Insel. Wir haben mehrere ältere Festland Amerikaner getroffen, die den Grossteil des Jahres auf Molokai verbringen..

Warum wolltet ihr denn Kauai dieses Jahr auslassen?

Hallo Dominique,
inzwischen habe ich es geschafft, auch deinen RB nachzulesen. Vielen Dank für die ausführlichen Schilderungen deiner Ausflüge und die tollen Fotos!
Ich habe aus dem RB viele Anregungen für unsere Reise entnommen, die hoffentlich/möglicherweise/vielleicht in etwa einem Jahr stattfindet.
Viele Grüße
Tobias

Hallo Tobias
Es freut mich dass du mitliest und etwas für deine Reise mitnehmen kannst. Das ist ja gewissermassen auch der Sinn  ;) Viele empfehlen einem Oahu nicht unbedingt. Auch ich wäre zu beginn lieber auf eine andere Insel. Im Nachhinein muss ich sagen war es so perfekt und Oahu hat auch ausserhalb von Honolulu echt viel zu bieten. Ich habe die Insel extrem unterschätzt und mich ein bisschen in sie verliebt.

Hi. Ich habe heute deinen Reisebericht gelesen alle seiten und finde ich super bis jetzt sehr schöne Bilder und gut erzählt. Wart ihr Kaunakakai auch mal bei Kamoi Snack-N-Go ? Soviele eissorten hab ich hier in der schweiz noch nie gesehen und es war sehr lecker. Kann ich jeden anderen nur empfehlen. ich war mit meiner Tochter jeden Tag da.

Hallo Walreiter
Danke für das Kompliment! Nein leider waren wir nicht da, obwohl wir am Sonntag dort noch entlang gelaufen sind. Wir haben uns noch gesagt: "Hier können wir mal Eis essen",aber haben es schlussendlich dann vergessen.. Das ärgert mich jetzt schon fast ein bischen, v.a da du schreibst es sei sehr lecker  :'(

Offline biodelic1

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 170
  • Wohnort: CH
  • Beruf: Landschaftsarchitektin
  • Geschlecht: w
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #163 am: 10. Juni 2020, 18:52:14 »
An einem anderen Tag wollten wir die Sleeping Giant Wanderung machen und entschieden uns für den Nounou west trail. Das Wetter war sosolala. Die ganze Woche war Regen voraus gesagt, aber zum Glück kam er nur selten.. Auf dem kleinen Parkplatz konnten wir uns gerade noch den letzten Parkplatz sichern. Die Wanderung dauert nicht all zu lange, geht aber stetig bergauf und ganz oben hat man eine nette Sicht über die Küste. Nach dem Waimea Canyon waren wir allerdings etwas Aussichts-Verwöhnt, wodurch uns dieser Ausblick nicht mehr so beeindruckte  ;)
Das obligatorische Chicken haben wir auf der Spitze natürlich auch angetroffen.













Ich glaube es war auf dem Rückweg wo wir noch einen kurzen Stop bei Opaeka'a Falls machten. Schade kann man da nicht hinunter wandern...





Danach ging es zurück in unser Condo und wir erkundeten den Strand bei uns vorne. Leider habe ich keine Ahnung wie der heisst.. Es war sehr stürmisch, daher wollten wir nicht unbedingt schwimmen gehen. Zusätzlich hat es viel Gestein, was uns auch nicht sonderlich reizte. Ohnehin wird einem soweit ich weiss nicht unbedingt empfohlen während der Winterzeit dort zu baden. Dafür sind wir eigentlich immer an den Poipu Beach oder zum Lydgate Beach Park gefahren. Bei zweitem gibt es zwei künstlich angelegte Becken - quasi geschützt durch Wellenbrecher. Dort kann man einwandfrei baden im Winter. Zudem macht es richtig Spass sich hinter den Wellenbrecher zu stellen, wenn man die hohen Wellen anrollen sieht und diese vor einem Brechen und man zurück geschwemmt wird..








Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 41948
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #164 am: 10. Juni 2020, 19:30:12 »
Auf dem Nounou West Trail mussten wir letztes Jahr umdrehen. Der Weg war ein einziger Matsch. Leute, die uns entgegen kamen, waren teilweise bis zum Allerwertesten eingeschlammt. Man braucht nicht viel Fantasie, um zu wissen, warum ;D

Stimmt, wenn man vom Waimea Canyon Aussicht-verwöhnt ist, ist die Aussicht vom Nounou nicht mehr ganz wo prickelnd, aber trotzdem schön.
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, 22=storniert, 22 Lanzarote, 23 Lanzarote


Offline biodelic1

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 170
  • Wohnort: CH
  • Beruf: Landschaftsarchitektin
  • Geschlecht: w
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #165 am: 10. Juni 2020, 19:45:40 »
Auf dem Nounou West Trail mussten wir letztes Jahr umdrehen. Der Weg war ein einziger Matsch. Leute, die uns entgegen kamen, waren teilweise bis zum Allerwertesten eingeschlammt. Man braucht nicht viel Fantasie, um zu wissen, warum ;D
Stimmt, wenn man vom Waimea Canyon Aussicht-verwöhnt ist, ist die Aussicht vom Nounou nicht mehr ganz wo prickelnd, aber trotzdem schön.

Ich bin da normalerweise relativ schmerzfrei. Am Anfang stört es mich noch, aber wenn man mal richtig eingesaut ist, spielt es auch keine Rolle mehr  ;D

Auch am nächsten Tag war wandern angesagt. Zuerst fuhren wir Richtung Keahua Arboretum und starteten dort den Kuilau Ridge Trail. Wir sind morgens los und haben kaum andere Leute getroffen. Erst auf dem Rückweg kamen uns einige entgegen. Ich glaube einer oder zwei von denen haben wieder umgekehrt als sie unsere Schuhe gesehen haben. Aber im Vergleich zum nachfolgenden Hike, war der Matsch dort noch ok...
Es ist eine wunderschöne Wanderung mitten im Grünen. Ein sehr regnerischer Ort, daher auch ein recht feuchter Boden. Wir hatten wieder mal Glück und es begann genau dann zu regnen, als wir das Picknick Häuschen erreichten. Danach ging es trocken weiter.





















Nach der Wanderung gingen wir noch schnell zu den Eukalyptus Bäumen. Wir waren da schon 2016. Da gab es aber diese Brücke noch nicht. Man fuhr mit dem Auto mitten durch den Wasserlauf.
rechts von der Brücke sieht man noch die alte Strasse. Irgendwie ziemlich schade. Das war ein Abenteuer dort durch zu fahren.





So sah es mal aus:





Wunderschöne Landschaft...























Allzu lange konnten wir nicht bleiben. Die Hoopii Falls standen auch noch auf dem Plan und die Zeit steht ja leider nicht still...
Also ging es weiter.. Dort angekommen mussten wir zuerst einmal einen Parkplatz suchen. Natürlich alles seitwärts. Mit einem Jeep Wrangler 4-türig. Einige von euch denken sich nun vielleicht: "Na und, ist ja nicht so schwer". Aber normalerweise fahre ich Fiat 500 - grössentechnisch das ziemliche Gegenteil vom Wrangler  ;D Erstaunlicherweise stellte ich mich aber gar nicht so dumm an, und schaffte es auf anhieb in die Lücke. Dort waren deutlich mehr Leute unterwegs und so einen Matsch hatte ich lange nicht mehr gesehen  ;D
Vorab habe ich gelesen es sei evt einfacher und weniger schlammig wenn man zu Beginn statt auf dem Weg, unten am Wasser entlang läuft. Naja, dafür musste man teilweise recht umständlich Klettern, wenn man nicht ins Wasser stehen wollte. Der Schlamm war teilweise Knöcheltief. So in der Hälfte vielleicht, stösst man auf den ersten Wasserfall. Ich weiss nicht ob man dort von den Klippen springen kann, gesehen haben wir jedenfalls keinen der es gemacht hat. Man folgt einem schönen, breiten Wasserlauf inmitten von Kletterpflanzen und Bäumen. Moskitos trifft man auch gerne an  :o
Am Ende erreicht man dann den zweiten, grösseren Wasserfall. Irgendwie haben wir aber den Abzweiger hinunter verpasst und dachten etwas weiter hinten, dort sei der Weg runter. Das entpuppte sich als falsch und wir mussten uns durch übelstes, dichtes Gebüsch zwängen, am steilen Hang  :o ;D, dummerweise folgten uns auch noch ein paar Leute, die wohl dachte wir seien richtig  ;D ;D
Unten sieht man den imposanten Wasserfall und es hat einen grossen Teich zum schwimmen. Das Wasser war nicht sonderlich warm, aber toll war es trotzdem. Wir machten noch Bekanntschaft mit einer kleinen Schildkröte die dort auch ein Bad nahm  ;)
Zudem hat es an einem Baum eine Liane mit der man sich ins Becken schwingen kann.


































Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 41948
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #166 am: 10. Juni 2020, 21:31:01 »
Wegen mir hätten sie die neue Brücke vor dem Kiahuna Arboretum auch nicht bauen müssen, ich liebte es auch, durchs Wasser zu fahren.

Den Kuilau Ridge Trail haben wir fast immer nur im Matsch erlebt, aber irgendwie gehört das in dieser regenreichen Gegend dazu. Bei den Hoopii Falls waren wir noch nie :think :kratzen
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, 22=storniert, 22 Lanzarote, 23 Lanzarote


Offline SummerSun

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 152
  • Wohnort: Sachsen-Anhalt
  • Geschlecht: weiblich
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #167 am: 11. Juni 2020, 12:07:40 »
Hallo Dominique,

auch ich habe es endlich geschafft deinen RB zu lesen und finde ihn echt Klasse und voller toller Informationen.
Gerade jetzt, wo wir unsere Reise für dies Jahr storniert haben, tut es mir gut, alles über Hawaii zu lesen oder anzuschauen, um mich schon mal für nächstes Jahr einzustimmen  :D.

Ich bin schon gespannt wie es auf Kauai bei euch weitergeht.

LG und einen wunderschönen Tag
Brigitte

Offline biodelic1

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 170
  • Wohnort: CH
  • Beruf: Landschaftsarchitektin
  • Geschlecht: w
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #168 am: 11. Juni 2020, 14:52:36 »
Wegen mir hätten sie die neue Brücke vor dem Kiahuna Arboretum auch nicht bauen müssen, ich liebte es auch, durchs Wasser zu fahren.
Den Kuilau Ridge Trail haben wir fast immer nur im Matsch erlebt, aber irgendwie gehört das in dieser regenreichen Gegend dazu. Bei den Hoopii Falls waren wir noch nie :think :kratzen

Wenn du mit Schlamm leben kannst kann ich die die Hoopii Falls nur empfehlen! :thumbsup

Hallo Dominique,
auch ich habe es endlich geschafft deinen RB zu lesen und finde ihn echt Klasse und voller toller Informationen.
Gerade jetzt, wo wir unsere Reise für dies Jahr storniert haben, tut es mir gut, alles über Hawaii zu lesen oder anzuschauen, um mich schon mal für nächstes Jahr einzustimmen  :D.
Ich bin schon gespannt wie es auf Kauai bei euch weitergeht.
LG und einen wunderschönen Tag
Brigitte

Hallo Brigitte
Tut mir leid, dass ihr eure Reise stornieren musstet. Aber lieber noch ein Jahr warten und man kann es geniessen, als dass man auf der Insel ist, und sich sorgen machen muss wie es gerade um den Virus steht und wie es im Falle eines Falles mit der Krankenversorgung wäre. Ihr könnt euch wirklich auf Hawaii freuen - ein Paradies...

Offline biodelic1

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 170
  • Wohnort: CH
  • Beruf: Landschaftsarchitektin
  • Geschlecht: w
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #169 am: 11. Juni 2020, 16:19:33 »
Das Kilauea Lighthaus und ich, ist so eine Sachen... 2016 wollten wir dahin. Ich glaube um 15.45 waren wir da, da sagte us die Dame, dass sie in 15min schliessen, ob wir wirklich noch rein wollen. Man muss ja Eintritt bezahlen. Dieses Jahr, erneuter Versuch. Montags fuhren wir an die Nordküste - Montags geschlossen  ::)
Naja, somit gab es dort nur einen kurzen Stop. Danach ging es runter zu einem sehr schönen Strand gleich neben an. Ich glaube zum Kauapea Beach..

















Danach fuhren wir noch kurz zum Anini Beach zum schnorcheln und danach weiter nach Hanalei.. Ich liebe dieses Städtchen. Hat von euch schon jemand währen seiner Zeit auf Kauai in Hanalei gewohnt? Ich glaube ich habe bisher auf Airbnb oder Vrbo keine einzige Unterkunft zum Mieten dort gefunden.. (ok, bei 500.- pro Nacht habe ich auch nicht gesucht)
In Hanalei haben wir uns einen Foodtruck gesucht mit hawaiianischem Essen zu Mittag. Es gab Kailua Pork mit Reis, Nudelsalat und Poi. Poi hatte ich noch nie gegessen. Es wird aus der Taro Pflanze hergestellt und der Geschmack - sagen wir mal so - ist ziemlich neutral.  ;D So richtig damit anfreunden konnte ich mich nicht..
Weiter ging es dann zum Hanalei Pier. Da zogen auch schon die dunklen Wolken auf. Wir waren ca. 30min dort und schafften es gerade noch einigermassen trocken ins Auto.























Wir fuhren dann einfach noch der Küste entlang und hielten hier und dort an. Bis zur Barriere beim Kee Beach. Leider hatte ich es etwas verschlammt mir Tickets zu besorgen, so gab es keine mehr. Die Napali Coast hätte ich schon gerne nochmals gesehen. Die hat mich 2016 beeindruckt. Aber bei dem Wetter in dieser Woche auf Kauai wäre es vermutlich nicht so prickelnd gewesen. Der Kalalau Trail steht ohnehin noch auf meiner to do Liste, so gibt es noch einen Grund wieder zu kommen  ;) Dann aber nicht im Winter..

























Unser dritter Versuch zum Kilauea Lighthaus zu kommen hänge ich gleich auch noch hier an. Da ich nun top informiert war über die Öffnungszeiten (ein drittes mal passiert mir das nicht) klappte es nun auch endlich. Viele Informationen zu den Vögeln und eine schöne Aussicht. Der Hang auf der gegenüberliegenden Seite ist komplett weiss gepunktet, so viele Vögel sitzen dort.













Zum Thema Corona. Ich war vom 6-13.3.20 auf Kauai. Man hat überhaupt nichts davon mitbekommen. Die Leute, das Leben, komplett normal. Aber natürlich wusste ich über die Onlinenews bescheid, dass da was im Gange ist. Auch informierte uns unsere Familie nun öfters per Sms. Ich nahm das Ganze noch nicht wirklich ernst und scherzte noch zu meinem Mann, dass er Glück hatte noch einreisen zu dürfen, da die Amis mittlerweile die Grenzen geschlossen hatten. Ich hörte zwar dass gerade in Italien einige infiziert wurden, dachte mir aber, dass bei der Schweine oder Vogelgrippe auch ein riesen Drama gemacht wurde und es dann doch nicht so schlimm war. Meine Schwester meldete sich auch mal mit dem Kommentar ob es nicht besser wäre früher nachhause zu kommen. (geplante Rückreise war am 20.3.20) meine Antwort war: die können mich mal, ich gehe bestimmt nicht früher zurück  :o Dieses Blatt wird sich noch wenden...

Offline GabiB.

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 2644
  • Wohnort: Berlin
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #170 am: 11. Juni 2020, 17:52:07 »
Aloha Dominique!
Ihr hattet wirklich wahnsinniges Glück bis bis hierher, Eure Reise durchziehn und genießen zu können.
Dankeschön, immer wieder, für Deine Fotos und Bericht.
Bin gespannt wie es weiter geht  :)
viele Grüße,
Gabi

Gran Canaria 2006, 2007, 2008, 2010, 2014, 2x2016, 2018

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 41948
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #171 am: 11. Juni 2020, 21:21:32 »
Wegen mir hätten sie die neue Brücke vor dem Kiahuna Arboretum auch nicht bauen müssen, ich liebte es auch, durchs Wasser zu fahren.
Den Kuilau Ridge Trail haben wir fast immer nur im Matsch erlebt, aber irgendwie gehört das in dieser regenreichen Gegend dazu. Bei den Hoopii Falls waren wir noch nie :think :kratzen

Wenn du mit Schlamm leben kannst kann ich die die Hoopii Falls nur empfehlen! :thumbsup

Ehrlich gesagt: Gerne lebe ich nicht mit Schlamm ;)
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, 22=storniert, 22 Lanzarote, 23 Lanzarote


Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 41948
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #172 am: 11. Juni 2020, 21:25:42 »
Genau, das ist der Kauapea Beach :thumbsup

Hanalei... Uns gefällt es in Hanalei richtig gut und in nahezu jedem Urlaub fahren wir einmal dorthin. Das Örtchen hat ein besonderes Flair, das wir immer sehr genießen.

Und der Blick vom Hanalei Overlook zu den Taro Feldern hinunter, das ist auch schön, besonders, wenn die Sonne darauf scheint, dann leuchtet das Grün der Taro Pflanze ganz toll :)
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, 22=storniert, 22 Lanzarote, 23 Lanzarote


Offline biodelic1

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 170
  • Wohnort: CH
  • Beruf: Landschaftsarchitektin
  • Geschlecht: w
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #173 am: 12. Juni 2020, 10:04:16 »
Ehrlich gesagt: Gerne lebe ich nicht mit Schlamm ;)

Dann würde ich dir den Hike nicht empfehlen, ausser vielleicht nach einer Trockenperiode  ;D

Für Donnerstag hatte ich uns eine Kajak Tour mit Kajak Kauai zu den Secret Falls gebucht. Dieser Name ist ja sowas von unzutreffend.. Secret sind die schon lange nicht mehr  ;D
Wir waren uns nicht sicher ob es nötig ist eine Tour zu buchen, oder ob wir das auch auf eigene Faust schaffen würden. Aber da wir noch nie Kajaken waren, das Wetter sehr unbeständig war, wir nicht wussten wie es mit der Strömung bzw. dem Wind ist, wo genau das Ziel ist, entschieden wir uns für die Tour. Im nach hinein betrachtet völlig unnötig. Denn das Wetter war gut, die Distanz halb so wild und das Ziel gut zu erreichen. Da hätten wir definitiv Geld sparen können. Die Tour an sich war aber gut. Toller Guide mit vielen Infos, gute Kajaks und essen gab es auch.

Als wir unsere Kajaks an Land gebracht haben mussten wir noch 30-40min wandern. Es war - Überraschung - wieder mal schlammig und man musste ein paar mal durch das Bachbett wandern. Man sollte also Schuhe anziehen die nass werden dürfen, nicht zu lange brauchen um wieder zu trocknen und welche die für eine leichte Wanderung geeignet sind. (Flipflops meine ich nicht) Einer kam mit Riff Schuhen. Das ging gerade noch so, obwohl der ziemlich in der Gegend rum gerutscht ist.

Bei den Falls angekommen musste ich dann feststellen, dass es nicht die Falls sind die ich erwartet hatte. Ich hatte sie mit den Kipu Falls verwechselt  :o :o :o
Zu dumm, aber was solls, die Secret Falls waren auch schön. Ausserdem habe ich zuhause dann bemerkt dass die Kipu Falls ohnehin gesperrt sind.

Wir hatten eine der frühsten Touren gebucht, da ich schon gehört hatte dass es viele Leute dort haben wird. Auf dem hinweg ging es tatsächlich noch und auch bei den Falls waren es vielleicht bisher zwei Gruppen die schon da waren. Aber der Weg zurück glich einer Völkerwanderung. Das gute bei den Falls war, dass das Wasser so kalt war, dass die meisten nicht hinein gingen. So konnte man trotzdem fast für sich alleine schwimmen  ;)
























Offline biodelic1

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 170
  • Wohnort: CH
  • Beruf: Landschaftsarchitektin
  • Geschlecht: w
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #174 am: 12. Juni 2020, 10:43:55 »
Nach den Secret Falls fuhren wir noch hinunter zum Poipu Beach. Erstaunlicherweise haben wir auf anhieb einen Parkplatz gefunden. Während mein Mann am schnorcheln war, schaute ich ein bisschen in die Gegend. Etwas weiter weg sah ich zwei bräunliche grössere Formationen am Strand liegen. Da ich schon oft davon gehört habe dass man am Poipu Beach oftmals auf die Mönchsrobbe trifft, machte ich mir schon Hoffnungen. Denn 2016 sah ich keine einzige.. Ich sah aber weder Absperrung noch standen da Menschen die sich dafür interessierten. Somit wurde die Formation von mir als Stein abgestempelt. Doch plötzlich bewegte sich der Stein! Also doch eine Robbe! Wie von der Tarantel gestochen sprang ich auf und gestikulierte wie eine bekloppte am Ufer um meinem Mann zu signalisieren er solle gefälligst her kommen!  ;D Für ihn ist das immer eindrücklich solche Tiere in freier Wildbahn zu sehen und ich wusste er wäre nicht erfreut wenn ich einfach ohne ihn dahin gegangen wäre. Ausserdem mussten wir uns beeilen, nicht dass die Robben gleich wieder zurück in Meer 'gehen'. Über diesen Gedanke amüsiere ich mich noch heute - ja klar, die Robbe ist blitzschnell an Land, so schnell wie die wieder weg ist kann man gar nicht schauen  ;D Schlussendlich lagen die nach 3 Stunden noch an genau dem selben Fleck ohne sich gross bewegt zu haben!  ;D Auf der anderen Seite machte es sich dann auch noch eine Honu gemütlich. Mein Mann war nur noch aus dem Häuschen!
Es ist schon eindrücklich diese wilden Tiere zwischen all den Menschen zu sehen und wie sie sich kaum davon stören lassen. Übrigens hatte es dann doch eine Absperrung bei den Robben mit Infos über Gewicht und Geschlecht. Ich habe diese von weitem nur nicht gesehen. Bei der Schildkröte hingegen hatte es noch keine Absperrung. Sie kam ja gerade erst aus dem Wasser. Aber die Menschen hielten trotzdem Abstand und fassten sie nicht an  :thumbsup

























Zwischen der Dame und der Robbe habe ich eine gewisse Ähnlichkeit festgestellt  ;D






























Abends gingen wir dann nach Kapa'a zu Bubba Burgers. Ich meinte mal gelesen zu habe dass die Burger dort spitze sein sollen. Ich weiss jetzt nicht wie die Burger sonst auf Hawaii schmecken, aber so herausragend fand ich die jetzt nicht. Er war lecker ja, aber besonders lecker??? Lustig jedenfalls fand ich das Motto über der Kochfläche:
Buuba weigert sich einen Burger zu servieren der weniger kostet als eine Dose Hundefutter  ;D ;D ;D









Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 41948
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #175 am: 12. Juni 2020, 19:51:08 »
Die Kipu Falls sind schon ein paar Jahre gesperrt, aber die Secret Falls waren ein sehr schöner Ersatz :thumbsup Aber deine Schuhe! Na gut, der feine Unterschied zwischen dir und mir ist: Du magst Matsch und ich nicht ;D

Und dann die reiche Auswahl an Tierchen zu Land und im Wasser, das ist kaum noch zu überbieten :) Robben finde ich ganz besonders süß, Honus mag ich von vornherein und die UW-Welt sowieso, auch wenn wir schon Jahre nicht mehr schnorcheln.

Ihr habt unglaublich viel gesehen und erlebt an diesem Tag, unvergesslich! :)
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, 22=storniert, 22 Lanzarote, 23 Lanzarote


Offline biodelic1

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 170
  • Wohnort: CH
  • Beruf: Landschaftsarchitektin
  • Geschlecht: w
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #176 am: 15. Juni 2020, 19:54:31 »
Die Kipu Falls sind schon ein paar Jahre gesperrt, aber die Secret Falls waren ein sehr schöner Ersatz :thumbsup Aber deine Schuhe! Na gut, der feine Unterschied zwischen dir und mir ist: Du magst Matsch und ich nicht ;D
Und dann die reiche Auswahl an Tierchen zu Land und im Wasser, das ist kaum noch zu überbieten :) Robben finde ich ganz besonders süß, Honus mag ich von vornherein und die UW-Welt sowieso, auch wenn wir schon Jahre nicht mehr schnorcheln.
Ihr habt unglaublich viel gesehen und erlebt an diesem Tag, unvergesslich! :)

Haha, ja da hast du vielleicht recht :D
Es war wirklich ein sehr schöner Tag. Und auch wieder was, das Hawaii für mich aus macht.

So, die Woche auf Kauai war vorbei und weiter ging es nach Big Island. Zuerst 4 Tage - Kona Seite. Wir hatten ein nettes Condo direkt am Rande von Kona. Trotz der Nähe zum Alii Dr. war es sehr ruhig. Letztes mal waren wir in einem wunderschönen B&B (Beautiful Edge of the world) in Captain Cook. Das war sehr abgelegen, aber traumhaft schön mit super Gastgebern. Aber diese mal wollten wir es mal etwas zentraler, damit man auch abends mal ohne Auto weg kann. War schön, aber ich würde mich glaube ich tatsächlich beim nächsten mal wieder für das B&B entscheiden. Vielleicht noch als Vorwarnung: Bei den Stränden weiss ich teilweise nicht mehr genau wo das war oder wie die hiessen. Ich hoffe ich bringe wenigstens nicht auch noch die Fotos durcheinander  ;D
Am ersten Tag wollte ich unbedingt den Makahi Trail machen. Von diesem habe ich auch hier im Forum erfahren - danke dafür  :). Ein Trail mit tropischen Blumen und Farnen, teilweise im Nebel. Für mich, in dieser Region schon etwas aussergewöhnlich. Am Anfang waren wir etwas verwirrt, in welche Richtung wir gehen sollten, da es ca. 3 Möglichkeiten gab. Aber ich vermute man landet schlussendlich am selben Ort. Der erste Teil (etwa 1/3 der Wanderung) läuft man durch den besagten Farnwald. Danach öffnet sich die Vegetation etwas und scheint weniger tropisch. Die Wanderung zog sich gegen Ende ein wenig in die Länge, da ich den weniger tropischen Teil auch nicht mehr  ganz so spannend fand. Kurz vor ende rannte irgendetwas in die Büsche. Ich sah nicht was es war, nur die Büsche bewegten sich noch. Und je Näher wir auf dem Weg zu der Stelle kamen, knurrte uns plötzlich etwas an  :-\ Ich vermute ein Wildschwein vielleicht??? Naja, wohl fühlte ich mich die nächsten 50m nicht mehr so. So wappnete ich mich mit Steinen ;D Wir kamen aber ohne Steinigung oder Bisswunden beim Auto an.

































Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 41948
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #177 am: 15. Juni 2020, 22:06:33 »
Den Makahi Trail möchten wir auch unbedingt mal laufen, sieht ganz danach aus, als wäre das ein Trail ganz nach unserem Geschmack.
Es gibt dort sogar Banana Poka, du hast die Blüten davon fotografiert. Waren auch reife Früchte dran?
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, 22=storniert, 22 Lanzarote, 23 Lanzarote


Offline biodelic1

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 170
  • Wohnort: CH
  • Beruf: Landschaftsarchitektin
  • Geschlecht: w
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #178 am: 18. Juni 2020, 16:27:03 »
Den Makahi Trail möchten wir auch unbedingt mal laufen, sieht ganz danach aus, als wäre das ein Trail ganz nach unserem Geschmack.
Es gibt dort sogar Banana Poka, du hast die Blüten davon fotografiert. Waren auch reife Früchte dran?

Den kann ich dir auch empfehlen - kaum Matsch  :P Ja ich meinte ich hätte auch reife Früchte gesehen, nur wusste ich das nicht. Ich hatte auch nicht auf anhieb erkannt dass es eine Passionsblume ist. Kann man die Problemlos essen? ich kenne nur die Standart Passionsfrucht..

Als Wir nach Kona flogen, sah ich beim Landeanflug eine 'Strasse' die über die Lava Felder führt in Richtung Meer. Ich wusste nicht was man da zu erwarten hatte, aber ich entschied dass wir mal dahin fahren. Mahai'ula Beach hiess der. Wir mussten ein kurzes Stück dahin laufen. Mein Mann läuft nicht besonders gerne lange am Strand entlang nur um einen weiteren Strand zu sehen, deswegen war es umso besser dass wir einige Schildkröten unterwegs am Ufer angetroffen haben. Um zum Makalawena Beach zu laufen, reichte meine Überzeugungskraft trotzdem nicht.






















Offline biodelic1

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 170
  • Wohnort: CH
  • Beruf: Landschaftsarchitektin
  • Geschlecht: w
Re: 3 Monate Hawaii - Oahu mit dem Bus
« Antwort #179 am: 18. Juni 2020, 17:34:48 »
Achtung Bilderflut!!!

2016 waren wir schon im Pololu Valley. Mir hatte es damals so gut gefallen, dass ich da trotzdem nochmals hin wollte - trotz der längeren Anfahrt... Das Wetter war dieses mal nicht so toll, aber wir versuchten es trotzdem. Es blieb zumindest trocken. Allerdings waren dieses mal deutlich mehr Menschen da unten.. Ich wollte eigentlich noch gerne ein Stück des Awini Trails laufen. Ich las allerdings, dass der Trail z.t wegen Hangrutschen etc an gewissen Stellen kaum noch begehbar sein soll. Ein Stück sind wir auch gelaufen, aber es ging stetig bergauf und gesehen haben wir auch nichts, so sind wir (auch wegen des Wetters) bald mal wieder umgedreht..













































Wir sind den selben Weg zurück gefahren wie wir gekommen sind, quasi an der Küste entlang über die 270er und die 19er. Es gibt aber auch eine schönere Strasse die über den Kamm führt und eine schöne Aussicht bietet (250er). Da wir aber noch an einen Strand wollten, entschieden wir uns gegen diese Strecke. Schlussendlich hätten wir trotzdem die Strecke nehmen können, da der Strand südlicher war... Naja zum Glück sind wir die Strecke bei unserem letzten Besuch gefahren..





















Als wir bei der Kua Bay angekommen sind, liessen uns die parkierten Auto schon ahnen, dass wir nicht die Einzigen dort sein werden. Der Strand war schon gut voll. Aber sehr schöner weisser Sand, türkis Wasser und wirklich sehr schön zum schnorcheln.