Dienstag, 28. 7. 2015

Der Wecker läutet um 8:15. Draußen ist herrlicher Sonnenschein. Wir machen uns fertig und fahren gegen 10 Uhr zum Airport, um beim Käfer zu frühstücken, wie immer das Käfer Frühstück

Beim Bezahlen stellen wir mit Schrecken fest, dass keiner von uns Geld oder Kreditkarte mit hat! Das ist uns noch nie passiert. Damit die Bedienung nicht glaubt, wir wollten kostenlos frühstücken, bleibe ich beim Käfer sitzen, während Michi zum Steigenberger shuttelt und mit der Kreditkarte bald darauf zurück kommt.

Nach dem Bezahlen gucke ich auf die Uhr. Moment mal, jetzt müsste ja gerade der Flieger aus Los Angeles gelandet sein! Es ist 11:15. Da können wir doch gucken, ob unser Koffer dabei ist.

Obwohl – eigentlich, ganz eigentlich – wäre es uns lieber, der Koffer ist nicht dabei Wäre das der Fall, würden wir uns in Frankfurt einen Koffer kaufen, entsprechend viel einkaufen (die Wunschliste wäre lang!) und den fehlenden Koffer müssten sie uns ohnehin kostenlos nach Gran Canaria nachschicken!

Also auf zu den Gepäckbändern. Gut, dass uns letztes Jahr ein Herr von Lost & Found erklärt hat, wie man dort hinein kommt, wenn man nicht aus einem Flieger aussteigt.

Tatsächlich, der heutige Flug aus Los Angeles ist schon am Gepäckband Nr. 18 angesagt. Ich blicke auf das Gepäckband, liegt unser Koffer bereits dort, wir warten keine 10 Sekunden! Mit dem Koffer gehen wir zur Gepäckverfolgung und geben bekannt, dass wir unseren Koffer bereits haben und ich deute auf ihn. Die Dame ist sichtlich verwirrt. "Wie sind sie denn zu dem Koffer gekommen?" "Wir haben ihn vom Band genommen", ist meine Antwort

So, nun ab zum Bus und zum Steigenberger und somit begraben wir unsere zahlreichen Wünsche nach einem "Großeinkauf", also zumindest ich meine.

Endlich können wir auf die Zeil fahren, aber was ist denn das für ein Riesentrubel??? Das ist ja der helle Wahnsinn!

Augen zu und durch, auf der Zeil steigen wir aus und gehen direkt zum Conrad, wo Michi einiges in den Korb legt.

Dann gehen wir zum Karstadt, wo wir nach langem Suchen einen Eierköpfer finden. Nicht gesucht habe ich einen Keksaufsatz für meinen Fleischwolf zu Hause, aber da hier einer verkauft wird, nehme ich ihn gleich mit.

Wir haben Appetit und kaufen eine kleine Portion mit Hühnerteilchen und Pommes sowie einem Diet Coke, das wir gemeinsam essen und trinken.

Auf der Zeil ist ein Wirbel sondergleichen, uns wird ganz anders und so haben wir es hier noch nie erlebt

Wir gehen noch mal zum Karstadt, denn Michi möchte neue Unterhosen und zwar ganz bestimmte. Diese bekommen wir nur beim Karstadt.

So, Michi möchte ein zweites Mal zum Conrad, er interessiert sich für Rasperry II.

Nun geht es wieder zurück zum Airport, beim Tegut kaufen wir ein paar Kleinigkeiten fürs Abendessen.

Dann shutteln wir zum Hotel, checken gleich für morgen aus. Nach dem Abendessen richte ich mich über die Koffer.
Beide Koffer haben knapp 25 kg, das passt also, denn wir haben auf 25 kg schon bei der Buchung aufgezahlt. Normalerweise darf man nur 20 kg haben.

Um 00:30 beginnen wir den Matratzenhorchdienst.

Sleep well