Sonntag, 28. 6. 2015

Der Wecker hätte um 7:10 geläutet, aber Michi ist schon zuvor munter und schleicht sich davon. Ich stehe kurz darauf auf und bereite mit Michi gemeinsam das Frühstück zu. Bald erscheint auch schon Horst im Türrahmen

Dann gehen die Gespräche los, von der Türkei angefangen, bis zu Pakistan und den Taliban wird von den beiden Herren alles durchgenommen. In der Zwischenzeit bereite ich schon mal einige Sachen vor und bitte die beiden, die Betten in Horsts Zimmer wieder so zu stellen, wie sie zuvor waren. Schon eines dieser Betten ist dermaßen schwer, dass ich es gemeinsam mit Michi nicht heben kann, da müssen wirklich kräftige Männerhände her.
Ich schnappe die Bettwäsche, ab damit in die Maschine. Die beiden Herren machen heute auf super-gemütlich, während ich vor mich hin werkle.

Um 9:30 werde ich dann doch etwas lästig, sonst sitzen wir morgen noch hier, wobei das nicht geht, denn heute Abend ist Horsts Flug zurück nach Deutschland.

Unser heutiges Tagesziel wäre eigentlich der Puna District.

Endlich sind Horst und Michi startklar. Horst montiert die GoPro auf die Motorhaube des Jeeps und wir fahren die Kilauea Ave. hinunter. Horst möchte nämlich ein paar spezielle Aufnahmen machen.

Klickt auf die Fotos, sie vergrößern sich.

Bei der Kamehameha Statue in Hilo legen wir einen Stopp ein.

Der nächste Stopp ist beim Hilo Shopping Center, wo der "official tsunami tower" steht.

Um 11:30 stehen wir nach einigen Problemen mit der GoPro nun bei jenem Haus an der Puna Coast, an der sich links der Sea Arch befindet. Ich parke das Auto rechts ein und bleibe darin sitzen, um die GoPro zu bewachen, während die beiden Herren zum Sea Arch hinunter gehen.

Im Puna District fahren wir verschiedene Strässchen auf und ab, fahren auch zum Kumukahi Lighthouse und sehen auch weitere Verwüstungen des Tropical Storm Iselle von 2014.
Um 13:45 parken wir uns beim Lava Tree State Park ein, den wir kaum noch wieder erkennen. Der Tropical Storm Iselle vom August 2014 hat den Park sehr zu seinem Negativen verändert. Zudem wurden nur die nötigsten Aufräumungsarbeiten verrichtet und diese – mit meinen Augen betrachtet – auch nur sehr unbefriedigend. Lava Trees wurden zerstört, aber es sieht alles andere als attraktiv aus. Auf kleinen Bänken verspeisen wir unser Mitgebrachtes. Rollstuhlgerecht ist der Lava Tree SP, aber das ist schon alles.
Auf der Fahrt nach Pahoa entdecken wir diese Leitplanke, die wohl auch schon bessere Tage gesehen hat.
In Pahoa entern wir das Black Rock Café und Michi bestellt für sich ein Fried Ice.

Das Fried Ice ist ein Knödel aus Sweet Bread, innen mit einem Eiskern. Dieses Sweet Bread mit dem Eis drinnen wird kurz in die Fritteuse gegeben, damit es außen knusprig wird, das Eis aber Eis bleibt. Einfach köstlich!

Um 16 Uhr verlassen wir Pahoa, zapfen beim KTA Wasser und sind 30 Minuten später zu Hause.

Horst und ich tauschen wieder Fotos und Filme aus, wir trinken Kaffee und Horst bereitet seinen Koffer zu Ich richte eine Jause für Horst, wir sind also zeitlich gesehen gut im Rennen.

Um 18:15 wird es langsam heftig, Horst packt und stopft und beeilt sich und trotzdem schaffen wir den ursprünglichen Abfahrtermin 18:30 nicht. Mit 15 Minuten Verspätung kommen wir beim Airport an.

Mit unserem Auto stehe ich verboten und bleibe daher beim Auto und werde deswegen von einer Security Lady aufgefordert, den Stellplatz zu verlassen. Doch ich kann ich erklären, weshalb ich hier stehen bleibe und zum Glück zeigt sie Verständnis.

Zuerst gibt es bei Horst Probleme beim Einchecken, aber mit Hilfe eines Angestellten funktioniert es dann doch.

Der Koffer von Horst wird bis Nürnberg durchgecheckt, was ihm nicht recht ist, aber dafür ist es nun zu spät.

Wir verabschieden uns nach insgesamt 18 Tagen gemeinsam auf Hawai'i. Schön war's!

Um 19:15 sind wir beim Hilo Hale. Ich bereite unser Abendessen zu

Hilo hat einen Hitzerekord, die Hitze soll noch bis zum 4. Juli, dem Independence Day anhalten. So heiß wie heute war es zuletzt 1980 in Hilo und in Kahului seit 1969.

Für morgen hätten wir einen Trail vorgesehen und denken dabei an den Napau Crater Trail.

Um 00:15 ist Licht aus.

Sleep well