19. September 2021:

Heute, um 15:12 Uhr Ortszeit, ist ein Vulkan auf der Cumbre Vieja ausgebrochen!!

Die ersten Fotos sind HIER zu sehen und zwar unter"ver galería".

 

20:00 Uhr: Hier ein paar Links, die sehr eindrucksvolle Bilder zeigen:

https://www.youtube.com/watch?v=h52mZbIteOw

https://www.youtube.com/watch?v=CmQVquojJfo

 

20. September 2021:

22:00 Uhr: Die Live-Übertragung des aktiven Vulkans war letzte Nacht beeindruckend. Die schwarze Nacht, die rote Lava - eigentlich wunderschön anzusehen und mit ein Grund, dass wir auf Big Island in der Vergangenheit, wann immer es möglich war, zum aktiven Lavafluss gingen.

Wie auf Big Island hat sich die Lava in den letzten 24 Stunden lt. Angaben vom kanarischen Fernsehsender "24h" 130 Häuser geholt. Bei ein paar Häusern konnte ich während der Live-Übertragung sehen, wie die Lava die Häuser zerstört hat. Mir standen die Tränen in den Augen! Die Leute tun mir unglaublich leid.

 

24. September 2021:

Viel hat sich getan seit meinem letzten Eintrag.

Das Aktuellste: Heute am frühen Nachmittag haben sich 2 neue Schlote aufgetan, einer davon sprudelt Lava, die fast so flüssig wie Wasser ist. 3 weitere Orte wurden evakuiert, mindestens bis morgen früh sind Flüge nach und von La Palma eingestellt, da die hohen Aschewolken zu gefährlich für die Flugzeuge sind.

Jetzt am Abend hörten wir im kanarischen TV die Pressekonferenz von Pevolka (Krisenstab), das war sehr interessant. Gehbehinderte Menschen, die im Süden in Fuencaliente wohnen, werden evakuiert. Andere sollen die Häuser nur im Notfall verlassen, mit Mund-Nasenschutz und Schutzbrille. Im TV sahen wir, dass die meisten, die über die Lava vor Ort berichteten, Taucher- und Schnorchelbrillen trugen.

Aktuell sind ca. 300 Häuser nicht mehr existent. Es ist eine Katastrophe, von der sich jeder wünscht, dass sie lieber jetzt schon beendet wäre oder noch besser: Nie begonnen hätte.

 

28. September 2021:

Heute ist Tag 9 der verheerenden Eruptionen auf La Palma. Mittlerweile wurden fast 600 Häuser zerstört.

Täglich verlassen ca. 3.000 Personen La Palma, auch viele Palmeros sind darunter. Diesen ständigen Lärm durch die Eruptionen zu verkraften, den Verlust von Hab und Gut zu verkraften - das ist wohl das Schlimmste, was den Betroffenen passierte. Und noch ist die Gefahr bei weitem nicht vorbei. Ein Ende der Eruptionen ist nicht abzusehen.

Heute wurde La Palma zum Katastrophengebiet erklärt!!

 

28. September 2021:

Um 23:02 Uhr kanarische Zeit hat die Lava das Meer erreicht.

 

29. September 2021:

Binter nimmt offenbar als erste Airline nach der tagelangen Sperre des Airports von La Palma die Flugverbindungen von und nach La Palma wieder auf.

Näheres hier, der Text ist allerdings in spanischer Sprache (deepl.com hilft bei der Übersetzung).

 

2. Oktober 2021:

Der Vulkan sprudelt weiter Massen von Lava heraus, die sich in der Folge ins Meer ergießt. Dort hat sich mittlerweile ein Delta gebildet, dadurch vergrößert sich La Palma.

Heute gab es wiederum zahlreiche Erdbeben, es ist kein Ende der Eruptionen in Sicht.