Autor Thema: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022  (Gelesen 1037 mal)

Offline Sanne

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 12
  • Wohnort: Niederrhein
  • Geschlecht: weiblich
4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« am: 23. März 2021, 20:00:47 »
Hallo zusammen,

nachdem ich mich vor ein paar Tagen im Vorstellungsthread vorgestellt habe, stelle ich euch hier mal meine ersten Ideen zu einer Reise nach Hawaii vor.

Wir, das sind mein Mann Volker und ich, Susanne, planen im Frühjahr 2022 einen längeren USA-Aufenthalt. Starten möchten wir möglichst im März mit einer 6-wöchigen Wohnmobilüberführung ab Chicago bis Los Angeles (wenn es die wieder geben sollte) oder aber mit einem Frühjahrsspecial rund um Las Vegas.

Danach soll es dann für ca. 5 Wochen nach Hawaii gehen. Ob das im nächsten Jahr machbar ist, keine Ahnung, eventuell wird es auch erst in 2023 klappen. Mit Wohnmobilurlaub in den USA kennen wir uns aus, ich plane hier nur die 5 Wochen Hawaii.

Besuchen möchten wir die vier Hauptinseln, wobei mich auch Molokai sehr reizen würde, weil dort alles noch sehr ursprünglich sein soll. Da würde ich gerne mal eure Einschätzung hören, auf welche der Inseln sollten wir eventuell zugunsten von Molokai verzichten? Wir möchten viel wandern und in der Natur unterwegs sein. Mal ein Hotel für wenige Tage ist o.k., aber eigentlich mögen wir lieber naturnahe Unterkünfte. Wir verpflegen uns meist selbst, gehen aber zwischendurch auch gerne mal essen.

Wir werden möglichst einen Jeep Wrangler mieten um auch abgelegene Trailheads erreichen zu können. Mit einem Jeep Wrangler (+ Trailer) haben wir in den USA sehr gute Erfahrungen gemacht.
Ansonsten lese ich mich in diesem tollen Forum erst langsam ein. Es gibt so viele Informationen, bisher habe ich den „roten Faden“ noch nicht gefunden. Ich lese einfach kreuz und quer, alles was mich gerade so anspricht. Das werde ich aber bald anders strukturieren, werde eine Insel nach der anderen planen.

Liebe Grüße
Susanne

Offline jjjwww

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 3857
    • BeautifulPlaces
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #1 am: 23. März 2021, 20:12:03 »
Hallo Susanne.
Bei 5 Wochen müsstet ihr auf keine Insel verzichten und könntet
mit Molokai einen kompletten Hawaii Eindruck bekommen und jede Insel
mit ihren Einzigartigkeiten erleben.
Ich würde jeder Insel zwischen 6 und 8 Tagen schenken bei 5 Wochen.

Gruss Jens

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 38893
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #2 am: 23. März 2021, 22:15:57 »
Hallo Susanne,

Besuchen möchten wir die vier Hauptinseln, wobei mich auch Molokai sehr reizen würde, weil dort alles noch sehr ursprünglich sein soll. Da würde ich gerne mal eure Einschätzung hören, auf welche der Inseln sollten wir eventuell zugunsten von Molokai verzichten? Wir möchten viel wandern und in der Natur unterwegs sein. Mal ein Hotel für wenige Tage ist o.k., aber eigentlich mögen wir lieber naturnahe Unterkünfte. Wir verpflegen uns meist selbst, gehen aber zwischendurch auch gerne mal essen.

du bräuchtest jetzt eine Glaskugel ;) Hast du den leisen Verdacht, dass es nicht bei dieser einen Hawai'i-Reise bleiben wird oder gehört ihr zu jener Fraktion, die sagt, wir besuchen alles nur einmal, nie ein zweites Mal?

Sollte ein 2. Hawai'i-Urlaub nicht ausgeschlossen sein, würde ich beim ersten Mal Molokai nicht mit dazu nehmen. Auf Grund der Zeit, die euch zur Verfügung steht, nämlich 5 Wochen, wäre es möglich, aber nur mit Abstrichen auf einer oder mehreren der 4 großen Inseln.

Ich möchte dir die Hawai'i-Inseln etwas verdeutlichen: Big Island ist dermaßen groß, dass die anderen Hawai'i-Inseln mal 2 genommen in Big Island passen. Daher gibt es auch sehr viel Sehenwertes zu sehen. Der Volcanoes NP ist DAS Wanderparadies schlechthin. Diverse Ranger dieses NPs haben schon mehrfach gesagt, dass wir den Volcanoes NP besser kennen würden als sie, weil wir - wie ich schon in deinem Vorstellungsthread schrieb - Wanderer sind.

Kaua'i ist normalerweise die regenreichste Insel und sollte daher bei der Reihenfolge der Inseln zu eurer geplanten Reisezeit fast oder ganz am Ende besucht werden, damit die Regenwahrscheinlichkeit etwas geringer ist.
Auf Kaua'i sind der Waimea Canyon und der Koke'e SP DAS Wanderparadies, wobei ihr einige Trailheads nur mit dem von euch ohnehin schon geplanten Jeep Wrangler erreichen könnt.

Auf Maui empfehle ich euch unbedingt die Haleakala Kraterdurchwanderung. Wir haben sie bereits 2x je innerhalb eines Tages absolviert, diese Wanderung ist ein Traum und kann m.E. auf Maui durch nichts getoppt werden.

O'ahu wird oftmals unterschätzt, auch was Wanderungen angeht. Der Nordwesten dieser Insel ist ebenfalls ein Wanderparadies (off-road-Paradies ebenso), man benötigt aber ein Permit, das man kostenlos beim DLNR in Honolulu während der Bürozeiten bekommt.

Du kannst dir auf meiner Trailseite schon mal einige Trailbeschreibungen durchlesen: https://www.angies-dreams.net/trails

Ich habe sehr viele Trailbeschreibungen verfasst, mit jeweils sehr vielen Bildern und genauen Infos, oftmals auch mit GPS-Files und bei manchen habe ich kleine Videoclips geschnitten.

Wenn du Fragen zu Trails auf Hawai'i hast, bin ich gerne für dich da.

Abgesehen von Wanderungen gibt es auf den Inseln auch genügend andere Highlights, aber ich denke, eines nach dem anderen. Ich muss gleich sagen: Strände sind nicht mein Spezialgebiet, uns findet man weitaus häufiger auf einem Trail ;)

Hast du schon einen Reiseführer bestellt und wenn ja welchen? Doch den Reise-know-how oder die "Bibeln", die ich dir im Vorstellungsthread empfohlen habe?
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, nächstes Mal = wann?

Online Karin

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 9844
    • www.hitzbleck.net Fotos, Ferienwohnungen und mehr
  • Wohnort: NRW
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #3 am: 24. März 2021, 06:42:50 »
Hi Susanne,
Ich rate Dir auch, Big Island deutlich mehr Zeit zu geben. Wir lieben zwei Standorte, man vertut sich schnell mit der Zeit.

Wenn der Hawaii Virus zuschlagen sollte wie bei uns der USA Westen Virus und der Hawaii Virus, willst Du wiederkommen. Du kennst das ja mit dem Westen schon.

In einen Urlaub kann man wirklich nur einen Teil von Hawaii erkunden und wir fliegen immer ab mit dem Gefühl, so viel noch erleben zu wollen. Auch nach vier Wochen Big Island. Aber wie lieben auch Kauai, Oahu, Maui. Lanai bestimmt auch noch später.

Eine Woche pro Insel klingt von Ferne ganz gut, Big Island zwei, je weiter man mit den Planungen kommt, desto mehr muss man aussortieren, und vor Ort kann einen dann das Hawaii Feeling so erwischen, dass getaktete Tage schwer durchzuhalten sind.

Wiederkommen ist dann die einzige Lösung...

Viel Spaß
Karin
Schön, dass Du hier bist


Gesendet von meinem SM-G985F mit Tapatalk


Offline Susan

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 655
  • Wohnort: Hannover
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #4 am: 24. März 2021, 17:42:59 »
Hallo Susanne,

euer Plan klingt schon mal verdächtig nach Traumreise  ;D
 
Okay, ich habe jetzt keine Ahnung, was auf Molokai zu gucken und zu wandern ist, aber auch die vier anderen Inseln füllen mehr als 5 Wochen Programm ;) Besonders, wenn man zwischendurch auch mal etwas entspannen will.  :hippie

Da dir in Florida das Schnorcheln gefallen hat, würde ich schon dafür etwas mehr Zeit auf Big Island einplanen. Am einfachsten ist vielleicht die Zeit auf Oahu zu verkürzen, zumindest ging das uns so.

Viel Spaß noch beim Planen
Liebe Grüße

Susan

Offline Sanne

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 12
  • Wohnort: Niederrhein
  • Geschlecht: weiblich
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #5 am: 24. März 2021, 19:52:14 »
Hallo zusammen,

zunächst mal vielen Dank für die sehr informativen Antworten. Da meine Planung ja noch sehr allgemein ist, hätte ich nicht mit so vielen Tipps gerechnet.
Kauai werden wir an das Ende legen und erst mal die 4 Hauptinseln besuchen. Molokai sparen wir uns für eine 2. Reise auf.

@Jens, 5 Inseln wären bestimmt auch möglich. Wir sind es aber gewohnt entspannt zu reisen und viel Zeit für Wanderungen zu haben. Da erscheinen uns 4 Inseln besser.

@Angie, deine Trailseite habe ich schon entdeckt und ganz viel gefunden, was uns interessiert. Noch nicht strukturiert, ich habe einfach mal Trails angeklickt und bin begeistert. Ähnlich wie die Beschreibungen bei den Trails von Zehrer, nach denen wir in den USA ganz oft wandern.
Wir werden bestimmt keinen Strandtag planen, das haben wir früher mit den Kindern gemacht und ist jetzt nicht mehr so unser Ding. Mal ein halber Tag nach einer Wanderung ist klasse zur Entspannung. In Florida hat mir das Schnorcheln über dem Korallenriff sehr gut gefallen, ich könnte mir vorstellen mal zu schnorcheln.
Wir lieben den Wohnmobil Urlaub in den USA, den Südwesten aber auch alle anderen Gegenden (mehrere Überführungen - eine halbe durch Corona) und auch den Nordwesten. Da kann es durchaus sein, dass wir nicht nur ein Mal nach Hawaii reisen.
Den Reise-know-how habe ich mir bestellt, für den Überblick. Die "Bibeln" werde ich mir trotzdem besorgen, ich werde erst mal Jindra anschreiben (wir kennen uns persönlich), vielleicht hat sie die ja und möchte sie mir verkaufen.

@Karin, ich werde entsprechend planen und auf Big Island am meisten Zeit einplanen. Bei meiner Planung läuft es immer so, ich möchte am Anfang einfach viel zu viel. Nach und nach kürze ich dann, denn wir möchten Zeit für Wanderungen und Entdeckungen haben und es entspannt angehen lassen. Ich glaube auf Hawaii wird mir die Auswahl aber noch viel schwerer fallen als bei allen USA Womo-Urlauben. Also werden wir wohl noch mal wiederkommen müssen!

@Susan, ja Schnorcheln auf Big Island wäre bestimmt was für mich (vielleicht ja sogar auch was für Volker, ohne Rückenprobleme). 5 Inseln werden wir nicht besuchen, dann lieber viel Zeit auf Big Island und vielleicht eine zweite Reise.

Liebe Grüße
Susanne




Offline Jindra

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 222
  • Wohnort: Siegen
  • Beruf: Rentner
  • Geschlecht: weiblich
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #6 am: 24. März 2021, 20:12:38 »
Hallo und  :aloha2 Susanne!

Ob euch das Hawaii - Virus packt, schon möglich. Uns leider nicht, aber je mehr Zeit vergeht, und ich lese hier weiter, wer weiß....!!! ;)
Wir hatten für die 4 Insel fast 6 Wochen, und haben vom weiten nicht alles sehen können.
Ihr seid jünger und fitter, da könnte natürlich mehr drin sein.
Wir ließen es öfters mal einfach nur locker angehen.
Wandern ist dort super möglich. Ich habe mich sehr an der Trail-Sammlung von Angie orientiert. Sie hat dir den Link dazu schon geschickt. Das ist eine wahre Grube an Vorschlägen und Erfahrung.

Schnorlchen kann man immer irgendwo zwischen schieben. Wir sind auch keine Strandgänger, sodass ich immer für Stunde irgendwo ins Wasser ging, (Paul hat aufgepasst ob ich es im Wasser richtig mache  ;D ;D ;D, ) und dann ging es weiter.

Dann gibt es noch das Thread "Schöne Tage", wo man, glaube ich, nach 25 Beiträgen den Zugang freigeschaltet bekommt.
Dort kann man tagelang lesen und manchmal dachte ich, ich würde eigentlich fast keinen Reiseführer brauchen.

Mit dem Campen haben es die Hawaiianer noch nicht so. Man kann dort sogar so etwas wie Camper auch buchen, ich war nur erschrocken, da die Preise fast gleich lagen mit kleineren Fewo, die Ausstattung war aber unter alle S....
Dem zu folge bleiben die FeWo, davon gibt es dort viele in allen Preislagen. Viele FeWo verfügen über eigenen Grill.

Wir müssen uns alle gegenseitig die Daumen drücken, dass es in 2022 mit dem Reisen möglich wird.

Dann, viel Spaß bei der Planung!

PS: Eine Womo-Überführung würde ich auch gerne wieder machen, mal sehen, was 2023 möglich sein wird.

Liebe Grüße,
Jindra


Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 38893
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #7 am: 24. März 2021, 22:36:05 »
Hallo Susanne,

wie Jindra schon (richtig) vermutet hat, wirst du automatisch für unsere "schönen Tage" freigeschaltet. Einen dieser "schönen Tage" hat Evelyne verfasst, sie schrieb damals als Gast, was jetzt leider nicht mehr möglich ist.
Alle anderen "schönen Tage" haben Karin und ich verfasst, wobei Karin sich als Strandliebhaberin die Strände vorgeknöpft hat und ich mir die anderen Highlights, wie z.B. die Road to Hana, den Volcanoes NP, den Haleakala NP - nur um ein paar zu nennen. Am Ende jedes "schönen Tages" sieht du dann ein Symbol, das wie eine Büroklammer aussieht. Wenn du darauf klickst, kommst du zum entsprechenden PDF, das du dir ausdrucken oder auch abspeichern kannst. Bei manchen "schönen Tage" gibt es mehr als ein PDF.
Diese PDFs bzw. die "schönen Tage" werden dir dann sehr bei der Planung behilflich sein, so ging es zumindest den anderen Usern vor dir.

Ich will bei dir jetzt eine Ausnahme machen: Wenn du 18 Beiträge geschrieben hast (es fehlen dir nicht mehr viele, dann hast du sie schon beisammen), schreibe mir eine PN und ich schalte dich vorzeitig für die "schönen Tage" frei, ok? ;)
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, nächstes Mal = wann?

Offline Jindra

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 222
  • Wohnort: Siegen
  • Beruf: Rentner
  • Geschlecht: weiblich
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #8 am: 25. März 2021, 09:55:34 »
Hallo Susanne,

Diese PDFs bzw. die "schönen Tage" werden dir dann sehr bei der Planung behilflich sein, so ging es zumindest den anderen Usern vor dir.

Ich will bei dir jetzt eine Ausnahme machen: Wenn du 18 Beiträge geschrieben hast (es fehlen dir nicht mehr viele, dann hast du sie schon beisammen), schreibe mir eine PN und ich schalte dich vorzeitig für die "schönen Tage" frei, ok? ;)

Liebe Angie,

das ist wirklich eine sehr nette Geste, die in der ungewissen Zeit heute, (Corona) die Tage versüßen wird :)!

Offline Sanne

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 12
  • Wohnort: Niederrhein
  • Geschlecht: weiblich
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #9 am: 25. März 2021, 19:44:11 »
Liebe Angie, liebe Jindra,

bei der Planung einer Wohnmobilüberführung bin ich gerne behilflich. Ich hoffe so sehr, dass es bei uns in 2022 (und bei euch in 2023) klappt. Nach unserer verunglückten Coronareise fast genau vor einem Jahr wächst das Fernweh! Eigentlich fliegen wir ja am 01.09. für 5 Wochen nach Calgary, ich glaube aber nicht, dass es klappt. Zum Glück kann ich dann kostenfrei stornieren und die Flüge umbuchen, wir haben das Wohnmobil über CU-Camper mit Coronaversicherung gebucht.

Zu Hawaii:
Vielen Dank liebe Angie für dein Angebot mit den tollen Tagen, da freue ich mich sehr drauf. Da kommt es mir nicht auf ein paar Beiträge an, ich kann gut verstehen, dass ihr für die viele Arbeit auch eine Gegenleistung haben möchtet. Ich hoffe, dass ich das Forum hier irgendwann auch mal unterstützen kann. Im Moment kann ich noch nicht so viel beitragen. Sollte es mit der Reise klappen, wird es bestimmt einen Reisebericht geben.

Habe mich heute schon mal intensiver mit Oahu beschäftigt und der Kuaokala Trail ist gesetzt. Ich denke mal am Wochenende werde ich euch genauer vorstellen, was ich schon geplant habe.
 
Liebe Grüße
Susanne


Online Karin

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 9844
    • www.hitzbleck.net Fotos, Ferienwohnungen und mehr
  • Wohnort: NRW
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #10 am: 26. März 2021, 06:08:28 »
Hi Susanne,
Ich drücke Euch und uns allen die Daumen, dass es im September schon wieder Reisen über den Teich geben kann, sprich dass hier die Impfungen Corona merklich an den Kragen gehen. Aber sehr gut, dass Ihr die Versicherung habt. Irgendwie scheint es bei uns ja nicht klappen zu können.

Gruß
Karin

Gesendet von meinem SM-G985F mit Tapatalk


Online Markus615

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 952
  • Beruf: Konstrukteur
  • Geschlecht: männlich
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #11 am: 26. März 2021, 10:23:13 »
Hallo Susanne,

Starten möchten wir möglichst im März mit einer 6-wöchigen Wohnmobilüberführung ab Chicago bis Los Angeles (wenn es die wieder geben sollte)
oder aber mit einem Frühjahrsspecial rund um Las Vegas.

6 Wochen? Super!  :thumbsup
Habt Ihr die Route 66 geplant oder fahrt ihr durch South Dakota an den Präsidentenköpfen (glücklicherweise ist da Trump nicht dabei) weiter bis zum Yellowstone und von da aus dann z.B. über diverse Nationalparks (Bryce, Zion, Yosemite uvm.) Richtung San Francisco und dann auf dem Hwy Nummer 1 runter nach LA?
Oder geht es vorher sogar noch hoch zum Olympic, Lassen volcanic, Crater Lake?!? (auch alles Gegenden wo man toll wandern kann)  ;)
Soll keine Planung sein, ich bin nur neugierig, welche Route ihr machen wollt...  ;)

Von Chicago aus seid ihr nach Westen hin irgendwann auf ziemlich langen, geraden Strecken durch eine nicht sehr abwechslungsreiche Landschaft unterwegs.  :)
Wir sind die Strecke von New York aus schon gefahren...  ;) in 3 Wochen!  ::)

Danach soll es dann für ca. 5 Wochen nach Hawaii gehen. Ob das im nächsten Jahr machbar ist, keine Ahnung, eventuell wird es auch erst in 2023 klappen. Mit Wohnmobilurlaub in den USA kennen wir uns aus, ich plane hier nur die 5 Wochen Hawaii.

Ich vermute, dass das 2022 wieder machbar sein wird. In den USA wird ja fleißig geimpft und wenn nichts dazwischen kommt, sollte wir dann irgendwann im Spätsommer auch dran sein?!? Vorsichtig optimistisch. Spätestens aber im Frühjahr 2023 wird in den USA so viel Impfstoff "übrig" sein, dass die Europa mit versorgen können...  ;D

Besuchen möchten wir die vier Hauptinseln, wobei mich auch Molokai sehr reizen würde, weil dort alles noch sehr ursprünglich sein soll. Da würde ich gerne mal eure Einschätzung hören, auf welche der Inseln sollten wir eventuell zugunsten von Molokai verzichten? Wir möchten viel wandern und in der Natur unterwegs sein. Mal ein Hotel für wenige Tage ist o.k., aber eigentlich mögen wir lieber naturnahe Unterkünfte. Wir verpflegen uns meist selbst, gehen aber zwischendurch auch gerne mal essen.

Ich würde alle Inseln besuchen und mir von jeder einen ersten Eindruck verschaffen.
Wobei ich 2019 "nur" auf Big Island, Kauai und O`ahu war. Ich wandere auch gerne, aber auf Hawaii hatte ich dazu weniger Lust.
Die Luftfeuchtigkeit war mir dafür zu hoch, wobei mir die Hawaiianer gesagt hatten, dass die Luftfeuchtigkeit auch zu unserem Zeitpunkt ungewöhnlich hoch war und zudem fehlte der Wind, der sonst immer etwas für Abkühlung sorgt.  ???
Wir hatten das Wetter, was wir in (Süd-) Deutschland eben auch im Hochsommer manchmal haben... nur ohne Gewitter am Nachmittag...  ;)

Wir werden möglichst einen Jeep Wrangler mieten um auch abgelegene Trailheads erreichen zu können.
Mit einem Jeep Wrangler (+ Trailer) haben wir in den USA sehr gute Erfahrungen gemacht.

Mit einem Jeep Wrangler kommt man überall hin...  ;)
Vor allem hat der eine Getriebeuntersetzung und nicht nur Allrad.
Das ist besonders auf Big Island für den Mauna Kea zwingend notwendig
(ansonsten fährt man sich beim herunter Fahren mehrmals die Bremsen heiß und muss Zwangspausen einlegen)

Ansonsten lese ich mich in diesem tollen Forum erst langsam ein. Es gibt so viele Informationen, bisher habe ich den „roten Faden“ noch nicht gefunden.

Ich finde wenn man zum ersten Mal ein neues Land oder eine neue Gegend bereist, dann bekommt man einen "groben" Überblick und wenn es einem
gefallen hat, dann war man da ja meistens nicht zum letzten Mal. Von daher man sollte sich nicht damit belasten, alles gesehen haben zu müssen, das artet zu schnell in Stress aus.  ;)

Auch mal einen "Ruhetag" (nur wenn man es braucht, für mich ist ein Tag im Auto auch ein "Ruhetag"  ;) ) einplanen oder zwei. Vor allem bei insgesamt 11 Wochen macht das durchaus Sinn.

Gruß Markus

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 38893
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #12 am: 26. März 2021, 15:59:38 »
Hallo Susanne,

ich hoffe, dass ich morgen wieder in deinem Thread schreiben kann, heute geht es mir alles andere als gut.
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, nächstes Mal = wann?

Offline Sanne

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 12
  • Wohnort: Niederrhein
  • Geschlecht: weiblich
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #13 am: 26. März 2021, 18:26:13 »
Hallo Markus,

Zitat
Habt Ihr die Route 66 geplant oder fahrt ihr durch South Dakota an den Präsidentenköpfen (glücklicherweise ist da Trump nicht dabei) weiter bis zum Yellowstone und von da aus dann z.B. über diverse Nationalparks (Bryce, Zion, Yosemite uvm.) Richtung San Francisco und dann auf dem Hwy Nummer 1 runter nach LA?
Das wird unsere 4. Überführung und wir wissen es noch nicht genau. Wahrscheinlich orientieren wir uns an der Route, die wir im letzten Jahr in 2 Wochen statt 6 Wochen machen mussten. Ich möchte unbedingt noch mal in den Big Bend NP. Wenn es dich interessiert findest du es im womo-abenteuer.de Forum, da bin ich "suru". Dort werde ich bestimmt auch die Überführung planen, wenn es denn geht. Bisher fanden wir die Strecke nie langweilig, natürlich musste es immer mal ein Fahrtag sein.

Zitat
Ich würde alle Inseln besuchen und mir von jeder einen ersten Eindruck verschaffen.
Die 4 Hauptinseln werden wir besuchen. Dabei werden wir uns nicht hetzen lassen, lieber ein paar mehr Wanderungen und so die Gegend richtig erleben als nur eine schnelle Besichtigungstour. Wenn es uns gefällt werden wir bestimmt wieder kommen.

Zitat
Mit einem Jeep Wrangler kommt man überall hin... 

Ja, das haben wir auch schon probiert, u.a. im Death Valley, Peek a Boo Canyon bei Kanab und auf der House Rock Valley Road. Deshalb gibt es für uns dazu auf Hawaii keine Alternative, wir mögen abgelegene Wanderungen.

Zitat
Auch mal einen "Ruhetag" (nur wenn man es braucht, für mich ist ein Tag im Auto auch ein "Ruhetag"  ;) ) einplanen oder zwei. Vor allem bei insgesamt 11 Wochen macht das durchaus Sinn.
Genau so möchten wir es machen, lieber weniger und dafür entspannt. Ich habe auch überlegt nur 3 Inseln zu besuchen, aber da kann ich mich nicht entscheiden, es wird wohl bei den 4 Inseln bleiben.

Vielen Dank für deine Einschätzung,

Liebe Grüße
Susanne

Offline Sanne

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 12
  • Wohnort: Niederrhein
  • Geschlecht: weiblich
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #14 am: 26. März 2021, 18:32:12 »
Hallo Angie,

ich wünsche dir gute Besserung. Ich habe ja zur Zeit keine Fragen, muss mich jetzt erst mal selber kümmern. Also erhole dich erst mal und lasse dir Zeit.

Liebe Grüße
Susanne

Online Karin

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 9844
    • www.hitzbleck.net Fotos, Ferienwohnungen und mehr
  • Wohnort: NRW
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #15 am: 27. März 2021, 08:02:55 »
Hi Susanne,
Off Topic:
Ins Peekaboo Slotcanyon bei Kanab haben wir es nicht geschafft. Wir haben stattdessen neue Freunde,  eine Mormonen Großfamilie, gefunden: ein ganz besonders trockenes Jahr, alle Autos sind an einer Stelle im Sand der Piste steckengeblieben. Wir haben uns in gemeinsamen Einsatz alle freigebuddelt. Und hinterher zusammen gefeiert.

Wir werden es wieder angehen.

Tschüß
Karin



Gesendet von meinem SM-G985F mit Tapatalk


Offline Sanne

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 12
  • Wohnort: Niederrhein
  • Geschlecht: weiblich
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #16 am: 27. März 2021, 20:32:29 »
Hallo Karin,
ich schreibe jetzt auch off topic: Ich habe dir ja noch nicht auf deine Antwort im Vorstellungsthread geschrieben. Jetzt zu planen ist das einzige was Sinn macht. Auch wenn es dann nachher nicht so verwirklicht werden kann, denn Planung ist für mich Vorfreude und hebt die Stimmung ungemein  :-*
Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob es uns so ohne Wohnmobil gefällt. Da aber auch Volker schon lange von Hawaii träumt, möchten wir es unbedingt ausprobieren. Denn alles andere, was mir so vorschwebt, wie z.B. Namibia ist nichts für ihn. Landschaftlich wird es uns sicher gefallen, da habe ich keine Zweifel. Alles andere werden wir dann sehen, vielleicht gefällt uns nachher diese Form des Urlaubes noch viel besser.

Du schreibst:
Zitat
Ins Peekaboo Slotcanyon bei Kanab haben wir es nicht geschafft. Wir haben stattdessen neue Freunde,  eine Mormonen Großfamilie, gefunden: ein ganz besonders trockenes Jahr, alle Autos sind an einer Stelle im Sand der Piste steckengeblieben. Wir haben uns in gemeinsamen Einsatz alle freigebuddelt. Und hinterher zusammen gefeiert.
Das war bestimmt ein tolles Erlebnis, so ähnlich haben wir in 2011 auch Freunde in Kalifornien gefunden. Seitdem haben schon mehrere Besuche beiderseits stattgefunden. Was das Fahren im Tiefsand betrifft, ich möchte zwar gerne alles mitmachen, bin dann aber eher panisch. Volker fand es toll durch den Tiefsand zu gleiten, ich habe mich an den Griffen im Jeep festgeklammert, war aber trotzdem begeistert. Wenn es über Steinstufen geht, frage ich mich auch immer, was wir da eigentlich machen... :schaemen

Was wir bestimmt auf Hawaii vermissen werden, ist das Übernachten in der Natur und das Campfire. Eine naturnahe (und bezahlbare) Unterkunft ist daher wichtig für uns. Nicht überall, in Oahu möchten wir zentral wohnen.

Es wird schwierig, vor allem wo ich erst buchen kann, wenn klar ist, ob und wann genau wir eine Überführung (alternativ Frühjahrsspecial) machen können. Ich suche derzeit einfach mal mit einem fiktiven Datum.

Liebe Grüße
Susanne

Offline Susan

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 655
  • Wohnort: Hannover
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #17 am: 28. März 2021, 00:42:52 »
Aloha,

Zitat
Was das Fahren im Tiefsand betrifft, ich möchte zwar gerne alles mitmachen, bin dann aber eher panisch. Volker fand es toll durch den Tiefsand zu gleiten, ich habe mich an den Griffen im Jeep festgeklammert, war aber trotzdem begeistert. Wenn es über Steinstufen geht, frage ich mich auch immer, was wir da eigentlich machen..

Das muss so ein Jungs-Ding sein  ;D  Ich werde bei Offroad-Touren auch leicht panisch  ??? Der Wrangler ist aber ein gutes Fahrzeug dafür hab ich auf Hawaii gelernt. Darum finde ich es etwas schade, dass die Kombi Jeep + Trailer nicht mehr zu mieten ist.

Es gibt schon Unterkünfte mit schönen Balkons/Terrassen. Wir haben das reichlich genossen und uns gewundert, warum wir immer beinah die einzigen waren, die draußen gesessen haben.  Die genauen Regeln für Hawaii kenne ich nicht, aber in verschiedenen Beach Parks haben wir durchaus Einheimische beim Grillen und Campfire gesehen.

Liebe Grüße

Susan

Offline Sanne

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 12
  • Wohnort: Niederrhein
  • Geschlecht: weiblich
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #18 am: 30. März 2021, 21:08:51 »
Hallo zusammen,

Susan schreibt:
Zitat
Es gibt schon Unterkünfte mit schönen Balkons/Terrassen. Wir haben das reichlich genossen und uns gewundert, warum wir immer beinah die einzigen waren, die draußen gesessen haben.
Das ist für uns im Urlaub sehr wichtig, wir möchten draußen in der Natur sitzen. Aber das kennen wir von diversen Urlauben in Ferienwohnungen auch (selbst letzten September im Wohnmobil in Deutschland und Italien). Keiner sitzt draußen, nur wir.
Deshalb ist mir die Wahl der Unterkünfte auf Hawaii sehr wichtig, möglichst preiswert und naturnah muss es sein. Komfort ist uns nicht so wichtig, Hauptsache sauber.

Ich brauche hier noch etwas, lese gerade verschiedene Reiseberichte, u.a. den von Karin aus 2012. Das dauert (vor allem bei dem schönen Wetter zurzeit) länger als ich dachte. Da ich ja noch kein genaues Reisedatum habe, ist es ja noch nicht so dringend mit einer genauen Planung.
 
Liebe Grüße
Susanne

Online Karin

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 9844
    • www.hitzbleck.net Fotos, Ferienwohnungen und mehr
  • Wohnort: NRW
Re: 4 Inseln in 5 Wochen im Frühjahr 2022
« Antwort #19 am: 31. März 2021, 08:24:04 »
Hi Susanne,
Viel Spaß beim Planen und Reiseberichte Stöbern.
Wir freuen uns immer, wenn wir Häuser oder Wohnungen finden mit schöner Terrasse.

Wir müssen allerdings immer wieder neue finden, da Amerikaner auf Hawaii und andernortens gerne nach ein paar Jahren ihre Häuser verkaufen.
Ich suche und finde allerdings gerne...

Außerdem sind Vacation Rentals auf Hawaii, zur Zeit besonders auf Oahu und Maui, reglementiert:

Aus dem wichtigen Grund, dass Vacation Rental Mieten höher sind als normale Mieten und bezahlbarer Wohnraum extrem knapp wurde auf den Inseln. Obdachlosigkeit stieg extrem an, Normalverdiener können sich die Mieten kaum leisten.
Da gibt es gute Threads hierzu.

Grober Anhaltspunkt:
Vacation Rentals nicht mehr in reinen Wohngebieten, nur noch in ausgewiesenen Feriengebietszonen.

Zu Corona Zeiten muss man auf gute Stornierungsmöglichkeiten achten. Bei Vacationrentals für private Vermieter nicht einfach. Aber ein Vacation Rental hat schon viel zu bieten, da lohnt sich das Suchen.

Viel Spaß

Karin





Gesendet von meinem SM-G985F mit Tapatalk