Autor Thema: kein Alptraum - aber auch keine Liebe auf den ersten Blick  (Gelesen 7999 mal)

Offline GabiB.

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 2644
  • Wohnort: Berlin
Re: kein Alptraum - aber auch keine Liebe auf den ersten Blick
« Antwort #40 am: 09. April 2020, 15:43:08 »
Dein Bericht erinnert mich an meine Urlaube auf Gran Canaria.
Auto am Parkplatz abgestellt, weiter zu Fuß hinauf auf den Berg gewandert.
Absolute Ruhe oben, im Pinienwald. Nicht mal ein Vogel singt.
Die Ruhe aufgenommen und genossen...herrlich!
Auch Deine Fotos wieder.
Danke, Silke.

PS: mir fällt immer mehr auf, wie sehr wir uns alle nach Ruhe sehnen...

viele Grüße,
Gabi

Gran Canaria 2006, 2007, 2008, 2010, 2014, 2x2016, 2018

Offline SilkeEllen

  • Jr. Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 55
  • Wohnort: Mandelbachtal
  • Beruf: Verwaltungsangestellte
  • Geschlecht: Weiblich
Re: kein Alptraum - aber auch keine Liebe auf den ersten Blick
« Antwort #41 am: 09. April 2020, 16:43:29 »
Klasse Bericht, gut erzählt und schöne Fotos!!!
Aber immer wenn du anfängst "heute fliegen wir nach ..." bekomme ich einen Schock und denke "wer ist denn jetzt immer noch auf Hawaii?"  :o :o :lachen2
Aber mach ruhig weiter so! :thumbsup

oh sorry,  :D beim Berichte schreiben und Fotos schauen fühle ich mich wieder wie in Hawaii!

Nun also die berühmte Road to Hana!
Wirklich viel darüber gelesen hatte ich vorab....und immer wieder schwöre ich mir - nie wieder lese ich vorab irgendwelche Berichte über schlecht zu fahrende Straßen.

Der Wecker klingelte schon sehr früh. 4.30 Uhr,  wir wollten früh los. Schnell Frühstück zubereitet, den Rest packte ich am Abend vorher schon zusammen. Unsere Kühltasche war auch schnell zusammengepackt. Zur "Not" nahm ich noch 3 Bierflaschen mit  :D

Gegen 6.00 Uhr starteten wir den Motor. Es ging los. Früh am Morgen war schon einiges los auf der Straße aber dennoch klasse zu fahren.

Recht zügig erreichten wir auch schon unseren ersten Stopp - aber  :'( der Parkplatz fast voll! Wir hielten Ausschau und fanden eine Lücke  fuhren also ran und hielten Ausschau.....nach? Yeahhh da lagen sie! Wieder bin ich hingerissen. 

Danach machten wir uns auf zu den Twin Falls aber hier  :( keine Möglichkeit zum Parken; doch halt, eine kleine Lücke.....schnell hinein.
Danach ging es weiter Richtung Waikamoi Nature Trail - jaaaa, passt. Aus dem Auto, Wanderschuhe an, Rucksack auf den Rücken und los gehts! Auch hier erneut - nur wir beide!

Herrlicher Regenwald und so schöne Pflanzen. Es war schön, das Wetter unglaublich und heiß. Der Boden feucht und rutschig - was es etwas schwierig machte.

Schwitzen war unser Programm für heute. Nach gut 2 Stunden bemerkte ich ein Kribbeln am Hals -  :-\ dort wo die Träger meines Rucksackes  und auch der Kamera gurt sich trafen bildete sich ein Viereck - und exakt dieses Viereck bekam zu viel Sonne ab. Noch kribbelte es nur.

Unterwegs picknickten wir und ruhten uns aus.

Dann ging es zurück zum Auto und die Fahrt ging weiter. Der Waianapanapa State Park stand noch auf dem Programm. Unterwegs machten wir noch viele Stopps und staunten immer wieder über diese tolle Landschaft.

Wir schauten uns den Black Sand Beach an, geschwommen sind wir nicht - denn hier waren viele Menschen. Wir wanderten etwas an der Küste entlang - tolle Kontraste - grün und schwarz. Alles in allem liefen wir hier ca 4 KM hin und zurück.   Die Menschen wurden immer weniger. Und dann waren wir alleine.  ;) hmhm laufen mag nicht jeder- gut zu wissen.















































Da es für den heutigen Tag unsere letzte Station war fuhren wir zum Hotel - Kaumaka Ocean View Studio. Diese Übernachtung bekam mein Mann zum Geburtstag geschenkt. Über AirnB gebucht, nicht ganz billig, kein Frühstück aber tolle Unterkunft. 

Wir fanden auch ganz schnell unsere Unterkunft und wurden freundlich empfangen.

Unser Zimmer konnten wir direkt beziehen. Klasse! Breites Bett  :), tolle Terrasse mit Blick aufs Meer, Küche, Wasser zum Trinken, Kaffee und Tee supi. Großes Bad mit toller Dusche.

Wir machten uns noch schnell auf um Supermarkt - ein kleines Lädchen und besorgten uns was wir zum Abendessen benötigten sowie Toast und Wasser. Bier hatten wir ja

Danach fuhren wir wieder zum Hotel und machten uns erstmal einen Kaffee und entspannten auf der Terrasse.  Anschließend liefen wir noch zum Steinstrand.






















Nachdem die Sonne untergegangen ist gingen wir wieder in unser Zimmer und bereiteten unser Abendessen zu. Es gab Suppe mit Würstchen. Danach noch ein Bier und Salzbrezelchen. Wir lauschtem dem Meeresrauschen und fühlten uns wie im Paradies.

Da die Terrassentür ein Fliegengitter hatte ließen wir die Tür nachts offen und schliefen mit dem Wind und Meeresrauschen seelig ein.

Die Road to Hana ist ganz ok - wenn ich ehrlich bin einmal sehen reicht - aber der Rückweg, nämlich über den Pilani Highway - der ist klasse und für meinen Geschmack vieel schöner und spannender.

Auch heute wieder super Wetter, keine Menschenmassen und ein toller Tag! Unsere Ansprüche nach dem gestrigen Tag wurden nicht enttäuscht. Unterwegs kamen wir auch in den Genuss des superleckeren Bananabread.

Unser Begleiter für heute war nicht unser Navi sondern Shaka Guide! Eine wirklich schöne App. Sehr unterhaltsam mit vielen guten Tipps.

An dieser Stelle möchte ich mich auch ganz dolle bedanken - für gute Tipps, tolle Reiseberichte - das alles machte unsere Reise sehr entspannter und wertvoller. Ganz oft erinnerten wir uns dies oder jenes im Forum gelesen zu haben.
Mittlerweile war ich auch schwer verliebt.....und wusste unser Blumenkranz ist nicht umsonst wieder zu uns zurückgekehrt.

LG für heute, bleibt gesund.....morgen geht es weiter  :thumbsup   
 


   

Offline SilkeEllen

  • Jr. Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 55
  • Wohnort: Mandelbachtal
  • Beruf: Verwaltungsangestellte
  • Geschlecht: Weiblich
Re: kein Alptraum - aber auch keine Liebe auf den ersten Blick
« Antwort #42 am: 09. April 2020, 16:50:13 »
Dein Bericht erinnert mich an meine Urlaube auf Gran Canaria.
Auto am Parkplatz abgestellt, weiter zu Fuß hinauf auf den Berg gewandert.
Absolute Ruhe oben, im Pinienwald. Nicht mal ein Vogel singt.
Die Ruhe aufgenommen und genossen...herrlich!
Auch Deine Fotos wieder.
Danke, Silke.

PS: mir fällt immer mehr auf, wie sehr wir uns alle nach Ruhe sehnen...

Dankeschön  :)

Auf Gran Canaria waren wir auf allen Wanderungen für uns alleine. Rein ins Auto, weg vom Hotel ca 1 Stunde fahren und .....Ruhe! So versuchen wir unsere Urlaube zu gestalten.

Für August haben wir Island und Grönland gebucht- wenn es klappt werden wir auch wieder Ruhe haben! Urlaube entschleunigen - und gerade jetzt, so schlimm dieser Virus ist - wir sind komplett relaxt und konzentrieren uns auf das was wichtig ist. Was im Alltag zu kurz kommt.

Bleib gesund und schöne Feiertage

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 41948
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: kein Alptraum - aber auch keine Liebe auf den ersten Blick
« Antwort #43 am: 09. April 2020, 17:41:44 »
Dass es deinem Mann am Rückweg des Sliding Sands Trails nicht besonders gut ging, ist normal. Man darf nicht vergessen, dass man wieder auf 3.055 m hoch muss und gemäß dem Namen "Sliding Sands" heißt es: 2 Schritte vorwärts, einer zurück. Das ist für viele anstrengend.

Hast du übrigens bei diesem Foto von dir



im Hintergrund die 2 blau wirkenden Hügel gesehen? Der linke ist der Mauna Kea und der rechte "kleine" der Mauna Loa :)
Hast du toll eingefangen :thumbsup

Der Waikamoi Trail ist wirklich klasse, allein was einem die Natur dort wieder bietet ist toll.
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, 22=storniert, 22 Lanzarote, 23 Lanzarote


Offline Rica

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
Re: kein Alptraum - aber auch keine Liebe auf den ersten Blick
« Antwort #44 am: 19. April 2020, 15:09:07 »
Ich freue mich, dass es weiter geht! Aktuell verreisen wir dann halt in Gedanken und Berichten :)