Autor Thema: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i  (Gelesen 17887 mal)

Offline kuliano

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 544
  • Wohnort: Wetter
  • Geschlecht: weiblich
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #160 am: 15. Februar 2019, 23:16:13 »
Und es gibt nicht zwingend einen Unterschied zwischen einer privaten Unterkunft und B&B.
Unter privat verstehe ich , dass es jemand nur privat vermittelt... sprich ohne Reiseveranstalter in dem Sinne.
Private Unterkünfte um deren Vermietung sich der Vermieter eben selbst /privat kümmert.
Die meisten vrbo/Airbnb etc. Inserate sind direkt vom Vermieter gelistet und d
So etwas wirst du dann nicht in einem deutschen Reisebüro buchen können.
Dort findest du für Hawaii zu 95% nur Hotels und vielleicht ein paar wenige Ausnahmen wie eben mal ein B&B o.ä.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

Unseren Blog findet ihr hier: https://aloha.family.blog







Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 31190
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #161 am: 15. Februar 2019, 23:27:47 »
Zu den B&B s kann ich nur sagen, dass jene welche, die ich bis jetzt über deutsche Veranstalter verkauft habe - beide Leistungen beinhaltet haben, da es sonst nicht der Ausschreibung entspricht .

So wäre es auch meinem Verständnis nach.
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,1996/97,1997/98,2000,2001,2004,2005/2006,2007,2009,2010,2011,2012,2013,2014,2015,2016,2017,2018,2019 :-)

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 31190
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #162 am: 15. Februar 2019, 23:29:05 »
Dort findest du für Hawaii zu 95% nur Hotels und vielleicht ein paar wenige Ausnahmen wie eben mal ein B&B o.ä.

Welche Ausnahme kann dazu führen, dass ein B&B von einem Reisebüro angeboten wird?
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,1996/97,1997/98,2000,2001,2004,2005/2006,2007,2009,2010,2011,2012,2013,2014,2015,2016,2017,2018,2019 :-)

Offline Mauna

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 543
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #163 am: 16. Februar 2019, 00:49:40 »
Unter privat verstehe ich , dass es jemand nur privat vermittelt... sprich ohne Reiseveranstalter in dem Sinne.

Ah! Da ist schonmal mein erstes Missverständnis aufgeklärt. Ich hatte das Wort "privat" gedanklich immer auf den Besitzer bezogen und nicht so sehr auf die Art und Weise der Vermittlung. Das leuchtet natürlich ein.

Bleibt immer noch die Frage, wodurch sich eigentlich ein B&B definiert (das demnach ja privat sein kann oder auch nicht). Das zweite B ist es ja schonmal nicht. Was also dann? Ist es einfach nur ein blumiger Werbebegriff, der sich eben gut verkauft, egal wie viele Bs tatsächlich drin sind?

Dort findest du für Hawaii zu 95% nur Hotels und vielleicht ein paar wenige Ausnahmen wie eben mal ein B&B o.ä.

Welche Ausnahme kann dazu führen, dass ein B&B von einem Reisebüro angeboten wird?

Bei den auf Hawaii spezialisierten Reisebüros scheint es eine ganze Menge B&Bs im Angebot zu geben. Vielleicht ist das einfach eine auf Hawaii recht verbreitete Form des Angebots.

Fischifischi

  • Gast
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #164 am: 16. Februar 2019, 05:29:20 »
Zurück zum Thema, heißt für mich Wohnraumvernichtung.
Die ursprüngliche Idee war gut, siehe Namensbedeutung, aber jetzt ist es auf Kosten Vieler ein Geschäft in einer Grauzone, bzw. verboten. Aber leider kommen die Kommunen mit der Kontrolle nicht hinterher.

Aloha

Online michi137

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 5547
  • Wohnort: Biebelnheim
  • Geschlecht: weiblich
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #165 am: 16. Februar 2019, 07:56:51 »

Bleibt immer noch die Frage, wodurch sich eigentlich ein B&B definiert (das demnach ja privat sein kann oder auch nicht). Das zweite B ist es ja schonmal nicht. Was also dann? Ist es einfach nur ein blumiger Werbebegriff, der sich eben gut verkauft, egal wie viele Bs tatsächlich drin sind?


Zitat
Als Bed and Breakfast (auch Bed ’n’ Breakfast oder Kurzform B&B) bezeichnet man in den englischsprachigen Ländern eine Unterkunft bei Privatleuten, in deren Preis immer ein zumeist warmes Frühstück enthalten ist.
Quelle: Wikipedia
andere Quellen definieren es genauso.

Zweifellos steht das 2. B für Breakfast, so wie wir alle es verstehen.
In England ist das anders auch nicht denkbar, da gibt es immer ein (in der Regel opulentes) Frühstück.

Ich denke in USA und vllt speziell Hawaii hat man im Lauf der Zeit einfach irgendwann den Begriff für jegliche persönliche geführte Unterkunft nach Art eines B&B benutzt, auch wenn man gar kein Frühstück anbietet.
In USA ist Frühstück inclusive ja sowieso eher ungewöhnlich.
Sichterlich hat das 2. B dort keine andere Bedeutung, man ließ es nur schlichtweg wegfallen.
Gruß, Michaela


Offline kuliano

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 544
  • Wohnort: Wetter
  • Geschlecht: weiblich
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #166 am: 16. Februar 2019, 09:33:15 »
Ich glaube ehrlich gesagt, dass es einfach viele Besitzer privat inserieren und einfach B&B dazuschreiben, weil es vielleicht besser klingt bzw. eben genau den Anschein einer Mehrleistung macht - daher imme bitte nachlesen.

Da ja solche Ausschreibungen nicht immer genauestens geprüft werden auf besagten Seiten , kommt dies wohl öfter vor, aber richtig ist es nicht!

Wie diese Ausnahmen zustande kommen, dass man B&B s im Reisebüro buchen kann hängt ganz einfach davon ab, ob TUI, Dertour oder wie sie alle heißen, solche Unterkünfte mit in Ihr Programm aufnehmen und diese anbieten. - Das kann sich aber auch jedes Jahr immer wieder ändern - habe es über die letzten Jahre immer beobachtet und das Angebot wechselt auch .

Unseren Blog findet ihr hier: https://aloha.family.blog







Offline Mauna

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 543
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #167 am: 16. Februar 2019, 09:45:25 »
Wie diese Ausnahmen zustande kommen, dass man B&B s im Reisebüro buchen kann hängt ganz einfach davon ab, ob TUI, Dertour oder wie sie alle heißen, solche Unterkünfte mit in Ihr Programm aufnehmen und diese anbieten.

Wie gesagt, ich habe es weniger bei diesen großen Anbietern als bei den kleinen, auf Hawaii spezialisierten Anbietern gesehen. Ich vermute, dass die dann eher mit örtlichen Agenturen zusammenarbeiten oder sich womöglich sogar ihre Unterkünfte selber direkt vor Ort zusammensuchen.

Online HawaiiTraeumer

  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 262
  • Wohnort: Mönchengladbach
  • Geschlecht: Männlich
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #168 am: 17. Februar 2019, 14:51:46 »
Das Problem verstehe ich, trotzdem kann doch da Airbnb nichts für?

Da kann Airbnb nur deswegen nichts dafür, weil sie sich rechtlich geschickt aus der Affäre gezogen haben und das Problem auf die Vermieter abgewälzt haben. Aus ethischer Sicht könnte man die Sache auch anders sehen.

Es wäre ja z.B. ohne weiteres denkbar, dass Airbnb nur lizensierte Vermieter überhaupt in ihr Angebot aufnimmt. Die fragen so viele persönliche Daten bei der Anmeldung ab, da wird sich doch wohl noch ein Eingabefeld auch für eine Lizenznummer finden. Warum tun sie das nicht? Weil es ihnen, auf Deutsch gesagt, sch***egal ist, solange sie ihr Geld kriegen. Und weil sie dann aus der Haftung raus sind, wenn mit der Lizenz was nicht stimmt.

Solange man nicht in einem Hotel eincheckt ist es also immer Sache des Mieters zu klären, ob die Unterkunft lizensiert ist oder nicht.

Das ist doch aber ein Unding, oder? Diese Verantwortung auf den Mieter abzuwälzen?

Und woran macht es sich letzten Endes fest? "Hotel" oder nicht? Privatvermieter oder nicht? Reisebüro oder nicht?

Wir haben mal vor Jahren in Berlin ein Hotelzimmer gebucht (über ein Hotel!) und bekamen etwas, was ich aus heutiger Sicht als eine Art Airbnb betrachten würde: eine ganz offensichtlich gewerblich untervermietete Einzimmerwohnung mitten in einem nicht-gewerblichen Wohnblock. Abends stand ein Nachbar vor der Tür und war recht ungehalten über die ständig wechselnden Nachbarn - und wir fielen aus allen Wolken. Wir hatten das weder gewusst noch beabsichtigt, und wenn wir es gewusst hätten, hätten wir es sicher nicht gebucht. Den Ärger dieses Nachbarn konnten wir gut verstehen.

Also, wo muss ich jetzt anfangen, nach Lizenzen zu fragen? Bin ich auf der sicheren Seite, wenn ich über ein Reisebüro buche? Das ist übrigens keine theoretische Frage, sondern stellt sich für uns bei einer unserer geplanten Unterkünfte ganz konkret.
Das Problem für Airbnb, VRBO und Co kg ist, dass sie ihre Dienste weltweit anbieten und somit praktisch die Gesetze jedes Land, Bundesstaat und Stadt berücksichtigen müssten, hinzu noch abhängig von der Art der Unterkunft, sei es nur einer Couch im Wohnzimmer, ein Zimmer in einen Hotel oder eine gesamte Wohnung oder Haus. Wäre einfach nicht machbar daher verweisen sie jeden Vermieter darauf der solle sich der eigenen steuerlichen Situation erkunden und entsprechend handeln.
Auch eine Kontrolle ist undenkbar, einzig möglich wäre, bei jeden neuen Inserat mal die zuständigen Behörden überprüfen lassen. Wäre vermutlich auch für die Behörden eine Überforderung. Und somit haben wir schon die schwarzen Schafe, die es ausnutzen.

Gesendet von meinem ZTE A2017G mit Tapatalk


Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 31190
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #169 am: 17. Februar 2019, 15:32:30 »
Auch eine Kontrolle ist undenkbar

Kontrollen sind nicht undenkbar, sondern sie werden zum Glück durchgeführt. In den letzten etlichen Jahren wurden viele nicht lizensierte Unterkünfte auf Hawai'i gesperrt. Vielfach - aber nicht immer - passiert das in Wohngegenden, wo sich die Nachbarn aufregen, dass beim Nachbarhaus alle paar Tage ein anderes Auto steht, das allem Anschein nach einem Touristen gehört.
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,1996/97,1997/98,2000,2001,2004,2005/2006,2007,2009,2010,2011,2012,2013,2014,2015,2016,2017,2018,2019 :-)

Offline Mauna

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 543
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #170 am: 17. Februar 2019, 20:05:26 »
Das Problem für Airbnb, VRBO und Co kg ist, dass sie ihre Dienste weltweit anbieten und somit praktisch die Gesetze jedes Land, Bundesstaat und Stadt berücksichtigen müssten ... Wäre einfach nicht machbar

Von jeder global agierenden Firma wird erwartet, dass sie sich nach den jeweiligen Landesgesetzen richtet. Warum sollte dies für alle anderen zumutbar sein, nur für Airbnb und Co. nicht? Ich kann beim besten Willen keinen Grund erkennen, warum Airbnb und Co. hier eine Extrawurst gebraten kriegen soll.

Auch eine Kontrolle ist undenkbar, einzig möglich wäre, bei jeden neuen Inserat mal die zuständigen Behörden überprüfen lassen.

Warum sollte denn eine Kontrolle undenkbar sein? Das ist doch hier sogar viel einfacher als in vielen anderen Bereichen. Diese Vermieter inserieren alle ganz öffentlich und sind leicht zu finden.

Wäre vermutlich auch für die Behörden eine Überforderung.

Den personellen Mehraufwand für die Behörden kann man ja leicht ausgleichen. Man muss nur die Bußgelder entsprechend kalkulieren. ;D

Und somit haben wir schon die schwarzen Schafe, die es ausnutzen.

Schwarze Schafe wird es immer und überall geben, in jedem Bereich der Kriminalität. Ist das ein Grund zu resignieren und von vornherein gar nicht erst dagegenanzugehen?

Offline biodelic1

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #171 am: 26. März 2019, 12:00:23 »
Hallo zusammen

Also ich habe 2016 3 Unterkünfte auf Hawaii (2 in Kauai, 1 auf Big Island) gebucht und kann eigentlich nichts schlechtes Berichten.
Es war sauber und entsprach auch dem Beschrieb. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich darauf geachtet habe, dass der Vermieter ein 'Superhost' ist (sehr viele gute Bewertungen).
Auch andere Zahlungsmethoden als über die Plattform würde ich vermeiden.
In Poipu wohnte die Vermieterin direkt nebenan. Für uns einen echten Mehrwert, da sie sich gerne Zeit nahm uns Tipps zu geben, was alles sehenswert wäre. einiges hätten wir ohne sie nicht entdeckt..

Offline Bigtwin

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 4014
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #172 am: 26. März 2019, 12:05:10 »
Hallo zusammen

 :welcome2. Hätte es toll gefunden,wenn du dich hier im Vorstellungsthread mal vorstellst. :)

Lieben Gruß vom Thomas. 8)🌴🌞🌺

Hawaii 2014, 2016, 2017, 2018 2x,2019.



Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 31190
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #173 am: 26. März 2019, 21:40:02 »
Hallo biodelic1,

Also ich habe 2016 3 Unterkünfte auf Hawaii (2 in Kauai, 1 auf Big Island) gebucht und kann eigentlich nichts schlechtes Berichten.
Es war sauber und entsprach auch dem Beschrieb. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich darauf geachtet habe, dass der Vermieter ein 'Superhost' ist (sehr viele gute Bewertungen).
Auch andere Zahlungsmethoden als über die Plattform würde ich vermeiden.
In Poipu wohnte die Vermieterin direkt nebenan. Für uns einen echten Mehrwert, da sie sich gerne Zeit nahm uns Tipps zu geben, was alles sehenswert wäre. einiges hätten wir ohne sie nicht entdeckt..

es sind nicht alle airbnb schlecht, das keinesfalls, aber man muss besonders bei airbnb aufpassen, weil viele leider ohne Lizenz vermietet werden. Um sicher zu sein, dass man eine lizensierte airbnb-Unterkunft  gefunden hat und ev. auch buchen möchte, muss man sich vorab darum kümmern heraus zu finden, ob sie lizensiert ist. Ist das nicht der Fall, dann sicherheitshalber Finger weg.
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,1996/97,1997/98,2000,2001,2004,2005/2006,2007,2009,2010,2011,2012,2013,2014,2015,2016,2017,2018,2019 :-)

Offline biodelic1

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #174 am: 17. April 2019, 15:29:11 »
Hallo zusammen

Sorry, dachte es gäbe eine Benachrichtigung, falls jemand auf einen Beitrag antwortet  :)

Hallo zusammen

 :welcome2. Hätte es toll gefunden,wenn du dich hier im Vorstellungsthread mal vorstellst. :)



Ist mittlerweile passiert! Hast du ja auch schon bemerkt wie ich gesehen habe  :D


Hallo biodelic1,

Also ich habe 2016 3 Unterkünfte auf Hawaii (2 in Kauai, 1 auf Big Island) gebucht und kann eigentlich nichts schlechtes Berichten.
Es war sauber und entsprach auch dem Beschrieb. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich darauf geachtet habe, dass der Vermieter ein 'Superhost' ist (sehr viele gute Bewertungen).
Auch andere Zahlungsmethoden als über die Plattform würde ich vermeiden.
In Poipu wohnte die Vermieterin direkt nebenan. Für uns einen echten Mehrwert, da sie sich gerne Zeit nahm uns Tipps zu geben, was alles sehenswert wäre. einiges hätten wir ohne sie nicht entdeckt..

es sind nicht alle airbnb schlecht, das keinesfalls, aber man muss besonders bei airbnb aufpassen, weil viele leider ohne Lizenz vermietet werden. Um sicher zu sein, dass man eine lizensierte airbnb-Unterkunft  gefunden hat und ev. auch buchen möchte, muss man sich vorab darum kümmern heraus zu finden, ob sie lizensiert ist. Ist das nicht der Fall, dann sicherheitshalber Finger weg.

Ah ok das wusste ich gar nicht. Das gilt demnach auch für Private? Wir haben nie in dem Sinne Ferienwohnungen gebucht sondern waren z.B in Hilo im selben Haus wie der Besitzer, einfach im UG...
Ich nehme an, es ist nicht so einfach herauszufinden ob jemand eine Lizenz hat? Für 2020 werde ich bei der Unterkunftssuche eure Ratschläge mit den anderen Websites berücksichtigen.

Liebe Grüsse

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 31190
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Gran Canaria
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #175 am: 17. April 2019, 19:48:07 »
Hallo Dominique,

Sorry, dachte es gäbe eine Benachrichtigung, falls jemand auf einen Beitrag antwortet  :)

diese bekommst du auch, aber gehe, damit du sie bekommst, in dein Profil > Profileinstellungen > Benachrichtigungen & Email

Bei "Für abonnierte Themen und Boards wie folgt benachrichtigen" stellst du rechts auf die erste Zeile "sofort" um.

Bei "Benachrichtigen Sie mich bei abonnierten Themen" stellst du rechts die erste Zeile auf "Über alles, was passiert" um.

Dann sollte es mit den Benachrichtigungen klappen.

Also ich habe 2016 3 Unterkünfte auf Hawaii (2 in Kauai, 1 auf Big Island) gebucht und kann eigentlich nichts schlechtes Berichten.
Es war sauber und entsprach auch dem Beschrieb. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich darauf geachtet habe, dass der Vermieter ein 'Superhost' ist (sehr viele gute Bewertungen).

Ich habe noch nie über airbnb gebucht und werde auch nicht darüber buchen, ich weiß aber von vielen Unterkunftsbewertungen, um die mich die User bitten, dass ich  bei airbnb fast nur auf "Superhost" stoße. Das allein ist für mich schon suspekt.

In Poipu wohnte die Vermieterin direkt nebenan. Für uns einen echten Mehrwert, da sie sich gerne Zeit nahm uns Tipps zu geben, was alles sehenswert wäre. einiges hätten wir ohne sie nicht entdeckt..

Fragt sich nur, ob die Unterkunft, in der ihr gewohnt habt, lizensiert war bzw. ist.

Ah ok das wusste ich gar nicht. Das gilt demnach auch für Private? Wir haben nie in dem Sinne Ferienwohnungen gebucht sondern waren z.B in Hilo im selben Haus wie der Besitzer, einfach im UG...

Das liest sich nach nicht lizensierter Unterkunft.

Ich nehme an, es ist nicht so einfach herauszufinden ob jemand eine Lizenz hat? Für 2020 werde ich bei der Unterkunftssuche eure Ratschläge mit den anderen Websites berücksichtigen.

Es ist eigentlich relativ einfach heraus zu finden, ob eine Unterkunft lizensiert ist oder nicht. Das gilt nicht nur für airbnb, sondern auch vrbo & Konsorten.

Üblicherweise steht auf der Website die Lizenznummer, beginnend mit TAT, TA, W oder GE und dahinter einige Zahlen.

Findet man diese Nummer auf der Website nicht, schreibt man eine Email an den Vermieter und bittet ihn darum, die Lizenznummer zu nennen. Geht er auf diese Bitte nicht ein oder druckst herum, kann man davon ausgehen, dass die Unterkunft nicht lizensiert ist, sondern unter Steuerumgehung schwarz vermietet wird. In diesen Fällen: Hände weg.
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,1996/97,1997/98,2000,2001,2004,2005/2006,2007,2009,2010,2011,2012,2013,2014,2015,2016,2017,2018,2019 :-)

Offline Kiki_Hawaii

  • Jr. Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 56
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #176 am: 19. Mai 2019, 17:20:48 »
Hallo zusammen,
wir sind gerade zurück aus Kauai und Big Island.
Hatten 3 verschiedene Unterkünfte und alle über AirBnb.
Wie oben erwähnt waren dies auch alles „superhosts“
Werden hier im Forum auch Empfehlungen von Usern (auch von airbnb Unterkünften) gesammelt?
Eine Unterkunft hat uns besonders gut gefallen die würden wir sehr gerne empfehlen :)
LG

Offline Chris

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 2165
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #177 am: 19. Mai 2019, 18:02:18 »
Ja, es gibt ein Board "Unterkünfte", da kannst du einen Bericht posten.
Wäre super!

Online HawaiiTraeumer

  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 262
  • Wohnort: Mönchengladbach
  • Geschlecht: Männlich
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #178 am: 20. Mai 2019, 08:39:12 »
Hallo,


zum Thema "Superhosts" auf AirBnB, hier einen Auszug aus den Bedingungen, die man erfüllen muss um es zu erreichen:


Superhosts waren im letzten Jahr Gastgeber für mindestens 10 Aufenthalte bzw. für mindestens 100 Nächte bei mindestens 3 Aufenthalten, wenn sie auch Gastgeber für Langzeitbuchungen sind.
Hinzu kommt, dass man noch folgende Ziele noch erreichen muss:

Gesamtbewertung: >4,8 Sterne
Antwortrate: 90% (Anteil der Antworten auf Kundenanfragen innerhalb 24h)
Stornierungen: 0/Jahr
Bewertete Reisen: 50%

Das heißt, für jemanden der wirklich gewerblich vermietet, ist vermutlich nicht so schwer zu erreichen und daher so viele "Superhosts" zu finden sind.

Schöne Grüße

Ralf

Offline jjjwww

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 3573
    • BeautifulPlaces
Re: Vorsicht vor airbnb auf Hawai'i
« Antwort #179 am: 20. Mai 2019, 09:46:05 »
Hallo zusammen,
wir sind gerade zurück aus Kauai und Big Island.
Hatten 3 verschiedene Unterkünfte und alle über AirBnb.
Wie oben erwähnt waren dies auch alles „superhosts“
Werden hier im Forum auch Empfehlungen von Usern (auch von airbnb Unterkünften) gesammelt?
Eine Unterkunft hat uns besonders gut gefallen die würden wir sehr gerne empfehlen :)
LG

Ja sicher. Gerne deine Unterkünfte vorstellen. Ich habe für unseren Hawaiiurlaub im Oktober auch 2 von 7 Unterkünften auf airbnb gebucht. Empfehlungen speichere ich mir immer gerne ab.