Lage:

Der Maka'ala Fern Forest Trail ist seit 11.5.18 wegen erhöhter vulkanischer Ausbrüche gesperrt.

Von Hilo kommend am Hwy. 11 Richtung Volcanoes NP. Nach dem MM 26 biegt man rechterhand in die Wright Rd. (= 148) ein. Nach 2,5 Meilen macht die Straße einen 90° - Linksknick, dem man folgt. Diese Straße heißt Mahiahi Rd.
Nach weiteren 0,3 Meilen fährt man rechterhand in die Ama'uma'u Rd. und folgt ihr die nächsten 1,6 Meilen.

Hier endet der Asphalt, aber geradeaus geht es über Grasland nochmal 0,25 Meilen weiter, der Trailhead ist erreicht. Man steht vor einem Zaun, auf dem ein Schild mit der Aufschrift "Pu’u Maka’ala Natural Reserve, established 2000, elevation 4.000 ft." befestigt ist.

Trailhead: 0,25 Meilen nach dem Ende der Ama'uma'u Rd. in Volcano
Länge: 4,2 Meilen (in & out)
Dauer: 3 Std.

Link zu dieser Karte, zusätzlich mit Höhenprofil

Die Karten wurde mit dem Street Atlas und der Topo Map von DeLorme erstellt.

GPS-FILE ZUM DOWNLOAD

 

Beschreibung und Bilder:

 

>> hier geht es zum Videoclip (02:28)

Der Maka'ala Fern Forest Trail, auch Wright Road Trail genannt, befindet sich nördlich des kleinen Ortes Volcano, der ca. 1 Meile von der bekannten Einfahrt in den Volcanoes NP entfernt ist.

Dieser Maka'ala Fern Forest Trail ist m. E. bei Touristen völlig unbekannt, er bietet auch keine Ausblicke, die atemberaubend sind.

Das Schöne und Beeindruckende an diesem Trail ist der riesengroße Baumfarnwald, durch den man wandert.

Klickt auf die Fotos, sie vergrößern sich.

 

 

Der Maka'ala Tree Fern Forest Trail beginnt damit, dass man über eine kleine Leiter, die trapezförmig über dem Zaun steht, steigen muss. Ab dann taucht man in den riesigen Farnwald ein.

Der Trail ist mit rosaroten und/oder orangefarbenen Bändern markiert, im weiteren Verlauf sind die Bänder manchmal blau. Die Bänder tragen die Aufschrift "WRT xxx m". "WRT" steht für Wright Road Trail.
Man beachte: Diese Längenangabe steht in Meter, also nicht in Meilen.

Es gibt ein paar Stellen, an denen man verleitet ist, die falsche Richtung einzuschlagen, doch dem wurde mit quer gespannten Bändern – von einem Baum zum anderen – vorgebeugt.
Vögel zwitschern, die Baumfarne rauschen im leisen Wind – dieser Trail ist wunderschön! Die 'ungeordnete' Umgebung ist wildromantisch.

Zeitweise ist der Trail matschig, weswegen fallweise kurze Holzstämme gelegt sind, um die tiefsten Stellen ohne größere Probleme überwinden zu können.

Ab und zu muss man über umgestürzte Farnbaumstämme drüber steigen oder auch unten durch krabbeln.

Am Ende des Trails erwartet einen lediglich ein Zaun sowie ein am Zaun angebrachtes Band mit der Aufschrift "end of WRT 3416 m".
Es ist eine ganz nette Gelegenheit für ein Picknick, ehe es zurück geht.

Die Mitnahme von reichlich Wasser ist ein Muss. Festes Schuhwerk, Moskitospray sowie sicherheitshalber Regenschutz sind erforderlich.