Donnerstag, 2. 7. 2015

Um 5:30 läutet mein Handy. Flugs stehen wir auf und lassen uns kurz darauf das Frühstück schmecken. Draußen geht der typische Hilo Regenguss nieder

Kurz nach 7 Uhr verlassen wir unser Haus. Es sind schon einige Golfer unterwegs, sogar mit Regenschirm.

Um 7:45 stehen wir beim verschlossenen Visitor Center. Wir wollen nicht warten, bis es um 8:45 aufsperrt und verzichten daher auf den Anruf beim Dispatch. Dessen Telefonnummer hat Michi nicht in seinem Handy gespeichert. Ok, dann fahren wir halt ohne den Dispatch zu verständigen weiter.

Klickt auf die Fotos, sie vergrößern sich.

Wir stellen uns bei 'Ainahou direkt vor die Garage. Es nieselt etwas.

Erstmals sehen wir die Schäden, die der Tropical Storm Isabelle im August 2014 angerichtet hat. Ein Glück, dass ich ähnliche Fotos schon vorab per Mail bekam, so ist der Schock nicht ganz so groß.

Wir öffnen den Schuppen, der Regen wird immer stärker. Solch ein Käse!

Erst gegen 9:45 kommen weitere Volunteers und um 10 Uhr Gruppe zwei. Und nun erfahren, was L. angeordnet hat, nämlich da, was bis jetzt verboten war! Alle Baumnadeln vom Boden sollen entfernt werden.

Michi pumpt das Rad der Schiebetruhe auf und wir machen uns an die Arbeit. Wir arbeiten wie die Bösen und schwitzen aus allen Poren.

Um 12 Uhr ertönt der Gong. Jeder hat sein eigenes Lunch mitgebracht. Auch Obst und Chocolate Brownies werden gereicht.

Anschließend steige ich auf die Leiter und befreie das Dach vom Outhouse von den vielen Nadeln.

Kurz vor 15 Uhr kommt K. zu uns und sagt, Arbeitsende. Wir verstauen unser Werkzeug und fahren im Konvoi zurück.

Zu Hause angekommen gönnen wir uns Kaffee , anschließend gehe ich ins Forum, um endlich Kurzreiseberichte einzustellen, die ich schon lange schuldig bin.

Zwischendurch bereite ich unser Abendessen zu. Dann mache ich mit den Fotos weiter und bin am aktuellen Stand.

Wir überlegen, was wir morgen machen könnten. Eine Ganztagswanderung mit zeitigem Aufstehen kommt nicht in Frage, der heutige Tag war enorm anstrengend.

Für den 4. Juli fassen wir die Mana Rd. ins Auge und für morgen ev. den Naulu Trail.

Um 22:45 gehen wir ins Bett.

Sleep well