zurück zu den Freizeitparks auf Gran Canaria

 

Cactualdea Parque in Tocodomán

 

6. Mai 2011:

Was liegt an einem herrlich sonnigen Tag näher, als dem Cactualdea Parque einen Besuch abzustatten?

Dabei handelt es sich, wie der Name schon vermuten lässt, um einen Kakteen Park, der sich in Tocodomán, ein kleines Stück südlich von San Nicolás de Tolentino, an der GC 200, befindet.

Forscht man im Internet nach dem Cactualdea Park, liest man immer wieder, dass er sich in San Nicolás de Tolentino, auf anderen Websites wiederum in La Aldea befände. Fakt ist, dass diese Angaben falsch sind, der Cactualdea Park ist in Tocodomán, wie auch das entsprechende Ortsschild beweist.

Da wir beim Bezahlen des Eintritts keine Informationsbroschüre ausgehändigt bekamen, kann ich über die Größe des Parks sowie die Anzahl der Pflanzen keinen Bericht erstatten. Eines ist Fakt: Der Park ist groß

Pro Person zahlten wir € 6,- und bekamen hierfür EIN Ticket (Rechnung) ausgestellt. Das "EIN" betone ich aus einem besonderen Grund: Pro Ticket darf man sich vom nahe dem Eingangsbereich befindlichen Gewächshaus oder von jenem, das sich ganz oben im Park befindet, EINEN Kaktus aussuchen und dieser ist gratis bzw. im Ticketpreis inkludiert.

Update 16. Januar 2013: Residente zahlen nur € 5,-.


Hätten wir das Eintrittsgeld unabhängig voneinander bezahlt, hätten wir zwei Tickets bekommen, was wiederum bedeutet, dass wir zwei Kakteen kostenlos hätten minehmen dürfen Alles klar?
Entscheidet man sich bereits beim Bezahlen an der Eintrittskassa dafür, dass man im Restaurant das Menü bestellt, erhöht sich der Eintrittspreis nur um € 4,00, d. h., Eintritt + Menü = € 10,00.
Wir wunderten uns ein wenig, dass Rollstuhlfahrer keinen Eintritt bezahlen müssen, aber bald war uns klar, warum: Nur der unten befindliche kleine Teil des Cactualdea Parks ist behindertengerecht, ab dann geht es auf teilweise schlecht ausgebauten Wegen terrassenartig bergauf - für Rollstuhlfahrer ein Ding der Unmöglichkeit.

Verwirrend ist, dass auf einem der Schilder kurz nach der Abzweigung zum Cactualdea Parque geschrieben steht, der Park sei von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet, beim Kassenhäuschen wiederum steht 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Auf Nachfrage bekamen wir die Antwort, dass der Park im Sommer bis 18:00 Uhr, im Winter bis 17:00 Uhr geöffnet sei.

Der Cactualdea Parque hat nicht nur Kakteen in Hülle und Fülle zu bieten, sondern auch andere Pflanzen, wie z. B. zahlreiche Palmen, Aloe, Agaven u. v. m.

Ich zeige nun eine kleine Auswahl meiner Fotos, damit ihr euch den Cactualdea Parque besser vorstellen könnt.

Die Zufahrt ist nicht zu übersehen.

Vor allem zu Beginn wird man von etlichen Zweibeinern begrüßt und meint, sich einem zoologischen Garten zu nähern.

Nach wenigen Minuten gelangt man zum eigentlichen Eingang...

...und stößt kurz darauf auf die Nachbildung einer Guanchen-Höhle. Heute funktionierte die Lichtanlage nicht, sodass ein Zurechtfinden nicht ganz einfach war.

Nach einigen Minuten erreichten wir wieder das Tageslicht.
Der Weg führte anschließend an der gesperrten Botega vorbei.

Endlich sieht man zumindest teilweise das, was man erwartet, nämlich Pflanzen bzw. Kakteen.

Der nächste Punkt ist das Amphitheater.
Beim Weitergehen sieht man den Glockenturm, dessen Glocken aber nicht mehr funktionieren.
In diesem nicht zugängigen Raum ist ein Bewegungsmelder installiert. Nähert man sich, beginnen diese beiden Herren in deutscher (!) Sprache um Geld zu betteln. Nachdem wir eine kleine Spende gegeben haben, zogen wir weiter.
Schade, der Bazar hatte geschlossen und das offenbar schon längere Zeit.
Also gingen wir weiter, um endlich die vielen, vielen Kakteen sehen zu können.
Bei diesem kleinen Stand konnte man Zitronen, Zwiebeln, Papayas sowie Hüte kaufen - haben wir aber nicht getan.
Einen Besuch des Restaurants hoben wir uns zum Schluss auf.

Und dann fing endlich die Kakteenpracht an - wir waren überwältigt! Ich lasse die Bilder sprechen.

Neben den breiten Hauptwegen gibt es auch zahlreiche schmale Wege, auf denen es sich aber nicht so gut laufen lässt - wie ließen sie uns trotzdem nicht nehmen, Bilder dazu weiter unten.

Nun hatten wir die Gewächshäuser erreicht und gingen in eines hinein. Schon gigantisch, was sich hier findet. Wie eingangs schon erwähnt, darf man sich pro Ticket einen Kaktus aussuchen, der kostenlos ist. Die Kakteen im unterhalb gelegenen Gewächshaus nahe des Kassenhäuschens sind nicht so schön wie die Kakteen im oberen Teil.

Ab hier entschieden wir uns, viele der schmalen Wege zu laufen.

Dont' feed oder wie war das doch gleich?

Einfach unglaublich!

Dann kamen wir zum "WC Mexico", in dem ein Verwundeter mit je einer Pistole in den Händen thronte.

Die burros (kanarische Esel) bekamen noch ein paar Streicheleinheiten ab.
Nach 3,5 Stunden näherten wir uns dem Restaurant, wo wir leche y leche (Michi) und café solo (ich) tranken.
Anschließend gingen wir zum Kassenhäuschen und fragten, wo wir denn den "cactus gratis" bekommen würden. Erst jetzt erfuhren wir davon, dass wir schon im oberhalb befindlichen einen aussuchen hätten können, aber zum nochmaligen Hinaufgehen hatten wir keine Lust und wählten daher im beim Kassenhäuschen befindlichen Gewächtshaus aus. Der Fasan half uns bei der Entscheidung

Wenn man Kakteenliebhaber ist, ist man im Cactualdea Park bestens aufgehoben. Bleibt man auf den Hauptwegen, reichen Flip Flops aus, aber sobald man sich auf die kleinen Nebenwege begibt, sind aus meiner Sicht mindestens Wandersandalen angebracht. Ich hatte Flip Flops an und war zeitweise nicht glücklich damit.

Alles in allem war es ein wunderschöner Tag, auch deswegen, weil wir Richtung unseres Zuhause zuerst die GC 210 und anschließend die GC 606 über El Toscon fuhren