Aloha

Der Foster Botanical Garden befindet sich in Honolulu, 50 North Vineyard Boulevard. Er wurde vom deutschen Arzt und Botaniker Dr. Wilhelm Hillebrand gegründet. Seit dem 30. November 1931 ist der botanische Garten für die Öffentlichkeit zugängig.

Für Erwachsene kostet der Eintritt $ 5 (Stand März 2016). Foster Botanical Garden ist täglich von 9 Uhr bis 16 Uhr geöffnet, ausgenommen am 25. Dezember und 1. Januar. Man bekommt eine kleine Broschüre ausgehändigt (wahlweise englisch oder deutsch), die einem die Orientierung erleichtert.

Wie bei anderen botanischen Gärten empfiehlt es sich auch hier, sich vor dem Betreten mit Antiinsektenspray einzusprühen, Moskitos gibt es zur Genüge.

Bereits der kurze Weg vom Parkplatz bis zum Kassenhäuschen ist sehr hübsch.

Klickt auf die Fotos, sie vergrößern sich.

Diese Tafel erinnert an den Gründer des Foster Botanical Garden.

 

Zu Beginn ist die Beschriftung der Pflanzen sehr spärlich, das ändert sich allerdings mit der Zeit.
Was sehr störend ist, ist der Vinyard Blvd. und der dadurch vorhandene Autolärm. Bei einem botanischen Garten ist dieses Dauergeräusch fehl am Platz.

Auf geht's - Vorsicht, kleine Bilderflut

Meint man zuerst, es gibt nichts Blühendes, das ändert sich jedoch.

Es gibt zahlreiche eher seltene Pflanzen zu sehen.. Der Foster Botanical Garden ist eine hervorragende Ergänzung zum Tropical Botanical Garden auf Big Island.

Weiter geht es zu den Orchideen, vorbei an zwei Statuen.

Man kann sich gar nicht satt sehen!

Wenn man sich - wie wir - sehr viel Zeit lässt, sollte man für die Besichtigung 2,5 bis 3 Stunden einplanen.