Aloha

Für den Urlaub 2011 buchte ich im Maui Seaside Hotel in Kahului einen Superior Room, in der Hoffnung, auf die Junior Suite upgraden zu können, falls wir nicht wieder das Glück auf ein kostenloses Upgrade haben würden.

Die Lage des Hotels ist für uns ideal, aber was sich hinter einem Superior Room verbirgt, bezeichne ich als unzumutbar. Vorerst bekamen wir Zimmer 212 zugewiesen. Dieses befindet sich - wenn man bei der Rezeption Richtung Pool geht - im rechten Gebäudekomplex und zwar ist es das letzte Zimmer Richtung Meer im ersten Stock.

Beim Betreten des winzigen Zimmers traf uns gleich mal der Schlag, das ist auch der Grund, weshalb ich vom Zimmer kein Foto gemacht habe.

UPDATE: Die Zimmer wurden mittlerweile renoviert und machen lt. Hotelwebsite einen guten Eindruck.

Dieses Zimmer hatte zwei Kingsize Betten, getrennt stehend, in der Mitte das Nachtkästchen. Wir versuchten, das Beste aus der Lage zu machen und schoben die zwei Betten zusammen. Doch das war keine Lösung, denn dann war beidseits der Betten so wenig Platz, dass man weder links noch rechts aus dem Bett steigen konnte, ohne sich den Kopf an einer der Wände anzustoßen.

Doch das alleine war es nicht, denn wir sollten hier nicht nur 2 Tage wohnen, sondern 9. Eine leere Minibar war vorhanden, ein Miniaturschubladenkästchen, in dem der TV untergebracht war, ein Tischchen von ca. 80 cm Länge und ansonsten hingen ein paar Kleiderhaken auf einer Stange über der Minibar. Ein winziges Bad mit WC gab es auch.

Dieses Zimmer 212 hatte mit gutem Willen zwei Vorteile:

1. Man sah auf den Pool, was uns persönlich aber nicht interessierte.
2. Es war das letzte Zimmer am langen Gang. Würde man vor dem Zimmer, wo ein Tischchen mit zwei Sesseln steht bzw. stand, sitzen, hätte man seine Ruhe. Bei einem Zimmer weiter innen am Gang würde jeder, der vorbei geht, über irgendwelche Füße stolpern.

Die einzelnen Zimmer haben keinen eigenen Balkon, sondern es ist ein Balkon über die ganze Länge, ohne Trennwände.

In der Meinung, bei diesem Zimmerchen könne es sich nicht um einen Superior Room handeln, sondern es müsse ein Irrtum entstanden sein, gingen wir zur Rezeption. Dort erfuhren wir, dass dies in der Tat ein Superior Room sei, die Standard Rooms seien nochmal kleiner. Unvorstellbar!!

Unsere mehrfache Bitte, gegen Entgelt auf eine Junior Suite aufzahlen zu dürfen, wurde von einer nicht hawaiisch aussehenden Lady hinter der Rezeption vehement und unfreundlich abgelehnt. Im Laufe unseres Aufenthaltes stellte sich heraus, dass ein Großteil der Junior Suiten nicht vergeben war, wir hätten also - rein theoretisch - upgraden können, wenn nur der Wille der Lady vorhanden gewesen wäre.

Nach mehrfachen Gängen zur Rezeption, in der Hoffnung, endlich auf eine andere Rezeptionistin zu stoßen, hatten wir letztendlich Erfolg. Eine sehr nette Hawaiianerin druckte uns einen Schlüssel aus, wir sollen uns Zimmer 3007 ansehen, dieses wäre größer und hätte ein Queensize Bett.

In der Tat: Das Zimmer war weitaus geräumiger und so entschieden wir uns für dieses Zimmer, von dem ich dann endlich auch Fotos schoss.

Klickt auf die Fotos, sie vergrößern sich.

Der Nachteil dieses Zimmers ist die Sicht, wenn man darauf Wert legt. Diese ist miserabel, gegenüber sind die Junior Suites, auf deren Dächer wir sahen. Die Sicht war uns jedoch nicht wichtig, sondern das Zimmer.

Wenn jemand im Maui Seaside den Superior Room buchen möchte: Ich kann es nicht empfehlen, zumal nicht garantiert ist, dass man Zimmer 3007 bekommt oder eines, das dem 3007 annähernd entspricht.

Hingegen kann ich die Junior Suites empfehlen.