Aloha

Die Kaua'i Coffee Comp. - bzw. genauer gesagt - Kaua'i Coffee's Koloa Estate, befindet sich im Süden von Kaua'i, genau genommen am Hwy. 540 gelegen. Die genaue Adresse lautet: 870 Halewili Rd, Kalaheo.

Die Kaua'i Coffee Comp. ist die größte Kaffeefarm der gesamten USA. Auf 3.100 acre wachsen vier Millionen Kaffeebäume, die die besten hawaiischen Kaffeebohnen produzieren. Ideal für die Kaffeebohnen ist die sehr gute Vulkanerde, der Regen (auch wenn nicht zu häufig), die wärmende Sonne und andererseits die nötige Kühle der Winde.

Durch diese Tür betritt man zuerst den Gift Shop. Es empfiehlt sich, links beim Haus vorbei zu gehen.

Auf dem Weg dorthin sieht man diese wunderschön blühende Plumeria.

2015 stand in der Wiese eine große Kaffeetasse. Betrachtet man sie genauer, sieht man, dass sie rundherum intakt ist. 2016 vermissten wir die Kaffeetasse, sie war nicht vorhanden. 2017 jedoch war sie wieder hier, eine große Baumstamm-Holzplatte unter ihr und die Kaffeetasse hat auf der linken Seite eine große Ausnehmung bekommen, damit man leichter in sie hinein steigen kann. Leider wurde der schöne gelbe Rand von 2015 beschädigung. Wäre schön, wenn sich jemand findet, der ihn streicht.

Auch die Strelizien sind ein Blütentraum:

Von der erwähnten linken Seite de Hauses kommt man direkt zu den Kaffee-Verkostungen. Zahlreiche Warmhaltebehälter mit diversen Kaffeesorten stehen bereit. Man darf sich so oft bedienen, wie man möchte.

Sehr empfehlenswert ist es, sich das informative Video rund um den Kaffee von der Aussaat bis zum fertigen Produkt anzusehen. Rechts daneben (man sieht eine Öffnung, dessen Fenster offen steht, kann man Espresso und andere Getränke käuflich erwerben. Es gibt auch Eis und ein paar weitere Kleinigkeiten zum Essen, jedoch nichts Umwerfendes. Für den kleinen Hunger genügt es aber.

Anschließend gibt es noch die Möglichkeit, sich im angeschlossenen Museum umzusehen. Zugegeben, es ist äußerst klein und überschaubar.

Weiters gibt es die Möglichkeit einer Guided Walking Tour, die Zeiten könnt ihr hier nachlesen.

Wir bevorzugten die Self Guided Tour.

Ich rate jedem, eine kleine Flasche Wasser mitzunehmen. Wir gingen zwischendurch zum Auto zurück, um Nachschub zu holen.

Blickt man auf den Weg, auf dem man geht, sieht man diese hübsche Kaffeetassen.

Ziemlich zu Beginn der Self Guided Tour steht etwas zurück gesetzt ein auffällig großer Baum mit einem Picknicktisch darunter. Bei dem Baum handelt es sich um einen Portia Tree, auch Milo genannt. Er hat ziemlich große Früchte.

Auf zahlreichen Info-Tafeln wird sehr viel erklärt.

Und los geht's! Man kann auch zwischen den einzelnen Kaffeebaumreihen durchgehen.

Man läuft an ein paar Zuckerrohrpflanzen mit Erklärungen und der Nursery vorbei.

Zur Erntezeit im Herbst werden mit diesen Geräten, es sind Korvan harvester (wie rechts unten), pro Tag fast eine halbe Million Pfund Kaffeebohnen geerntet. Die Erntemaschinen werden übrigens von Männern und Frauen gefahren.

Links von der obigen Erntemaschine wachsen wilde Kaffeebäume. Die Blätter sehen jenen von den echten Kaffeebäumen zum Verwechseln ähnlich, jedoch bekommen die wilden Kaffeebäume keine Bohnen.

Hier wird gezeigt, wie früher das Trocknen der Kaffeebohnen erfolgte. Heutzutage geschieht das auf Grund der großen Mengen alles maschinell.

Det Text ist herrlich!

Diese Anlage ist eine Miniaturanlage und nachgebaut. Hier werden die Kaffeebohnen gewaschen, sortiert und gereinigt. Während der Erntezeit durchlaufen 500.000 Pfund die große Anlage.

Im Sommer 2015 kamen wir zur Aufzucht von Kaffee"sträuchern", die 2016 ausgepflanzt werden sollen. Sehr viele Bohnen sind jedoch nicht aufgegangen.

Für uns war die Self Guided Tour sehr interessant und der Kaua'i Coffee Comp. statten wir schon seit sehr vielen Jahren mehrere Besuche pro Urlaub ab.