Aloha

Der Pu'ukohola Hei'au wurde ca. 1790 aus großen Lavasteinen errichtet und durfte nur von Priestern und anderen großen Persönlichkeiten betreten werden.

1972 spendete die Queen Emma Foundation 34 acre Land, das den Pu'ukohola Hei'au sowie das John Young Homestead beinhaltete und dadurch wurde es ermöglicht, dies unter den Schutz der Pu'ukohola Hei'au National Historic Site zu stellen. Es ist ein Kronjuwel von Hawai'i, wird entsprechend geschätzt und nur zu besonderen Feierlichkeiten geöffnet.

Das Erdbeben im Oktober 2006 beschädigte den Pu'ukohola Hei'au sehr schwer, seither ist der Hei'au für die Öffentlichkeit nicht mehr zugängig und kann nur mehr von "unten" besichtigt werden.

Nachdem das Auto am Parkplatz abgestellt ist, betritt man das Visitor Center, um sich eine kleine Broschüre aushändigen zu lassen. Der Eintritt ist übrigens kostenlos.

Klickt auf die Fotos, sie vergrößern sich.

Dann lässt man den großen Pu’ukohola Hei’au rechterhand liegen und geht auf ein kleines Wäldchen zu. Dort befindet sich links die Bucht, wo vor Haifischen gewarnt wird.

Auf einer kleinen Anhöhe stehend kann man versuchen, den Hale o Kapuni Hei’au ausfindig zu machen. Das ist ein Hei’au, der dem Gott der Haifische gewidmet wurde, der Hei’au liegt unterhalb des Meeresspiegels.

Angeblich wurden die Ruinen des Hei’aus zuletzt in den 1950er Jahren gesichtet, als der Meeresspiegel auf Grund von Ebbe sehr niedrig war.

Nun geht es über ein paar Stufen abwärts.

Bald steht man vor den Schildern „Ala Kahakai, Spencer, Spencer Park, VC Loop Trail“ nach links.

Der Ala Kahakai National Historical Trail ist zwar asphaltiert, aber trotzdem sehr uneben. Ich würde sagen, nur eingeschränkt für Rollstuhlfahrer geeignet, wobei die niedrigen Stufen zu Beginn mit Hilfe eines anderen mit ziemlicher Sicherheit bewältigt werden können.

Das Einzige, was man dem Trail abgewinnen kann, sind ein paar schöne Blüten und Früchte sowie einen nochmaligen Blick zum Pu’ukohola Hei'au.

Der Trail ist kurz und wie der Name sagt, führt er am Meer entlang und nach nicht sehr langer Zeit ist das Visitor Center erreicht.

Der letzte Teil zum Visitor Center ist nicht mehr asphaltiert, sondern geschottert, was für etwaige Rollstuhlfahrer sicher eine Hürde ist.

Am 14. August 2010 fanden die großen Feierlichkeiten anlässlich der Zusammenführung der Hawai'i-Inseln durch Kamehameha des Großen statt.