Aloha


Wie die meisten von euch wissen, empfehle ich sehr gerne die Revealed-Reiseführer, da sie Infos beinhalten, die sonst nicht so rasch gefunden werden können.

Ich weiß selbstverständlich, dass immer wieder in den Revealed Büchern steht, dass man "no trespassing" etc. missachten kann, aber das gilt ausnahmslos für die Einheimischen auf Hawai'i!

Die Autoren der Revealed Bücher sind übrigens Einheimische, die sich offenbar nicht im Klaren darüber sind, dass auch nicht-Einheimische ihre Bücher lesen.

Leider betreten in zunehmendem Maße Touristen Privatland, gerade so, als sei es öffentlicher Boden.

Einheimische dürfen sich bewegen, wo immer sie möchten, die Inseln gehören ihnen, diese Verbote gelten nicht für sie, aber für Touristen allemal.

Wer von uns würde stillschweigend in Kauf nehmen, dass ein ausländischer Tourist durch unsere Gärten läuft? Und dann nicht nur einer, sondern unter Umständen viele? Das würde wohl keinem von uns gefallen.

Auch immer mehr Einheimischen von Hawai'i gefällt dies nicht, deswegen errichten sie Zäune. Aber da in den Revealed-Büchern steht, dass man "no trespassing"-Schilder missachten kann, werden Zäune einfach niedergetrampelt.

Auf Hawai'i steht aber nicht immer "no trespassing", sondern manchmal auch "kapu" (was so viel wie 'tabu' bedeutet) oder auch "private".

Die Inseln haben dermaßen viele Schönheiten, die man auf öffentlichem Land erreichen kann, weshalb auf biegen und brechen Privatland betreten?

Mein Appell an euch: Bitte achtet (und nicht missachtet) Privatland!

 

Mahalo