Autor Thema: Trails - Abwechlungsreiche Top 3 für Hawaii-Neulinge ... (gesucht)  (Gelesen 2403 mal)

Offline Aloha

  • Jr. Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 55
Angie hat unter http://angies-dreams.net/trails/ eine schöne Auflistung von Trails  veröffentlicht - und es gibt sicherlich noch viel mehr davon.
Alles knapp, gut, übersichtlich. Trotzdem ist das so viel Lesestoff, dass man als Hawaii-Neuling am Ende schon nicht mehr so recht weiss, was man am Anfang gelesen hat (zumal so viele Namen ähnlich klingen). Einge Trails sind Highlight; andere ähneln sich mehr oder weniger, und so kam ich auf meine nachstende Frage (die sicherlich nicht eindeutig zu beantworten ist, dann ein jeder hat ja so sein eigenen Vorlieben ...):

Man will ja gerne auf der ersten Hawaii-Reise ein breites Spektrum kennenlernen und in der knappen Zeit vermeiden, mehrere ähnliche Trails laufen.
Beim nächsten Mal kann man sich dann auf das konzentrieren, was einem am besten gefallen hat.

Und da Listen gerade 'in' sind kam mir folgende Idee:
Könnten die erfahrenen Hiker hier nicht für die 4 Haupt-Inseln (bzw. auch innerhalb / außerhalb der dortigen NPs wie in Angies Struktur) so eine Art Top 3 (3 ist nur ein Beispiel) benennen?
Ich denke da nicht an eine Rangfolge an sich; eher an Alleinstellungsnmerkmale wie 'Beste Aussicht', 'Größte Artenvielfalt', 'Interessanteste vulkanische Strukturen' etc. als Leitfaden - eben die Touren, die einem am besten gefallen haben oder das Typische besonders gut wiedergeben.

Gruss, Aloha

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 26220
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Lanzarote
Re: Trails - Abwechlungsreiche Top 3 für Hawaii-Neulinge ... (gesucht)
« Antwort #1 am: 04. August 2014, 13:01:13 »
:aloha2

Dein Wunsch dürfte nicht so leicht zu erfüllen sein. Top 3 (oder 4 oder 5) könnte ich zwar aus meiner Sicht locker nennen, aber da sind Trails dabei, die auf Grund der Länge und/oder des Schwierigkeitsgrades für viele nicht in Betracht kommen würden.

 
Ich denke da nicht an eine Rangfolge an sich; eher an Alleinstellungsnmerkmale wie 'Beste Aussicht', 'Größte Artenvielfalt', 'Interessanteste vulkanische Strukturen' etc. als Leitfaden - eben die Touren, die einem am besten gefallen haben oder das Typische besonders gut wiedergeben.

Wäre es (zumindest für dich) einerlei, wie lange und wie schwierig ein Trail zu laufen ist oder sind hier gewisse Merkmale zu berücksichtigen? Wenn ja, welche?
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, 22=storniert, 22 Lanzarote, 23 Lanzarote, Hawai'i 24 storniert, 12/23 Lanzarote, 1/24 Lanzarote, 1/2 24 Lanzarote, 2/24 Lanzarote, 2/3 24 Lanzarote. 3/24 Lanzarote


Offline Aloha

  • Jr. Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 55
Re: Trails - Abwechlungsreiche Top 3 für Hawaii-Neulinge ... (gesucht)
« Antwort #2 am: 05. August 2014, 09:02:07 »

Dein Wunsch dürfte nicht so leicht zu erfüllen sein ... Wäre es (zumindest für dich) einerlei, wie lange und wie schwierig ein Trail zu laufen ist oder sind hier gewisse Merkmale zu berücksichtigen? Wenn ja, welche?

Sicher, das ist nicht einfach, da jeder das sicherlich anders sieht. Ich versuche mal, das einigermaßen zu definieren.

Eigentlich kommt alles in Frage außer Mehrtagestouren ...

Man ist aber erst mal neu und muss sich orientiern - das Typische erfassen, sehen, wie vor Ort was läuft. Bei 5-7 Tagen pro Insel will und kann man ja nicht nur Trails wandern.
Somit wird sich das Wandern beschränken auf
  • einige kurze Trails (sagen wir mal 1-3h - Touren wie z.B. Devil’s Throat, Diamond Head, Manuka Nature Loop Trail); bevorzugt da, wo man mit dem PKW sowieso 'vorbeikommt' (oder die man räumlich kombinieren kann, z.B. 2 Touren am Tag),
  • und auf 1-2 mittellange Trails (3-5h)
  • und sagen wir mal einen vollen Tage (7h etc.)
 
Man muss natürlich berücksichtigemn dass mit Anfahrt aus einem mittellangen Trail auch schon eine Tagestour werden kann ;) ...
Wir benötigen meistens auch mehr Zeit als andere, da wir viel fotografieren und uns auch viel 'Kleinkram' links und rechts des Weges ansehen - eine lange Tour kann also schon mal in der Dunkelheit enden 8).
Gruss, Aloha


Offline Daniel und Kerstin

  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 336
Re: Trails - Abwechlungsreiche Top 3 für Hawaii-Neulinge ... (gesucht)
« Antwort #3 am: 05. August 2014, 15:00:20 »
Hallo Aloha :D

Also dann hätte ich folgende Tipps für Maui:

-kurzer Trail: Ohai Trail...mit etwas Zeit lassen kann man hier 1 - 2 Std verbringen (in der Nähe des Nakalele Blowholes), sehr toller Trail 8)
https://www.angies-dreams.net/trails/ohai.php

-mittellanger Trail: Pipiwai Trail...wahnsinnig schöner Trail und Wasserfälle mit dem man locker 3 - 4 Std. verbringen kann. Der Trail liegt hinter Hana bei den Seven Sacred Pools (Oheo Gulch) im Gebiet des Haleakala National Parks  8)
http://www.unrealhawaii.com/2013/04/pipiwai-trail-to-waimoku-falls/

-voller Tag Trail: Kombination aus Sliding Sands Trail und Halemauu Trail, gute 8 Std. Gehzeit, anstrengend, aber absolut unvergesslich :) Entweder ein zweites Fahrzeug besorgen und am Trailhead des Halemauu Trails abstellen, und mit dem zweiten bis zum Visitor Center fahren. Oder, so haben wir es gemacht, Euer Fahrzeug am Trailhead Halemauu Trail abstellen und an der Hikers Pickup Area direkt am Parkplatz/Straße bis zum Visitor Center trampen. Uns hatte das erste Fahrzeug mitgenommen. Vor Sonnenaufgang am Trailhead stehen um die Chance auf Anhalter zu erhöhen! Der Trail führt durch die Vulkanlandschaften des Haleakala Crater Gebietes 8)
https://www.angies-dreams.net/trails/sliding_sands_halemauu.php

Viel Spaß :)

Zitat
Wir benötigen meistens auch mehr Zeit als andere, da wir viel fotografieren und uns auch viel 'Kleinkram' links und rechts des Weges ansehen - eine lange Tour kann also schon mal in der Dunkelheit enden 8)

Ist bei uns nicht anders, bei meinen angegeben Zeiten ist viel Fotografieren enthalten ;) Tip: Früh...sehr früh aufstehen, der morgen ist die einsamste (was andere Besucher betrifft) und schönste Zeit des Tages :)

Grüße

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 26220
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Lanzarote
Re: Trails - Abwechlungsreiche Top 3 für Hawaii-Neulinge ... (gesucht)
« Antwort #4 am: 05. August 2014, 17:28:25 »
:aloha2


Somit wird sich das Wandern beschränken auf
  • einige kurze Trails (sagen wir mal 1-3h - Touren wie z.B. Devil’s Throat, Diamond Head, Manuka Nature Loop Trail); bevorzugt da, wo man mit dem PKW sowieso 'vorbeikommt' (oder die man räumlich kombinieren kann, z.B. 2 Touren am Tag),

Devil's Throat ist zwar auf meiner Website unter Trails gelistet, damit die Beschreibung nicht untergeht, aber ein Trail in dem Sinn ist das nicht. Devil's Throat ist einen Steinwurf von der Chain of Crater Rd. entfernt und Flip Flops genügen. Wenn man sich auf diesem sehr kurzen Stück bis zum Pit Crater sehr viel Zeit lässt, weil man etliche Ohia Blüten fotografieren will, braucht man trotzdem nicht mehr als 2 Minuten. Das wollte ich noch zum Devil's Throat erwähnen, weil man diesen "Trail" zeitmäßig nicht extra einplanen muss

  • und auf 1-2 mittellange Trails (3-5h)

Ich beginnt mit Big Island:

Zwar nicht 3-5 Stunden (sondern kürzer), aber trotzdem wunderschön ist der Lake Wai'aua Trail am Mauna Kea. Achtung: In meiner Trailbeschreibung ist das diesjährige Update mit dem wiederum gefüllten Lake Wai'au noch nicht enthalten. Der See fast wieder so viel Wasser wie zuvor, ist also wirklich sehenswert.

Ein ebenfalls nicht sehr langer Trail, den man wunderbar durch eine kleine Fahrtunterbrechung an der Saddle Rd. laufen kann, ist der Kaumana Trail. Diesen sind wir dieses Jahr erstmalig zur Gänze (ca. 2 Meilen) gelaufen, die Trailbeschreibung muss ich erst verfassen. Im großen und ganzen verläuft der Kaumana Trail parallel zur Saddle Rd. und zwar durch einen nahezu endemischen Wald, in dem viele Vögel zwitschern. Teilweise wachsen Ohelo Berries, die köstlich schmecken. Der Trail ist nur wenig belaufen, weil die meisten Touris auf der Saddle Rd. durchbrausen und zudem sind die beiden Trailheads nur sehr schwer zu erkennen (früher waren es 3 Trailheads, aber den mittleren dürften sie durch den Neubau der Saddle Rd. wegrationalisiert haben, wir fanden ihn nicht mehr).

Ein weiterer beeindruckender Trail ist der Kilauea Iki Trail im Volcanoes NP, den ich jedem empfehle.

Zu O'ahu:

Sehr schön ist der Maunawili Demonstration Trail Pali side, zumindest bis zur Abzweigung zu den Maunawili Falls, das sind 2 Meilen, also nur 4 Meilen hin/retour.

Für uns ein Muss ist der Ka'ena Point Trail von der Yokohama Bay aus. Er führt in das einzige Vogelschutzgebiet auf O'ahu, das sich am Ka'ena Point befindet. Zur  richtigen Jahreszeit brüten dort Albtrosse, zudem bekommt man immer wieder Mönchsrobben zu Gesicht.

Eine weitere Empfehlung ist der Kuli'ou'ou Ridge Trail, auch wenn er weiter oben zugegeben ziemlich anstrengend ist, aber die Sicht entschädigt.

Zu Maui:

Ein mittellanger Trail, den ich sehr empfehlen kann, ist der Waihe'e Ridge Trail, man muss aber früh starten, da im Laufe des Vormittags sehr häufig Wolken aufziehen und die Regenwahrscheinlichkeit groß ist.

Weitere mittellange Trails fallen mir auf Maui nicht ein.

Zu Kaua'i:

Sehr schön und natürlich empfehlenswert ist der Kuamo'o Nounou West Trail.

Als nächstes der Maha'ulepu Trail. Achtung: Meine Trailbeschreibung muss ich erweitern, wir sind dieses Jahr weiter gelaufen und haben auch die Makauwahi Cave besichtigt.

Einen Teil des Ditch Trails und zwar, bis man zum Po'omau Canyon Lookout kommt. Ist in der Trailbeschreibung enthalten.

  • und sagen wir mal einen vollen Tage (7h etc.)

Zu Maui:

Wie schon von Daniel und Kerstin empfohlen, steht für mich eindeutig der Sliding Sands Trail mit dem  Halemau'u Trail an erster Stelle. Hier ein Video dazu.

Nicht weniger schön ist der Sliding Sands Trail bis zur Holua Cabin. Letztes Jahr sind wir noch weiter gegangen und sind den Silversword Loop gelaufen (ich sehe gerade, dieses Update ist noch nicht in meiner Trailbeschreibung, kommt auch noch)

Zu Big Island:

Jetzt wird es ganz schwierig ;D

Einer unserer Lieblingstrails ist der Napau Crater Trail. Auch dieses Jahr sind wir ihn wieder gelaufen.

Ein weiterer Lieblingstrail von uns ist der Mauna Loa Observatory Trail, zumindest bis zum North Pit oder - wie in der Trailbeschreibung - zum Lua Poholo. Oder (in der Trailbeschreibung nicht enthalten, ein Stück am Summit Trail. Bis zum Summit Cairn haben wir es noch nicht geschafft.
Man muss um spätestens 6 Uhr am Trailhead starten, entsprechend früh aufstehen. Sehr gute Kondition und Ausrüstung sind nötig und dann kann man nur noch hoffen, dass man die große Höhe verträgt.
Landschaftlich wirft uns der Trail bei jedem Mal um. Ich kann mir aber vorstellen, dass manche sagen "dort ist doch nichts".

Der nächste wäre der Ka'u Desert Trail zu den Kamakaia Hills oder der Mauna Iki Trail zum Pu'u Ko'ae.

Ich glaube, ich höre lieber auf ;D

Geht nicht, es fehlt noch Kaua'i ;):

Mit einer der schönsten Trails ist der Alaka'i Trail ab der Mohihi Rd.. Alternativ (dann braucht man keinen Allrad) wäre der Pihea Trail mit dem Alaka'i Swamp Trail auch möglich. Unsicher ist jeweils nur, ob man vom Ende, dem Kilohana Lookout, schönes Wetter hat oder nicht. Auch wenn nicht, der Trail lohnt sich allemal. Ab der Mohihi Rd. sind wir dieses Jahr wieder gelaufen.

Dann der Mohihi-Wai'alae Trail. Der Trail bietet fast keine Aussichten, aber die märchenhafte, nahezu unwirkliche Landschaft wirft einen um, uns zumindest jedes Mal. Man läuft durch einen Urwald, wie man ihn sonst nur von Filmen sieht, DER Wahnsinn!

Die Trailkombination Iliau Nature Loop Trail und Kukui Trail. Auch diesen Trail liefen wir dieses Jahr wieder. Warum? Weil der Kukui Trail traumhafte Aussichten in den Waimea Canyon bietet  und man innerhalb "kürzester" Zeit am Boden des Waimea Canyons ist und der Waimea River vor sich hin plätschert.

Und dann natürlich den Kalalau Trail bis Meile 6. Bis dorthin braucht man seit dem 1. Januar 2012 kein Permit mehr.

Wir benötigen meistens auch mehr Zeit als andere, da wir viel fotografieren und uns auch viel 'Kleinkram' links und rechts des Weges ansehen - eine lange Tour kann also schon mal in der Dunkelheit enden 8).

Das ist bei uns nicht anders, es kommt noch filmen dazu und das dauert. Zudem lassen wir uns bewusst Zeit, wir wollen nicht rasen, sondern die Landschaft mit allem drumherum genießen, die Bilder auf der hirneigenen Festplatte abspeichern.
Zur Dunkelheit: Bei Ganztagstrails empfehle ich immer, je eine gut leuchtende Taschenlampe mit Ersatzbatterien mitzunehmen. Man weiß nie, was am Trail dazwischen kommt und lieber vorsorgen als es nicht zu tun.
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, 22=storniert, 22 Lanzarote, 23 Lanzarote, Hawai'i 24 storniert, 12/23 Lanzarote, 1/24 Lanzarote, 1/2 24 Lanzarote, 2/24 Lanzarote, 2/3 24 Lanzarote. 3/24 Lanzarote


Offline Aloha

  • Jr. Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 55
Re: Trails - Abwechlungsreiche Top 3 für Hawaii-Neulinge ... (gesucht)
« Antwort #5 am: 06. August 2014, 11:28:33 »
Danke Angie, Daniel und Kerstin für die hilfreichen Tipps.
Und wenn es Dir, Angie, hilft, Deinen schönen Beschreibungen mal einem Review zu unterwerfen ;), dann ist uns ja beiden geholfen :).
Ich werde die Tipps heute Abend mal in Ruhe durchgehen.

Wir planen unsere Urlaubstage nie im Detail im Voraus durch, aber wir versuchen immer einen groben Plan von dem aufzustellen, was uns interessiert - und entscheiden dann meist spontan, was wir genau machen werden. Dafür ist diese Aufstellung bestimmt hilfreich - man geht ja sonst in der Informationsflut unter, da es ja auch noch eine Vielzahl andere Trails (beschriebe auf anderen Websites) gibt. Ich finde es schon sinnvoll, hier Informatine von Euch aus 'erster Hand' zu erhalten.

LG Aloha

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 26220
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Lanzarote
Re: Trails - Abwechlungsreiche Top 3 für Hawaii-Neulinge ... (gesucht)
« Antwort #6 am: 06. August 2014, 15:01:28 »
Und wenn es Dir, Angie, hilft, Deinen schönen Beschreibungen mal einem Review zu unterwerfen ;), dann ist uns ja beiden geholfen :).

Entsprechende Reviews habe ich auf jeden Fall vor. Ich frage mich nur gerade: Soll ich zuerst meinen ausführlichen Reisebericht tippen, mich um die Reviews kümmern, weitere Tipps verfassen? ;D Am liebsten möchte ich alles auf einmal machen, aber das geht nun mal nicht ;)

Ich werde die Tipps heute Abend mal in Ruhe durchgehen.

Mach' das und wenn sich dir Fragen stellen, dann nur zu.
 
Wir planen unsere Urlaubstage nie im Detail im Voraus durch, aber wir versuchen immer einen groben Plan von dem aufzustellen, was uns interessiert - und entscheiden dann meist spontan, was wir genau machen werden. Dafür ist diese Aufstellung bestimmt hilfreich - man geht ja sonst in der Informationsflut unter, da es ja auch noch eine Vielzahl andere Trails (beschriebe auf anderen Websites) gibt. Ich finde es schon sinnvoll, hier Informatine von Euch aus 'erster Hand' zu erhalten.

Einen Plan zu haben, ist immer gut. Lieber zu viele Informationen, als zu wenig. Vor Ort könnt ihr dann aus dem Vollen schöpfen und entscheiden.
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, 22=storniert, 22 Lanzarote, 23 Lanzarote, Hawai'i 24 storniert, 12/23 Lanzarote, 1/24 Lanzarote, 1/2 24 Lanzarote, 2/24 Lanzarote, 2/3 24 Lanzarote. 3/24 Lanzarote