Autor Thema: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?  (Gelesen 33624 mal)

Offline Frank W.

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 2555
  • Wohnort: Schweiz - USA
  • Geschlecht: M
Re: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?
« Antwort #140 am: 22. Februar 2023, 07:43:40 »
Hallo zusammen,
ich wollte mit meienr Frage hier nicht die Diskussion entfachen, ob und in welchem Maße es sinnvoll ist, Lebensmittel aus Deutschland mitzunehmen. Das muss vermutlich jeder für sich entscheiden.

Für uns gibt es einige Dinge, auf die wir in den USA ungern verzichten - z.B. unseren Kaffee. Ich weiss, dass es vor Ort auch geniessbaren Kaffee gibt, während meines Studiums dort habe ich auch den getrunken, aber er schmeckt uns halt niicht besonders.
Und bei einer 4wöchigen Reise mit 3 Teenagern an Bord geht halt doch so tagtäglich einiges über den Esstisch... Die Reise wird insgesagt das teuerste, was wir je gemacht haben. Und wenn ich mir die Lebensmittelpreise dort vor Ort anschaue, werde ich wohl das Reisebudget noch etwas erhöhen müssen.  Und daher überlegen wir gerade, ob und was wir evt. an Lebensmitteln mitnehmen könnten. Das werden definitv nicht Reis udn Nudeln sein, aber vielleicht Kleinigkeiten - muss ja auch alles ins Gepäck passen ;-)
Im Gegenzug nehmen wir bestimmt auch wieder ein paar liebgewordene Dinge aus dem amerikanischen Angebot mit nach Hause :-)
Kaffee kannst Du bedenkenlos mitnehmen. Wir haben daheim (Kauai) einen Kaffeevollautomaten und nehmen immer 2kg unserer Lieblingssorte mit. Kekse, Müsli sind auch kein Problem - ohne meine Tuc reise ich nicht. Achte drauf, das die Sachen in der originalen Industrieverpackung sind.
Mundus stercore acervus est et nos homines in culpa sumus.


Offline bender83

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 3146
    • Flickr
  • Wohnort: CH
Re: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?
« Antwort #141 am: 22. Februar 2023, 10:24:26 »
Ich würde beim nächsten Mal Kleinigkeiten, die man nie ganz aufbraucht, mitnehmen. Zucker, Salz, Pfeffer, Küchenrolle, Jausensäcke, usw. Und wenn am Hinflug noch viel Platz im Gepäck ist - warum nicht Nudeln? Oder solche Sachen, die man verbraucht, ohne tierische Inhaltsstoffe, ohne Kühlung. Hat den Vorteil, dass man dann am Rückweg Platz hat im Koffer.
Ich habe bisher immer komplett auf die Mitnahme von Nahrungsmitteln verzichtet. Ich werde wohl auch in Zukunft auf den Grossteil verzichten. Aber was mich immer genervt hat, dass in den meisten Unterkünften kaum Gewürze, etc. vorhanden waren. Ich denke seit Corona wird das noch schlimmer sein und die Vermieter werden die Wohnungen immer mehr oder weniger komplett leerräumen.
Sind den nicht tierische, gemäss US-Zoll erlaubte Nahrungsmittel auch anzugeben? Wenn ich z.B. Gewürze (in Originalverpackung oder abgefüllt), Mehl, Zucker, Kakaopulver (abgefüllt), evtl. Nudeln und/oder Brotaufstriche oder gar Saucen (für Fleisch z.B. (Ketchup, Barbecue, gibts hier auch in kleinen Behältern) oder auch richtige Saucen (als Paste oder Pulver, ich nehme an die müssen ohne tierische Stoffe sein?) mitnehme, muss ich diese angeben?

Mich hat in den USA die meist zu grossen Verpackungen für 2 Personen genervt. Ich bin z.T. maximal 7-9 Tage und möchte nicht jeden Tag das selbe essen oder auch mal auswärts was essen gehen. Da bleibt oft viel übrig und vieles landet dann im Müll, was ich so gar nicht mag. Aber als ich nun diesen Thread gelesen habe muss ich sagen, dass es doch sinn machen würde, den Grundstock z.T. mitzunehmen. Würde auch den Einkauf vor Ort beschleunigen, da ich nur noch Gemüse und/oder Fleisch benötige. Um die Kosten geht es mir sowieso nicht, ich mag nur keine Nahrungsmittel verschwenden.
Gruss Marco


Online gila

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 2290
  • Wohnort: Wien
  • Geschlecht: w
Re: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?
« Antwort #142 am: 22. Februar 2023, 10:51:58 »
Ich habe das so gemacht, keinerlei Tierisches. Die meisten Fertigprodukte, nicht vegan gekennzeichnet sind, haben aber schon tierische Produkte drin, auch wenn es nur eine Tomatensauce oder so ist.
Pass auf mit Gewürzen, Kakao im Handgepäck, so wie die Flüssigkeiten gibt es auch eine Pulver-Vorgabe.

Offline Frank W.

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 2555
  • Wohnort: Schweiz - USA
  • Geschlecht: M
Re: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?
« Antwort #143 am: 22. Februar 2023, 13:47:31 »
Ich würde beim nächsten Mal Kleinigkeiten, die man nie ganz aufbraucht, mitnehmen. Zucker, Salz, Pfeffer, Küchenrolle, Jausensäcke, usw. Und wenn am Hinflug noch viel Platz im Gepäck ist - warum nicht Nudeln? Oder solche Sachen, die man verbraucht, ohne tierische Inhaltsstoffe, ohne Kühlung. Hat den Vorteil, dass man dann am Rückweg Platz hat im Koffer.
Ich habe bisher immer komplett auf die Mitnahme von Nahrungsmitteln verzichtet. Ich werde wohl auch in Zukunft auf den Grossteil verzichten. Aber was mich immer genervt hat, dass in den meisten Unterkünften kaum Gewürze, etc. vorhanden waren. Ich denke seit Corona wird das noch schlimmer sein und die Vermieter werden die Wohnungen immer mehr oder weniger komplett leerräumen.
Sind den nicht tierische, gemäss US-Zoll erlaubte Nahrungsmittel auch anzugeben? Wenn ich z.B. Gewürze (in Originalverpackung oder abgefüllt), Mehl, Zucker, Kakaopulver (abgefüllt), evtl. Nudeln und/oder Brotaufstriche oder gar Saucen (für Fleisch z.B. (Ketchup, Barbecue, gibts hier auch in kleinen Behältern) oder auch richtige Saucen (als Paste oder Pulver, ich nehme an die müssen ohne tierische Stoffe sein?) mitnehme, muss ich diese angeben?

Mich hat in den USA die meist zu grossen Verpackungen für 2 Personen genervt. Ich bin z.T. maximal 7-9 Tage und möchte nicht jeden Tag das selbe essen oder auch mal auswärts was essen gehen. Da bleibt oft viel übrig und vieles landet dann im Müll, was ich so gar nicht mag. Aber als ich nun diesen Thread gelesen habe muss ich sagen, dass es doch sinn machen würde, den Grundstock z.T. mitzunehmen. Würde auch den Einkauf vor Ort beschleunigen, da ich nur noch Gemüse und/oder Fleisch benötige. Um die Kosten geht es mir sowieso nicht, ich mag nur keine Nahrungsmittel verschwenden.
Ich geb Dir mal meine Sichtweise zu Gewürzen & Co. Ich stelle meine Wohnung für Feriengäste zur Verfügung. Ich sorge dafür, dass Alles soweit ausgestattet ist, was ein Gast benötigen könnte. Sei es eine Kitchen Aid mit Zubehör, ein Slo Cooker, genügend Töpfe und Pfannen, Schüsseln, Teller, Espressotassen, Eierbecher, Grillbestecke usw. Verbrauchsmittel wie Kaffeefilter, Gewürze oder Batterien gehören nicht dazu. Bleibt von uns etwas übrig, oder von anderen Gästen, ist das gut für den nächsten Besucher. Wenn nicht, denke ich, ist es nicht zuviel verlangt, wenn sich jemand für um einen Dollar Kaffeefilter oder Salz/ Pfeffer kauft. ;-)
Die Erwartungshaltung wird immer grösser und wo soll das Enden?
Mundus stercore acervus est et nos homines in culpa sumus.


Offline maledivenhexe

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 3462
  • Wohnort: Norddeutschland
Re: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?
« Antwort #144 am: 22. Februar 2023, 13:56:41 »
Wie sieht es denn mit Müsli/Porridgemischungen und Schokokeksen wie z.b. Prinzenrolle aus?

Das gibt es doch in den USA auch alles  in ähnlicher Form, das wäre mir zu viel Schlepperei. Das einzige was ich mal dabei habe, wenn wir länger in Ferienwohnungen sind, das ist ein bisschen was an Gewürzen oder Brühe. Das bekommt man ja nie in kleinen Packungen.
____________

Viele Grüße Maledivenhexe 
:schildkroete1 :schildkroete2

Offline HawaiiTraeumer

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 1090
  • Wohnort: Mönchengladbach
  • Geschlecht: Männlich
Re: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?
« Antwort #145 am: 22. Februar 2023, 15:02:57 »
Wie sieht es denn mit Müsli/Porridgemischungen und Schokokeksen wie z.b. Prinzenrolle aus?

Das gibt es doch in den USA auch alles  in ähnlicher Form, das wäre mir zu viel Schlepperei. Das einzige was ich mal dabei habe, wenn wir länger in Ferienwohnungen sind, das ist ein bisschen was an Gewürzen oder Brühe. Das bekommt man ja nie in kleinen Packungen.


Genau, bei den Gewürzen happert es meistens, und ich meine damit nicht Salz und Pfeffer, sondern auch mal Oregano, Basilikum, o.ä., dass man generell nur wenig braucht aber ohne dann auch nicht schmeckt. Bis jetzt hatten wir uns nie getraut ins USA solche Sachen mitzunehmen, hat jemand schon gemacht?

Offline Frank W.

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 2555
  • Wohnort: Schweiz - USA
  • Geschlecht: M
Re: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?
« Antwort #146 am: 22. Februar 2023, 15:12:09 »
Wie sieht es denn mit Müsli/Porridgemischungen und Schokokeksen wie z.b. Prinzenrolle aus?

Das gibt es doch in den USA auch alles  in ähnlicher Form, das wäre mir zu viel Schlepperei. Das einzige was ich mal dabei habe, wenn wir länger in Ferienwohnungen sind, das ist ein bisschen was an Gewürzen oder Brühe. Das bekommt man ja nie in kleinen Packungen.

Genau, bei den Gewürzen happert es meistens, und ich meine damit nicht Salz und Pfeffer, sondern auch mal Oregano, Basilikum, o.ä., dass man generell nur wenig braucht aber ohne dann auch nicht schmeckt. Bis jetzt hatten wir uns nie getraut ins USA solche Sachen mitzunehmen, hat jemand schon gemacht?
Also wir können auch mal eine zeitlang auf gewohnte Gewürze verzichten und nehmen dann lokal verfügbare. Oregano bekommst Du. Zur Not nimmst Du halt aus einer Pizzeria was mit. Basil im Grunde auch. Musst halt in den grossen Supermärkten schauen. Oder beim Costco.
Ansonsten findest Du bei Salty Wahine tolle lokale Gewürze
Mundus stercore acervus est et nos homines in culpa sumus.


Offline maledivenhexe

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 3462
  • Wohnort: Norddeutschland
Re: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?
« Antwort #147 am: 22. Februar 2023, 15:26:47 »
Wie sieht es denn mit Müsli/Porridgemischungen und Schokokeksen wie z.b. Prinzenrolle aus?

Das gibt es doch in den USA auch alles  in ähnlicher Form, das wäre mir zu viel Schlepperei. Das einzige was ich mal dabei habe, wenn wir länger in Ferienwohnungen sind, das ist ein bisschen was an Gewürzen oder Brühe. Das bekommt man ja nie in kleinen Packungen.


Genau, bei den Gewürzen happert es meistens, und ich meine damit nicht Salz und Pfeffer, sondern auch mal Oregano, Basilikum, o.ä., dass man generell nur wenig braucht aber ohne dann auch nicht schmeckt. Bis jetzt hatten wir uns nie getraut ins USA solche Sachen mitzunehmen, hat jemand schon gemacht?

Ja, jeweils die Gewürze in einem kleinen Tütchen im Koffer. War ja nicht viel, etwas Salz, etwas Kräuter der Provence und die Brühe im Originalbehälter, mehr brauchen wir nicht im Urlaub.
Wir waren ja 2019 und 22  mal mehreee Wochen in USA (Festland)   unterwegs. Und wenn wir länger an einem Ort sind haben wir dann auch gerne mal eine Wohnung oder ein Hotel mit Küchenbereich.
Auf Hawaii hatten wir das nicht dabei. Auf Oahu waren wir allein,aber im Hotel. Auf Maui mit Freunden aus den USA in einer Wohnung in einem Hotelkomplex. Die Freunde brachten ein bisschen was aus den USA mit.
____________

Viele Grüße Maledivenhexe 
:schildkroete1 :schildkroete2

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 26287
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Lanzarote
Re: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?
« Antwort #148 am: 22. Februar 2023, 22:07:30 »
Die Erwartungshaltung wird immer grösser und wo soll das Enden?

Zu Gewürzen: Es sind auch die Preise für die Unterkünfte in die Höhe geschnellt, das darfst du nicht außer Acht lassen. Ich freue mich immer, wenn ich gewisse Grundgewürze vorfinde. Von allen möglichen Saucenresten im Kühlschrank lasse ich jedoch die Finger.
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, 22=storniert, 22 Lanzarote, 23 Lanzarote, Hawai'i 24 storniert, 12/23 Lanzarote, 1/24 Lanzarote, 1/2 24 Lanzarote, 2/24 Lanzarote, 2/3 24 Lanzarote. 3/24 Lanzarote

Offline bender83

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 3146
    • Flickr
  • Wohnort: CH
Re: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?
« Antwort #149 am: 23. Februar 2023, 08:00:35 »
Ich geb Dir mal meine Sichtweise zu Gewürzen & Co. Ich stelle meine Wohnung für Feriengäste zur Verfügung. Ich sorge dafür, dass Alles soweit ausgestattet ist, was ein Gast benötigen könnte. Sei es eine Kitchen Aid mit Zubehör, ein Slo Cooker, genügend Töpfe und Pfannen, Schüsseln, Teller, Espressotassen, Eierbecher, Grillbestecke usw. Verbrauchsmittel wie Kaffeefilter, Gewürze oder Batterien gehören nicht dazu. Bleibt von uns etwas übrig, oder von anderen Gästen, ist das gut für den nächsten Besucher. Wenn nicht, denke ich, ist es nicht zuviel verlangt, wenn sich jemand für um einen Dollar Kaffeefilter oder Salz/ Pfeffer kauft. ;-)
Die Erwartungshaltung wird immer grösser und wo soll das Enden?
Da hast du mich falsch verstanden. Klar wäre es schön, wenn dem so wäre, aber ich erwarte das nicht. Wir hatten schon Wohnungen die waren diesbezüglich gut ausgestattet (ob von anderen Mietern oder vom Vermieter weiss ich nicht). Andere nicht. Das war kein Problem, auch wenn es natürlich schön ist, wenn der Grundbestand vorhanden ist. Ich kann mir vorstellen das es mit Corona auch nicht einfacher wurde, da wohl viele Vermieter beim Aufräumen diese Dinge einfach entsorgt haben.
Darum schrieb, bzw. fragte ich oben auch, was man den mitnehmen darf. Mit Gewürzen (und damit meine ich Salz und Pfeffer) tat ich mich vor Ort oft ein wenig schwer und kaufte einfach mal blind und hoffte es schmeckte. So könnte ich meine 2-3 lieblings Gewürze einfach mitnehmen. Aber vermutlich werde ich es einfach sein lassen und wieder vor Ort kaufen.

Zu Gewürzen: Es sind auch die Preise für die Unterkünfte in die Höhe geschnellt, das darfst du nicht außer Acht lassen. Ich freue mich immer, wenn ich gewisse Grundgewürze vorfinde. Von allen möglichen Saucenresten im Kühlschrank lasse ich jedoch die Finger.
Die Preisentwicklung ist schon extrem. Ich kenne nicht die den ganzen Hintergrund, aber wenn ich die Preise mit 2014, 2016, 2018 und 2020 vergleiche, waren die Erhöhungen in den letzten 2-3 Jahren enorm. Verglichen mit 2014 kostet eine Unterkunft mehr als das doppelte... nicht nur Privat, auch in Hotels.
Gruss Marco


Offline Frank W.

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 2555
  • Wohnort: Schweiz - USA
  • Geschlecht: M
Re: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?
« Antwort #150 am: 23. Februar 2023, 10:59:58 »
Ich geb Dir mal meine Sichtweise zu Gewürzen & Co. Ich stelle meine Wohnung für Feriengäste zur Verfügung. Ich sorge dafür, dass Alles soweit ausgestattet ist, was ein Gast benötigen könnte. Sei es eine Kitchen Aid mit Zubehör, ein Slo Cooker, genügend Töpfe und Pfannen, Schüsseln, Teller, Espressotassen, Eierbecher, Grillbestecke usw. Verbrauchsmittel wie Kaffeefilter, Gewürze oder Batterien gehören nicht dazu. Bleibt von uns etwas übrig, oder von anderen Gästen, ist das gut für den nächsten Besucher. Wenn nicht, denke ich, ist es nicht zuviel verlangt, wenn sich jemand für um einen Dollar Kaffeefilter oder Salz/ Pfeffer kauft. ;-)
Die Erwartungshaltung wird immer grösser und wo soll das Enden?
Da hast du mich falsch verstanden. Klar wäre es schön, wenn dem so wäre, aber ich erwarte das nicht. Wir hatten schon Wohnungen die waren diesbezüglich gut ausgestattet (ob von anderen Mietern oder vom Vermieter weiss ich nicht). Andere nicht. Das war kein Problem, auch wenn es natürlich schön ist, wenn der Grundbestand vorhanden ist. Ich kann mir vorstellen das es mit Corona auch nicht einfacher wurde, da wohl viele Vermieter beim Aufräumen diese Dinge einfach entsorgt haben.
Darum schrieb, bzw. fragte ich oben auch, was man den mitnehmen darf. Mit Gewürzen (und damit meine ich Salz und Pfeffer) tat ich mich vor Ort oft ein wenig schwer und kaufte einfach mal blind und hoffte es schmeckte. So könnte ich meine 2-3 lieblings Gewürze einfach mitnehmen. Aber vermutlich werde ich es einfach sein lassen und wieder vor Ort kaufen.

Zu Gewürzen: Es sind auch die Preise für die Unterkünfte in die Höhe geschnellt, das darfst du nicht außer Acht lassen. Ich freue mich immer, wenn ich gewisse Grundgewürze vorfinde. Von allen möglichen Saucenresten im Kühlschrank lasse ich jedoch die Finger.
Die Preisentwicklung ist schon extrem. Ich kenne nicht die den ganzen Hintergrund, aber wenn ich die Preise mit 2014, 2016, 2018 und 2020 vergleiche, waren die Erhöhungen in den letzten 2-3 Jahren enorm. Verglichen mit 2014 kostet eine Unterkunft mehr als das doppelte... nicht nur Privat, auch in Hotels.
Ist halt immer abhängig davon, was der vorige Gast hinterlässt.
Viele der Eigentümer leben halt auch auf dem Festland oder noch weiter weg. Selbst wenn man dem Gast diese Kleinigkeiten bieten möchte, ist man dazu nicht in der Lage. Und beauftragte Verwalter denken einfach nicht daran.

Stimmt, die Preise sind mächtig angezogen. Das hat seine Ursachen. U.a. hatte man gehofft, den Tourismus etwas lenken zu können. Bisher jedoch nicht wirklich erfolgreich.
Mundus stercore acervus est et nos homines in culpa sumus.


Offline Bigtwin

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 5382
Re: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?
« Antwort #151 am: 23. Februar 2023, 21:16:14 »
Ich kaufe mir versch. Gewürzmischungen im z.B. Foodland Kihei und/oder auch KUMU Farms.
Passen zu versch. Gemüse oder Fleischsorten,den Rest nehme ich mit nach Hause,sind schon teuer diese Mischungen und sehe nicht ein sie im Condo zulassen.Dafür waren sie nicht günstig und ich habe sie dann zu Hause und habe noch eine schöne geschmackliche Erinnerung von Hawaii @ home.
Und ja,die Condos haben mächtig angezogen,hatte mal eins gehabt 2018 für $85/Tag, jetzt locker über $200/Tag. >:(

Zahle im Schnitt $280/Tag für's Condo in Kihei. :(
Lieben Gruß vom Thomas. 8)🌴🌞🌺

Hawaii 2014, 2016, 2017, 2018 2x,2019,2020. 
2023.

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 26287
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Lanzarote
Re: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?
« Antwort #152 am: 23. Februar 2023, 22:07:51 »
Viele der Eigentümer leben halt auch auf dem Festland oder noch weiter weg. Selbst wenn man dem Gast diese Kleinigkeiten bieten möchte, ist man dazu nicht in der Lage. Und beauftragte Verwalter denken einfach nicht daran.

2019 hatten wir in Ainaloa auf Big Island eine ganz fantastische Vermieterin. Sie und ihr Mann wohnten am Festland. Es war geplant, dass sie nach Big Island kommen, während wir in ihrem Cottage wohnen, aber eine Krankheit im Familienkreis machte das ummöglich.
Diese Vermieterin hatte eine einheimische Betreuerin für ihr Cottage. Sie und deren Mann kümmerten sich um alles. Doch dem nicht genug: Als wir ankamen, standen etliche Gallonen Trinkwasser im Greenhouse, das war nur für uns gedacht. Da wir einiges an Trinkwasser benötigten, brachte ich die leeren Gallonen wieder in das Greenhouse. Spätestens am Tag danach waren wieder alle Gallonen gefüllt, während der ganzen 4 Wo., die wir dort wohnten. Das war ein Spezialservice sondergleichen.
Unsere Vermieterin schrieb mir, dass sie die andere Lady außergewöhnlich gut bezahlt und diese wiederum hat das nicht ausgenutzt, sondern perfekt ihre Arbeit verrichtet.

Es funktioniert also schon, aber höchstwahrscheinlich nicht mit einem Verwalter wie bei euch.
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, 22=storniert, 22 Lanzarote, 23 Lanzarote, Hawai'i 24 storniert, 12/23 Lanzarote, 1/24 Lanzarote, 1/2 24 Lanzarote, 2/24 Lanzarote, 2/3 24 Lanzarote. 3/24 Lanzarote

Offline cloudy62

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 2391
  • Wohnort: Bruchsal
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?
« Antwort #153 am: 12. September 2023, 17:08:28 »
Hallo, am Samstag geht's los. Und wie jedesmal weiss ich nicht  was ich lebensmitteltechnisch mitnehmen darf.
( Freunde von uns nehmen immer Kaffee, Müsli, Kekse mit- sogar selbstgebackene Plätzchen und Linzertorte)
Was meint ihr, darf abgepackter Gouda und roher Schinken mit?
Kaffee und Teebeutel?
Und wenn ja, muss ich das auf der Erklärung angeben bzw muss ich einen anderen Ausgang nehmen?
VGr Claudia


Offline ma_nu

  • Vollwertiges Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 186
  • Geschlecht: weiblich
Re: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?
« Antwort #154 am: 12. September 2023, 19:32:29 »
Hallo, am Samstag geht's los. Und wie jedesmal weiss ich nicht  was ich lebensmitteltechnisch mitnehmen darf.
( Freunde von uns nehmen immer Kaffee, Müsli, Kekse mit- sogar selbstgebackene Plätzchen und Linzertorte)
Was meint ihr, darf abgepackter Gouda und roher Schinken mit?
Kaffee und Teebeutel?
Und wenn ja, muss ich das auf der Erklärung angeben bzw muss ich einen anderen Ausgang nehmen?
VGr Claudia

Die Einfuhr von Salami und Schinken ist strikt verboten. Wurstkonserven hingegen sind möglich, müssen aber unbedingt deklariert werden und du musst nach dem Officer noch zu einer extra Kontrolle, wo du dann auch erst den Pass zurückbekommst.

Neben verschiedenen kleinen Konservendosen (auch als Notverpflegung auf den langen Flügen, falls wieder mal mein glutenfreies Essen nicht an Bord ist), hatte ich auch Gewürze, Salz, Pfeffer, gekörnte Brühe (abgefüllt in kleine Beutel) sowie abgepacktes glutenfreies Brot und Babybel im Gepäck. Interessiert haben die Kontrolleure letztendlich nur der Konserven, alles andere war egal. Kaffee und Tee sind kein Thema.

Offline Angie

  • Held Mitglied
  • ******
  • Beiträge: 26287
  • Hawai'i forever!
    • Angie's Dreams
  • Wohnort: Lanzarote
Re: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?
« Antwort #155 am: 12. September 2023, 22:11:20 »
Hallo Claudia,

hier kannst du nachlesen, was du von D in die USA einführen darfst.

Wir nahmen in den letzten vielen Jahren immer Kaffee, Tee, Müsliriegel sowie Spaghetti mit, nie gab es Probleme.
Liebe Grüße,
Angie


Hawai'i 1995/96,96/97,97/98,2000,01,04,05/06,07,09,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20=storniert, 22=storniert, 22 Lanzarote, 23 Lanzarote, Hawai'i 24 storniert, 12/23 Lanzarote, 1/24 Lanzarote, 1/2 24 Lanzarote, 2/24 Lanzarote, 2/3 24 Lanzarote. 3/24 Lanzarote

Offline Loni

  • Jr. Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 91
  • Wohnort: HST (MeckPomm)
  • Beruf: im Unruhestand
  • Geschlecht: w
Re: Lebensmittel bereits aus DE mitnehmen?
« Antwort #156 am: 13. September 2023, 18:58:18 »
Aloha Claudia,
wir sind derzeit auf Oahu und haben Kaffee und  vakuumverpackten Käse mitgenommen (Gouda vom blauen Discounter) Wir haben nach der Landung im Flieger die Zettel der Landwirtschaftsbehörde erhalten, dort habe ich aber nichts davon vermerkt, ist ja zum eigenen Verbrauch.
Guten Flug und liebe Grüße von Loni
Liebe Grüsse von Loni