Lage:

Der Kalepa Ridge Trail befindet sich im Koke'e SP (es gibt einen zweiten Trail mit demselben Namen, dieser befindet sich im Südosten von Kaua'i). Der hier beschriebene Kalepa Ridge Trail ist eigentlich ein Jägersteig, der NICHT gewartet wird. Man läuft auf eigene Gefahr.

Achtung! Wenn es die Tage zuvor geregnet hat oder an dem Tag, an dem man diesen Trail laufen möchte, der Regen am Himmel steht, keinesfalls den Trail laufen! Es geht oftmals am Grat entlang, der Trail wird sehr rutschig und gefährlich! Bitte nichts riskieren, sondern lieber auf diesen Trail verzichten.
Absolute Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind nötig, wenn man den Kalepa Ridge Trail bei absolut trockenem Boden und Wetter laufen möchte.

Von Kapa'a fährt man am Hwy. 56 in südliche Richtung. In Lihu'e wird der Hwy. 56 zum Hwy. 50, diesem folgt man in westliche Richtung und biegt in Waimea unmittelbar hinter der kleinen weißen Kirche zu Rechten in die Waimea Canyon Rd (= 550) ein. Die Waimea Canyon Rd. geht in der Folge in die Koke'e Rd. über. Diese fährt man in nördliche Richtung und stellt das Auto beim Kalalau Lookout ab.

Trailhead: Kalalau Lookout
Länge: 2 Meilen (in & out)
Dauer: 2 Stunden

Link zu dieser Karte, zusätzlich mit Höhenprofil

Die Karten wurde mit dem Street Atlas und der Topo Map von DeLorme erstellt.

GPS-FILE ZUM DOWNLOAD

Beschreibung und Bilder:

>> hier geht es zum Videoclip (03:37)

Der Kalepa Ridge Trail bietet atemberaubende Aussichten zum Kalalau Valley, das rechts unter einem liegt, zur Kaaalahina Ridge (ebenfalls zur Rechten) und zur Honopu Ridge zur Linken. Vom Ende des Trails liegt einem der Kalalau Beach zu Füßen, dorthin gelangt man jedoch von dieser Seite nicht, sondern nur über den bekannten Kalalau Trail.

Links am Zaun ist ein Gate, dahinter beginnt der Trail.

Klickt auf die Fotos, sie vergrößern sich.

Der Kalepa Ridge Trail ist sehr schmal und zu Beginn sehr steil.

Bereits nach kurzer Zeit hat man einen fantastischen Blick ins Kalalau Valley.


Man läuft in teilweise ziemlich hohem False Staghorn Fern. False Staghorn Fern verursacht oftmals Kratzwunden, weshalb lange Hosen empfehlenswert sind.
Interessant, welche Zone man betritt.

Nun heißt es, ein wenig am Abgrund entlang gehen. Nichts für Leute, die nicht schwindelfrei sind oder Höhenangst haben!


Auch Wiese gibt es hier.

Ein Blick hinüber zur Honopu Ridge:


Nach einer Stunde Gehzeit sehen wir zwei Leute draußen am End of Trail stehen.

Der Blick ins Kalalau Valley ist wunderschön. Rechts, die "Bergkette", ist die Ka'a'alahina Ridge.

Auch nachfolgende Bilder verdeutlichen, dass der Trail nicht für Leute mit Höhenangst geeignet ist.



Nach einiger Zeit steht man vor einem äußerst steilen Stück (am Foto kann man es ev. ein wenig erkennen, wie steil es ist).

Ehrlich gesagt, ja, es ist steil, sehr steil sogar, trotzdem war zumindest für Michi und mich dieser Abstieg sehr gut zu machen.

Und weiter geht es mit bergauf/bergab.



"End of Trail"


Anscheinend könnte man noch auf den kleinen Hügel rechts laufen, aber das muss nicht unbedingt sein.

Ein Blick zum Kalalau Beach:


Gezoomt sieht man manchmal Kajaks o. ä. am Strand liegen.
Es ist traumhaft schön und man sieht auch Wasserfälle.

Nach dem Genießen der unglaublich schönen Landschaft tritt man den Rückweg an.

Festes Schuhwerk, Sonnenschutz sowie Wasser sind empfehlenswert. Ebenso ist es ratsam, wegen des False Staghorn Fern lange Hosen zu tragen.