Aloha

2015 flog ich erstmalig - weil es Interisland Helicopters, mit denen wir zuvor sieben Mal geflogen sind - mit Mauna Loa Helicopters, die einen sehr guten Ruf genießen und die unsere Freundin R., die auf Kaua'i wohnt, aus eigenen Erfahrungen in den höchsten Tönen gelobt hat.

Klickt auf die Fotos, sie vergrößern sich.

Das "Büro" von Mauna Loa Helicopters ist ein großer dunkelbrauner Bus, der im Nawiliwili Harbor, nur ein kleines Stück südlich von Lihu'e, steht.

Mauna Loa Helicopters fliegt mit R(obinson) 44 und ohne Türen. R 44 haben nur 4 Sitzplätze. Einen belegt logischerweise der Pilot, die anderen 3 sind für Touristen. Fliegt ein Pärchen, bleibt der 3. Platz frei. Mauna Loa Helicopters setzt keinen Fremden dazu. Möchte hingegen ein anderes Familienmitglied, ein Freund oder Bekannter mit dem Pärchen fliegen, ist das natürlich möglich.

45 Minuten vor Abflug muss man beim Bus sein. Von diesem fährt man dann mit einem Shuttle zum Heliport und wird nach dem Flug mit dem Shuttle wieder zum Bus gebracht.

Warme Kleidung für den Flug ist angebracht, es kann zwischendurch auch mal regnen, wie es auf Kaua'i des öfteren vorkommt.

Nach dem Ansehen eines Informationsfilmes und der Sicherheitseinweisung, bekommt man eine Schwimmweste, die man sich um die Taille festmachen muss sowie Kopfhörer.

Beim Heli erhält man viele weitere Informationen.
Wie man sieht - der Pilot sitzt rechts.

Und nun ein paar Eindrücke vom Flug, wobei auch wir zwischendurch in den Regen kamen. Dieser ließ den Waimea Canyon richtig gespenstisch wirken.

U. a. sieht man die Manawaiopuna Falls, besser unter dem Namen Jurassic Falls bekannt.

Und natürlich auch andere Wasserfälle:

Und weiter fliegt man über den Waimea Canyon:


Waipo'o Falls
Auf unserem Flug flogen wir auch über Koke'e Lodge & Restaurant, Koke'e Museum sowie dem CCC Camp!!
Und dann die Na Pali Coast.

Und nun der zweiteilige Honopu Beach mit dem Arch.

Der Honopu Arch ist so hoch, dass ein LKW durch ihn hindurch fahren kann. Man darf am Honopu Beach weder mit einem Boot noch mit einem Kanu anlegen, da der Beach heilig ist. Dass Filmcrews, die offenbar entsprechend zahlen, eine Ausnahme bekommen, versteht sich wahrscheinlich von selbst...

Weiter geht der Flug zum Kalalau Beach, der nur einen Katzensprung vom Honopu Beach entfernt ist.

Teilweise sieht man auch den Verlauf des Kalalau Trails.

Schließlich kommt auch noch der Hanakapi'ai Beach mit dem gleichnamigen Valley sowie der Ke'e Beach vor die Linsen.

Es ist schlichtweg traumhaft schön!
Weiter geht es zur Hanalei Bay mit den zahlreichen Taro-Feldern.

Und dann geht es zum Airport zurück.

Ein Heliflug über Kaua'i ist der absolute Traum und noch toller wird der Flug, wenn man ohne Türen fliegt. Von mir schon seit Jahren und auch jetzt noch eine klare Empfehlung - auch für Mauna Loa Helicopters.

Erlaubt das Budget einen zweiten Heliflug und man besucht auch Big Island, empfehle ich den Heliflug ohne Türen mit Paradise Helicopters.