Das Pua Mau Arboretum befindet sich im Westen von Big Island. Von Süden fährt man auf den Hwy. 270 und kurz nach dem MM 6 zeigt man rechts ein.

Zur Linken steht ein entsprechendes Schild, das auf das Arboretum aufmerksam macht.
Bald steht man vor einem geöffneten Tor, durch das man hindurch fahren. Lt. Schild soll man bei der Pikake Gallery einchecken. Die Pikake Gallery ist ein Gebäude hinter dem Parkplatz.

Man darf sich in der Pikake Gallery, in dem man auch den Eintritt bezahlt, am Gelsenspray bedienen, der dort zur Verfügung steht.

Und schon kann man mit dem Gang durch das Pua Mau Arboretum beginnen. Die Eintrittspreise auf dem Schild rechts unten sind vom Sommer 2016.

Als wir dort waren, waren zwei große Schildkröten dort, die die Lady aus der Pikake Gallery mit "Candies", wie sie es nannte, fütterte. Diese "Candies" sind kleine Blüten, die die Schildkröten mit Vorliebe fressen.

Ein Pfau lebt auch dort..

Im Internet steht häufig geschrieben, dass das Pua Mau Arboretum nichts Besonderes ist. Wie so oft ist das Ansichtssache, es ist ein Arboretum der besonderen Art, das seinen eigenen Reiz hat. Es gibt u. a. zahlreiche Figuren aus Bronze.

Nun ein Rundgang durch den Garten:

Es ist sehr viel ausgeschildert.

Auch gibt es ein Visitor Center, das sich am anderen Ende des botanischen Gartens befindet, sehr groß, aber gesperrt ist.

Es hat eine große Küche, einen großen Dining Room, Sitzgelegenheiten außerhalb stehen zur Verfügung.

Geht man über Stufen hinauf, hat man eine sehr schöne Sicht.


Es gibt auch Sitzgelegenheiten, die zum Verweilen einladen.

Von der Lady in der Pikake Gallery wurde uns zu Beginn gesagt, dass man das Arboretum locker in einer Stunde ablaufen kann. Das wird vielleicht möglich sein, aber wenn man sich dafür interessiert, ist diese eine Stunde zu gering bemessen.

Leider steht das Arboretum Stand Juli 2016 zum Verkauf aus. Der Verkaufspreis beträgt lt. der Lady 3,000.000,- Dollar. Man hofft, dass sich jemand findet, der sehr viel Liebe für die Pflanzen hat. Derzeit wirft das Arboretum so gut wie kein Geld ab.

Auch wenn uns das Pua Mau Arboretum sehr gut gefallen hat, kann es - aus meiner Sicht - nicht mit dem Tropical Botanical Garden verglichen werden, da dieser noch weitaus mehr exotische Blüten vorweisen kann, er ist aber eine sehr schöne Ergänzung.