Aloha


Manch einem, der eine Hawai'i-Reise plant, stellt sich auf Big Island die Frage, welches Teilstück er fahren soll, um Richtung Mauna Loa zu gelangen.

Hierzu gibt es 2 Möglichkeiten, die sowohl von der Lage als auch der Landschaft sehr unterschiedlich sind.

1. Mauna Loa Observatory Road: Sie beginnt, wie in der verlinkten Info zu lesen ist, an der Saddle Rd. Die Landschaft ist geprägt von Lava, Lava, Lava - bis zum Abwinken

2. Die Mauna Loa Road: Sie befindet sich am Hwy. 11, von Hilo kommend Richtung Volcanoes NP, man muss aber an diesem vorbei und noch weitere 2,3 mi fahren, ehe rechterhand zwischen MM 30 + 31 die Straße weg geht, die bis zu ihrem Ende 11,5 Meilen lang ist.
Hier ist es landschaftlich sehr grün und es wachsen zahlreiche Eukalyptusbäume, was dem Ganzen ein fast gespenstisches Aussehen verleiht und es duftet auch entsprechend.

Ich wüsste nicht, welcher Straße ich den Vorzug geben würde, mir gefallen beide sehr gut.

Klickt auf die Fotos, sie vergrößern sich.

Befindet man sich (bei Punkt 2) an der Kreuzung zur Mauna Loa Road, biegt man rechterhand in diese ein.

Teilweise bilden die Bäume über der Straße einen Tunnel.

Nach 0,6 mi ist die Ausschilderung zu den Tree Molds.
Zieht ein Lavafluss zwischen Bäumen hindurch, verbrennen diese von außen. Nach und nach verrottet der Baumstamm und es bleibt ein rundes Loch im Boden (in der erkalteten Lava) zurück.
Theoretisch habe ich Fotos, praktisch verstecken sie sich...

Auf der Weiterfahrt ist nach weiteren 1,5 mi die (rechterhand befindliche) Abzweigung zum Bird Trail (Kipuka Puaula) erreicht. Die vielen Vögel, die auf diesem kurzen Trail zwitschern, bekommt man allerdings nur sehr selten zu Gesicht. Der Trail ist eine nette Abwechslung, ehe man weiter fährt.

Am Parkplatz angekommen stellt man das Auto ab, hier beginnt der Mauna Loa Trail. Das ist jener Trail, der in 3-4 Tagen (hin/retour) zum Gipfel des Mauna Loa führt und Permit-pflichtig ist.
Gegenüber des Gates gibt es einen überdachten Info-Stand.

Die früher sehr schöne Sicht auf die Kilauea Caldera mit dem Halema'uma'u Crater mit dem seit März 2008 aktiven Vent gibt es in dem Sinn nicht mehr, da im Sommer 2018 der Vent im Halema'uma'u Crater explodierte. Auf Grund der Entfernung ist ein Fernglas empfehlenswert, aber der Krater ist auch mit freiem Augen ganz gut zu erkennen.

Vielleicht hat der eine oder andere Lust, die Mauna Loa Road hochzufahren. Viel Spaß dabei!