Aloha

Es gibt auf Big Island nur eine einzige Firma, die die Fahrt auf den Mauna Kea inklusive Versicherungsschutz erlaubt - dies ist Harper Car & Truck Rentals, Vermietstationen sind in Hilo und Kailua Kona. Die Online-Reservierung des Allrads ist möglich. In diesem Fall muss bereits bei der Buchung die Kreditkartennummer angegeben werden, da umgehend die Anzahlung von einer Tagesmiete abgebucht wird.

Wenn man in Hilo oder Kailua Kona landet, kann man den kostenlosen Shuttle der Fa. Harper in Anspruch nehmen, allerdings nur während deren Öffnungszeiten. In diesem Fall - am besten im Zusammenhang mit der Reservierung - den Ankunftstag, die Airline, die Flugnummer und die genaue Uhrzeit der Landung bekannt geben. Am Airport gibt es ein eigenes "Harper-Telefon". Ist man gelandet, wählt man die am Telefon ersichtliche Nummer, nicht lange darauf steht der Shuttle-Bus vor der Tür und man wird zur Firma gebracht. Beim Abflug kann man nach Abgabe des Harper-Autos wiederum den Shuttle in Anspruch nehmen.

In unseren ersten Hawai’i-Urlauben mieteten wir jeweils einen Allrad bei der Fa. Harper, später Jeep Wrangler von Alamo.

Alamo erlaubt seit 1. 7. 2003 das Befahren der Saddle Road sowie die Fahrt bis zum Mauna Kea Visitor Center. Die Straße ist bis dort hin asphaltiert, ab dann wird bis zu den Observatorien des Mauna Kea 4WD empfohlen. Hier endet die Straße. Der Gipfel des Mauna Kea darf seit 2015 nicht mehr erklommen werden, da er für die Hawaiianer heilig ist.

Die Landschaft auf halber Höhe des Vulkans ist bei weitem nicht so beeindruckend wie auf knapp 4.200 m Höhe, dort liegt einem die Mondlandschaft zu Füßen und deswegen wäre es schade, sich dieses Highlight auf Big Island entgehen zu lassen.

Hier geht es zu den Mauna Kea Access Rd. Informationen und Fotos.

Gute Fahrt!