Angies Hawaii Forum

Hawaii => Reiseberichte => Thema gestartet von: Jindra am 04. Mai 2020, 19:21:31

Titel: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 04. Mai 2020, 19:21:31
Aloha liebe Leute!

Endlich weiß ich, wie das hier funktioniert, (mit dem Reisebericht schreiben), da kann ich endlich loslegen.

Wir waren 5 Wochen unterwegs, das könnte für den einen oder anderen viel zu langer RB werden, aber ich verspreche, mein Bestes zu geben.
Viel neues kann ich den meisten hier, die schon was Hawaii betrifft zu alten Hasen gehören, nicht zeigen, aber auch der Alltag in einer Reise kann sich als lustig und interessant entpuppen.

Dann los, steigt ein und schnallt euch an, ich starte!  ;D
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tag 1     18.02. + 19.02. 2020

Endlich geht`s los, mit Schreck und Glück zusammen, und ein Kindheitstraum wurde wahr.
[/size]

Die Taschen sind gepackt, alles auf Vordermann gebracht, der Vormittag zog sich wie Kaugummi, dann war doch die Zeit da und wir haben unser heimatliches Gefilde verlassen. Der FlixBus hat uns zum Flughafen gebracht.

Diese Reise hat sehr interessant angefangen. In unserer Stadt war auch ein junger Mann eingestiegen, mit dem wir einen kurzen Kontakt am Flughafen FlixBus-Parkplatz wegen der Orientierung hatten. Es gab für uns eine Überraschung, als wir beim Einchecken plötzlich in der gleichen Reihe standen, er wollte nämlich auch nach Japan😉. Nun wussten wir, die Welt ist doch nicht ganz so groß😉.

Der Flieger hob pünktlich ab, wie es sich für Japaner gehört, und nach etwas mehr als 10 Std. Flug, mit recht gutem Essen, gepaart mit sehr viel Platz zwischen den Sitzreihen (und das in der Holzklasse), landeten wir in Tokyo. Hier mussten wir umsteigen und hatten dafür volle 6 Std. Zeit.

Was macht man mit der freien Zeit?

Wir haben einen kleinen Schnupperkurs in Tokyo absolviert😊.

Der Sohn meiner Freundin hat uns erwartet, und alles vorbereitet, um einen Kurzbesuch reibungslos über die Bühne zu bringen.

Wir sind mit der U-Bahn gute 45 Min. in die Stadt gefahren und haben uns die Altstadt „Asakusa“ angesehen. Nach so vieler Lauferei muss man sich auch etwas stärken, und wir haben noch etwas von der japanischen Küche probieren dürfen. Sagen wir mal, ich habe probiert, der Herr des Hauses behauptete keinen Hunger zu haben😉. Naja, ein roher Fisch ist nicht jedermanns Sache ;)

Bei einem Rundgang gehört es sich auch einen Glücksbringer zu kaufen, (die Japaner sollen sehr abergläubig sein), was der junge Mann auch für mich gemacht hat. Auf dem Zettel stand, dass ich sehr viel Glück haben werde😊. Das habe ich auch gebraucht, wie es sich später zeigte ???.

Nach 4 Stunden fuhren wir wieder zurück, verabschiedeten uns, und alle gingen ihrer Wege.

Bis zum Boarding war noch ein Weilchen, also es reichte immerhin zum Laden von meinem Handy.

Es kam, wie es kommen musste, das Boarding hat begonnen, wir stellten uns an, und mein Handy hat sich ganz alleine weiter geladen, ohne nur einen Murks zu geben, wie: ich will auch mit :(.

Genau 5 Minuten vor dem Abflug ist mir aufgefallen, dass irgendwas nicht stimmt.

Der Schreck konnte nicht groß genug sein :o :o :o! Mein Handy, wo ist es??? Da dämmerte es mir ???.

Ich eilte sofort nach vorn, um noch zurücklaufen zu können, was nicht mehr möglich war. Aber, die Stewardess handelten schnell, ein Anruf, und in Blitzeseile wurde mir mein Handy von dem Boarding-Personal gebracht😊😊😊! Glück gehabt, wie es in dem Glück- Zettel stand😊.

Der Flieger hob wiederum pünktlich ab, und dank eines starken Windantriebes landeten wir etwas holprig eine halbe Stunde früher und erfolgreich in Honolulu😊.

Damit hat sich mein Traum aus der Kindheit nach 58 Jahren erfüllt😊!

Die Immigration ging zäh, da noch andere Flieger gelandet waren, aber auch das Prozedere ging zu Ende.

Jetzt nur noch das Mietauto abholen, und dann nichts wie los.

Hier kam das nächste Glück zu uns😉. Ich habe einen Kleinwagen gebucht, und bekommen haben wir, anscheinend standesgemäß für Hawaii, einen Jeep Wrangler :jeep. ;D

Auch in der Unterkunft, wo wir zu früh angekommen waren, haben wir eine große Hilfe von dem Herrn in der Rezeption bekommen😊. Wir durften unser Auto auf einem Privatplatz im Parkhaus abstellen, und ich konnte mit dem Vermieter tel. Kontakt aufnehmen, um das Check-in abzuklären. Ich wusste nämlich nicht, wie man in so ein Condo auf Hawaii rein kommt :verlegen :o. Aber, hier hat sich ein alter Spruch wieder ein mal mehr bestätigt: Wer lesen kann, ist im Vorteil 8). Ich wurde nämlich mit dem ganzen System bei vrbo.com nie Freund geworden. Mir war das ganze Prozedere zu umständlich, was wohl für viele von euch unverständlich bestimmt klingt ::).
 So hat die erste „Schocki“ seinen Besitzer gewechselt, der sich riesig freute 😊. Einfach gesagt:  Es war ein vollkommen gelungener Anfang😊😊😊!

Jetzt hoffe ich, dass uns das Glück auch weiterhin zugeneigt bleibt😉.

Um nicht zu vergessen, der Zeitunterschied beträgt 11 Stunden.

Jindra & Paul.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fotos fehlen, da ich es nicht verstehe, wie man es macht, auch wenn ich es gelesen habe.
Sollte ich es doch noch hin bekommen, reiche ich die Fotos nach.
Ein Konto bei Abload habe ich eröffnet, wie man es benutzt, das verstehe ich beim besten Willen leider nicht.






Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Heike am 04. Mai 2020, 20:31:03
Aloha Jindra!

Ich bin dabei  :)

Probleme gibt's  beim laden der Bilder öfters. Keine Bange. Einfach probieren, wir helfen gerne. Bin zur Zeit am Handy. Etwas frickelig...

Liebe Grüße Heike
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: jebi am 04. Mai 2020, 20:31:51
Ich bin mit dabei und 5 Wochen hört sich toll an!

Mit Abload habe ich keine Erfahrung, aber mit Tapatalk Fotos hochladen.
Bestimmt erklärt dir gleich jemand wie das funktioniert.
Ich freu mich auf deinen Bericht mit Fotos 😃
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Chris am 04. Mai 2020, 20:40:03
Guck mal hier...
Eine kleine Anleitung zu Abload :)

https://angies-dreams.net/forum/smf/index.php?topic=5807.msg194990.msg#194990 (https://angies-dreams.net/forum/smf/index.php?topic=5807.msg194990.msg#194990)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Chris am 04. Mai 2020, 21:21:34
Du bist sozusagen Beta-Tester  ;)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 04. Mai 2020, 22:51:31
Aloha Jindra,

nach dem kurzen Schreck mit dem Handy war das ja ein gelungener Start in den Urlaub :thumbsup
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Karin am 05. Mai 2020, 07:17:58
Ich freue mich sehr auf die Reise mit Euch, vielen Dank.
Ich habe mein Ladekabel mal beim schnellen letzten Laden am Flughafen gespendet, das Handy aber mitgenommen.
Rolf hat seines vor vielen Jahren bei der Secutity liegen lassen.
Sowas kommt vor, nett, dass man es Dir gebracht hat.

Ich freue mich, danke
Karin
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: GabiB. am 05. Mai 2020, 09:51:32
Hallo Jindra,
ich nutze am PC zum Bilder hochladen  http://www.directupload.net/

Es ist kostenlos und ohne Registrierung.

Du nimmst rechts den "Standard Upload", klickst auf den button "Durchsuchen". Deine Bilder öffnen sich in einem extra Fenster, dort auf das Foto klicken, welches Du in Deinem Thread einstellen willst, und dann den button "hochladen" anklicken.

Sofort wird Dir angezeigt, dass Dein Bild erfolgreich hochgeladen wurde.

Du kopierst nun den kompletten link aus dem  BB-Code (Foren & Communitys)
1.) Vergrößerbares Vorschaubild,
er beginnt mit [URL...und endet auch mit [/URL]

und fügst diesen in Deinen Thread ein.
Wenn Du anschließend hier unten rechts auf "Vorschau" gehst, kannst Du schon Dein Foto sehen, bevor Du Deinen Beitrag an uns sendest.

Viel Glück  :thumbsup










Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: marie.posa am 05. Mai 2020, 12:21:35
Als absoluter Hawaii Neuling springe ich dann auch noch auf. Hoffe auf einige Informationen die ich mir "abschreiben" kann :) für unseren Trip in 2021 (wenn es denn dann wieder geht)
Marie
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 06. Mai 2020, 09:37:35
Aloha zusammen!
Vielleicht klappt es doch noch mit den Fotos ???!

Irgendwo über Russland
(https://ci6.googleusercontent.com/proxy/Hu5MHwEJgwBgrmBpLGZrAGtwgMR-jAzJkoeERcNaW_vIts_2CyT5YswPjymx4FIh9Tpz1fFkChXjOumlJawpuFBtZ0PFeCqNdL3ABJfuVXALkcKulJkv_mg7bi7hlpox=s0-d-e1-ft#https://jupunterwegs2020travel.files.wordpress.com/2020/02/dscf8876.jpg?w=420)

Japan in Sicht unter uns
(https://ci4.googleusercontent.com/proxy/1WJYIK5SxrdyimWqKY5LujjODXMjUS-DVPRYXMXkpipGCtzBSPWq2YTakPbnfk-qmfxECrKUtMFsk5QF86xa3ZacPw7HF3SPiPT5SSM8Zf1P4vbKAPm_x1GloiEy22oa=s0-d-e1-ft#https://jupunterwegs2020travel.files.wordpress.com/2020/02/dscf8881.jpg?w=420)

Erste Eindrücke aus Tokio (Altstadt Akasuka)
(https://ci4.googleusercontent.com/proxy/-Iy8sv2tng8HZXUBWJJNM6xfrDkgK6aqCcAWPi2C_dXoTihRJ1gDfEnxBn9B5dPbzyp1J0Epi0MymCNw4NmIg8nHxxe6fiQmnY8PjSsznnYcCHUlyGE2NOAHRFi7BamC=s0-d-e1-ft#https://jupunterwegs2020travel.files.wordpress.com/2020/02/dscf8886.jpg?w=150)

(https://ci3.googleusercontent.com/proxy/bDJFgkJhjJzOkPd38mNe39zcEvdS8T_yYgQoeMBdbNhiYt8kkNlpbuIS4imfRJemyVBSktOwZaTasD-otyvJED5h6cLoJwx01TgOHktYYH-qaicUmkZPwNCHu60AfUc1=s0-d-e1-ft#https://jupunterwegs2020travel.files.wordpress.com/2020/02/dscf8887.jpg?w=150)

Erster Blick vom Balkon unserer Unterkunft
(https://ci5.googleusercontent.com/proxy/vy4mNKa68ZRAnXzkzYoTpN12PqJFqSCv6V4kvhjwMv_1LlDy1Hc-uAy64Gy58ibwa5dqG_tT1Mbmz3t8OmqDePbXuox8znymzKnkQPs219lb2hCxdXREgqiAqssx7D8Z=s0-d-e1-ft#https://jupunterwegs2020travel.files.wordpress.com/2020/02/dscf8938.jpg?w=420)

Noch heute wird weiter gefahren, wenn ich schon mal im Leben so einen Jeep fahren kann :jeep1
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 06. Mai 2020, 09:39:15
Wie ich sehe, muss ich noch etwas üben.
3 Fotos fehlen, und einige sind zu klein.
Ich verspreche besserung ;)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: GabiB. am 06. Mai 2020, 09:44:56
Aloha Jindra, das sieht doch schon sehr gut aus  :thumbsup
Da spring ich gleich mal auf den Jeep hinten auf  ;)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Pepi am 06. Mai 2020, 10:15:02
Da freue ich mich aber außerordentlich, dass es doch ein Fotobericht wird! :thumbsup :thumbsup :thumbsup
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: kklaus am 06. Mai 2020, 11:19:57
Bin auch dabei, freue mich

Klaus
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 06. Mai 2020, 18:31:52
Tag 3     20.02.2020

[/b]Viel Auto gefahren und die ersten Eindrücke gesammelt[/b]

„Ein schöner halber Tag auf den Spuren Kamehameha`s und Tantalus Drive auf Oahu“

Pali Hwy. -> Nuuanu Pali Lookout -> Old Pali Drive -> Queen Emma Summer Palace -> Punchbowl -> Tantalus Drive.

Das Programm habe ich mir im Hawaii-Forum herausgesucht😊.

Wir fuhren aus Honolulu auf dem Pali Hwy. zum Nuuanu Pali Lookout. Von dort hat man einen schönen Blick auf die Ostküste. Allerdings ist es ein historischer Ort, wo die Schlacht von Nuuanu stattfand, die sehr brutal war und viele Krieger das Leben gekostet hat. Diese fielen über die „Pali“, was Klippe bedeutet, in die Tiefe. Die Schlacht hat der erste König, Kamehameha I. gewonnen, und die Insel fiel unter seine Herrschaft.

Wenn es nur nicht diesen richtig starken Wind gäbe, waren unsere Gedanken. Teilweise konnten wir uns kaum auf den Beinen halten, so stark hat es dort geblasen. Unsere Kappen durften wir dem zu folge natürlich einige Male in der Ferne suchen. >:( Da wir zum Glück schnell genug waren, haben wir diese doch wieder einsammeln können ;D

Wohl aus diesem Grund hatten wir teilweise den Platz für uns allein😊. Die Touristenbusse mit ihren Ladungen kamen, und kaum waren sie da, schon waren sie wieder weg  :nixwieweg

(https://s12.directupload.net/images/200506/temp/e92cedf8.jpg) (https://abload.de/image.php?img=800px_90_irfanview_quigk7y.jpg)

(https://s12.directupload.net/images/200506/temp/p2l8jqdg.jpg) (https://abload.de/image.php?img=800px_90_irfanview_quigk7y.jpg)

(https://s12.directupload.net/images/200506/temp/yw52c24m.jpg) (https://abload.de/image.php?img=800px_90_irfanview_quigk7y.jpg)

(https://s12.directupload.net/images/200506/temp/dgr5cfvg.jpg) (https://abload.de/image.php?img=800px_90_irfanview_quigk7y.jpg)

Nach ausgiebigem Genießen ging es wieder zurück, aber nur ein kurzer Weg sollte es sein. Wir wollten in den Old Pali Drive abbiegen und wie beschrieben, durch eine ganz enge Straße, die sehr eng ist, und sich durch den Urwald schlängelt. Leider haben wir die Abbiegung verpasst. War ich da wie meistens, zu schnell?? :jeep2 Wir fuhren weiter und kamen etwas früher als geplant, auf den Queen Emma Summer Palast.

So fuhren wir dann später den Old Pali Drive in umgekehrter Richtung. Geht auch doch!

„Der Queen Emma Summer Palace diente als Rückzugsort für die schöne Königin Emma von Hawaii von 1857 bis 1885, als auch für ihren Mann König Kamehameha IV. und ihr Sohn, Prinz Albert Edward.“

Dann ging es weiter, bis zum Punchbowl Crater. Es ist ein riesiger Vulkankrater.
Heute ist auf dem Gelände ein riesiger Soldatenfriedhof zu finden. Es sind dort Tausende Soldaten begraben, überwiegend Gefallene beim Überfall des Pearl Harbour durch die Japaner, aber nicht nur.
Von dort kann man wunderbare Rundumblicke auf Honolulu und dem „heimischen“ Berg, Diamond Head, genießen.

(https://s12.directupload.net/images/200506/temp/5li52b3j.jpg) (https://abload.de/image.php?img=800px_90_irfanview_quigk7y.jpg)

(https://s12.directupload.net/images/200506/temp/ydasqtlv.jpg) (https://abload.de/image.php?img=800px_90_irfanview_quigk7y.jpg)

Der Abschluss war dann die Fahrt über den Tantalus Drive, einer engen und kurvenreichen Straße, die über Oahu`s höchsten Berg führt, den Mount Tantalus.

Wir haben einige Look-out genossen, und auf dem Weg nach unten noch einen Halt im „Puu Ualakaa State Park“ eingelegt. Von hier hat man erneut eine wunderschöne Aussicht auf Honolulu.

(https://s12.directupload.net/images/200506/temp/syyaksxi.jpg) (https://abload.de/image.php?img=800px_90_irfanview_quigk7y.jpg)

(https://s12.directupload.net/images/200506/temp/fgxjjlkr.jpg) (https://abload.de/image.php?img=800px_90_irfanview_quigk7y.jpg)

(https://s12.directupload.net/images/200506/temp/gdfncf95.jpg) (https://abload.de/image.php?img=800px_90_irfanview_quigk7y.jpg)

(https://s12.directupload.net/images/200506/temp/3iv6l5o6.jpg) (https://abload.de/image.php?img=800px_90_irfanview_quigk7y.jpg)

Danach wurde es langsam Zeit, dass wir uns auf den Weg Richtung Unterkunft begeben haben. Unterwegs haben wir noch einen Halt im Safeway gemacht, wo wir den notwendigen Ersteinkauf erledigt haben. Dabei ist uns bei manchen Preisen der Mund offen geblieben  :o, die Preise sind hier um einiges höher, als auf dem Festland, was aber kein Wunder sein kann. Schließlich muss vieles auf die Insel gebracht werden. Ok, für den Rotwein hat es trotzdem auch noch gereicht :).

Jetzt noch etwas zum Schmunzeln😉.

Unsere „Tusnelda“ (Navi ist gemeint) hat in diesem Jahr eine neue „Überraschung“. Letztes Jahr hat sie uns oft falsch geführt, dieses Mal schaltet sie sich unerwartet, und natürlich mitten in Honolulu aus >:(. Es ist nicht lustig auf einer 4-spurigen Straße nicht zu wissen, wo es lang geht! Da es immer Zeit gebraucht hat bis alles wieder hochgeladen wurde, habe ich zwischenzeitlich das Ab- und wieder Anfahren zurück auf die Autobahn geübt. Es heißt doch "Übung macht den Meister", oder etwa nicht??? :dafuer

Der zweite Streich hat sich am Abend ereignet. Das Wasser für die Nudeln hat, zu meiner Verwunderung, fast 1,5 Stunde gebraucht bis es gekocht hat. Warum? Ich habe den Schalter am Herd anstatt auf High, auf Light eingestellt☹. Nächstes Mal sollte ich besser die Brille aufsetzen… ::)

Das war es für heute!

Jindra & Paul
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 06. Mai 2020, 19:02:52
Liebe Leute,
wie ich sehe, nach 2 Stunden Arbeit hat es wieder mit den Fotos nicht geklappt.
Es tut mir Leid, jetzt bin ich mit den Nerven ganz down...
Morgen ist auch noch ein Tag, ich versuche es zu korrigieren.
dabei habe ich es jetzt mit dem "direct upload. net gemacht, wie beschrieben.

Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Beate am 06. Mai 2020, 20:13:39
Hallo Jindra,
Du musst Deine Bildadresse mit der Endun "jpg" genau zwischen diese beiden img setzen:
(http://)

Also genau nach der ersten viereckigen Klammer.

Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Chris am 06. Mai 2020, 20:51:11
Hallo Jindra, hast du dir mal meine Anleitung zu Abload durchgelesen? An welcher Stelle hakt es?
Wenn du etwas nicht verstehst, kann ich gerne helfen. Auch anderen, indem ich die Anleitung verbessere.
Du kannst gerne auch per PN fragen...
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 06. Mai 2020, 23:52:42
Hallo Jindra,

ich habe deine Fotos umgestaltet, sodass man sie durch anklicken vergrößern kann. Deine großen Fotos konnte ich nicht verwenden, weil sie viel zu groß sind.

Querformat: 800 x 600 Pixel
Hochformat: 600 x 800 Pixel

Diese Angaben wären schön, wenn du sie wählen würdest.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: biodelic1 am 07. Mai 2020, 13:28:33
Hallo Jindra

Ich hatte vor wenigen Wochen genau das selbe Problem wie du. Und ich verstehe echt auch nicht viel von so PC kram.
Ich habe es dann über diese Website mit den Bildern hinbekommen. https://de.imgbb.com
Ist wirklich super einfach.
Einfach auf den blauen Button 'upload starten' drücken - dann deine Bilder auswählen - auf den grünen Button 'Hochladen' klicken - dann unter diesem aufklappbaren ding das sich Embed-Codes nennt 'BBCode Vollansicht Link auswählen und dann den link kopieren und hier einfügen.

Ich schreibe meinen Reisebericht gerade damit und es klappt wunderbar. Ob da die Bildgrösse noch eine Rolle spielt weiss ich allerdings nicht.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 09. Mai 2020, 18:02:00
Hallo Jindra, hast du dir mal meine Anleitung zu Abload durchgelesen? An welcher Stelle hakt es?
Wenn du etwas nicht verstehst, kann ich gerne helfen. Auch anderen, indem ich die Anleitung verbessere.
Du kannst gerne auch per PN fragen...

Liebe Chris!

Ja, ich habe die Einleitung genau gelesen aber anscheinend nicht begriffen.

Das Bild habe ich in das Fenster im Abload.de verschoben (Fenster, wo Bilddateien steht), dann auf abload geklickt.
Danach kam die Tafel mit den verschiedenen Möglichkeiten. Ich habe aus dem Fenster "Direktlink für Foren" das, was drinnen war vollständig kopiert und im Bericht au das Symbol Bildeinfügen geklickt, der Kursor blinkte genau in der Mitte, und dorthin habe ich das was ich in dem Kästchen kopierte, mit STRG + V eingefügt.
Jetzt sind wieder keine Fotos da.

Das mit den Thumbnails kann ich nichts anfangen.
Ich verstehe nicht, wie das Thumbnail überhaupt dann in meinen Bericht kommt. Da steht überall nur "für Forum nicht empfehlenswert"
Aus "Abload.de" ist es auch nicht ersichtlich, (zumindest mir nicht), wie dann ein Foto anderswohin kommt.
Das steht in der Einleitung:
Um die Bilder bei Angies Dreams einzubinden, bietet sich der „Direktlink für Foren“ an. So werden die Bilder direkt in den Post eingebunden. Es wird gleich das vollständige Bild angezeigt, und nicht nur ein Thumbnail. Dadurch ist auch eine bequeme Ansicht mit Tapatalk möglich. Wenn die Bilder nur verlinkt sind, gibt es z.B. mit Tapatalk häufig Probleme bei der Ansicht.
Und das ist es, was ich nicht verstehe. :'( Wie wird das Bild direkt in das Forum eingebunden?

Wo liegt der Hund begraben?

Liebe Grüße,
Jindra
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: maledivenhexe am 09. Mai 2020, 18:18:14
Ich bin am PC und sehe auch keine Bilder sondern [/url][/img]
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Chris am 09. Mai 2020, 19:11:23
Hallo Jindra,
ich bin gerade nicht am PC. Aber ich denke, dein Fehler ist, dass du zusätzlich zum Direktlink noch auf der Forenseite auf das Symbol "Bild einfügen" geklickt hast. Dann hast du den Code IMG zu oft in dem Text.
Füge mal nur den von Abload kopieren Direktlink ein, ohne das zusätzliche Klicken auf das Bild-Symbol.
Dann sollte es passen, auch schon in der Vorschau.
Wenn es klappt, werde ich das noch in der Anleitung ergänzen.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 10. Mai 2020, 14:56:39
Tag 4     21.02.2020

Oahu zum zweiten Mal

Nach 10 Stunden Schlaf war die erste Station im Walmart. Ein anderer Adapter musste her. Da es aber nicht ganz so einfach ist einen zu finden, hat die Sache etwas mehr Zeit beansprucht☹.
Dann hat unsere Tusnelda, nicht zum ersten Mal und auch nicht zum letzten Mal, wieder den Geist aufgegeben, und prompt fuhr ich in die falsche Richtung >:(
Demzufolge kamen wir zu spät zu der ersten Station des Tages. Wir wollten endlich auf den „Hausberg“ von Honolulu, den Diamond Head. Leider ist es ein Ort, der wahrscheinlich von fast allen Besuchern angesteuert wird, so war der Parkplatz hoffnungslos überfüllt. Damit wurde die „Besteigung“ des Berges auf später verlegt.

Dann fuhren wir entlang der Küste weiter. Der nächste Halt galt dem Besuch des „Koko-Crater- Botanical Garden“. Hier sind wir eine gute Stunde gelaufen und dabei gab es nichts, was uns vom Hocker gehauen hätte.


Das letzte Ziel für heute war der Kaiula Beach, der zu den schönsten von ganz Hawaii gewählt wurde.
Ob man überhaupt auf Hawaii den schönszen Beach bei dem Angebot wählen kann? Das bleibt wohl das geheimnis der Wähler und Beurteiler.

Schön war es dort, aber sehr windig. Daher waren Wellen reichlich vorhanden, zur Freude von allen Wasserbrett-Gleitern. Zum Schwimmen war es leider nicht geeignet :-\

So fuhren wir heute unverrichteter Dinge, was das Schwimmen angeht, in unsere Unterkunft zurück.

(https://i.ibb.co/q5f7Fs8/153-DSCF9018.jpg) (https://ibb.co/fv5qGpW)
(https://i.ibb.co/xzTQ8w8/155-DSCF9020.jpg) (https://ibb.co/8PZV4G4)
(https://i.ibb.co/xGjQ7xJ/157-DSCF9022.jpg) (https://ibb.co/nfcSLxz)
(https://i.ibb.co/6nX4GBT/158-DSCF9023.jpg) (https://ibb.co/1vz9B6P)
(https://i.ibb.co/1G82dxG/159-DSCF9024.jpg) (https://ibb.co/xqJ5fQq)
(https://i.ibb.co/5sNgLhj/160-DSCF9025.jpg) (https://ibb.co/WBb4fvz)
(https://i.ibb.co/sykwJHb/164-DSCF9029.jpg) (https://ibb.co/vZgPvYV)

Jetzt habe ich es mit dem Ratschlag von "biodelic1" nochmals versucht. genau so, wie sie es beschrieben hat. Mal sehen, ob es so klappt . Mit Vorschau hier konnte ich auch keine Bilder sehen. Viellecit dann, wenn ich es abschicke.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 10. Mai 2020, 14:58:26
Jupiiiiii! :aloha2

Die Fotos sind da!
da schreibe ich gleich weiter!!! :thumbsup
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 10. Mai 2020, 15:27:38
Tag 5     22.02.2020

Wandern und eine nicht gefundene „Ceremony“

Heute war die Hauptaufgabe des Tages Honolulu`s „Hausberg“ Nr. 1, der den schönen Namen „Diamnod Head“ trägt, zu besiegen.

Seinen Namen hat der Gipfel von Seefahreren, die am Berg wertlose Kalzitkristalle fanden, die sie für Diamanten hielten😉! (Diamond Head / Diamantenkopf). Schade, so ein Diamant könnte unter Umständen einige Zukunftsreisen finanzieren können. :haengematte

Dafür muss man recht früh aufstehen, sonst ist es aus mit einem Parkplätzchen am Fuße des Berges >:(.

So erging es uns schon gestern, und heute beinah schon wieder, obwohl wir dort schon kurz nach 8:00 Uhr angekommen waren. Der Parkplatz war wieder voll. Wir fuhren zurück, und hatten Glück, auf dem Aussichtspunkt direkt vor dem Tunnel, einen Parkplatz gefunden zu haben😊. Der beste allen Ehemännern hat fast eine Detektivarbeit geleistet um irgendein Schild mit Anweisungen zu finden, zum Glück des Fahrers erfolglos, also blieben wir, und die „Bezwingung“ konnte los gehen. :wandern
(https://i.ibb.co/GPSWcDd/238-DSCF9103.jpg) (https://ibb.co/pXFfJT1)

Erst geht es in Serpentinen Bergauf, und das Finale bilden dann unzählige Treppen.

Auf dieser Wanderung geht es zu wie auf einer Manifestation. Es gehen riesige Menschenmassen hoch, und es sieht fast genauso wie auf dem überfüllten Mnt. Everest aus😉.
(https://i.ibb.co/84bGgcj/206-DSCF9071.jpg) (https://ibb.co/Wp07vtc)
(https://i.ibb.co/qpkKCyr/213-DSCF9078.jpg) (https://ibb.co/SBRbcs3)
(https://i.ibb.co/HnDHbKh/214-DSCF9079.jpg) (https://ibb.co/Gcv58dH)
(https://i.ibb.co/Yd5dDT7/218-DSCF9083.jpg) (https://ibb.co/X5n5ykZ)
(https://i.ibb.co/pJ7G5ZJ/237-DSCF9102.jpg) (https://ibb.co/V21r5D2)

Von oben genießt man dann als Belohnung einen grandiosen Blick auf Waikiki😊. Klar, man kann diese Ausblicke auch von anderswo genießen, aber hier ist es wohl etwas ganz Besonderes. Also, wir genossen den Ausblick auch, und es war wirklich schön😊.

Für den Abend habe ich der „Torch Lightning and Conch Shell Ceremony“, und es soll beim Sunset stattfinden. Wir waren zeitlich dort, nur das Ereignis nicht :o. Oder besser, wir haben es nicht gefunden, auch nicht mit Nachfragen :(.  Es werden durch einen Läufer gasbetriebene Fackeln angezündet, sowie ein Erzeugen eines intensiven tiefen Tons durch hineinblasen in das Gehäuse einer Trompetenschnecke betrieben. Dazu spielt Hawaiianische Musik und eine Hula Show gibt es dazu. Aber, wir haben noch eine Chance am Dienstag. Vielleicht werden wir mehr Glück haben😉. Dafür haben wir einen schönen Sunset sehen können.
Dazu kann ich nur sagen: "Wer lesen kann, ist im Vorteil" :P
Alles steht nämlich richtig schön beschrieben im Reiseführer. Der lag lag leider gerade am Tisch im Condo. Man lernt nie aus...

Blick auf den Diamond Head gegen Abend:
(https://i.ibb.co/v4gX1cg/244-DSCF9109.jpg) (https://ibb.co/chMYJyM)
(https://i.ibb.co/n0CqvVZ/249-DSCF9114.jpg) (https://ibb.co/ky1Vfrk)

Blick zur Waikiki Beach am Abend:
(https://i.ibb.co/7pPMzTY/240-DSCF9105.jpg) (https://ibb.co/HP6w2MF)
(https://i.ibb.co/ssK3cYW/253-DSCF9118.jpg) (https://ibb.co/j3y4qXJ)
(https://i.ibb.co/gjZ4bfD/256-DSCF9121.jpg) (https://ibb.co/PmGDsP5)
(https://i.ibb.co/mBVnPVs/257-DSCF9122.jpg) (https://ibb.co/sPdTXdS)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 10. Mai 2020, 15:41:43
Tag 6 – Sonntag     23.02.2020

Downtown und Pearl Harbour

Heute ist Sonntag, da ist es in den Cities meistens ruhiger. Demzufolge stand auf dem Plan der Besuch in Downtown. Unsere „Tusnelda“ spinnt weiterhin, da habe ich entschieden, dass wir die „Öffis“ in Anspruch nehmen. Für 2,75 $ p.P. kann man fast von einem Schnäppchen reden😉, die Fahrt war recht lang. Das Geld muss passend sein, da keine Rückgabe. Es wäre wohl mit dem Auto günstiger, da sonntags das Parken „for free“ ist, aber, aber, die Tusnelda… ::)

In der Downtown ist nicht viel zu bewundern, so ging es relativ schnell vonstatten. Das State Capitol, Rathaus, die älteste Kirche von Hawaii, die Statue des Königs Kamehameha, der Ioni Palast, die Barracks dahinter, und dann liefen wir zum Pier 7, wo man auf den Aloha -Turm kostenlos fahren kann und einen schönen Blick rundherum genießen kann😊. Danach fuhren wir mit dem Bus wieder zurück.

(https://i.ibb.co/bWqqN38/267-DSCF9132.jpg) (https://ibb.co/VjrrMNP)
(https://i.ibb.co/znVVwYd/268-DSCF9133.jpg) (https://ibb.co/h7FFvj0)
(https://i.ibb.co/vQZ8qs5/277-DSCF9142.jpg) (https://ibb.co/CMhF8Jd)
(https://i.ibb.co/PF5rhmg/279-DSCF9144.jpg) (https://ibb.co/VJvLSjT)
(https://i.ibb.co/rM8GWC4/282-DSCF9147.jpg) (https://ibb.co/VDnWK72)
(https://i.ibb.co/h9QBPnB/284-DSCF9149.jpg) (https://ibb.co/Kh42MQ2)
(https://i.ibb.co/jRDT2Df/285-DSCF9150.jpg) (https://ibb.co/GTR0LRp)
(https://i.ibb.co/2WvLXFD/293-DSCF9158.jpg) (https://ibb.co/zQXLKmy)
(https://i.ibb.co/BP4P1Rt/299-DSCF9164.jpg) (https://ibb.co/Qc8c5Gf)
(https://i.ibb.co/B2D2mhL/303-DSCF9168.jpg) (https://ibb.co/b5h5x41)
(https://i.ibb.co/tH8GZ6C/304-DSCF9169.jpg) (https://ibb.co/p1J7WTX)
(https://i.ibb.co/jHJH1XQ/311-DSCF9176.jpg) (https://ibb.co/FnHnjTy)

Es war noch viel Zeit übrig an diesem Sonntag, so waren 2 Möglichkeiten vorhanden, wie man den Tag zu Ende bringen kann😉. Entweder die Zeit auf dem berühmten Waikiki Beach mit relaxen verbringen, oder noch den „Pearl Harbour“ besuchen. Wir haben uns für das Zweite entschieden, und es war gut so😊.

Natürlich gab es wieder Kampf mit „Tusnelda“, den wir aber gewonnen haben😉, sodass der Pearl Harbour doch gefunden wurde! (Es ist ja auch nicht gerade winzig, das Gelände😉!)

Um das Denkmal überhaupt betreten zu können, muss man alles, außer Geld und Fotoapparat, entweder im Auto oder im Storage (für 5,- $) lassen.

(https://i.ibb.co/LQpqDHz/318-DSCF9183.jpg) (https://ibb.co/GsP1fNv)
(https://i.ibb.co/yPq93Wp/321-DSCF9186.jpg) (https://ibb.co/kBX7dQJ)
(https://i.ibb.co/CQ7QBdr/322-DSCF9187.jpg) (https://ibb.co/9WTWnXM)
(https://i.ibb.co/N7hfrT5/323-DSCF9188.jpg) (https://ibb.co/BwDvGnb)

Nachdem wir uns den ersten Überblick verschafft haben, beschlossen wir, dass wir keine Tour mitmachen wollen. Der Film im Theater war anschaulich genug, um sich Vorstellungen machen zu können, wie es wohl damals war.  Die Geschichte dazu kennen wir auch schon von früher. Dann halt zurück zum Auto, und dieses Mal ohne Tusnelda`s Hilfe habe ich den Weg zurück gefunden :jeep1

Das war alles für heute😊!
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 10. Mai 2020, 16:07:06
Tag 7 – Montag     24.02.2020

Die Ostküste oder Windward Oahu

…wie die Ostküste auch genannt wird. Hier sorgen an 90% aller Tage im Jahr die Passatwinde für Beliebtheit bei Windsurfern und Segler :surfer1 :boogie :surfen.

Dieses Mal sind wir auf der Likelike Hwy über den Bergkamm gefahren. Die Namen der Highways und Straßen kommen aus der hawaiianischen Sprache, und kaum jemand kann sich diese merken :(. Auf jeden Fall, ich habe es bis ans Ende der Reise nicht geschafft. :o

Wie auch immer, auf der anderen Seite, der Ost-Seite, ging es dann auf der „Kamehameha Hwy. fast immer entlang am Pacific gegen Norden.

Zu einem interessanten Halt lädt der „Byodo – In – Temple. Der Tempel soll eine Kopie sein. Das Original steht seit 950 Jahren in Kyoto. Diese Kopie wurde zum 100sten Jahrestag der ersten Ankunft von japanischen Arbeitern in Hawaii erbaut. Dafür wurde ein wunderschöner Ort mit 600 m hoher Bergkulisse gefunden😊.

(https://i.ibb.co/pR5YrRG/338-DSCF9204.jpg) (https://ibb.co/KLSTzLR)
(https://i.ibb.co/8Msz0x9/340-DSCF9206.jpg) (https://ibb.co/D4WGtMQ)
(https://i.ibb.co/z27pWqt/342-DSCF9208.jpg) (https://ibb.co/t2xgwV1)
(https://i.ibb.co/3mnKDdZ/343-DSCF9209.jpg) (https://ibb.co/HTjZW48)
(https://i.ibb.co/WDcrSkf/344-DSCF9210.jpg) (https://ibb.co/f8C3mkH)
(https://i.ibb.co/kxKMMt5/345-DSCF9211.jpg) (https://ibb.co/yX0VVrd)

Je nach Wasserstand begegnet man einer Insel, die an einen chinesischen Hut erinnert, und demzufolge ist ihr Name Chinaman`s Hat.

(https://i.ibb.co/BwQ5sYd/333-DSCF9199.jpg) (https://ibb.co/qxc312X)
(https://i.ibb.co/41DZ2T4/334-DSCF9200.jpg) (https://ibb.co/Dr6DYCw)
(https://i.ibb.co/chwQPtZ/335-DSCF9201.jpg) (https://ibb.co/8gb9J2f)
(https://i.ibb.co/xqxbDKr/351-DSCF9217.jpg) (https://ibb.co/0yHLcpz)

Noch weiter nördliche befindet sich das Polynesian Cultural Center, wo man am besten den ganzen Tag verbringen würde, und vieles über Hawaii und Polynesien erfahren könnte. Nur der hohe Eintrittspreis wirkt etwas abschreckend. (Von 60,- bis über 220,- US$, je nachdem was man buchen möchte). Seit seinem Bestehen vor mehr als 50 Jahren, sollte das Center über 37 Millionen Besucher willkommen geheißen haben. Wir waren nicht drinnen, nach dem Motto, man kann nicht überall im Leben gewesen sein :(

Noch weiter nördlich, in Laie, kann man sich einen großen Steinbogen im Meer anschauen und bewundern.

(https://i.ibb.co/Xkf3F0j/356-DSCF9222.jpg) (https://ibb.co/CspMVCm)
(https://i.ibb.co/mNt0mpD/357-DSCF9223.jpg) (https://ibb.co/sWQCh7m)
(https://i.ibb.co/PC7S46s/358-DSCF9224.jpg) (https://ibb.co/cTGmtrK)
(https://i.ibb.co/wp7s7dB/360-DSCF9226.jpg) (https://ibb.co/BTGNGfc)
(https://i.ibb.co/X8D8G1L/361-DSCF9227.jpg) (https://ibb.co/6B8Bqzw)

Danach haben wir auch schon die Nordküste erreicht. Hier bietet sich in einem Resort an, Schildkröten im Meer zu beobachten. Diese waren gerade nicht „zu Hause“, als wir sie besuchen wollten :(. Weiter, in der Waimea Bay wird in 10 m hohen Wellen ein Surf-Wettbewerb der Superlative ausgetragen, „The Eddie“. Leider findet dieser nicht jedes Jahr statt, da die erforderlichen hohen Wellen nicht jedes Jahr auftreten. Umso wertvoller ist dann der Sieg. Als wir dort waren, hat zwar kein "The Eddie" stattgefunden, zum Beach sind wir trotzdem nicht gekommen, da der parkplatz hoffnungslos überfüllt war, und die Warteschlange schien unendlich zu sein :o

(https://i.ibb.co/Hqy8DPd/384-DSCF9250.jpg) (https://ibb.co/pdTFvKy)
(https://i.ibb.co/GHMQJcg/385-DSCF9251.jpg) (https://ibb.co/WVzv3gS)

Auf dem Rückweg bietet sich noch ein Halt beim „Dole Pinneapple Pavillion“. Hier erfährt man vieles über die Ananas. Da wir schon richtig müde waren, ließen wir uns „dieses Wissen“ entgehen, und fuhren zurück, in unsere Unterkunft.

Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 10. Mai 2020, 16:31:06
Tag 8 – Dienstag     25.02.2020

Wanderung, und die "Ceremony" wurde nachgeholt
[/b]

Das heutige Programm war die Erkundung der Westküste.

Dazu gehört auch die Wanderung zum Kaena Point. Der Kaena Point soll eine Heilige Stelle der Ureinwohner Hawaiis sein. Allerdings, wir haben dort nichts Spezielles entdeckt, was dies betrifft, außer nistende Hawaiianische Albatrosse.
Das war natürlich ein richtig schönes Erlenis! :) 8)

Der Weg dorthin führt entlang einer Bergkulisse, und am Pacific. Es war ein wunderschönes Schauspiel der Wassergewalt. Für mich sogar fast schöner als die berühmte Hwy #1 in Kalifornien.

Das haben wir bei der Wanderung zum "Kaena Point" und zurück sehen, genießen und erleben können:

(https://i.ibb.co/WW6npZ5/396-DSCF9262.jpg) (https://ibb.co/Lz8ShmR)
(https://i.ibb.co/qRJC5vb/412-DSCF9278.jpg) (https://ibb.co/64X8Bk6)
(https://i.ibb.co/c6K9jBX/413-DSCF9279.jpg) (https://ibb.co/0CpLx7V)
(https://i.ibb.co/gV20YNY/422-DSCF9288.jpg) (https://ibb.co/bJ04tTt)
(https://i.ibb.co/6wvwvFr/433-DSCF9299.jpg) (https://ibb.co/zx8x8ZQ)
(https://i.ibb.co/gyvh13c/435-DSCF9301.jpg) (https://ibb.co/ZdH7sVb)
(https://i.ibb.co/TmM8QL7/437-DSCF9303.jpg) (https://ibb.co/vZ4PNYT)
(https://i.ibb.co/T4mtQQ8/445-DSCF9311.jpg) (https://ibb.co/bszX44B)
(https://i.ibb.co/0GXbxhY/459-DSCF9325.jpg) (https://ibb.co/wzLmfMp)
(https://i.ibb.co/HYCSccq/463-DSCF9329.jpg) (https://ibb.co/bLF044X)
(https://i.ibb.co/g3zrrLC/467-DSCF9333.jpg) (https://ibb.co/G0cdd4j)
(https://i.ibb.co/p0RP7GP/472-DSCF9338.jpg) (https://ibb.co/zn75Mj5)
(https://i.ibb.co/CHqsfcK/473-DSCF9339.jpg) (https://ibb.co/YL6TxCB)

Nistende Albatrosse: (Nein, gesört haben wir sie natürlich nicht, alles ist gezoomt)

(https://i.ibb.co/d6zN174/439-DSCF9305.jpg) (https://ibb.co/J2MY0Cj)
(https://i.ibb.co/stdF0BB/440-DSCF9306.jpg) (https://ibb.co/9GkqFMM)
(https://i.ibb.co/1Ls2ZLs/456-DSCF9322.jpg) (https://ibb.co/2y8Kqy8)
(https://i.ibb.co/L0yRBCn/457-DSCF9323.jpg) (https://ibb.co/TwG2JHm)

Heute ist Dienstag, da sollte die „verpasste“ Ceremony wieder stattfinden. Ich habe mich erkundigt wo wir hinmüssen, und es hat geklappt 😊.

Es findet am Waikiki Beach statt, sogar nicht weit von unserer Unterkunft.

Kurz vor 18:30 wurden die Gasbrenner / Lampen angezündet, und dazu hat ein anderer Mann durch pusten in eine Schneckenmuschel einen tiefen Ton erzeugt. Danach hat eine 4-er Gruppe live Hawaiianische Musik gespielt, und es wurde Hula-Tanz vorgeführt.
Und jetzt lassen wir die Fotos sprechen😊!

(https://i.ibb.co/WvfHn76/477-DSCF9343.jpg) (https://ibb.co/ZzxfdvV)
(https://i.ibb.co/Rz5tBrN/478-DSCF9344.jpg) (https://ibb.co/yW3KYvp)
(https://i.ibb.co/vmfNsb2/479-DSCF9345.jpg) (https://ibb.co/2PRz8wX)
(https://i.ibb.co/VQHjKN6/484-DSCF9350.jpg) (https://ibb.co/rcb7Wt9)
(https://i.ibb.co/KVtqnmc/490-DSCF9356.jpg) (https://ibb.co/j3CMtH9)
(https://i.ibb.co/F3nKn3n/493-DSCF9359.jpg) (https://ibb.co/8sX0XsX)
(https://i.ibb.co/1mt88rs/494-DSCF9360.jpg) (https://ibb.co/RDkzz3h)
(https://i.ibb.co/6XnhtxF/496-DSCF9362.jpg) (https://ibb.co/Z2LsgPx)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: humblebee am 10. Mai 2020, 16:53:39
Ich habe gerade angefangen, deinen Bericht zu lesen, Jindra. Vielen Dank dafür!  :thumbsup
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 10. Mai 2020, 17:11:53
Ich habe gerade angefangen, deinen Bericht zu lesen, Jindra. Vielen Dank dafür!  :thumbsup

Auch wenn der Anfang sehr holprig war, und ich stand am Rand der Verzweiflung, schreibe ich den RB wirklich sehr gerne! :)

Erstens, wurde mir hier sehr viel geholfen... Foren leben doch von nehmen und geben :thumbsup :)

...und zweitens, wenn ich schreibe und die Fotos wieder sehe, ist es, wie wenn alles gerade gewesen wäre.

Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 10. Mai 2020, 17:35:40
Und weiter geht`s! :aloha

Tag 9 - 26.02.2020
Der Inselwechsel - es geht auf Kauai

Heute war der Aufenthalt auf der ersten Insel namens OAHU zu Ende gegangen :o ???
Das ging wie im Flug, wenn ich mir alles nochmals alles durch den Kopf gehen lasse ;)

Damit ist quasi der erste Viertel der Reise vorbei!
Ok, nicht zeitlich, alle der Zahl der besuchten Inseln nach, stimmt es aber schon ::).

Das bedeutete, einige Aufgaben zu erfüllen. Nach dem alles gepackt war, die Schubladen durchgeschaut, Geschirr abgespült und aufgeräumt, dann konnte es losgehen, Richtung Flughafen und zu Rückgabe unseren Jeeps. Unterwegs wurde noch vollgetankt. Inzwischen hat sich der Rush-Hour-Stau wieder aufgelöst, so hatten wir freie Bahn und kamen zügig voran. Meine größte Sorge, die Abgabe-Station am Flughafen zu finden, hat sich in Luft aufgelöst, alles ging wie am Schnürchen :thumbsup
Nach einigen, ganz nicht so lustigen Erfahrungen, graust es mir nämlich davor, am Flughafen ein Auto abgeben zu müssen. ::)

Angekommen, ausgestiegen, Kontrolle ob der Tank voll ist und Kilometerstand notieren, fertig war das Ganze😉. So schnell konnten wir nicht einmal unsere Taschen rausholen😉. Dann husch-husch zum Shuttlebus, der uns zum Terminal gebracht hat. Dort war nicht allzu viel los, die Taschen konnten wir abgeben, Check-in war schon online am Vorabend gemacht, so haben wir nur noch die Bordkarten am Automat ausgedruckt, und dann hieß es warten, und nochmals warten, wir waren wie schon fast immer, zu früh dort. Der Flieger hob pünktlich ab, und nach 40 Minuten haben wir die Landung auf KAUAI gut überstanden. Man könnte fast sagen, dorthin kann man auch schwimmen  :schwimmen :schwimmen  ;)…

Am Flughafen...

(https://i.ibb.co/Z8XmZXM/505-DSCF9371.jpg) (https://ibb.co/DCWpqWR)
(https://i.ibb.co/C7rb46S/506-DSCF9372.jpg) (https://ibb.co/swBKcCX)
(https://i.ibb.co/WfWKXs9/515-DSCF9381.jpg) (https://ibb.co/GRvPDFw)

Danach das Gleiche, nur umgekehrt, Taschen abholen, zum Shuttlebus, bei Alamo, wo auch tote Hose herrschte, Auto abholen. Ich habe einen 2-türigen Jeep gebucht, wurde gefragt, ob wir einen 4-türer wollten, was ich abgelehnt habe. Draußen sagte uns der Zuweiser, dass er keine 2-türer mehr hat, wir sollen uns einen 4-türer  :jeep aussuchen, ohne Aufpreis😊. Alles vom Feinsten, kann ich nur sagen. Sogar eine Rückfahrt-Kamera ist eingebaut. Jetzt hoffen wir, dass uns der Jeep auch gute Dienste leisten wird😊.

Unser begleiter Nr. 2, getauft auf den Namen "Schneemann" ;)

(https://i.ibb.co/F4xrbm0/518-DSCF9384.jpg) (https://ibb.co/r27jGFc)
(https://i.ibb.co/HH64c3y/521-DSCF9387.jpg) (https://ibb.co/71PC3LD)
(https://i.ibb.co/c394d6d/522-DSCF9388.jpg) (https://ibb.co/nmyxS7S)

In der Unterkunft angekommen, wussten wir nicht, wo man sich anmelden muss. Aber, wie immer, gleich haben wir Hilfe erfahren😊.   Zwei Damen aus Minnesota haben uns alles erklärt, sind mit uns zur Anmeldung gelaufen, und nachher haben sie uns sogar noch unser Gepäck tragen helfen😊. Natürlich hat eine große Schoko den Weg aus dem Rucksack gefunden, und den Besitzer gewechselt😉. So haben sich beide Seiten gefreut, und unser Bett für heute war gesichert😊!
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: jebi am 10. Mai 2020, 21:00:18
Es macht Spaß deinen Bericht zu lesen und deine Fotos anzuschauen. Toll das du eure Reise mit uns teilst. Mahalo
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: GabiB. am 10. Mai 2020, 21:49:30
Guten Abend Jindra.
Toll, dass Du den Bogen jetzt raus hast zum Fotos einstellen  :) ich hab damals auch gebraucht  ::) bis es funktionierte.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 10. Mai 2020, 21:56:30
Ich habe soeben Jindras Reisebericht von gestern, bei dem die Fotos nicht angezeigt wurden gelöscht und ein paar folgende Beiträge ebenfalls.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 10. Mai 2020, 22:00:44
Liebe Jindra,

toll, dass es jetzt mit den Fotos funktioniert :)

Der nächste Halt galt dem Besuch des „Koko-Crater- Botanical Garden“. Hier sind wir eine gute Stunde gelaufen und dabei gab es nichts, was uns vom Hocker gehauen hätte.

Zu Beginn standen zahlreiche Plumeria-Bäume, eine Blüte hast du sogar gezeigt - stehen etwa nicht mehr viele solche Bäume dort oder blühten sie nur sehr wenig?
Sie waren immer eine Augenweide und wunderschön!

Seid ihr ganz hinten in der Hawai'i-Abteilung gewesen?
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 10. Mai 2020, 22:05:30
Auf dieser Wanderung geht es zu wie auf einer Manifestation. Es gehen riesige Menschenmassen hoch, und es sieht fast genauso wie auf dem überfüllten Mnt. Everest.

Die Massenwanderung auf den Diamond Head ist wirklich nicht lustig, aber der Blick von oben auf Waikiki und überhaupt Honolulu ist ein Traum! Das lässt einen dann die Menschenmassen fast vergessen.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 10. Mai 2020, 23:11:02
Ich habe einen 2-türigen Jeep gebucht, wurde gefragt, ob wir einen 4-türer wollten, was ich abgelehnt habe. Draußen sagte uns der Zuweiser, dass er keine 2-türer mehr hat, wir sollen uns einen 4-türer  :jeep aussuchen, ohne Aufpreis😊. Alles vom Feinsten, kann ich nur sagen. Sogar eine Rückfahrt-Kamera ist eingebaut. Jetzt hoffen wir, dass uns der Jeep auch gute Dienste leisten wird😊.

Wir haben solch einen tollen neuen Jeep letztes Jahr in Hilo bekommen, der Wagen ist wirklich toll :thumbsup
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: biodelic1 am 11. Mai 2020, 08:05:16
Jetzt habe ich es mit dem Ratschlag von "biodelic1" nochmals versucht. genau so, wie sie es beschrieben hat. Mal sehen, ob es so klappt . Mit Vorschau hier konnte ich auch keine Bilder sehen. Viellecit dann, wenn ich es abschicke.

Super dass es geklappt hat! War für mich auch die einfachste Variante  ;)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 11. Mai 2020, 09:17:15
Liebe Jindra,

toll, dass es jetzt mit den Fotos funktioniert :)

Der nächste Halt galt dem Besuch des „Koko-Crater- Botanical Garden“. Hier sind wir eine gute Stunde gelaufen und dabei gab es nichts, was uns vom Hocker gehauen hätte.

Zu Beginn standen zahlreiche Plumeria-Bäume, eine Blüte hast du sogar gezeigt - stehen etwa nicht mehr viele solche Bäume dort oder blühten sie nur sehr wenig?
Sie waren immer eine Augenweide und wunderschön!

Seid ihr ganz hinten in der Hawai'i-Abteilung gewesen?

Aloha Angie!
Es haben nicht viele Bäume geblüht, alles war wie ausgetrocknet.
Ob wir auch hinten in der Hawaii Abteilung waren, dass kann ich nicht mehr sagen.
Auf jeden Fall haben wir uns mehr erhofft.
Naja, wenn man den Butschers Garden von Vancouver Island vor Augen hat, dann war es eben etwas ganz anderes. Dem ist aber gut so, stell dir vor, es wäre überall gleich :o
Da könnte man nicht mal "meckern" ;D
Nein, Spaß bei Seite... ;)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 11. Mai 2020, 09:21:03
Hallo Jindra,
ich bin gerade nicht am PC. Aber ich denke, dein Fehler ist, dass du zusätzlich zum Direktlink noch auf der Forenseite auf das Symbol "Bild einfügen" geklickt hast. Dann hast du den Code IMG zu oft in dem Text.
Füge mal nur den von Abload kopieren Direktlink ein, ohne das zusätzliche Klicken auf das Bild-Symbol.
Dann sollte es passen, auch schon in der Vorschau.
Wenn es klappt, werde ich das noch in der Anleitung ergänzen.

Hallo Chris!

Ich werde es auch mal so ausprobieren, wie Du es meinst, um dir Feedback geben zu können.
Dann kannst Du nämlich für die "schlecht begreifende Fraktion" ;), deinThread ausbessern. Davon profitieren doch wir alle  :)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 11. Mai 2020, 09:23:56
Ich habe soeben Jindras Reisebericht von gestern, bei dem die Fotos nicht angezeigt wurden gelöscht und ein paar folgende Beiträge ebenfalls.

Das ist gut Angie, dass Du für mehr Übersicht sorgst.
Vielen Dank dafür! :) :danke
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 11. Mai 2020, 16:12:11
Tag 10 – Donnerstag     27.02.2020

Eine kleine Schnupperreise zum „Grand Canyon“ Hawaiis – Waimea Canyon

Den Canyon findet man auf der Westseite Kauais, von unserer Unterkunft aus war es ein Weilchen zu fahren. Der Blick in den Canyon ist grandios, und lässt ahnen, dass Wanderungen nicht von der leichtesten Sorte sind ;).

Den Vorgeschmack haben wir uns gleich geholt und sind zu den Cliffs gelaufen :wandern. Da es gerade wieder eine kurze Dusche gab, (dort regnet es sehr häufig), war der Pfad über Stock und Stein noch richtig rutschig geworden. Wir haben es unbeschadet gemeistert. Die Belohnung war ein schöner Blick in den Canyon aus einem anderen Winkel. Zurück sind wir dann einen Zufahrtsweg, (der mit unserem Super-Jeep leicht zu meistern gewesen wäre), gelaufen. Da wir aber anderswo zur Straße gekommen waren, mussten wir noch die Unterschenkel entlang der Straße schwingen, um unseren „Schneemann“  :jeep wieder zu finden.

Ja, unser Jeep hört jetzt auf mich unter dem Namen „SCHNEEMANN“😊.

Danach fuhren wir weiter in den Koke`e State Park, wo wir alle Look-outs abgeklappert haben. Ich konnte dabei noch auf den einen oder anderen Trailhead ein Auge werfen😉

Die 80 km zurück haben sich wie ein Kaugummi gezogen. Auch hier findet man Staus, meistens aber nur zur Rushhour.

Ist euch etwas aufgefallen? Nein? Dann helfe ich gerne😉. Unsere „Tusnelda“ hat Urlaub bekommen, es geht auch ohne, mit den paar Straßen hier😉.

Das war es für heute, wir gönnen uns noch ein Betthupferl  :cocktail1, und ab in die Koje, Kräfte sammeln für Morgen :schlafen.

Waimea Canyon

(https://i.ibb.co/VxX7Jf0/546-DSCF9412.jpg) (https://ibb.co/nBhH6xq)
(https://i.ibb.co/jHjB78M/547-DSCF9413.jpg) (https://ibb.co/fQTBmXp)
(https://i.ibb.co/7QxXdz9/549-DSCF9415.jpg) (https://ibb.co/pQ6xBPm)
(https://i.ibb.co/m8VkYdz/552-DSCF9418.jpg) (https://ibb.co/k1sjrzc)
(https://i.ibb.co/QXd6S7P/559-DSCF9425.jpg) (https://ibb.co/ZNmh4RB)
(https://i.ibb.co/7YYNnrw/569-DSCF9435.jpg) (https://ibb.co/w00rSp9)
(https://i.ibb.co/dJf8wBH/570-DSCF9436.jpg) (https://ibb.co/fGXjzMT)

Diese Gesellen sind überall anzutreffen

(https://i.ibb.co/P1tSBw4/599-DSCF9465.jpg) (https://ibb.co/SVJLqR0)
(https://i.ibb.co/5MgdGK6/575-DSCF9441.jpg) (https://ibb.co/M2xbZBs)

Koke`e SP

(https://i.ibb.co/WHjS4Xf/598-DSCF9464.jpg) (https://ibb.co/dfxnwvD)
(https://i.ibb.co/ZL1hnD7/604-DSCF9470.jpg) (https://ibb.co/K0z9MvS)
(https://i.ibb.co/mCvvKnk/605-DSCF9471.jpg) (https://ibb.co/QF88VWL)
(https://i.ibb.co/g6Hwkwj/607-DSCF9473.jpg) (https://ibb.co/25mPGPn)
(https://i.ibb.co/SwgCXK9/611-DSCF9477.jpg) (https://ibb.co/nMyJsD5)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 11. Mai 2020, 16:32:17
Tag 11 – Freitag     28.02.2020

Südküste von Kauai

Es ging in die gleiche Richtung wie gestern, aber wir blieben an der Südküste.

Der erste Abstecher hat uns nach Hanepepe geführt. Es ist ein kleines Nest, aber man findet dort eine schöne hölzerne „Swinging Bridge“ aus dem Jahr 1911. Die haben wir hin und her überquert, was richtig Spaß gemacht hat😉. Zwischenzeitlich gab es immer wieder eine Dusche von oben, aber die kommt schnell, und genauso schnell verschwindet sie wieder.

(https://i.ibb.co/0QKcySh/628-DSCF9494.jpg) (https://ibb.co/vDhH4GZ)
(https://i.ibb.co/fF9nZMz/630-DSCF9496.jpg) (https://ibb.co/mT0XdJV)
(https://i.ibb.co/prcRJ3W/634-DSCF9500.jpg) (https://ibb.co/KzdLF9N)

Danach haben wir eine Bäckerei entdeckt und wollten uns dort Brot holen. Die Schlange war lang, und es ging fürchterlich langsam voran. Es war eine „organic“ Bäckerei, und die ist anscheinend bekannt. Auf jeden Fall hatten sie nicht nur verschiedene Brotsorten, sondern auch Kaffee-Stückchen. Diese gingen weg wie warme Semmel, so haben wir uns Cinamon / Macadamianut – Schnecke geholt, und ein sehr gut aussehendes Brot dazu, das wirklich sehr lecker gescheckt hat :)

DieCinamon /Macadamia Schnecke war so lecker😊!!! Wenn es die lange Schlange nicht gäbe, wäre ich gleich zurückgelaufen und hätte den Laden am liebsten leer gekauft😉!

Ein weiterer Halt war Waimea. Dort hat angeblich im Jahr 1779 zum ersten Mal Kpt. James Cook den Hawaiianischen Boden betreten. Das Denkmal haben wir gleich gefunden, auch wegen dem Tipp aus dem Hawaii-Forum. Es gibt dort insgesamt sieben verschiedene Kirchen, die heute zusammenarbeiten, was die soziale Tätigkeit betrifft.

(https://i.ibb.co/42b8j04/636-DSCF9502.jpg) (https://ibb.co/pQHf3k4)
(https://i.ibb.co/GHVgF1y/638-DSCF9504.jpg) (https://ibb.co/kmhYMrj)

Das haben wir am Strand enteckt
Durch einen Zufluß wird rote Erde in den Ozean eingespült, und verfärbt das Meereswasser rot

(https://i.ibb.co/6R8GFWt/641-DSCF9507.jpg) (https://ibb.co/4Z2CpVS)
(https://i.ibb.co/ckgntbz/646-DSCF9512.jpg) (https://ibb.co/vVwnms2)
(https://i.ibb.co/2jF7rGN/649-DSCF9515.jpg) (https://ibb.co/khGgTN1)

Jetzt hieß es ein Stück zurückzufahren. Unterwegs gab es ein Abstecher zur Kauai Coffee Company. Es ist eine Kaffeeplantage, die sehr industriell geführt wird. Es ist etwas gänzlich anderes als wir das in Südamerika gesehen und erlebt haben. Dort musste anhand der Lage in sehr steilen Hängen alles von der Hand gepflückt werden, hier machen das die Maschinen. Es erinnerte mich an Maschinen, die Hopfen ernten.

(https://i.ibb.co/fqM9YP6/654-DSCF9520.jpg) (https://ibb.co/Kb6Dj34)
(https://i.ibb.co/Kzd3N13/657-DSCF9523.jpg) (https://ibb.co/Nn5H14H)
(https://i.ibb.co/8KWm2z3/660-DSCF9526.jpg) (https://ibb.co/ZLnfKHs)
(https://i.ibb.co/FYxgGBQ/661-DSCF9527.jpg) (https://ibb.co/DMV537B)
(https://i.ibb.co/TgFD8HW/663-DSCF9529.jpg) (https://ibb.co/BCSHZgn)
(https://i.ibb.co/FYf3w2w/664-DSCF9530.jpg) (https://ibb.co/M1jSVrV)
(https://i.ibb.co/mqZnvcH/665-DSCF9531.jpg) (https://ibb.co/Z84QHMh)
(https://i.ibb.co/n7nGH6n/666-DSCF9532.jpg) (https://ibb.co/Jvy1fmy)
(https://i.ibb.co/41GBTj8/667-DSCF9533.jpg) (https://ibb.co/NTPwjL9)
(https://i.ibb.co/gRPvZTX/668-DSCF9534.jpg) (https://ibb.co/DR8GfC6)

Man kann sich selbst bei einem kurzen Rundgang einen Überblick verschaffen. Natürlich werden dort auch die, „gefühlte“ 1000 Geschmacksrichtungen von Kaffee, verkauft😉.

Es wird auch freie Verkostung der verschiedenen Sorten angeboten, die wir ausgiebig genutzt haben :coffee.

Es ging weiter Richtung Küste, zum „Spouting Horn“. Es sieht aus wie ein Geysir, ist es aber nicht. Das Wasser wird durch eine Lavaröhre in die Höhe getrieben.

(https://i.ibb.co/m94CkRB/669-DSCF9535.jpg) (https://ibb.co/8r9DqmB)
(https://i.ibb.co/LhkbjR3/670-DSCF9536.jpg) (https://ibb.co/Pzm3Xjd)
(https://i.ibb.co/mFWvvBb/672-DSCF9538.jpg) (https://ibb.co/vvnssBV)
(https://i.ibb.co/GtzFMYP/675-DSCF9541.jpg) (https://ibb.co/61jNt9s)

Endlich kam der Augenblick, wo ich zum ersten Mal ins Wasser ging :schwimmen, auf dem Poipu Beach. Nun hoffe ich, dass es nicht das letzte Mal war😉.

Dann war es an der Zeit, zurückzufahren. Auf dem Weg fuhren wir noch durch einen Tunnel, der von Eukalyptusbäumen gebildet wird. (Unsereiner würde es eher eine Allee benennen😉).

(https://i.ibb.co/bQ4RWv5/684-DSCF9550.jpg) (https://ibb.co/xXn8Cgq)

Und das war es auch schon für heute, mein Schnupfen hat leider keine Wanderung zugelassen :krank
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: GabiB. am 11. Mai 2020, 17:50:12
❤ lichen Dank Jindra, für die vielen schönen Fotos, und dass man Dich auch noch "persönlich" kennen lernt, also auf den Bildern  ;) ist toll!
Und Du schreibst so locker, da macht es richtig Freude mitzulesen 😊
Da seid Ihr also ohne Eure Tusnelda zurecht gekommen, prima.
Und, ich hoffe Dein Schnupfen war rasch wieder weg?
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 11. Mai 2020, 18:42:03
Tag 12 – Samstag     29.02.2020

Haena State Park – Kalalau Trail,                                                                                                           
und wie an einem Tag gleich zwei Sachen zu Grunde gingen😉.


Heute ist der lang ersehnte Tag gekommen.
Ich hatte das Glück, im Internet die Parkscheine, bzw. gleichzeitig die Genehmigung zum Besuch des Haena SP ergattern können :).

Es sollte früh los gehen, aber was der Teufel nicht so will, wir haben etwas verschlafen. Dann ging eben alles viel schneller als sonst, und wir fuhren los. Unterwegs hat es gewaltige Schauer gegeben  :regen, kurz und heftig würde ich sagen, sodass ich mir schon etwas vorstellen konnte, was uns beim Wandern erwarten wird. Um es vorneweg zu nehmen, nass sind wir nicht geworden, aber der Wind! Der hat richtig Orkan-mäßig geblasen.
Am Parkplatz angekommen, musste ich am Eingang den erworbenen Parkschein abgeben, sonst hat sich die Dame an der Pforte für nichts anderes interessiert.
.Wir haben uns startklar gemacht, und es ging los! :wandern
Die Strecke hat immer wieder wunderschöne Blicke auf die Napili Coast frei gegeben, und wir haben es sehr genossen.
Nach 2 Meilen kommt man zu einem Fluß, oder Bach, es kommt darauf an, ob es gerade geregnet hat oder nicht. 
 Um weiter zu kommen, muss man das reisende Nasse überqueren, eine Brücke ist nicht vorhanden. Leider habe ich die Wasserschuhe, warum auch immer, vergessen einzupacken. Anscheinend sollte es nicht sein sollen, oder wie man sagt... 
Auf jeden Fall, für uns war dort erst einmal das Ende.
Nach einer kleinen Pause haben wir dann den Rückweg angetreten. Ich war doch etwas traurig, dass wir nicht weiter gingen, Paul um so weniger. Er meinte, für ihn war es genug. Ok, mit 78 Jahren sollte man es auch nicht immer um jeden Preis übertreiben, schon gar nicht, wenn die Lust oder Motivation + Kraft fehlen. Vor 5 Jahren haben wir noch den ersten 5-Tausender geschafft, heute geht`s eben nicht mehr ganz so lockig-flockig :'(

(https://i.ibb.co/QNmzfqJ/DSCF9552.jpg) (https://ibb.co/gTgH3Xr)
(https://i.ibb.co/Fx6vfRH/DSCF9557.jpg) (https://ibb.co/4mWyDh1)
(https://i.ibb.co/C2xy9Xr/DSCF9561.jpg) (https://ibb.co/X8mP5dw)
(https://i.ibb.co/fHJGQFW/DSCF9562.jpg) (https://ibb.co/jDtZHfY)
(https://i.ibb.co/6WH1777/DSCF9563.jpg) (https://ibb.co/yQ6Yccc)
(https://i.ibb.co/jzPpsFs/DSCF9566.jpg) (https://ibb.co/tzTdF5F)
(https://i.ibb.co/vwX4FMW/DSCF9571.jpg) (https://ibb.co/p0hj7kT)
(https://i.ibb.co/kD5xL9x/DSCF9572.jpg) (https://ibb.co/M1ZszGs)
(https://i.ibb.co/GRTrjzw/DSCF9577.jpg) (https://ibb.co/2dNpBG2)
(https://i.ibb.co/4ZQLdNm/DSCF9583.jpg) (https://ibb.co/TBCGLhv)
(https://i.ibb.co/TPjKWn9/DSCF9584.jpg) (https://ibb.co/vLysXr0)
(https://i.ibb.co/G54Hgjg/DSCF9591.jpg) (https://ibb.co/VqcwX8X)
(https://i.ibb.co/0yTgMfW/DSCF9595.jpg) (https://ibb.co/GQyK2V1)
(https://i.ibb.co/HNRVPy2/DSCF9596.jpg) (https://ibb.co/0B1c9LX)

Wilde Mandarinen haben wir unterwegs auch gesichtet

(https://i.ibb.co/CWjvVVt/DSCF9601.jpg) (https://ibb.co/52Qvss9)
(https://i.ibb.co/N7KC3Fy/DSCF9602.jpg) (https://ibb.co/Wsf53H2)

So gingen wir zurück. Und jetzt kommt`s😉.
Auf dem Trail findet sich ein Ort, namens Windy Corner. Der macht seinem Namen wirklich richtig Ehre😉!!
Und gerade an diesem Ort hat er so stark geblasen, dass es mich, die nicht gerade zu der Abteilung der Leichtgewichten
gehört, zum Boden gehauen hat.
Leider war ich schneller unten, als ich meinen Stock, der gerade jetzt im Wege war, entfernen konnte und schon war es passiert.
Mein schöner Carbon-Stock musste daran glauben, und nach vielen, vielen Jahren guter Dienste, ging er zu Bruch :'(.

Nun ja, ein Unglück kommt selten allein, so galt es auch heute für mich. Als wir zum Auto kamen, und ich wechselte die Wanderstiefel, dachte ich mir: Oh, was ist mit der Sohle passiert! Siehe da, die Gummisohle hat sich fast selbständig gemacht, nämlich auch von der anderen Seite, sodass sie nur noch an der Schuhspitze hielt☹. Hier kann ich nur vom Glück im Unglück sprechen😉! Nicht auszudenken, wenn sich die Sohle unterwegs verabschiedet hätte. Da wäre das Wandern wohl kein Vergnügen mehr. So endeten beide Sachen zusammen in dem dortigen Mülleimer. Jetzt hoffe ich inständig, dass es nicht zum dritten Missgeschick kommt, nach dem Spruch: „Alle guten, oder schlechten Sachen sind drei“ ;).
Die kapputen Schuhe haben wir nicht am Foto verewigt.
Aber dafür am Parkplatz noch eine sorgende Henne mit Jungkücken unter dem Flügel fotografiert.

(https://i.ibb.co/LznTz77/DSCF9604.jpg) (https://ibb.co/7J23Jmm)

Trotz, dass wir nicht als bis zum Fluss gekommen waren, war es eine Klasse Wanderung, die sich gelohnt hat! :wandern

Auf dem Heimweg haben wir noch einen Blick auf die Taro-Felder geworfen.
Aus der Taro-Pflanze wird ein Brei gemacht, was die Einheimischen gut kennen.

(https://i.ibb.co/sFdKZyP/DSCF9606.jpg) (https://ibb.co/Hrftjn2)
(https://i.ibb.co/xFGcTxT/DSCF9607.jpg) (https://ibb.co/Y08KsHs)
(https://i.ibb.co/41wXbvW/DSCF9608.jpg) (https://ibb.co/Vw0zFnV)

Dann mussten wir wieder zurück, was ich auch noch ohne unterwegs einzuschlafen, hinbekommen habe.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 11. Mai 2020, 18:56:22
❤ lichen Dank Jindra, für die vielen schönen Fotos, und dass man Dich auch noch "persönlich" kennen lernt, also auf den Bildern  ;) ist toll!
Und Du schreibst so locker, da macht es richtig Freude mitzulesen 😊
Da seid Ihr also ohne Eure Tusnelda zurecht gekommen, prima.
Und, ich hoffe Dein Schnupfen war rasch wieder weg?

Hallo Gabi!
Den Schnupfen habe ich übrlebt ???, aber es war eine richtige Erkältung, die ich mich bestimmt beim Warten am Flghf. in HNL zugezogen habe. Dort hat nämlich die Klimaanlage ihr bestes gegeben, und ich habe gefroren wie die Schnacke. Eine Jacke war leider in der Reisetasche eingepackt. Man lernt nie aus.... Die Flughäfen und die Kälte, die dort manchmal herrscht, ich hätte es wissen müssen ::).

Danke für den Lob!

Und ja, die Tusnelda, die beste Freundin meines Mannes, (natürlich erst nach mir), die hat mich schon viele Nerven gekostet, und manchen Streit beim Fahren. Der liebste allen Ehemänner will bei fahren keine Karte lesen.
Da könnte ich Stories ohne Ende erzählen, bzw. zum Besten geben ;D
Letztes Jahr haben wir ein neues Wohnmobil von Elkhart (in der Nähe von Chicago), nach Las Vegas überführt. Über Tusnelda will ich mich gar nicht auslassen! Da kann ich 1000x sagen, erst denken, dann fahren. nein Tusnelda weiß immer alles bestens, auch wenn wir entweder Mitte in einer Großstadt landen wohin wir gar nicht wollten, oder in Nirwana ::)

Morgen geht`s weiter, jetzt tun mir die Augen weh.
Bis dann!
Allen wünsche ich einen schönen Abend!
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: GabiB. am 11. Mai 2020, 19:57:49
Mein Navi hieß "Erna". :lachroll
Wirklich!
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: kklaus am 12. Mai 2020, 10:32:14


und meines "TUSSI"

KLaus
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: humblebee am 12. Mai 2020, 14:19:49
Unser Navi heißt "Tussnelda"  ;D .
Das ist wirklich ein toller Bericht mit schönen Fotos, Jindra!
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 12. Mai 2020, 16:55:25
Aloha @ all!

Wie ich sehe, "das gute Stück" wird doch überall liebevoll behandelt, auch wenn es manchmal sein eigenen Kopf hat, und schickt uns ganz einfach in die Nirwana :lachen2

Dann geht`s gleich weiter :)!
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 12. Mai 2020, 17:31:39
Tag 13 – Sonntag     01.03.2020

Kauai`s Wasserfälle

…und ein Waschtag muss auch mal sein😉

Heute ist Sonntag, da sollte es gemütlicher angehen😉, und im Sinne des Wortes ging es auch den ganzen Tag so :)

Gemütliches Frühstück, (nach einem „gemütlichen“ 10-stündigen Schlaf😉), dann gemütlich Autofahren, leider gemütlich = langsam, da am Sonntagvormittag ein richtig dicker Stau herrschte :(.
Wie kann am Sonntag Vormittag überhaupt ein Stau zu Stande kommen??? Ich dachte, die Leute haben es nicht eilig und lassen auch den Tag so angehen, wie wir...
Nachdem wir den Stau bewältigt haben, ging es wirklich gemütlich zu. Heute waren die :waterfall2  :waterfall3 an der Reihe. Was ich nicht so genau wusste, war, dass man sich bei der Besichtigung überhaupt nicht wirklich anstrengen braucht, da alles direkt vor dem Parkplatz zu sehen ist.

Erst kamen die Opaekaa Fälle dran.

(https://i.ibb.co/X7Dp2C3/DSCF9617.jpg) (https://ibb.co/qNC9yrW)
(https://i.ibb.co/s5CQD0k/DSCF9619.jpg) (https://ibb.co/3fvW8DG)

Danach fuhren wir bis ans Ende der Hwy., wo man wandern hätte können. Der Weg war aber nach ausgiebigem Regen so matschig, dass wir bei der Vorstellung, wie wir nachher aussehen würden, gleich gekniffen haben. So mussten wir den Weg wieder zurückfahren, um zu den Wailua  :waterfall2 zu gelangen. Auch hier ist alles nur vom Parkplatz anzusehen, so hat der Aufenthalt nicht lange gedauert. Beides war so richtig auf Touristen ausgelegt. Natürlich bestehen 100te von Möglichkeiten, was man besuchen könnte, allerdings alles für viel  :geld.

(https://i.ibb.co/hDdnDVZ/DSCF9630.jpg) (https://ibb.co/sy1Dyq6)
(https://i.ibb.co/KNn8kz0/DSCF9632.jpg) (https://ibb.co/FspdMqx)

Dann war Zeit für eine kleine Pause, der  :hungrig hat sich bemerkbar gemacht. Da kam es gerade recht, ein Schild hat den Abzweig zum Lydgate SP angezeigt, und ich habe nicht gezögert, und gleich abgebogen. Mal sehen, was es dort so gibt.
Der SP liegt direkt an einem richtig wilden Strand. Die Wellen laden leider nicht zu baden ein, nur in den Sommermonaten ist  :schwimmen teilweise möglich. Der Wind war erneut „sehr fleißig“, d.h. stark und kühl, sodass ein Verweilen kein Vergnügen war.
So sah es dort aus.

(https://i.ibb.co/4NPnRJR/DSCF9634.jpg) (https://ibb.co/XJSrxVx)
(https://i.ibb.co/Yhwc6dz/DSCF9636.jpg) (https://ibb.co/sqzKh10)
(https://i.ibb.co/6nQXB7g/DSCF9639.jpg) (https://ibb.co/HFZhdfn)

Nach der Stärkung von mitgebrachtem Pausenbrot fuhren wir zurück, um eine öffentliche Laundry zu finden. Das war nicht schwer, und nach etwa einer Stunde war alles erledigt, gewaschen und getrocknet, und wir gingen beladen mit 2 Taschen voll frisch gewaschener Wäsche zufrieden zu unserem Schneemann  :schneemann zurück, und fuhren in die Unterkunft😊.

Das sind keine Waschmaschinen, sondern Monster ::)

(https://i.ibb.co/h9y15QY/DSCF9640.jpg) (https://ibb.co/ZXV1s42)
(https://i.ibb.co/ckkmVN7/DSCF9641.jpg) (https://ibb.co/JmmhgzM)

Den Tag ließen wir auf dem Balkon und vor dem  :computer ausklingen, was auch mal sein sollte😉.
Schließlich sollte man trotz alle den schönen tagen hier auch wissen, was zu Hause los ist, und die Kinder haben sich auch gefreut, unsere Stimmen wieder einmal zu hören ;)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 12. Mai 2020, 18:03:43
Tag 14 – Montag     02.03.2020

Wanderung auf den Nounou Mnt.

…mit einem jungen Esel im Baum :lachen2 und einer unerwarteten Begegnung ;)

Für heute haben wir uns für eine Wanderung entschieden, welche auf den Nounou Mountain führte. Dorthin führen insgesamt 3 unterschiedliche Routen. Wir haben den West Trail ins Auge gefasst. Der ist der kürzeste, aber auch der steilste, dazu sehr matschig, schwer zu gehen, vor allem den Berg runter😉. Dazu kam, dass das Wetter heute sehr regnerisch war, was den Trail noch matschiger als sonst gemacht hat  >:(. Wir gingen los, und es hat nicht lange gedauert, da haben wir die erste, aber als Vorgeschmack auf später, kleinere Dusche abbekommen. Einmal „on the way“, da geben wir doch nicht auf, wegen etwas Wasser von oben😊! So stiefelten wir über Stock und Steine weiter nach oben. Der Weg wurde mehr und mehr mit Wurzeln durchquert, was sich bei Berg aufgehen als hilfreich gezeigt hat, umgekehrt aber viele rutschige Tücken hatte😉. Später war richtig viel Matsch, was noch viel schlimmer war.

Wir  :wandern los...

(https://i.ibb.co/KKBxQLp/DSCF9645.jpg) (https://ibb.co/VwbYhQc)
(https://i.ibb.co/7VKF3Yb/DSCF9646.jpg) (https://ibb.co/GkRjZxF)
(https://i.ibb.co/1bVL31H/DSCF9651.jpg) (https://ibb.co/M9Tsbrq)

Da kam eine scharfe Kehre, und Paul blieb stehen, was zwei Ursachen hatte. Einmal mehr, auf mich zu warten, (da ich viel kürzere Beine habe, kann ich doch nicht so schnell wie er), und die zweite Sache war ein Blick zwischen die Bäume. Er sagte ganz beiläufig zu mir: Da hängt ein „Esel“ im Baum😉! Was? Wie, ein Esel klettert doch nicht auf Bäume, dachte ich mir. Aber, nach dem ich die Augen in die Richtung gerichtet habe, konnte ich tatsächlich so etwas wie ein Esel erkennen😉. Das interessante war, dass es sonst niemand bemerkt hat! Aber für so etwas hat Paul einfach ein Adlerauge😊!

Und hier das Rätsel 8):
Was ist das??? Ein Esel, wie beschrieben, oder vielleicht ein Gespenst?

(https://i.ibb.co/zVVbz0v/DSCF9652.jpg) (https://ibb.co/5hhvPfH)
(https://i.ibb.co/g6Tnm46/DSCF9653.jpg) (https://ibb.co/DLCqzrL)

Oben angekommen, hat das Wetter nichts Gutes versprochen, die Wolken wurden immer dunkler. So haben wir uns umgeschaut, einige Fotos in zwei Himmelsrichtungen gemacht, und wollten schon gehen… Da sind ganz plötzlich 2 chinesische Pärchen aufgetaucht, und wir kamen ins Gespräch. Erst das übliche, „wer are you from“, dann etwas mehr, da sie „ganz Ohr“ wurden. Normal sage ich immer, dass wir ungefähr in der Mitte BRD leben, dieses Mal benannte ich aber unsere Stadt gleich mit Namen. Da sagte ein Mann: „Die Stadt kenne ich, dort war ich im letzten Jahr“.
Was??? Ich glaubte, schlecht gehört zu haben, was nix neues wäre, wie unsere Kinder immer sagen :lachroll
Da fragte ich ihn, ob er mit der Uni zu tun hätte, da viele Studenten aus China dort studieren. Das nicht, aber seine Firma kooperiert mit der Uni. (Sie leben seit einigen Jahren in San Francisco, wie er sagte). Er hat sich sogar noch den Stadtteil gemerkt, wo sie übernachtet haben😊. Nun glaube ich zwar, nach wie vor, dass sich die Weltkugel dreht, aber dass die Welt groß sein sollte?? ::) Nein, das glaube ich nicht mehr :o!

 ...und noch ein Paar Bilder...
(https://i.ibb.co/sJQ8Rgx/DSCF9654.jpg) (https://ibb.co/HpY54Kw)
(https://i.ibb.co/FJBCmN8/DSCF9658.jpg) (https://ibb.co/zbSDQjP)
(https://i.ibb.co/D76h3Fp/DSCF9659.jpg) (https://ibb.co/WcdZSXt)
(https://i.ibb.co/rfBKy2Q/DSCF9661.jpg) (https://ibb.co/6JKcs0y)
(https://i.ibb.co/X8YjncW/DSCF9664.jpg) (https://ibb.co/YZ0P5HN)

Noch einige Bilder von meinem Handy

(https://i.ibb.co/jTDGbTn/img-2634-Kopie.jpg) (https://ibb.co/Xbtpjbc)
(https://i.ibb.co/sQ3ynhb/img-2637-Kopie.jpg) (https://ibb.co/K7yFdYb)
(https://i.ibb.co/sQ3ynhb/img-2637-Kopie.jpg) (https://ibb.co/K7yFdYb)
(https://i.ibb.co/FX8vKWw/img-2644-Kopie.jpg) (https://ibb.co/0KYNcXM)
(https://i.ibb.co/2WJ65bt/img-2626-Kopie.png) (https://ibb.co/xXZs34j)
(https://i.ibb.co/C7VbVK9/img-2628-Kopie.png) (https://ibb.co/Lt9x9dg)

Inzwischen haben wir nochmals eine kurze, dafür aber kräftige Dusche abbekommen, dann hieß es, möglichst schnell zurück, die Wolken wurden richtig schwarz. Wie es sich zeigte, die Rutschpartie beim Runtergehen war schon ziemlich schlimm, später aber wäre es wahrscheinlich unmöglich gewesen, runter zu gehen. Als wir unseren Schneemann“ erreicht haben, hat es richtig stark zu regnen angefangen, und min. 45 Min. gedauert☹. Wie unsere Schuhe und Hosenbeine ausgesehen haben? Einfach nur schrecklich, dazu klebt die rote Erde, wie „Pech und Schwefel“, überall, und will nicht abgehen☹.

(https://i.ibb.co/zVJRTXK/img-2645.jpg) (https://ibb.co/DfpCH93)

 Paul hatte zu diesem Zustand der Dinge nur einen Kommentar: „Das war ein „Schweineweg“ – so etwas habe ich in meinem langen Leben bei Wanderungen noch nie erfahren, gesehen und erlebt“.
Man (Mann) kann auch übertreiben.... war meine Antwort 8)

Später hat es immer wieder Schauer gegeben, so blieben wir für den Rest des Tages in der Bude.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: GabiB. am 12. Mai 2020, 18:33:47
Diiie Schuhe  :lachen2 :lachen2

Sorry Jindra,aber ich musste eben sooo herzhaft lachen

Den Trail wieder herunter habt Ihr doch gut gemeistert  :thumbsup

Und na das is ja 'n Ding da auf dem Baum :o
aaaber, mir sieht das irgendwie nicht nach Esel aus  :kratzen und das Foto ist auch noch verschwommen, was es nicht einfacher macht..zu erkennen, was für ein Tier das ist...nimmst Du uns etwa auf die Schippe Jindra? ;)  ;D
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 13. Mai 2020, 13:57:41
Hallo Jindra,
ich bin gerade nicht am PC. Aber ich denke, dein Fehler ist, dass du zusätzlich zum Direktlink noch auf der Forenseite auf das Symbol "Bild einfügen" geklickt hast. Dann hast du den Code IMG zu oft in dem Text.
Füge mal nur den von Abload kopieren Direktlink ein, ohne das zusätzliche Klicken auf das Bild-Symbol.
Dann sollte es passen, auch schon in der Vorschau.
Wenn es klappt, werde ich das noch in der Anleitung ergänzen.



Hallo Chris!

Ich werde es auch mal so ausprobieren, wie Du es meinst, um dir Feedback geben zu können.
Dann kannst Du nämlich für die "schlecht begreifende Fraktion" ;), deinThread ausbessern. Davon profitieren doch wir alle  :)

Hallo Chris!

Hier versuche ich das Bild ohne das Symbol zu benutzen einzubringen.

(https://abload.de/img/img_2634i5jor.jpg) (https://abload.de/image.php?img=img_2634i5jor.jpg)

Ich habe einfach den Link im Abload kopiert und hier platziert.

Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 13. Mai 2020, 14:00:28
Hallo Chris!

Das Feedback ist so, wie Du schon vermutet hast.

Man darf nicht das Symbol mit dem "Bild einfügen" benutzen, sondern kopieren und hier mit Strg+V einfügen.

So könntest Du es dann in deine Erklärung bringen.

Liebe Grüße und danke für deine Mühe!
Jindra
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 13. Mai 2020, 14:12:40
Diiie Schuhe  :lachen2 :lachen2

Sorry Jindra,aber ich musste eben sooo herzhaft lachen

Den Trail wieder herunter habt Ihr doch gut gemeistert  :thumbsup

Und na das is ja 'n Ding da auf dem Baum :o
aaaber, mir sieht das irgendwie nicht nach Esel aus  :kratzen und das Foto ist auch noch verschwommen, was es nicht einfacher macht..zu erkennen, was für ein Tier das ist...nimmst Du uns etwa auf die Schippe Jindra? ;)  ;D

Hallo Gabi!

Nein!!!!!!! Das würde ich nie wagen!

Ich weiß zwar nicht, wie das meine beste Hälfte macht, der sieht aber wirklich alles!
Ich muss mal schauen, wo er überall seine Augen hat :lachen1
Vielleicht hat er mehrere??? :lolsign

Leider ist das Foto in der Tat etwas verschwommen, aber das konnte ich euch doch nicht vorenthalten ;D
So etwas sieht man nicht alle Tage ???

Andere Touris, die uns begegnet sind, haben es nämlich auch nicht gesehen.

Und ja, trotz dem Regen und rutschigem Pfad sind wir sehr gut runter gekommen.
Normal bin ich es, die immer irgendwo den Boden aus der Nähe erkundigt :lachen2

Lieben Gruß, Jindra
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 13. Mai 2020, 16:47:19
Da ich im Auto in der rechten Spur am liebsten fahre, geht das hier dem entsprechend schnell weiter  :thumbsu

Tag 15 – Dienstag     03.03.2020

Dies und das, ein lockerer Tag😊

Zuerst muss ich eine Berichtigung zum gestrigen Beitrag schreiben.

Gestern, nach einer aufgeregten Debatte, ob auf dem Foto ein Schwein oder ein Esel ist, hat mein liebste aller Ehemänner eigenwillig den Titel verändert, und anstatt „Schwein“, wie ich es gesagt habe, den Esel in den Titel eingegeben. Nach einer Recherche sind wir uns doch einig geworden, dass es sich um ein Schwein handelt😉!

(https://i.ibb.co/6mH82JN/DSCF9652.jpg) (https://ibb.co/QfPkZjX)

Langsam, aber sicher müssen nun einige unerledigte Programm-Punkte erledigt werden😉.

Wir starteten mit einer kurzen Fahrt vorbei an den Opea`ka Falls. Wenn man schon vorbeifährt, da hält man auch an, um zu sehen, ob sich dort nach dem regnerischen gestrigen Tag etwas verändert hat, und sich mehr Wasser runter stürzt als vorher. Wir dachten, dass es schon mehr Wasser war als zwei Tage vorher.

(https://i.ibb.co/jTyrZb1/DSCF9666.jpg) (https://ibb.co/yX6QBdb)
(https://i.ibb.co/DRqs9tt/DSCF9668.jpg) (https://ibb.co/kSdk4xx)

Das Ziel in dieser Ecke war aber der Besuch eines Hawaiinischen Dorfes. Das liegt fast gegenüber von dem Wasserfall, unten im Tal des Waiula Rivers. Dort hat schon früh am Vormittag richtige schwüle Hitze das Regiment geführt, und :moskito waren auch schon zu Hauf unterwegs. Da war die Puste gleich aus, und wir haben nur von außen geschaut und waren froh, wieder in unserem klimatisierten „ :schneemann“ zu sitzen.
Neben dem "Dorf-Eingang" kann man sich auch Kanus leihen... Schade, Paul hatte keine Lust und meinte, wir hätten nachher nur ein riesigen Muskelkater in den Armen, außer den vielen  :moskito Stichen, die man um sonst dazu bekommen hätte. Also, es war nix mit paddeln :'(

(https://i.ibb.co/8BhDKy2/DSCF9671.jpg) (https://ibb.co/mBxCDnt)
(https://i.ibb.co/HGdYZZ3/DSCF9672.jpg) (https://ibb.co/RQyP88d)

 Also, wieder zurück und die Richtung gegen Norden nehmen. Das Ziel war ein Lighthouse, wo sich in der Umgebung ein Vogel-Schutzgebiet befindet.
Unterwegs haben wir uns auf einem schönen Aussichtspunkt aufgehalten, den Wind und den Blick auf die Wellen genossen. Den Leuchtturm haben wir uns angesehen, Albatrosse in der Luft beobachtet, danach ging es wieder weiter.

(https://i.ibb.co/M6CNxKx/DSCF9677.jpg) (https://ibb.co/9trYkBk)
(https://i.ibb.co/jG0mYVN/DSCF9678.jpg) (https://ibb.co/HYw6yNS)
(https://i.ibb.co/7zbWctZ/DSCF9681.jpg) (https://ibb.co/j5HMKkQ)
(https://i.ibb.co/XYTTkjP/DSCF9682.jpg) (https://ibb.co/WV11pGX)
(https://i.ibb.co/zJV93FD/DSCF9684.jpg) (https://ibb.co/Kwx4tDS)
(https://i.ibb.co/GJCGW0j/DSCF9688.jpg) (https://ibb.co/YWfJc3G)
(https://i.ibb.co/rwG78Dn/DSCF9689.jpg) (https://ibb.co/BCVzW08)
(https://i.ibb.co/TkDPwcd/DSCF9690.jpg) (https://ibb.co/1LYR0Zj)
(https://i.ibb.co/Q95LxYb/DSCF9691.jpg) (https://ibb.co/b1fTGNW)
(https://i.ibb.co/Fwt2HHS/DSCF9692.jpg) (https://ibb.co/xjQWFFp)
(https://i.ibb.co/HhMPXyQ/DSCF9696.jpg) (https://ibb.co/nPV1RyS)

Der nächste Punkt war der Besuch eines „Farmer Marktes“. Das ist hier wahrscheinlich eine sehr populäre Sache. Wir hatten noch Zeit, so haben wir uns entschieden, erneut in die Gegenrichtung zu fahren, und am Nachmittag dort diesen „Markt“ zu besuchen. Das war leider ein Griff in den … :klo. Es standen insgesamt nur drei „Farmer“ dort. Bis auf Kopfsalat, der weg ging wie warme Semmel, wurde dort kaum etwas angeboten. Einige Kochbananen, verwelkte Orangen, recht teure Avocados, fertig.

(https://i.ibb.co/rb4MTpk/DSCF9700.jpg) (https://ibb.co/RhzPZ62)

Das war eine richtige Enttäuschung. Vielleicht funktioniert es Morgen hier in unserer Nähe besser😉.

Von dort habe ich noch ein Besuch einer Hula–Show eingeplant, für diese hätten wir weitere 2 Std. warten müssen. Es war weiterhin heiß und schwül, wir waren müde, so habe ich es auch auf Morgen verschoben, auch ganz in unserer Nähe. Da müsste der Wurm drin sein, wenn es nicht funktionieren würde😉.

Da heute nix los war, beschreibe ich hier einiges, was uns aufgefallen ist.

Es herrscht überall ein absolutes Rauchverbot, in allen Unterkünften, auf allen Stränden, einfach fast schon überall. Man sieht kaum noch eine rauchende Person in der Öffentlichkeit.
Alkohol auf Stränden ist auch strengstens verboten
In den Supermärkten hier sind alle Plastiktüten verschwunden, alles wird in Papier (recycelt versteht sich) gepackt.
Das gilt auch für alle anderen Geschäfte.
Die Sauberkeit der Restrooms übertrifft sogar diese vom Festland, und dort ist es schon super😊.

Was das Fahren hier angeht, bis jetzt habe ich den Eindruck gewonnen, dass die Straßenverkehrsordnung, bzw. Geschwindigkeitsbegrenzung zwar existiert, aber bestimmt nicht für die Fahrer auf Hawaii. Die haben es wirklich in jeder Tageszeit sehr eilig.
Da kommt man gar nicht mit, (schon gar nicht als Gast dort, das sollte man doch besser sein lassen). 8) Wobei, wir machen doch Sightseeing und kein Rennen :thumbsup




Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 13. Mai 2020, 17:22:11
Tag 16 – Mittwoch     04.03.2020

Der letzte Tag auf Kauai

Beim Blick auf die „To do“ Liste habe ich fast einen Schreck bekommen. Es blieb einiges an Hikes unerledigt, aber, manchmal kommt es anders, zweitens als man denkt, oder ganz einfach, als geplant ???.
Leider müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass nicht mehr alles so locker geht, wie zu jüngeren Zeiten :'(. Es fehlt an der Kraft. Aber, sag niemals nie, vielleicht kommen wir nochmals und holen es doch noch nach 8).

So sollte der letzte Tag Stressfrei abgehen.

Für den Nachmittag stand fest, dass wir den „Farmer Market“ in Kapaa um 15:00 Uhr besuchen, und uns die Hula-Show in „Coconut Marketplace“ dann ab 17:00 Uhr anschauen werden.

Bevor wir losfuhren, habe ich vorgeschlagen, dass wir zum Strand fahren sollten, wo doch noch meine nagelneue Schnorchel-Ausrüstung zum Einsatz  :schnorcheln kommen könnte. Es war ein schöner, fast wolkenloser Vormittag. Da fiel mir unterwegs ein, (da Paul sowieso nicht ins Wasser gehen möchte und auf mich hätte warten müssen), dass es vielleicht für uns beide schöner wäre, nochmals hoch zu fahren und den Waimea Canyon und Koke`e SP nochmals besuchen. Da wir die Fahrtrichtung sowieso hatten, waren wir uns schnell einig. Wir fuhren zu dem Canyon mit der Hoffnung, dass es nicht so diesig sein wird, wie beim ersten Mal. Unser Wunsch hat sich nur zum Teil erfüllt. Der Canyon war wirklich besser anzusehen, dafür lagen die Aussichtspunkte im Koke`e SP total im Nebel. Wenigstens hat es heute nicht geregnet😉.

Waimea Canyon, heute nicht ganz so diesig, wie ich meine...

(https://i.ibb.co/LSfqt8q/DSCF9701.jpg) (https://ibb.co/Q9GqNfq)
(https://i.ibb.co/Yk5SZN9/DSCF9704.jpg) (https://ibb.co/QNWVdJB)
(https://i.ibb.co/p0BksP2/DSCF9711.jpg) (https://ibb.co/7Yd0Tzv)
(https://i.ibb.co/z8Nm7f7/DSCF9713.jpg) (https://ibb.co/n3Rwnkn)
(https://i.ibb.co/rcqS2bg/DSCF9716.jpg) (https://ibb.co/Jy84jxN)
(https://i.ibb.co/V2M50NS/DSCF9724.jpg) (https://ibb.co/TmPdDT8)
(https://i.ibb.co/3sKGCFC/DSCF9732.jpg) (https://ibb.co/JdZ0sps)

Den Farmer Market haben wir verpasst, dafür die  :hula Show nicht.

Es war wirklich eine gelungene Vorstellung. Diese findet jeden Mittwoch im Coconut Marketplace statt, und ist „4 free“. Natürlich wird eine  :geld-Spende erwartet, muss aber nicht sein. Es waren 2 Schwestern, die Musik und Gesang gemacht haben. Dazu kam eine Tanzgruppe, welche 5 Mädchen unterschiedlichen Alters gebildet haben, und 2 Erwachsene Frauen. Alle waren mit vollem Eifer dabei, und wir hatten Spaß beim Zuschauen😊. Es gab auch eine „künstlerische Beigabe. Dafür wurden 3 Männer aus den Zuschauern ausgewählt. Sie haben dann auf der Bühne einer Vortänzerin alles nachmachen sollen😉. Die Männer gaben ihr Bestes! Am Ende wurde einer ausgewählt, der am besten alles nachgemacht hat, und der Mann hat ein T-Shirt dafür bekommen. Es war ein Schweizer😊. Also, Europa war gut vertreten😊!

(https://i.ibb.co/FsWXLCj/DSCF9738.jpg) (https://ibb.co/6vZ87Lf)
(https://i.ibb.co/Hr3YD2Z/DSCF9739.jpg) (https://ibb.co/jLsGv5t)
(https://i.ibb.co/Tt2nLYC/DSCF9748.jpg) (https://ibb.co/L1Rq5YG)
(https://i.ibb.co/FswS0XL/DSCF9751.jpg) (https://ibb.co/n3cHnBN)
(https://i.ibb.co/RzXR29C/DSCF9754.jpg) (https://ibb.co/Bqh0Ltg)
(https://i.ibb.co/Qbq5b8V/DSCF9755.jpg) (https://ibb.co/Gx1hxsD)
(https://i.ibb.co/8YYgcZY/DSCF9757.jpg) (https://ibb.co/fDDdvwD)
(https://i.ibb.co/QCD47d9/DSCF9760.jpg) (https://ibb.co/ZY20Rmd)
(https://i.ibb.co/zmJtQVQ/DSCF9762.jpg) (https://ibb.co/QJdxpvp)
(https://i.ibb.co/cXykgjy/DSCF9764.jpg) (https://ibb.co/S765sz6)
(https://i.ibb.co/mynhnmh/DSCF9766.jpg) (https://ibb.co/t20Y0SY)
(https://i.ibb.co/8cqT482/DSCF9770.jpg) (https://ibb.co/74P8NyV)
(https://i.ibb.co/9cpXbjq/DSCF9771.jpg) (https://ibb.co/BcfDyRg)

Am Ende wurden dann noch Blumenkränze verkauft, und da man sie nirgendwo mehr so bekommt, haben wir auch einen Blumenkranz  gekauft😊.

(https://i.ibb.co/0QY6s4Y/DSCF9783.jpg) (https://ibb.co/N7WJTDW)
(https://i.ibb.co/cXkFPLS/DSCF9786.jpg) (https://ibb.co/HpBz0df)

Jetzt müssen wir die Taschen packen, ich muss noch online einchecken, und Morgen geht`s auf die Big Island😊! Oh, wie schnell die Zeit vergeht! :o
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 13. Mai 2020, 17:46:10
Liebe Jindra,

endlich bin ich dazu gekommen, die letzten Tage deines Reiseberichtes zu genießen. Ja, genießen - dein Schreibstil ist einfach ein Genuss erster Sahne :thumbsup
Und das "Schlimme" ist, dadurch war ich jetzt eine Zeit lang der Meinung, ich sei auf Hawai'i, um dann festzustellen, stimmt gar nicht, ich hocke auf der Couch ;D

Darf ich etwas zu den Taro-Pflanzen schreiben? Ich erlaube es mir gleich selbst 8)

Man verwendet die Taro-Wurzel. Diese bearbeitet man mit einem harten Gegenstand so lange (seeeehr lange!), bis das Innere weich ist. Dieser "Brei" nennt sich Poi. Ich versuchte Poi auf diese Art und Weise 2x zu essen, ich finde keinen Gefallen daran, im Gegenteil. Aber vor wenigen Jahren bereitete Kathi auf Kaua'i (= Volunteer-Leiterin im Koke'e SP) die Taro-Wurzel in der Küche ihrer Mutter völlig anders zu. Sie kochte die Taro-Wurzel, schnitt sie der Länge nach auf und beträufelte sie mit zerlassener Butter. Ein Gedicht sondergleichen! Nur bekommt man  das ansonsten nirgendwo angeboten, zumindest sah ich es all die Jahre nicht.

Das Tier ist ein Schwein, richtig, genau genommen ist es ein Wildschwein. Gibt es tausendfach auf Kaua'i. An Wochenenden und Staatsfeiertagen dürfen sie gejagt werden und zu Hause kommt das Tier (ohne Fell und ausgenommen) in den Imu, also in den Erdofen. Nach ca. 8 Stunden ist das Fleisch butterzart und schmeckt sehr lecker :)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 13. Mai 2020, 17:47:48
Damit euch nicht langweilig wird, hier geht`s gleich weiter :)

Tag 17 – Donnerstag     05.03.2020

Der Inselwechsel – von Kauai auf Big Island / Hilo

Der Flughafen in Lihue ist „klein, aber fein“, d.h. sehr übersichtlich. Demzufolge verlief alles schnell und schmerzfrei.

Zum Alamao gekommen – aussteigen – km – Stand und Tankfüllung überprüft – fertig. Der Shuttlebus hat uns zum Flughafen gebracht, ein Katzensprung, danach noch etwas Warten, da wir, wie fast schon üblich, zu früh dort waren. (Man könnte sich auch verfahren, oder so  :lachen1, wobei das für uns gar keine Kunst ist, das Schaffen wir locker und häufig😉.)

Bei Alamo
(https://i.ibb.co/DWxCKJy/DSCF9791.jpg) (https://ibb.co/T2V8hfS)
(https://i.ibb.co/25BzMMs/DSCF9792.jpg) (https://ibb.co/BwRh66r)

Warten auf den :flieger
Meine Lieblingsbeschäftigung ;), man (Frau) muss heutzutage immer und überall up to date sein :thumbsup
(https://i.ibb.co/hWxQjkB/DSCF9796.jpg) (https://ibb.co/k8Vbfp4)

(https://i.ibb.co/qRywhfG/DSCF9798.jpg) (https://ibb.co/7GYFB5c)
(https://i.ibb.co/R7zJrzv/DSCF9800.jpg) (https://ibb.co/BwqYWqz)
(https://i.ibb.co/f2qk648/DSCF9801.jpg) (https://ibb.co/FKm5Zgs)
(https://i.ibb.co/gVZcjp5/DSCF9803.jpg) (https://ibb.co/FV4dxMS)
(https://i.ibb.co/3TfgzRy/DSCF9804.jpg) (https://ibb.co/yNhHS4n)
(https://i.ibb.co/Smxd8Ky/DSCF9809.jpg) (https://ibb.co/8xBdpjs)

Die meisten Flüge zu den anderen Inseln werden via Honolulu angeboten, wegen Auslastung der Flieger. Es gehen am Tag auch 2 – 3 direkt-Flüge, die sind dann aber entsprechend teuer. Unser Flieger hob pünktlich ab, und landete in HNL noch ein paar Minütchen früher. Der Anschluss-Flug flog auch überpünktlich ab, so landeten wir auf der „Big Island“ in Hilo genauso.
Dann ist es uns zum ersten Mal passiert, dass unsere Taschen nicht mitgeflogen waren☹! Da fast jede Stunde ein Flieger aus HNL landet, wurde uns gesagt, dass die Taschen mit dem nächsten Flieger kommen werden. Sie würden diese auch bringen, das hat sich aber als nicht notwendig gezeigt. Bis wir unser nächstes Auto abgeholt haben, vor allem bewundert und Fotos gemacht, konnten wir gemütlich die paar Meter zurück zur Gepäckausgabe spazieren.
Die Dame bei der Ausgabe dort hat sich gefreut. Da hier alles so pünktlich zugeht, waren unsere Taschen sofort da.

Hilo – unser nächstes Schätzchen, dieses Mal „My dream in red“ – „Red Devil“
(https://i.ibb.co/MRXMqkW/DSCF9843.jpg) (https://ibb.co/brfzp5q)
(https://i.ibb.co/HPKKgJw/DSCF9848.jpg) (https://ibb.co/myRRzxZ)

Dann ging es endlich los, nicht ganz direkt… Aber die Geschichten kennt ihr ja schon😉  :lachen2 …

Ende gut, alles gut, bei Safeway gut  :einkaufen, Unterkunft schließlich auch noch gefunden, Ziel des Tages erreicht😊!

Auch auf Hawaii hat Mr. Trump seine Anhänger
(https://i.ibb.co/Qdv7s6r/DSCF9859.jpg) (https://ibb.co/ZmzRyhW)

Unsere Unterkunft Nr. 1 auf Big Island
Hier wurden wir schon erwartet, da wir mit Verspätung angekommen waren. Warum??? Das kennt ihr doch...! :lachen2
(https://i.ibb.co/fYvyffd/DSCF9860.jpg) (https://ibb.co/N6SJ552)
(https://i.ibb.co/PgVr8j5/DSCF9868.jpg) (https://ibb.co/kXPGFBh)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 13. Mai 2020, 17:54:16
Aloha Angie!

Da melde ich mich gleich bei dir :).

Ja, über die Zubereitung des Brei habe ich auch irgendwo gelesen, mehr aber nicht.

Da ist es schön für uns alle, dass Du gleich dazwischen schreibst, wie, was und wo...
Da passt es gerade in Kontex, und viele Newbies erfahren gleich mehr auf einmal, ohne lange suchen zu müssen :).

Hab eine schönen Abend!
LG aus der Kälte hieer in DE, Jindra
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 13. Mai 2020, 18:03:48
Aloha Jindra,

Da ist es schön für uns alle, dass Du gleich dazwischen schreibst, wie, was und wo...
Da passt es gerade in Kontex, und viele Newbies erfahren gleich mehr auf einmal, ohne lange suchen zu müssen :).

Hab eine schönen Abend!

genau, auch Newbies erfahren mehr :)

Ich wünsche dir auch einen schönen Abend :)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 14. Mai 2020, 14:43:50
Tag 18 – Freitag     06.03.2020

Tag der Wasserfälle, oder:

U aka ua, kahe ka wai – the rain rains, the water flows


…genau so war der heutige Tag😉.  Es floss reichlich Wasser von oben, und auch reichlich unten - in den Wasserfällen!

Wir haben die Erkundung der „Großen“ Insel, sie ist die größte von allen Inseln dieser Kette, mit einer Autotour zu den meist bekanntesten Wasserfällen begonnen.

Der Weg führte entlang der „Hamakua Küste“ auf dem „neuen“ Hwy #19, bis ein Abzweig zum Pepeekeo Scenic Drive kam, welchen man heute die „alte Hwy #19 nennt. Die Straße schlängelte sich durch eine Gegend, die dem Regenwald sehr nahe stand, dazu kurvenreich und eng war. Wir hielten im Bereich des Botanischen-Gartens, haben uns einen Teil der wilden Küste angeschaut, und wurden dabei mit einer recht heftigen Regendusche „belohnt“😉. Ein Besuch des Botanischen Gartens viel buchstäblich ins Wasser, und wir fuhren weiter, Richtung Wasserfälle.

Pepeekeo Sc. Dr.

(https://i.ibb.co/WxHPmqF/DSCF9871.jpg) (https://ibb.co/vwcQ0gm)
(https://i.ibb.co/k36N886/DSCF9874.jpg) (https://ibb.co/jVZnMMZ)
(https://i.ibb.co/v10CFx6/DSCF9878.jpg) (https://ibb.co/Tc9DfBx)

Die erste Station waren die Akaka Falls SP. Dort findet man gleich zwei Wasserfälle, den kleineren, 35 m hohen Kahuna Fall, und den größeren, 130 m hohen Akaka Fall. Leider war uns der Wettergott nicht zugeneigt. Das Wetter war sehr nass und neblig, sodass auch das Fotografieren nicht leichtfiel. Den Kahuna Fall hat man kaum sehen können, da ihn die Vegetation fast abdeckt, und dazu ist der Wasserfall relativ weit. Da verkauft sich der Akaka Fall viel besser, der ist einfach „sehr fotogenisch“😉.

(https://i.ibb.co/wMWZ0MN/DSCF9879.jpg) (https://ibb.co/zGRWnGh)
(https://i.ibb.co/7gPSN2L/DSCF9881.jpg) (https://ibb.co/1s10J8j)
(https://i.ibb.co/bJP7sZf/DSCF9883.jpg) (https://ibb.co/QdfXPR5)
(https://i.ibb.co/dLzTLhh/DSCF9887.jpg) (https://ibb.co/yYb9Y33)
(https://i.ibb.co/VvTh5qn/DSCF9889.jpg) (https://ibb.co/jLDxsr0)
(https://i.ibb.co/nDXZ4bS/DSCF9893.jpg) (https://ibb.co/THQpJk5)
(https://i.ibb.co/PzzByJW/DSCF9900.jpg) (https://ibb.co/7NN7DBp)
(https://i.ibb.co/dm1bz3y/DSCF9901.jpg) (https://ibb.co/WVqDYd1)
(https://i.ibb.co/6XMQ4ZR/DSCF9904.jpg) (https://ibb.co/RjF8CSp)
(https://i.ibb.co/m6mQq3r/DSCF9905.jpg) (https://ibb.co/gzGsTxb)

Danach fuhren wir zurück und haben einen Abstecher zu den Rainbow Falls gemacht. Den Regenbogen haben wir leider nicht gesehen, da es sehr bewölkt war >:(.

(https://i.ibb.co/WyR0cb5/DSCF9906.jpg) (https://ibb.co/BZYGgX3)
(https://i.ibb.co/2cYpBBW/DSCF9908.jpg) (https://ibb.co/XFkGTTj)
(https://i.ibb.co/bjhgmDf/DSCF9915.jpg) (https://ibb.co/nq2smtW)

Es hat den ganzen Tag über immer wieder kräftig geregnet, wie in den Tropen, wobei hier, auf dem höchsten Berg der Inselkette, dem Mauna Kea nachts geschneit hat, wie uns der Vermieter erzählt hat. Dort kann man sogar im Winter Skifahren, auch wenn es eine ganz andere Art von Abfahrten sein soll, als uns bekannt ist.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: GabiB. am 14. Mai 2020, 18:55:19
Du bist ja schnell, Jindra! 😊
 ich komm gar nicht nach mit dem lesen  😉

wieder so schöne Fotos. Der Wasserfall im Nebel gefällt mir sehr. Auch die Pflanzenwelt.
Gut, dass Eure Taschen, die nicht mit im Flieger waren, eine Stunde später zu Euch fanden  ;D, und Ihr Eure Unterkunft  ;D  ;)

gesendet mit Smartphone
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 15. Mai 2020, 15:34:30
Du bist ja schnell, Jindra! 😊
 ich komm gar nicht nach mit dem lesen  😉

wieder so schöne Fotos. Der Wasserfall im Nebel gefällt mir sehr. Auch die Pflanzenwelt.
Gut, dass Eure Taschen, die nicht mit im Flieger waren, eine Stunde später zu Euch fanden  ;D, und Ihr Eure Unterkunft  ;D  ;)

gesendet mit Smartphone

Schnell? na ja!

Gestern wollte ich gleich noch den nächsten Tag dran hängen, und was war passiert ????

2x habe ich mir es gelöscht, und das jedesmal, als ich mit den Fotos fertig war   :o :'(.
Danach habe ich es aufgegeben, davon abgesehen, dass mir die Augen schon weh getan haben.

Dan heute auf das "Drittes Mal"! Alle guten / schlechten Dinge sind doch immer 3  :lachen2 Gleich geht`s los :).

Mein Hoffotograf versucht immer sein Bestes zu geben  ;).
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 15. Mai 2020, 16:25:31
Tag 19 – Samstag     07.03.2020

Hawai`i Volcanoes Nat. Park

Diese „Bekanntmachung“ mit dem N.P. war etwas ganz anderes als die Berge oder Strände und Küsten. Nun konnte auch unser „Annual pass“ für die N.P., den wir vom Vorjahr haben und noch gültig ist zum Einsatz kommen.

(https://i.ibb.co/dtxRxQD/DSCF9937.jpg) (https://ibb.co/5kwPw5L)
(https://i.ibb.co/CbxsMjn/DSCF9938.jpg) (https://ibb.co/7n7NR3G)

Herzstück des Nat. Parks ist der riesige Kilauea Krater. In dieser Zeit fließt im Park keine Lava, und der N.P. ist voll zugänglich. Das kann sich aber sehr schnell ändern. Um den N.P. zu erkunden, fährt man die Chain of Crater Road ab. Entlang der Straße werden immer wieder interessante Punkte oder Wanderungen anvisiert, die Länge der Straße ist über 30 Meilen, wobei man auf einer Höhe über 1200 m startet, das Ende liegt am Ufer des Pacifics.

Und nicht vergessen, vorher zu tanken  :)! Dort gibt es keine Tanke, es sei denn, die Karren würden endlich nur mit Meereswasser fahren 8)...

Wir haben an diesem Tag nicht alles geschafft, was es dort zu sehen gibt, die Zeit hat, wie so oft, nicht gereicht >:(.

Da es sonst nichts Spektakuläres gab, lassen wir die Fotos sprechen😊! Wir zeigen euch alle Stopps, wo wir angehalten haben.

Blick in den Kilauela Iki Crater, un der Devastattion Trail
(https://i.ibb.co/BBQyprK/DSCF9945.jpg) (https://ibb.co/Yh1cCyT)
(https://i.ibb.co/PQC4bWN/DSCF9950.jpg) (https://ibb.co/YZj8Kd3)
(https://i.ibb.co/k9KKj5D/DSCF9954.jpg) (https://ibb.co/X3XX1j5)
(https://i.ibb.co/PxW8gVd/DSCF9955.jpg) (https://ibb.co/7vpFK0q)
(https://i.ibb.co/YBB2k68/DSCF9958.jpg) (https://ibb.co/b551BxL)
(https://i.ibb.co/CKjnd3z/DSCF9959.jpg) (https://ibb.co/qYHRG3d)
(https://i.ibb.co/TBv14WD/DSCF9961.jpg) (https://ibb.co/wN07ScZ)
(https://i.ibb.co/PCvS21D/DSCF9965.jpg) (https://ibb.co/HgfJcGh)

Einige Stopps mit Blicken in verschiedene Krater, und Lava-Ströme des Mauna Ula  um Jahr 1973
(https://i.ibb.co/98JcMQ9/DSCF9966.jpg) (https://ibb.co/bWxQfcg)
(https://i.ibb.co/QvzN44p/DSCF9967.jpg) (https://ibb.co/60VPkkr)
(https://i.ibb.co/sHkqPpt/DSCF9970.jpg) (https://ibb.co/tXkDhw3)
(https://i.ibb.co/TB1HYTd/DSCF9973.jpg) (https://ibb.co/1fM97nj)
(https://i.ibb.co/fxymzvS/DSCF9978.jpg) (https://ibb.co/6WT67BZ)
(https://i.ibb.co/cr7FGWZ/DSCF9985.jpg) (https://ibb.co/XCvshnK)
(https://i.ibb.co/7gzKBs6/DSCF9986.jpg) (https://ibb.co/rbtHqD1)
(https://i.ibb.co/ySYPdxt/DSCF9987.jpg) (https://ibb.co/hfZ9LTb)
(https://i.ibb.co/MDCGyY6/DSCF9990.jpg) (https://ibb.co/6RW1c3B)

„Nene“
Auch wenn der "Geselle" geschützt ist, weiß er sehr wohl, wo es etwas ohen große Sucherei zum futtern gibt ;).
Hier, auf einem Parkplatz, wo sich anscheinend immer wieder jemand findet, der eine "Kleinigkeit" runter fallen läßt :o
Wir haben unsere Häppchen nicht geteilt  ;D
(https://i.ibb.co/T86gY1D/DSCF9976.jpg) (https://ibb.co/7WP1jQx)
(https://i.ibb.co/WDymTrT/DSCF9977.jpg) (https://ibb.co/TK89CQC)
(https://i.ibb.co/0Kw2fvX/DSCF9982.jpg) (https://ibb.co/Qk5Q6tc)
(https://i.ibb.co/YPdqxkw/DSCF9983.jpg) (https://ibb.co/djpzR2x)

Wir nähern uns dem Pacific...
(https://i.ibb.co/tpDSqBY/DSCF9993.jpg) (https://ibb.co/4Rpc8W4)
(https://i.ibb.co/KyTj4nv/DSCF9995.jpg) (https://ibb.co/ryDG89r)
(https://i.ibb.co/yWbQYwr/DSCF9996.jpg) (https://ibb.co/r41wcCV)
(https://i.ibb.co/VYSRyMT/DSCF9998.jpg) (https://ibb.co/Jj7VLrH)

Der Petroglyphenweg haben wir natürlich nicht auslassen können, wollten wir doch sehen, was für Künste die Menschen hinterlassen haben
Ausser dem tat so ein Spaziergang den Beinen ganz gut... :wandern
(https://i.ibb.co/zPXzLp8/DSCF0004.jpg) (https://ibb.co/7rnqTPg)
(https://i.ibb.co/NTk6FjS/DSCF0005.jpg) (https://ibb.co/kmrgG81)
(https://i.ibb.co/nsCpYKJ/DSCF0006.jpg) (https://ibb.co/FbVpydT)
(https://i.ibb.co/9nDWpzz/DSCF0009.jpg) (https://ibb.co/2q9dFmm)
(https://i.ibb.co/Y7Q7Ltq/DSCF0010.jpg) (https://ibb.co/nsmsLD5)
(https://i.ibb.co/NFjnsrL/DSCF0012.jpg) (https://ibb.co/sgwJ2CF)
(https://i.ibb.co/mTTkPTF/DSCF0017.jpg) (https://ibb.co/ZXX5bX1)
(https://i.ibb.co/L98ksky/DSCF0021.jpg) (https://ibb.co/mhGDPDK)
(https://i.ibb.co/6PvTgVq/DSCF0029.jpg) (https://ibb.co/PhTPw3V)

Ende der „Chain of Craters Road – Höhei Arch
Der kurze Weg dorthin lohnt sich wirklich!
(https://i.ibb.co/Jx3ZBtJ/DSCF0032.jpg) (https://ibb.co/s5W7mRY)
(https://i.ibb.co/ZMWLmPs/DSCF0033.jpg) (https://ibb.co/RDzvymn)
(https://i.ibb.co/vm4wP6p/DSCF0035.jpg) (https://ibb.co/RPTv0kf)
(https://i.ibb.co/p2GF1r7/DSCF0036.jpg) (https://ibb.co/F6NThqr)
(https://i.ibb.co/M7hXxHN/DSCF0039.jpg) (https://ibb.co/L1PGXyp)
(https://i.ibb.co/mRyGctp/DSCF0041.jpg) (https://ibb.co/sg12VQ7)

Thurston Lava Tube
Wir sind auf dem Rückweg dorthin gewandert, aber da wurden wir richtig enttäuscht, es war nix mit X. :o
Dafür der Weg dorthin hat wenigstens richtig schöne Viewpoints geboten... :)
Direkt vor dem Zugang sind auch Parkplätze, entlang der Straße. Dort kann man ruhig anhalten, auch wenn diese nur auf 30 Min. begrenzt sind. Die Zeit reicht aus, um die paar Meter durch die Tube zu gehen und zurück zum Auto finden ???
(https://i.ibb.co/sbZmHHB/DSCF0048.jpg) (https://ibb.co/9c78ttM)
(https://i.ibb.co/wZqc72n/DSCF0051.jpg) (https://ibb.co/35bRvPx)
(https://i.ibb.co/ySC08gb/DSCF0052.jpg) (https://ibb.co/GTD7VCb)

Was mir aber richtig Spaß gemacht hat, das war die Fahrt zurück. Es herrscht zwar Tempolimit, aber kaum jemand hält sich dran. Da die Straße dort unten gut ausgebaut ist, und viele Kurven hat, habe ich richtig "Karacho" gegeben, und volles Rohr gefahren :jeep2. Natürlich kam Meckern von dem Beifahrersitz, das habe ich aber dieses Mal ignoriert ;)
Nach den Kurven habe ich mich dann wieder gefangen, und war, um dem Frieden willen, "wie sich gehört" gefahren  ;)
Spaß muss doch mal sein, hat ein bekannter Sänger gesungen :lachen2

Nun bin ich hier am Ende des heutigen Tages, aber noch etwas zum Schmunzeln will ich euch doch noch zum Besten geben, aus der Abteilung „man lernt nie aus“😉.
Als wir aus dem N.P. zurückgefahren sind, waren die Deckenlampen an, und das Licht ging nicht aus. Wir haben alle Türen nochmals geschlossen, nach einem Schalter gesucht und den nicht gefunden, so fuhren wir mit Licht im Auto zurück. Erst zu Hause hat Paul den „Miesepeter“ gefunden😉, aber erst nach langem Suchen, da selbst im Handbuch nichts zu finden war :o.

Ein Schalter gibt es tatsächlich in dem Jeep nicht, aber durch Zufall hat Paul seitlich neben dem Lenkrad 2 kleine Rädchen entdeckt und ausprobiert. Und, Bingo, eins von den Beiden Rädchen dient tatsächlich als Schalter😊. Darauf muss man aber erst kommen, oder überhaupt erst finden😉.

Eigentlich bin ich die Schuldige, da ich das Rädchen bei Einsteigen unbewusst berührt haben musste. Aber, Ende gut, alles gut…Wieder was dazu gelernt😊!
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 15. Mai 2020, 17:49:57
So, nach einer kurzen Kaffeepause geht`s gleich weiter ;).
Sonst habt ihr vielleicht nichts zum lesen, das könnte ich nicht verantworten :o  :lachen2

Tag 20 – Sonntag     08.03.2020

Schöne wilde Küste und viel Lava

Die Küste ist von hier nicht weit, wohnen wir doch direkt im „HPP“ => Hawaiian Paradise Park. Dieses Teil kommt später dran. Heute ist Sonntag, und in der Nähe hier findet der Farmers Market statt. Es muss ganz etwas besonderes sein, zumindest die Größe des Parkplatzes hat es angedeutet. Es waren viele Stände mit verschiedenen Angeboten, mit Obst und Gemüse, Kuchen und andere Leckereien, Klamotten und vieles was man nicht braucht, aber doch kauft. Last but not least, zu einem Farmer Market gehört wohl auch ein reichliches Essenangebot, von verschiedenen Nationalen Küchen, wie Thai-, China-, Japanküche. Die Gerichte fanden großen Zuspruch, hat sich wohl der eine oder andere das Mittagskochen am Sonntag ersparen wollen😉.

Mich hat frisches Obst von den „Locals“ interessiert. Schnell wurde ich findig, und Ananas, Papayas, Mangos, alles hat den Weg in meinen Rucksack gefunden😊. Und schon beim Einkaufen freute ich mich auf einen Obstsalat am Abend, ganz frisch zubereitet.

(https://i.ibb.co/m63P51Z/DSCF0053.jpg) (https://ibb.co/dGRH41C)
(https://i.ibb.co/qCcq10p/DSCF0055.jpg) (https://ibb.co/jzQ04VD)
(https://i.ibb.co/tYjCC7T/DSCF0056.jpg) (https://ibb.co/F8Z77SL)
(https://i.ibb.co/JQ8RkzD/DSCF0057.jpg) (https://ibb.co/74BJyGs)

Danach ging es endlich mit Sightseeing los. Zuerst wollte ich die „Painted Church“ besuchen, die ich aber passiert habe, ohne sie zu sehen… Dann kam erst die „Black Beach“ dran. Es ist ein riesiges Lava-Gebiet, das an der wilden Küste endet. Zum Baden war es dort nicht geeignet, aber es war ein schöner Spaziergang.

(https://i.ibb.co/qRBW2pL/DSCF0062.jpg) (https://ibb.co/7GvR0Kx)
(https://i.ibb.co/gZpvBfm/DSCF0068.jpg) (https://ibb.co/DfyGSvz)
(https://i.ibb.co/FWphCtL/DSCF0073.jpg) (https://ibb.co/4fkF3xn)
(https://i.ibb.co/L9DmKF4/DSCF0075.jpg) (https://ibb.co/RQGf8FL)
(https://i.ibb.co/5nNJ8bZ/DSCF0077.jpg) (https://ibb.co/9VFdTQP)
(https://i.ibb.co/DpRr4QS/DSCF0078.jpg) (https://ibb.co/8c7YM9S)
(https://i.ibb.co/8drLjvY/DSCF0079.jpg) (https://ibb.co/Sdt4KYf)

Zurück im Auto, sagte ich zu mir selbst:
Das wäre, wenn ich die Painted Church nicht finden würde ;). So habe ich mich auf meine Pfadfinder Fähigkeiten erinnert, und bin etwas zurück gefahren, und siehe da, die Kirche war doch da, wo sie sein sollte  8). Nur die Tusnelda hat sie nicht im Angebot gehabt, und wir beide haben auch das braune Schild mit dem Kamehameha König, das die Sehenswürdigkeiten ankündigt, übersehen >:(
Also, nix wie hin! Und es war wirklich ein sehr schönes Kirchlein. Zu unserer Überraschung hat der Raum auch noch eine wunderbare Akustik :)!

(https://i.ibb.co/1n7xSyG/DSCF0082.jpg) (https://ibb.co/vBV8ty4)
(https://i.ibb.co/k0NgRdw/DSCF0083.jpg) (https://ibb.co/ZKq6nZF)
(https://i.ibb.co/4jRTSW5/DSCF0085.jpg) (https://ibb.co/br5Bv18)
(https://i.ibb.co/7jR4ZQT/DSCF0086.jpg) (https://ibb.co/CmM2Y6X)
(https://i.ibb.co/5KxY4CL/DSCF0087.jpg) (https://ibb.co/7kNgCBK)
(https://i.ibb.co/CpyFtgP/DSCF0089.jpg) (https://ibb.co/TDG5T6W)
(https://i.ibb.co/fpqygT7/DSCF0092.jpg) (https://ibb.co/yydZ9xJ)

Bei dem Black Beach fängt auch die Küsten Hwy #137 an, die wir heute befuhren, bis uns der Weg von einem riesigen Lavafeld versperrt wurde. Dazwischen lagen verschiedene Strände und wunderschöne Küstenabschnitte.
Entalng der Küste, Hwy #137

(https://i.ibb.co/d0c6nLd/DSCF0096.jpg) (https://ibb.co/5W9vqnN)
(https://i.ibb.co/CbfbkPR/DSCF0097.jpg) (https://ibb.co/9b7bFZQ)
(https://i.ibb.co/VwCsfVn/DSCF0103.jpg) (https://ibb.co/xFgNxh9)
(https://i.ibb.co/1MHsZ89/DSCF0115.jpg) (https://ibb.co/nBh3rzD)
(https://i.ibb.co/7btdKqT/DSCF0121.jpg) (https://ibb.co/4JRnpHD)
(https://i.ibb.co/wBKSSzg/DSCF0132.jpg) (https://ibb.co/PF5cc6j)
(https://i.ibb.co/KV8c8bP/DSCF0136.jpg) (https://ibb.co/vLMCMVF)
(https://i.ibb.co/zs9X2Kw/DSCF0138.jpg) (https://ibb.co/Tcj40z5)
(https://i.ibb.co/m9VnDJH/DSCF0139.jpg) (https://ibb.co/QP3Wb96)
(https://i.ibb.co/hdg0RwP/DSCF0140.jpg) (https://ibb.co/B6fkVFX)

Am Ende der Straße, haben wir gewendet und sind zurückgefahren, da es wieder zu spät wurde😉. Die Zeit vergeht wie im Flug, wie wir feststellen mussten. Dabei haben wir nur die Hälfte geschafft, als geplant wurde :'(. Das wird Morgen nachgeholt in der Hoffnung, dass an einem Arbeitstag nicht überall so viel los sein wird😉.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 15. Mai 2020, 22:00:05
Gestern wollte ich gleich noch den nächsten Tag dran hängen, und was war passiert ????

2x habe ich mir es gelöscht, und das jedesmal, als ich mit den Fotos fertig war   :o :'(.
Danach habe ich es aufgegeben, davon abgesehen, dass mir die Augen schon weh getan haben.

Jindra, bei langen Beiträgen, wie es jetzt jene hier im Reisebericht sind, schreibe den Text in ein Word oder sonstiges Textdokument. Dort kannst du auch die Bilder einfügen, wie das geht, weißt du ja ;)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 15. Mai 2020, 22:14:44
Ich habe gerade den Tag mit dem Volcanoes NP genossen. Auf den hatten wir uns dieses Jahr richtig gefreut. Wenn ich die Ohelo Berries auf deinem Fotos sehe, möchte ich sie am liebsten essen, geht aber schlecht durch den Monitor ;D

Übrigens: Das Tempolimit auf der Chain of Craters Rd. halte ich immer pingelig genau ein und zwar wegen der Nene. Vielfach kreuzen sie leider die Straße und werden von "Rasern" erfasst und getötet. Zurück bleibt eine traurige Nene, der Partner oder die Partnerin von der getötenen Nene. Sie suchen sich keinen zweiten Partner. Big Island hat die wenigsten Nene zu verzeichnen, weil so viele im Straßenverkehr getötet werden. Auf den anderen Inseln geht es gesitteter zu, deswegen haben diese weitaus mehr Nene.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 15. Mai 2020, 22:19:25
Die Küste, die ihr am anderen Tag gefahren seid, ist wirklich toll, egal, wo man fährt. Mutter Natur (= Lava) zeigte aber ganz drastisch, was sie alles kann und das war wirklich zu heftig. Mit Pele bin ich nicht immer ganz zufrieden :nono

Die Painted Church ist echt toll, die Wandmalereien sind beeindruckend. Wir haben diese Kirche schon des öfteren besucht, weil sie uns so gut gefällt :)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 16. Mai 2020, 16:40:06
Ich habe gerade den Tag mit dem Volcanoes NP genossen. Auf den hatten wir uns dieses Jahr richtig gefreut. Wenn ich die Ohelo Berries auf deinem Fotos sehe, möchte ich sie am liebsten essen, geht aber schlecht durch den Monitor ;D

Übrigens: Das Tempolimit auf der Chain of Craters Rd. halte ich immer pingelig genau ein und zwar wegen der Nene. Vielfach kreuzen sie leider die Straße und werden von "Rasern" erfasst und getötet. Zurück bleibt eine traurige Nene, der Partner oder die Partnerin von der getötenen Nene. Sie suchen sich keinen zweiten Partner. Big Island hat die wenigsten Nene zu verzeichnen, weil so viele im Straßenverkehr getötet werden. Auf den anderen Inseln geht es gesitteter zu, deswegen haben diese weitaus mehr Nene.

Ja, Angie, du hast natürlich schon recht!
Normal halte ich mich auch auf den Speedlimits, überall im Ausland, aber hier war es viel zu verlockend, zumal dort gerade niemand sonst gefahren war.
Als Gast im fremden Land, und schon gar nicht in den USA, will man bestimmt keine Begegnung mit der dortigen Polizei erleben. Die Burschen können nämlich sehr unangenehm werden.
Dass sich aber sonst kaum jemand daran hält, das hat mich schon sehr gewundert.
Ich kam mir manchmal wie die Verkehrs-bremse vor. :o

Jetzt aber los, es sind noch viele Tage vor uns, und nächsten Freitag kommt unsere Tochter mit den Enkeln zu Besuch. Aus der Schweiz. Ob es klappt... ???, sie sagt ja. Da freuen wir uns natürlich, und da werde ich eine Pause anlegen, mit den beiden kommt Leben in die vereinsamte Bude ;D.

Also, los geht`s!
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 16. Mai 2020, 17:03:43
Dass sich aber sonst kaum jemand daran hält, das hat mich schon sehr gewundert.

Wir beobachten die Raserei auf der Chain of Craters Rd. seit mehr als 20 J., es sind fast ausnahmslos Touristen  ::) Du warst also nicht alleine ;)

Jetzt aber los, es sind noch viele Tage vor uns, und nächsten Freitag kommt unsere Tochter mit den Enkeln zu Besuch. Aus der Schweiz. Ob es klappt... ???, sie sagt ja. Da freuen wir uns natürlich, und da werde ich eine Pause anlegen, mit den beiden kommt Leben in die vereinsamte Bude ;D.

Also, los geht`s!

Das wird ein Wiedersehen sondergleichen geben! :)

Los geht's - für dich zum Tippen ;), für mich zur Trainingseinheit :) Wenn ich zurück bin und wann immer du den nächsten Tag fertig hast, gönne ich mir eine Tasse Espresso und werde deinen Reiseberichttag genießen :)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 16. Mai 2020, 17:44:02
Tag 21 – Montag     09.03.2020

Lava Trees und die Suche nach den Tide Pools

Das erste Ziel des Tages war der Besuch des Lava Trees SP. Die Fahrt dorthin führte uns durch ein kleines „Aussteiger-Städtchen“ namens Pahoa. Es wurde uns kein Zeug, welches das Leben zum Träumen, oder sogar zum Fliegen bringen soll angeboten  ???, zu der frühen Stunde waren wir ziemlich alleine unterwegs ;), da schläft wohl diese Klientel noch ;D.
Heute leben dort nicht mehr nur die Aussteiger, das Städtchen hat sich inzwischen „gut“ entwickelt und verbreitet😉.

(https://i.ibb.co/nshzqVw/DSCF0155.jpg) (https://ibb.co/RpLzGMg)
(https://i.ibb.co/3f3WysZ/DSCF0156.jpg) (https://ibb.co/z8Mbh5v)
(https://i.ibb.co/pXkVgF3/DSCF0157.jpg) (https://ibb.co/9YdKJ5q)
(https://i.ibb.co/kc7qPPp/DSCF0159.jpg) (https://ibb.co/ys9gxxD)
(https://i.ibb.co/x6G2Ln6/DSCF0164.jpg) (https://ibb.co/bXL6m4X)
(https://i.ibb.co/GvrqRSn/DSCF0165.jpg) (https://ibb.co/vxMSknV)
(https://i.ibb.co/QcpBh6P/DSCF0168.jpg) (https://ibb.co/26W2Rjv)

Von Pahoa ist es nicht weit zu dem Lava Tree SP. Hier haben wir uns die Beine etwas lang getreten, und uns an den Wundern der Natur erfreut :).
Die Attraktion des Lava Tree SP sind „Lava-Bäume“. Bei einem Ausbruch hat die Lava viele Bäume umhüllt und wurde schnell kalt, sodass sich eine Art von Lavasäulen gebildet hat. Mit der Zeit sind die umhüllten Bäume verfault, und es blieben leere Hüllen übrig. In manchen haben sich inzwischen neue Bäumchen „häuslich“ gemacht. Auf den Fotos kann man sehen, wie die Natur rundherum in die Höhe wuchert, und die Plätze mit den Säulen müssen immer wieder frei gemacht werden. Es war ein lehrreicher und interessanter Rundgang.

Lava Tree SP und ein bisschen Botanik

(https://i.ibb.co/qrvcYfS/DSCF0169.jpg) (https://ibb.co/kStw2f7)
(https://i.ibb.co/smHbKDK/DSCF0170.jpg) (https://ibb.co/znJQXLX)
(https://i.ibb.co/YQnJwRN/DSCF0174.jpg) (https://ibb.co/fF6ZL1X)
(https://i.ibb.co/wJxCnqf/DSCF0179.jpg) (https://ibb.co/Q81nWV4)
(https://i.ibb.co/2ttrXDV/DSCF0181.jpg) (https://ibb.co/jMMY7c0)
(https://i.ibb.co/RDc8L3g/DSCF0184.jpg) (https://ibb.co/bKXtps6)
(https://i.ibb.co/PmL464h/DSCF0191.jpg) (https://ibb.co/4mqMVMT)
(https://i.ibb.co/ykSyMHk/DSCF0197.jpg) (https://ibb.co/X58sdc5)
(https://i.ibb.co/827jznj/DSCF0198.jpg) (https://ibb.co/wCzKJZK)
(https://i.ibb.co/t3JKfLd/DSCF0199.jpg) (https://ibb.co/CWH8dPr)
(https://i.ibb.co/RSzQkKT/DSCF0171.jpg) (https://ibb.co/SxRV4gw)
(https://i.ibb.co/pntmXXf/DSCF0243.jpg) (https://ibb.co/Ybzrjjc)

 Hier ist die Rinde der Bäume besonders sichtbar

(https://i.ibb.co/LNWZqSW/DSCF0188.jpg) (https://ibb.co/41GVDWG)
(https://i.ibb.co/f0ZBNfY/DSCF0189.jpg) (https://ibb.co/x5wPgWS)

Nun wurde das nächste Ziel des Tages in Angriff genommen. Wir wollten die Kapoho Tide Pools besuchen. Dort soll sich das beste Gebiet zum Schnorcheln an der Ost-Küste befinden. :), und ich habe mich tierisch gefreut, endlich  :schnorcheln zu können.

Dorthin sollte uns die Hwy #132 / 137 bringen. Wir folgten der Hwy. #132 nach dem Besuch des Lava Trees SP weiter. Die Strecke führte durchs Lava-Felder, und später durch einen Tree-Tunnel, der sehr spektakulär und märchenhaft wirkte.

Hwy #132 mit den Lava Feldern

(https://i.ibb.co/2530DgX/DSCF0203.jpg) (https://ibb.co/52hXNBq)
(https://i.ibb.co/f28QHrN/DSCF0206.jpg) (https://ibb.co/nb3RjQ1)
(https://i.ibb.co/qYYN3Rx/DSCF0207.jpg) (https://ibb.co/gZZSLD6)
(https://i.ibb.co/dDgHqCw/DSCF0211.jpg) (https://ibb.co/m48PwZV)
(https://i.ibb.co/VHrcpWy/DSCF0212.jpg) (https://ibb.co/WDq4pW9)
(https://i.ibb.co/vJmzVZC/DSCF0216.jpg) (https://ibb.co/cNtTkDK)

Dann kam der Tree Tunnel, der ca. 8 km lang war, und teilweise richtig eng...

(https://i.ibb.co/TDXpYqf/DSCF0217.jpg) (https://ibb.co/7xc8jNf)
(https://i.ibb.co/zQFjZyy/DSCF0218.jpg) (https://ibb.co/wB73499)
(https://i.ibb.co/qk2xcBH/DSCF0219.jpg) (https://ibb.co/V2k3zVF)

Danach haben wir die Küste wieder gesehen...

(https://i.ibb.co/FKpxkfd/DSCF0222.jpg) (https://ibb.co/xDZCKcr)
(https://i.ibb.co/bmspvgh/DSCF0314.jpg) (https://ibb.co/54rqjWD)

Die Tide Pools haben wir nicht gefunden, also nochmals zurück, den Tree Tunnel erneut genießen, bis wir wieder bei einer Straßensperrung angekommen waren. Hier sollte eigentlich die Straße weiter geradeaus gehen. Das tat sie nicht, und bildetet einen rechtwinkligen Bogen. Hier hat unsere Tusnelda wieder einmal ihr bestes gegeben, wo sie uns dickköpfig durch das Lava-Feld schicken wollte. Das ging leider nicht, selbst unser "Red Devil" :jeep1 hätte es nicht geschafft  ;)
Dass sich Tusnelda des öfteren irrt, das wissen wir schon, aber auch die Landkarte war nicht viel schlauer. :o Selbst dort war diese Sperrung nicht ersichtlich ::)

(https://i.ibb.co/BCz6gfB/DSCF0232.jpg) (https://ibb.co/tJm2bHD)
(https://i.ibb.co/p0hFY3P/DSCF0237.jpg) (https://ibb.co/cgYn4Nv)
(https://i.ibb.co/N6wJmtj/DSCF0228.jpg) (https://ibb.co/C5xYMm7)
(https://i.ibb.co/hLpb43m/DSCF0233.jpg) (https://ibb.co/Gngy8z5)

Egal, ob wir uns nach „Tusnelda`s Ansagen“ gerichtet haben, oder nach der Karte gefahren sind, irgendwann stand vor uns immer wieder "diese" unüberwindbare Lava-Wand, welche die Straße versperrte. Erst fast am Ende der Suche, nachdem wir etliche Meilen gefahren waren und erneut in dem Örtchen, wo sich die Tide Pools befinden sollten landeten, habe ich eine vorbei gehende Frau angesprochen und gefragt, wo diese schöne Tide Pools zu finden wären. Erst jetzt haben wir erfahren, dass man die Pools nicht mehr erreichen kann, da die dorthin führende Hwy #137 von Lava überschüttet wurde und gesperrt ist, und die Pools auch von der Lava teilweise vernichtet sein sollen. Aus die Maus!!!! Die Enttäuschung war meinerseits echt groß :'( :o

Die Natur fragt leider nicht ob wir kommen werden und etwas sehen / besuchen wollen, die herrscht wohl nach ganz anderen Regeln, die selbst der Wissenschaft bis heute nicht bekannt sind… ???

Trotzdem war es ein interessanter und schöner Tag😊!
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 16. Mai 2020, 18:17:22
Tag 22 – Dienstag      10.03.2020

Nochmals Hawaii`s Volcanoes N.P. – was wir nicht geschafft haben

Als wir vor drei Tagen den N.P. besucht haben, hat die Zeit nicht gereicht, alles Geplante zu sehen, sodass wir uns heute nochmals auf den Weg gemacht haben, um es nachzuholen😊.

Zuerst wollten wir im Uhrzeigersinn den anderen Teil der Chain of Crater Road abfahren. Das ging leider nicht gut☹. Gleich nach dem ersten Parkplatz war die Road gesperrt. Da blieb nur der Blick in den Kilauea Crater von dem Aussichtspunkt. Dazu sind wir dann noch einen Teil des Rim-Trails gelaufen, ursprünglich bis zum Jagger Museum, da man dorthin nicht fahren konnte. Aber auch diese Aktion hat sich nach ca. 1 km, in der Höhe der Straßensperrung zerschlagen. „Trail closed“ stand dort. Also, umdrehen, und zurücklaufen. So ist es eben, wenn die Natur das Sagen hat, und die Ranger für die Sicherheit der Touris verantwortlich sind.

Hawaii`s Volcanoes N.P. – Kilauea Crater

(https://i.ibb.co/2F1nB0m/DSCF0260.jpg) (https://ibb.co/sgdmrpk)
(https://i.ibb.co/BsT8Y6q/DSCF0262.jpg) (https://ibb.co/C0VxS9h)
(https://i.ibb.co/MgJZqcr/DSCF0263.jpg) (https://ibb.co/YNVPvcm)
(https://i.ibb.co/NrH4cRC/DSCF0266.jpg) (https://ibb.co/qCPZT6j)
(https://i.ibb.co/PgWkp7f/DSCF0268.jpg) (https://ibb.co/dDpZ9dz)
(https://i.ibb.co/MBYJ83W/DSCF0274.jpg) (https://ibb.co/bbSGH8q)
(https://i.ibb.co/6Jwb50T/DSCF0275.jpg) (https://ibb.co/QjQnGvT)
(https://i.ibb.co/VYpVfyZ/DSCF0277.jpg) (https://ibb.co/TMqc9XS)

Dann blieb nur noch ein Punkt übrig. Gestern haben wir den S.P. mit den Lava-Trees besucht, heute wollten wir uns so ein Wunder in der freien Natur anschauen. Den Tipp dazu habe ich hier, im Hawaii Forum - "Schöne Tage" gefunden, (vielen Dank dafür) 😊! Dazu sind wir nochmals ein Stück der Road of Chain gefahren, und den Keanakako`i Trail zum Rim des Craters gelaufen.
Ich kann euch nur sagen (schreiben), es hat sich von so was gelohnt!!!! :) Einfach sagenhat!!! ???
Plötzlich standen die Lavabäume da, und wir waren wirklich begeistert😊! Schön, in dem wilden Lava-Feld standen sie da wie eine „Eins“. Dazu noch ein Gebilde aus Bögen, einfach klasse! Wir waren echt begeistert :thumbsup :)

(https://i.ibb.co/nsZg8pp/DSCF0305.jpg) (https://ibb.co/mC1DFpp)
(https://i.ibb.co/fXMyt7q/DSCF0279.jpg) (https://ibb.co/S6NM0p5)
(https://i.ibb.co/Wp5bwG6/DSCF0280.jpg) (https://ibb.co/LhRLWY8)
(https://i.ibb.co/pJFHxk8/DSCF0281.jpg) (https://ibb.co/NZB0sGP)
(https://i.ibb.co/W2JDvhY/DSCF0284.jpg) (https://ibb.co/BCM42pS)
(https://i.ibb.co/NTYLk2x/DSCF0285.jpg) (https://ibb.co/kmchr2K)
(https://i.ibb.co/bsSg2nf/DSCF0289.jpg) (https://ibb.co/sK0v6rB)
(https://i.ibb.co/d7KQ9rp/DSCF0290.jpg) (https://ibb.co/g6gD13W)
(https://i.ibb.co/qMpfSXk/DSCF0291.jpg) (https://ibb.co/WWfwhqg)
(https://i.ibb.co/SRY9zgq/DSCF0292.jpg) (https://ibb.co/m6ZM3KQ)

Wir sind dann durch das Lava-Feld bis zum Rim des Craters gelaufen, wo der Blick in das „Loch“ beeindruckend war.

(https://i.ibb.co/3pRbYjQ/DSCF0293.jpg) (https://ibb.co/Yc0ST1w)
(https://i.ibb.co/k0s4Yvp/DSCF0294.jpg) (https://ibb.co/bLMspDx)
(https://i.ibb.co/9NFqv8K/DSCF0296.jpg) (https://ibb.co/Qf26cbS)
(https://i.ibb.co/gDyPHtp/DSCF0299.jpg) (https://ibb.co/FB60N8M)
(https://i.ibb.co/rZbyYJp/DSCF0302.jpg) (https://ibb.co/LCQpmfg)
(https://i.ibb.co/kJTDZtb/DSCF0303.jpg) (https://ibb.co/RNK68qr)

Überhaupt, erst wenn man vor so einem Crater steht, kann man ein bisschen begreifen, was für Naturkräfte bei einem Vulkanausbruch zu Gange sind. :o

Danach sind wir noch ein bisschen Auto gefahren, und haben uns die „Boiling Pots Wailuku River S.P.“ angeschaut. Dabei läuft man nur zu einer Aussichtsplattform, um alles sehen zu können. Optisch war es schön zum Anschauen, leider war sonst kein Zugang, um näher ans Wasser zu kommen, möglich.  :(

Boiling Pots Wailuku River S.P.

(https://i.ibb.co/NNW1hbm/DSCF0306.jpg) (https://ibb.co/kDq3nv9)
(https://i.ibb.co/bz7TdQH/DSCF0307.jpg) (https://ibb.co/HnX6gBN)
(https://i.ibb.co/s5CygYm/DSCF0308.jpg) (https://ibb.co/3fvBTZr)
(https://i.ibb.co/CtsgVMy/DSCF0309.jpg) (https://ibb.co/b3RTN2V)
(https://i.ibb.co/MZFkHdH/DSCF0311.jpg) (https://ibb.co/wB5hqtq)
(https://i.ibb.co/zXjdY5v/DSCF0315.jpg) (https://ibb.co/489kGfr)
(https://i.ibb.co/3kfLQs1/DSCF0320.jpg) (https://ibb.co/t3ZWFhB)

Dann war es an der Zeit zurückzufahren, ein schöner, aber auch regenreicher Tag ging hiermit zu Ende.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 16. Mai 2020, 21:38:59
Zum Tag im Puna District: Hast du im "schönen Tag im Puna District" gar nicht gelesen, dass es die Kapoho Tide Pools nicht mehr gibt? 2018 gab es riesige verheerende Lavaflüsse im Puna District, Hunderte von Häusern wurden zerstört und dann holte sich die Lava die Kapoho Tide Pools. Deshalb konntet ihr sie nicht finden.

Letztes Jahr habe ich Ausschau danach gehalten, ob es schon eine neue Landkarte gibt, die zeigt, welche Straßen im Puna District wegen des Lavaflusses unterbrochen sind. Gab natürlich keine einzige Karte. Allzu verwunderlich war das allerdings nicht, denn man bemüht sich - wenn irgendwie möglich - nach und nach alle dzt. gesperrten Straßen wieder befahrbar zu machen. Wenn überhaupt, wird das aber eine ganz schöne Weile dauern.

Zum Tag im Volcanoes NP: Euch haben die dortigen Lava Trees auch hellauf begeistert, so wie sie uns begeistern :) Jene mit den Bögen finden wir immer wieder toll, wir waren letztes Jahr noch dort :) Meistens ist man alleine und ich nehme an, ihr seid auch alleine gewesen.

Zwischendurch wieder einmal ein ganz großes Dankeschön für deinen amüsant geschriebenen Reisebericht mit den tollen Fotos. Es ist für mich ein reiner Genuss :)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 17. Mai 2020, 14:26:29
Zum Tag im Puna District: Hast du im "schönen Tag im Puna District" gar nicht gelesen, dass es die Kapoho Tide Pools nicht mehr gibt? 2018 gab es riesige verheerende Lavaflüsse im Puna District, Hunderte von Häusern wurden zerstört und dann holte sich die Lava die Kapoho Tide Pools. Deshalb konntet ihr sie nicht finden.

Letztes Jahr habe ich Ausschau danach gehalten, ob es schon eine neue Landkarte gibt, die zeigt, welche Straßen im Puna District wegen des Lavaflusses unterbrochen sind. Gab natürlich keine einzige Karte. Allzu verwunderlich war das allerdings nicht, denn man bemüht sich - wenn irgendwie möglich - nach und nach alle dzt. gesperrten Straßen wieder befahrbar zu machen. Wenn überhaupt, wird das aber eine ganz schöne Weile dauern.

Zum Tag im Volcanoes NP: Euch haben die dortigen Lava Trees auch hellauf begeistert, so wie sie uns begeistern :) Jene mit den Bögen finden wir immer wieder toll, wir waren letztes Jahr noch dort :) Meistens ist man alleine und ich nehme an, ihr seid auch alleine gewesen.

Zwischendurch wieder einmal ein ganz großes Dankeschön für deinen amüsant geschriebenen Reisebericht mit den tollen Fotos. Es ist für mich ein reiner Genuss :)

Hallo Angie!

Zum Tag im Puna District:
Nein, ich habe es nicht gelesen :'(. Man sagt zwar, wer lesen kann, ist im Vorteil... Das kann ich, schon in der 1. Schulklasse ;D, aber man muss noch ein Wörtchen hin zu fügen: Aufmerksam!  ;) Das ist wohl die Kunst ??? daran hapert`s es halt manchmal...
Aber, in den vielen Infos, die man hier findet, kann man sich schon mal als Anfänger total verlaufen. Das war grundesätzlich mein problem beim Planen. Dazu kamen die unbekannten unaussprechlichen, sich unmöglich zu merken Worte, und wups, schon war man verloren :'(.
Dann war halt der Weg das Ziel! Auch so kann man trotzdem viel sehen und erleben :)

Tag im Volcanoes NP:
Das war ein kurzer Abstecher, aber grandios! Ich weiß nicht warum, auf uns hat es sehr magische Wirkung ausgestrahlt.
Und ja, wir waren alleine dort. Das hat bestimmt zu der Atmosphere sehr viel beigetragen.

Und danke für die Blumen! Ich werde mir weiter Mühe geben.  :)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 17. Mai 2020, 15:55:31
Tag 23 – Mittwoch     11.03.2020

Hoch hinaus auf die Maona Kea und Maona Loa

Zum Abschluss von unserem Aufenthalt auf der Ostseite der Big Island stand heute ein „Klettertag“ am Programm, zu Hawaiis höchsten Gipfeln.

Diese liegen sich quasi gegenüber, so war die Frage, wohin zuerst? Wir haben uns zuerst für den Maona Kea entschieden. Der Berggipfel ist 4205 m ü.M. Wirklich....? Mal sehen...

Da wir heute gutes Wetter erwischt haben, konnten wir mit dem Gipfel schon ganz früh Bekanntschaft machen, wir haben ihn schon kurz danach, als wir unsere Unterkunft verlassen haben, von der Hwy #130 sehen können😊.

Das Wetter sah vielversprechend aus...

(https://i.ibb.co/P6ssHYg/DSCF0326.jpg) (https://ibb.co/JsWWJdH)
(https://i.ibb.co/xF4vHV9/DSCF0334.jpg) (https://ibb.co/HhJvdmw)
(https://i.ibb.co/4RcwQxN/DSCF0342.jpg) (https://ibb.co/s9hpBr3)

Erst war aber die Anfahrt zu bewältigen. Nachdem wir von der Hauptstraße (Saddle Rd.) abgebogen sind, dort waren wir schon etwa 2000 m ü.M., ging es steil hoch, zum Visitor Center. Dort soll jeder Tourist anhalten, und sich Infos über das Wetter und die Straßenverhältnisse holen. Das haben wir brav gemacht, und dazu haben wir uns gleich den kleinen Garten hinter dem VC angeschaut, wo die Silverswords wachsen. Leider waren fast alle noch im Winterschlaf😉. Macht nichts, wir haben sie zur Genüge in Peru sehen können. :) Also, wer von diesen interessanten Gewächsen mehr sehen will, ab nach Peru! Ich kann es euch nur empfehlen 8)!

(https://i.ibb.co/HgHS4hV/DSCF0346.jpg) (https://ibb.co/5cR04K6)
(https://i.ibb.co/zHgD7Qp/DSCF0347.jpg) (https://ibb.co/WpXjPGZ)
(https://i.ibb.co/4gfk4Wb/DSCF0348.jpg) (https://ibb.co/Nn3RWx0)
(https://i.ibb.co/fM5N4t3/DSCF0352.jpg) (https://ibb.co/31qFBWx)

Jetzt waren wir bereit und fuhren los. Die Straße war ein Waschbrett, aber es ging…
…Vor allem richtig steil hoch hinaus!

(https://i.ibb.co/m9yVcxb/DSCF0409.jpg) (https://ibb.co/YcdFLrP)

Mit einigen Fotostopps haben wir dann die Sternwarte erreicht. Tatsächlich war die Höhe nach unserem Navi 4300m.  Schnee lag auch noch reichlich, und spätestens hier konnte man glauben, dass Ski fahren möglich ist😊. 
Ja, Skifahren ist dort tatsächlich möglich, hat zumindest mein schriftlicher Reiseführer verraten.
Allerdings ist es nix für unser Einen, der gut gepflegte Pisten aus dem Alpenraum liebt. ;)

(https://i.ibb.co/R2rXj6t/DSCF0353.jpg) (https://ibb.co/sjxTW1c)
(https://i.ibb.co/X5DhXhq/DSCF0356.jpg) (https://ibb.co/SmchNhz)
(https://i.ibb.co/n1Nyqjj/DSCF0363.jpg) (https://ibb.co/94k0mWW)
(https://i.ibb.co/WnbPYNp/DSCF0371.jpg) (https://ibb.co/LSLJ2Dh)
(https://i.ibb.co/4wy6Qbj/DSCF0377.jpg) (https://ibb.co/qLGtZHR)
(https://i.ibb.co/bHv0wNv/DSCF0383.jpg) (https://ibb.co/k3D7bqD)
(https://i.ibb.co/0mLKXF3/DSCF0385.jpg) (https://ibb.co/gm8d7PC)
(https://i.ibb.co/vZdNxnK/DSCF0388.jpg) (https://ibb.co/NZN06BH)
(https://i.ibb.co/Wttj7rX/DSCF0390.jpg) (https://ibb.co/5FFwCQ3)
(https://i.ibb.co/Dr1VPfL/DSCF0391.jpg) (https://ibb.co/z6mnWVN)
(https://i.ibb.co/sV7Wh1P/DSCF0395.jpg) (https://ibb.co/HHZh0P2)
(https://i.ibb.co/5jN91cp/DSCF0403.jpg) (https://ibb.co/QH2cJmS)

 Es wehte sehr starker Wind, sodass man sich kaum auf den Beinen halten konnte. Aus diesem Grund entfiel dann unsere Wanderung in dieser Höhe, zu dem Lake Wai`au. Der Lake ist für die Hawaiianer heilig. Den hätten wir gern gesehen, aber das hätte bedeutet, dass man bei diesem Wind einen Zusatzgewicht im Rucksack gebraucht hätte. Und das in der Höhe ??? Deswegen der Verzicht ;)... Natürlich, nicht nur...
Dann fuhren wir wieder runter.

Auf der anderen Seite der Saddle Road ging es dann zu dem anderen Gipfel, der etwas niedriger ist, dem Maona Loa, 4226 m hoch. Fahren kann man nur knapp über 3000 m hoch. Danach ist Kondition angesagt, wenn man bis zum Gipfel gehen möchte.
Es führt eine asphaltierte schmale, 17 Meilen lange Straße dorthin, welche einer Achterbahn gleicht. (Es hat richtig Spaß gemacht, dort zu fahren😉).
Was aber viel mehr beeindruckend war, das war die Landschaft, die man durchfährt. Es war einfach gigantisch, durch das riesige Lava-Feld zu fahren. Die Lava hatte so viel Farben und Facetten, wir konnten uns nicht satt gucken😊! Das muss man einfach live gesehen haben! Da man auf dem gleichen Weg wieder zurückfahren muss, war das noch beeindruckender, da man vieles aus einem anderen Blickwinkel sehen konnte.
Ich gestehe hier hoch und heilig: hätte uns das jemand erzählt, DAS hätten wir nie und nimmer geglaubt! :o
Das muss man mit eigenen Augen gesehen haben!!!

Zu Maona Loa...

(https://i.ibb.co/BB9HhKm/DSCF0413.jpg) (https://ibb.co/m43rnFm)
(https://i.ibb.co/944fzfT/DSCF0415.jpg) (https://ibb.co/dpp3132)
(https://i.ibb.co/tHL4NTh/DSCF0417.jpg) (https://ibb.co/7SkXTdz)
(https://i.ibb.co/WzypNGm/DSCF0418.jpg) (https://ibb.co/M1V5yZF)
(https://i.ibb.co/TmcMyJx/DSCF0419.jpg) (https://ibb.co/XSXxH6r)
(https://i.ibb.co/mqmRd1N/DSCF0420.jpg) (https://ibb.co/VSdLbrw)
(https://i.ibb.co/3CMQJs7/DSCF0422.jpg) (https://ibb.co/W2PjT36)
(https://i.ibb.co/8mp0P2m/DSCF0424.jpg) (https://ibb.co/Rgm9QPg)

Das kennt ihr doch :thumbsup... (Ein schöner Tag...)
Die Nummernschilder hat Paul brav verfolgt und zeitig verkündet :)
(https://i.ibb.co/VCKyt1S/DSCF0426.jpg) (https://ibb.co/jwpKTNM)
(https://i.ibb.co/fFJ2CGC/DSCF0427.jpg) (https://ibb.co/kBZxh6h)
(https://i.ibb.co/92VTFLk/DSCF0429.jpg) (https://ibb.co/MpGVY4x)
(https://i.ibb.co/jw84Z63/DSCF0430.jpg) (https://ibb.co/FYh7qx8)
(https://i.ibb.co/kxJ5b5w/DSCF0434.jpg) (https://ibb.co/2ySWVWC)
(https://i.ibb.co/GRFSfDB/DSCF0435.jpg) (https://ibb.co/gJ6Kb8H)
(https://i.ibb.co/cL0YGHK/DSCF0438.jpg) (https://ibb.co/tXgL7tw)

(https://i.ibb.co/12GqVSs/DSCF0439.jpg) (https://ibb.co/vz4P5ts)
(https://i.ibb.co/FXKnbnM/DSCF0442.jpg) (https://ibb.co/bFP7g7Z)
(https://i.ibb.co/TH8j7B8/DSCF0444.jpg) (https://ibb.co/Jz76GR7)
(https://i.ibb.co/hYGF1vN/DSCF0446.jpg) (https://ibb.co/wcnhr1q)
(https://i.ibb.co/RNDYW2Y/DSCF0447.jpg) (https://ibb.co/kJS5FK5)
(https://i.ibb.co/5Yyc9MP/DSCF0451.jpg) (https://ibb.co/HNsg2Fj)
(https://i.ibb.co/xHckh2R/DSCF0453.jpg) (https://ibb.co/M6jvng3)
(https://i.ibb.co/Wv7r2yj/DSCF0455.jpg) (https://ibb.co/v4fNjPR)
(https://i.ibb.co/qBRFbVQ/DSCF0458.jpg) (https://ibb.co/Px5zB0H)

Zurück auf dem Hwy, hat uns doch noch das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es hat angefangen zu regnen, und somit entfiel auch eine zweite geplante Wanderung auf den Pu’u  Huluhulu. Ok, böse waren wir deswegen keinesfalls, denn es war wieder ziemlich spät geworden, wie schon fast immer ???.
Geht es euch auch so???

Dann ging es zurück, dabei hat es einen richtigen Wolkenbruch gepaart mit dickem Nebel gegeben.
Das war natürlich kein Vergnügen hinter dem Steuer, richtig schlechte, fast gar keine Sicht, (kenne ich aber gut aus der damaligen Tschechoslowakei, dort musste man manchmal sogar den Seitenstreifen jemand zu Fuß vor dem Auto suchen lassen :o. ok, es ist schon sehr lange her, da war die Verschmutzung der Umwelt noch uninteressant, Hauptsache, die Industrie lief, auch wenn der 5-jährige Plan nie erfüllt wurde) :lachen2,
Die Scheibenwischer haben das Wasser nicht mehr bewältigt, und der liebste aller Ehemänner schlief selig neben mir auf dem Beifahrersitz.
Dann ging es eben nur langsam vorwärts, Sicherheit geht doch vor :)
Irgendwann, hat das ganze Wetter-Theater wieder aufgehört, und wir haben doch zurück, in die Unterkunft gefunden. :jeep1
Ein sehr interessanter und schöner Tag war zu Ende.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 17. Mai 2020, 16:45:39
Tag 24 – Donnerstag     12.03.2020

Der Umzug in den Westen der Big Island (Kailua – Kona)

Am heutigen Tag stand der Wechsel der Unterkunft an, wir sind auf die Westküste umgezogen, nach Kailaua – Kona.
Dabei haben wir erst jetzt richtig sehen können, dass der Name der Insel, (Big) fällig zurecht ist, die Entfernungen sind hier nicht zu unterschätzen.

Es bestehen mehrere Möglichkeiten zu der Westküste zu gelangen. Wir haben uns für folgende Variante entschieden.
Zuerst sind wir entlang der Ostküste gefahren, bis zum weitesten Punkt, dem Waipi`o Lookout. 

Einige Stopps ahebn wir uns schon gegönnt... Wie hier...

(https://i.ibb.co/vXf3xmc/DSCF0470.jpg) (https://ibb.co/FHc5bJh)
(https://i.ibb.co/PFwfW0Z/DSCF0471.jpg) (https://ibb.co/zQG02Dh)
(https://i.ibb.co/RNc642R/DSCF0477.jpg) (https://ibb.co/pQdKr2Y)
(https://i.ibb.co/C8MYKXt/DSCF0478.jpg) (https://ibb.co/9gV1Hfv)
(https://i.ibb.co/6PjTznd/DSCF0462.jpg) (https://ibb.co/sw8NnmB)
(https://i.ibb.co/mRcSqpQ/DSCF0463.jpg) (https://ibb.co/VLq3S6X)
(https://i.ibb.co/sbHB8n4/DSCF0464.jpg) (https://ibb.co/k51dNjT)
(https://i.ibb.co/GMxVJFt/DSCF0475.jpg) (https://ibb.co/1Xv9nbd)
(https://i.ibb.co/8MCkwpz/DSCF0480.jpg) (https://ibb.co/5T0Z3yY)
(https://i.ibb.co/ZV229HQ/DSCF0482.jpg) (https://ibb.co/xDFFZmn)

Waipiio Looukout

(https://i.ibb.co/ygYJVkH/DSCF0484.jpg) (https://ibb.co/j3WFHwn)
(https://i.ibb.co/kqjcsKQ/DSCF0486.jpg) (https://ibb.co/8Pq8LM6)
(https://i.ibb.co/6bwNbbV/DSCF0487.jpg) (https://ibb.co/Bj3wjjd)
(https://i.ibb.co/HpSwf9M/DSCF0490.jpg) (https://ibb.co/0V74RzW)

Von hier ging es dann durch das nördliche Land. Teilweise haben wir mehr als 1000 m ü.M. erlangt.
Unsere Unterkunft liegt, nach „Tusneldas“ Angabe 364m ü.M., und bietet einen Blick bis zum Pacific an, auch wenn nur einen entfernten😉. (Das ist fast so hoch, wie bei uns zu Hause😉!) Angeblich kann man sogar von der Terrasse Wale beobachten. Mit einem guten Fernglas glaube ich, vielleicht…😊. Zurzeit ist es zu spät für Wale, die sind schon woanders hin gewandert ???

Die ersten Blicke aus der Terrasse

(https://i.ibb.co/SxSGNsb/DSCF0495.jpg) (https://ibb.co/mBpgJDk)
(https://i.ibb.co/t3pK0Xy/DSCF0496.jpg) (https://ibb.co/mS5Tn8Q)
(https://i.ibb.co/m54skfr/DSCF0498.jpg) (https://ibb.co/tpDfgVw)

Dass wir die Unterkunft, die ziemlich in der „Nirrwana“ liegt, nicht auf Anhieb gefunden haben, das ist nichts neues😉, da wiederhole ich mich nur.
Allerdings, wir fuhren fast vorbei, ohne es zu wissen! Tusnelda hat die Adresse nicht im Angebot gehabt >:(
.
So landeten wir ganz unten, in irgendeinem Einkaufzentrum mit vielen kleinen Läden.  Einige Versuche zu erfahren, wie wir hin kommen könnten, fielen ins Wasser, niemand hat die Adresse je gehört.

Schließlich hatte ich doch Glück gehabt, ein junger Mann hat sich wirklich viel Mühe gegeben und auf seinem Handy die Google-Map bemüht, bis er die Adresse tatsächlich gefunden hat.  Zu seiner Verwunderung, und meinem Entsetzen war es ziemlich weit dorthin zu kommen. Da konnte nur noch Stift und Papier helfen, um sich alles aufzuschreiben, das hätten wir uns auch nicht wir 2 zusammen merken können :o.

Schließlich haben wir das Haus doch noch gefunden, auch wenn es Tusnelda nicht ganz korrekt orten konnte. Jetzt muss ich aber für „sie“ die Lanze brechen, es war echt total komisch beschildert, besser gesagt kaum beschildert. Zum Glück wollte gerade eine nette Frau wegfahren der wir gerade ihre Ausfahrt versperrt haben, und sie hat uns helfen können. Sie meinte, wir sind nicht die ersten, die es nicht finden können!

Dank der Hilfsbereitschaft der Amerikaner haben wir es dorthin doch noch geschafft :), auch wenn mit ein paar Meilen mehr, die zu fahren waren. Auf diese Hilfsbereitschaft ist wirklich Verlass :thumbsup!

Und jetzt noch etwas!
Als wir auf dem Hwy #19 zurückfuhren, um die Unterkunft zu erreichen, haben wir tatsächlich, zum ersten- und auch zum letzten Mal, eine Radar-Kontrolle gesehen!
Anscheinend steht die Polizei öfter mal dort, die meisten fuhren tatsächlich sehr gesittet, womit sie uns sehr behilflich waren. Ich war nämlich nicht nur schon müde, sondern auch richtig genervt, und wäre wahrscheinlich einige schöne  :geld los, weil ich mit Sicherheit zu schnell gefahren wäre.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 17. Mai 2020, 17:45:36
Hallo Jindra,

Zum Tag im Puna District:
Nein, ich habe es nicht gelesen :'(. Man sagt zwar, wer lesen kann, ist im Vorteil... Das kann ich, schon in der 1. Schulklasse ;D, aber man muss noch ein Wörtchen hin zu fügen: Aufmerksam!  ;) Das ist wohl die Kunst ??? daran hapert`s es halt manchmal...
Aber, in den vielen Infos, die man hier findet, kann man sich schon mal als Anfänger total verlaufen. Das war grundesätzlich mein problem beim Planen. Dazu kamen die unbekannten unaussprechlichen, sich unmöglich zu merken Worte, und wups, schon war man verloren :'(.
Dann war halt der Weg das Ziel! Auch so kann man trotzdem viel sehen und erleben :)

gerade wenn man den ersten Hawai'i-Urlaub plant, machen einen die vielen fast unaussprechlichen Namen fast verrückt. Aber was wollen die armen Hawaiianer auch viel mehr anfangen, ihr Alphabet hat nur 12 Buchstaben. Und es gibt Waimea auf jeder Insel, daher sollte man die Waimea nicht verwechseln, aber das geht ganz von selbst, wie ich weiß. Mir ging es nicht anders als dir und vielen anderen.
Dass ihr die Kapoho Tide Pools nicht gefunden habt, weil es sie gar nicht mehr gibt, war aber weiters nicht schlimm, denn ihr habt trotzdem eine wunderschöne Zeit im Puna District verbracht - und eigentlich zählt nur das :)

Tag im Volcanoes NP:
Das war ein kurzer Abstecher, aber grandios! Ich weiß nicht warum, auf uns hat es sehr magische Wirkung ausgestrahlt.
Und ja, wir waren alleine dort. Das hat bestimmt zu der Atmosphere sehr viel beigetragen.

Uns geht es genauso wie euch, die Lava Trees nahe des Crater Rim Trails strahlen eine magische Wirkung aus. Das ist der Grund, weshalb es uns dort so gut gefällt. Schön, dass ihr diese Landschaft auch allleine genießen konntet
Vor einigen Jahren hatten wir Pech und eine geführte Tour war dort. Sie blieben aber nur im vorderen Bereich, wir hingegen gingen weit nach hinten, sodass wir niemanden von der Gruppe mehr hören konnten. Und weiter hinten stehen noch mehr und teilweise schönere Lava Trees. Das Gebiet ist übersät davon :)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 17. Mai 2020, 17:56:34
Hallo Angie!

Ohne zu zitieren,

ja, so ist es, wie du es beschreibst. :)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 17. Mai 2020, 18:06:05
Auch wenn es der Freitag, und der 13. dazu war, haben wir es gewagt, und sind losgefahren ;).

Tag 25 – Freitag     13.03.2020

Etwas Sightseeing und endlich Schnorcheln  :schnorcheln

Der heutige Plan war, dass wir in die südliche Richtung, entlang des Pacificcoast fahren werden.

Bis zum geplanten Ziel haben wir es nicht geschafft :(, das müssen wir nochmals nachholen. Dafür gab es aber ein Stopp auf dem Kahalu`u Beach Park. Mauna Kea Beach. Das Wasser ist nicht kalt, und wenn man schwimmt, dann ist die Temperatur gerade richtig. Endlich konnte ich  :schnorcheln :schwimmen :koepfler gehen, was bestimmt hier nicht zum letzten Mal war.
Gesehen habe ich viele bunte Fische, leider keine Honus, wie die Schildkröten auf Hawaiianisch heißen. Das mit den Honus muss sich noch ändern😉.
Paul hat brav auf alle Sachen aufgepasst, und natürlich mich hat er dabei auch im Auge behalten ;)

(https://i.ibb.co/8KtL3jq/DSCF0519-Kopie.jpg) (https://ibb.co/cgVS5N0)
(https://i.ibb.co/yfdp0ty/DSCF0503-Kopie.jpg) (https://ibb.co/cgkwJ0F)
(https://i.ibb.co/hgYHFz0/DSCF0504-Kopie.jpg) (https://ibb.co/qDJ9YQ6)

Danach ging es entlang der Küste weiter, bis zum Pu`uhonua O Honaunau National Historical Park. Hier kam erneut unser Annual Pass zum Einsatz, sonst wären 20,- $ Eintritt fällig gewesen. Hier wurde traditionelles Hawaiianisches Leben dargestellt, bzw. dort hatten die Häuptlinge von königlicher Abstammung eine wichtige Lebensstellung, bis diese Art des Lebens vom König Kamehameha II im Jahr 1819 abgeschafft wurde.

(https://i.ibb.co/5cq0G6H/DSCF0562.jpg) (https://ibb.co/Qmsgpfw)
(https://i.ibb.co/rHxrw4f/DSCF0529.jpg) (https://ibb.co/vk3njZv)
(https://i.ibb.co/9r38hMc/DSCF0532.jpg) (https://ibb.co/NynVr4t)
(https://i.ibb.co/GvwJ8bm/DSCF0537.jpg) (https://ibb.co/xSvsBRZ)
(https://i.ibb.co/QdmcVS7/DSCF0542.jpg) (https://ibb.co/WtK3X8N)
(https://i.ibb.co/2dkkc5t/DSCF0547.jpg) (https://ibb.co/njLLQRc)
(https://i.ibb.co/rbW5MQq/DSCF0549.jpg) (https://ibb.co/bHfNL6Y)

Solche Besuche kosten Zeit, und aus diesem Grund war hier für heute Schluss, und wir fuhren zurück.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: GabiB. am 17. Mai 2020, 20:06:55
Aloha Jindra.
Ich komm kaum noch hinterher bei Deinem Bericht, bin jedoch weiterhin dabei  ;)

Einfach nochmals ein Dankeschön, dass Du soviel Deiner Zeit investierst, Deine Reise zu dokumentieren.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 17. Mai 2020, 21:27:48
Uihhh, der Mauna Kea mit Schnee :) In einem unserer ersten Urlaube auf Hawai'i - es war Winter - lag auch Schnee am Mauna Kea. Wir sahen einige Zeit lang einem Mann zu, der mit einem Snowboard ein wenig abwärts fuhr. Dort schnallte er sich das Snowboard ab und trug es sehr langsam (die dünne Luft ließ grüßen) wieder hoch, um dann wieder hinunter zu fahren. Er schien ziemlichen Spaß daran gehabt zu haben und wir beim Zusehen auch.

Schade, dass ihr nicht zum Lake Wai'au gehen konntet, die Stimmung dort ist unglaublich. Manchmal sieht man etliche Hawaiianer beim See stehen, dann sollte man sich nicht nähern, denn es wird höchstwahrscheinlich die Nabelschnur eines neu geborenen Kindes in den See gelegt. Das soll dem Kind Glück bringen.

Die schmale Straße zu den Observatorien am Mauna Loa ist wirklich extrem kurvenreich. Da kann sich die Road to Hana noch ein gewaltiges Stück abschneiden ;D

Bis vor wenigen Jahren war die Mauna Loa Observatory Rd. witzig zum Ansehen. Es war noch der alte Asphalt und die Mittellinie war handgemalt! Entsprechend verwackelt war sie ;D Der neue Asphalt vor ein paar Jahren vernichtete das leider. Für uns gehörte die handgemalte Mittellinie zum Mauna Loa dazu.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 17. Mai 2020, 21:39:40
Zu Pu'uhonua o Honaunau: Wir waren schon etliche Male dort, aber uns wird - wie euch - die Zeit auch immer zu kurz. Wir sind aber auch die richtigen Genießer und ich denke, ihr genauso :)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 18. Mai 2020, 17:14:06
Zu Pu'uhonua o Honaunau: Wir waren schon etliche Male dort, aber uns wird - wie euch - die Zeit auch immer zu kurz. Wir sind aber auch die richtigen Genießer und ich denke, ihr genauso :)

Hier hat es uns wirklich sehr gut gefallen.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 18. Mai 2020, 17:16:06
Aloha Jindra.
Ich komm kaum noch hinterher bei Deinem Bericht, bin jedoch weiterhin dabei  ;)

Einfach nochmals ein Dankeschön, dass Du soviel Deiner Zeit investierst, Deine Reise zu dokumentieren.

Hallo Gabi!
Keine Panik, es rennt nicht weg! ;D
Mir geht es mit manchen RBs auch so, dass ich denke, OMG, so shcnell kann ich doch gar nicht lesen, wie der Schreiberlich schreibt :o
Also, keep cool! 8)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 18. Mai 2020, 17:46:22
So, den Freitag und 13. dazu haben wir gut überstanden, und so ging es dann weiter...

Allgäu auf Hawaii – die Nordküste und die Kohala Mountains

Auch wenn sich die Westküste als wenig regnerisch bezeichnet, seitdem wir hier sind, verhält sich das Wetter seltsamer Weise umgekehrt😉. Es regnet häufig, heute Morgen sogar wie aus Eimern. Wir hatten vor, die Westküste Richtung Norden zu erkunden, und über die Kohala Berge später zurück zu fahren. Als wir das erste Ziel des Tages erreicht haben, den Holoholoka Beach Park / Petroglyph Park, war es dort absolut trocken. Der Regen hat kurz von diesem Gebiet Halt gemacht. Allerdings hat es uns etwas später richtig erwischt, aber die Dusche war wenigstens nicht kalt😉.

Wir wollten die Petroglyphe sehen,  und sind vom Parkplatz gehend  zuerst in die falsche Richtung gelaufen. Das ganze nur, weil die menschlichen Augen nicht durch einen Pick-up durchsehen konnten :o. Das Ding parkte direkt vor den Wegweisern…
Wir liefen zuerst entlang des Pacific, bis es nicht weiter ging. Niemand, die wir befragten wusste Bescheid, so gingen wir wieder zurück und auf den letzten Metern haben wir die Dusche abbekommen ???, was uns aber nicht aus der Ruhe bringen konnte, weil:
„ nur die Harten kommen in den Garten😊“…

(https://i.ibb.co/ZTztT2s/DSCF0569.jpg) (https://ibb.co/VBYrBwy)
(https://i.ibb.co/z4wnvsC/DSCF0563.jpg) (https://ibb.co/MCL20nK)
(https://i.ibb.co/p18T18t/DSCF0564.jpg) (https://ibb.co/WHwXHwb)
(https://i.ibb.co/X2jydYb/DSCF0576.jpg) (https://ibb.co/1v7spzL)
(https://i.ibb.co/k8gdydc/DSCF0577.jpg) (https://ibb.co/J7Rhdhk)
(https://i.ibb.co/Yfzx339/DSCF0580.jpg) (https://ibb.co/CVkfzzd)
(https://i.ibb.co/BgQK6QK/DSCF0581.jpg) (https://ibb.co/rZzfpzf)
(https://i.ibb.co/9sHC24c/DSCF0583.jpg) (https://ibb.co/XSxvp5j)

Zurück am Auto hat sich Paul etwas genauer umgesehen und die versteckten Wegweiser gefunden. Wir machten uns erneut auf den Weg, und nach etwa 1 Meile haben wir die „Kritzeleien“ erreicht.
Ich persönlich glaube nicht, dass sich diese Jahrhunderte erhalten konnten, es sei denn, sie wurden unter der Erde versteckt und erst in unserem Zeitalter entdeckt.

(https://i.ibb.co/CV2hW77/DSCF0586.jpg) (https://ibb.co/NWSZ7jj)
(https://i.ibb.co/3fF7Wcm/DSCF0587.jpg) (https://ibb.co/DGMtkQf)
(https://i.ibb.co/6nW8SX0/DSCF0588.jpg) (https://ibb.co/r7w3hd2)
(https://i.ibb.co/WWXd4y9/DSCF0589.jpg) (https://ibb.co/Y7SKFk9)
(https://i.ibb.co/b6p8tLT/DSCF0592.jpg) (https://ibb.co/3TtLKW2)
(https://i.ibb.co/pnBxmb0/DSCF0597.jpg) (https://ibb.co/jHPTpb6)
(https://i.ibb.co/CKHwMZ3/DSCF0602.jpg) (https://ibb.co/Sw36d84)
(https://i.ibb.co/PN1WsXL/DSCF0606.jpg) (https://ibb.co/mGhyrZj)
(https://i.ibb.co/VSZMjfH/DSCF0608.jpg) (https://ibb.co/jM236nV)
(https://i.ibb.co/Dt9r4f2/DSCF0609.jpg) (https://ibb.co/mG9NJ5W)

Das nächste Ziel lag einige Meilen, dem Hwy #19 folgend, weiter, die Puùkuhola Hei`au, eine Heilige Stelle. Diese darf bis heute nur von Einheimischen betreten werden. Am 9. Januar 2020 hat dort ein Buschfeuer gewütet, deswegen sind bis heute alle Pfade, die zu der Stelle führen, geschlossen >:(. Wir sind dort etwas rundherum gelaufen, haben uns die Tafeln angeschaut, und weiter ging es, husch-husch, die Zeit bleibt nicht stehen!

(https://i.ibb.co/p1LQdvt/DSCF0612.jpg) (https://ibb.co/WH20fWb)
(https://i.ibb.co/dj7Bv0k/DSCF0614.jpg) (https://ibb.co/VJ3VGWM)
(https://i.ibb.co/D53PQMz/DSCF0615.jpg) (https://ibb.co/2gX0dMW)
(https://i.ibb.co/9Y13WfV/DSCF0616.jpg) (https://ibb.co/JkGFHby)
(https://i.ibb.co/PZMNYXx/DSCF0617.jpg) (https://ibb.co/fY92S6M)
(https://i.ibb.co/n3M5G0x/DSCF0618.jpg) (https://ibb.co/N12Hv3c)

Dann haben wir die Hwy #19 für #270 ausgetauscht, und waren in Hawi angekommen. Dort haben wir eine kleine Kirche ins Visier genommen, die Sacred Heart Church, wo es sehr schöne Mosaikfenster zu sehen gab.

(https://i.ibb.co/LzNwxL3/DSCF0629.jpg) (https://ibb.co/FbHv5SF)
(https://i.ibb.co/zhmDCCp/DSCF0625.jpg) (https://ibb.co/99pSBB6)
(https://i.ibb.co/H7VNpcX/DSCF0626.jpg) (https://ibb.co/gy3vF06)
(https://i.ibb.co/GpWqzY6/DSCF0628.jpg) (https://ibb.co/DW9Z0cJ)
(https://i.ibb.co/j3TZ0J9/DSCF0630.jpg) (https://ibb.co/BTtKWnH)

2 Meilen weiter erreichten wir ein kleines Ort namens Kapa`au, wo die Original-Skulptur des Königs Kamehameha I. steht. In Waikiki steht die Skulptur auch, es ist aber eine Kopie. Außerdem sollen hier viele Aussteiger vom Festland der USA leben, die genug vom dortigen Stress hätten 😉. Auf jeden Fall, Ruhe fanden sie hier mit Sicherheit😉.

Er steht und steht und steht...
Wie wenn er sich nie aus der Ruhe bringen lassen würde ;)
Ob es dem auch zu seiner Herrschaft so war? Ich habe ihn gefragt, er wollte leider mit mir, als Untertan nicht reden :'(

(https://i.ibb.co/ZxRJzNp/DSCF0634.jpg) (https://ibb.co/89nBgXL)

Am Ende der #270 kommt man zum Lookout in ein schönes Tälchen mit dem Namen Pololu Valley. Man kann auch einen Teil der Steilküste sehen, diese war aber mit Dunst bedeckt.
Da die Parkplätze dort sehr begrenzt sind, ging es dort wie bei einem Sightseeing-Bus zu, hop out -> hop in, und weiter geht`s😉!

(https://i.ibb.co/bPCD5Zt/DSCF0639.jpg) (https://ibb.co/47X3RGk)
(https://i.ibb.co/8zMvk1Y/DSCF0636.jpg) (https://ibb.co/PTxXkqD)
(https://i.ibb.co/q550LKJ/DSCF0637.jpg) (https://ibb.co/M668yrB)
(https://i.ibb.co/SfMD0wR/DSCF0638.jpg) (https://ibb.co/DrvPkf5)

Dann kam der krönende Abschluss an die Reihe, ohne es vorher zu ahnen.
Wir fuhren zurück und in Hawi bogen wir auf die #250.
Diese Straße führt ca. 30 Meilen über die Kohala Mountains.
Es wirkte, wie wenn wir nicht auf Hawaii wären, sondern im Allgäu! Saftige grüne Wiesen, Kühe, Pferde. Der höchste Punkt ist mit 1086 m ü.M. erreicht.
Was für ein Ausblick! Rechts runter sah man die Küste, dort wo wir standen war es rundherum frisch grün, und Glück hatten wir auch noch😊, der höchste Berg, Maona Kea, war auch zu sehen!
Was will man mehr von einem Tag😊!

(https://i.ibb.co/C5Sky9w/DSCF0645.jpg) (https://ibb.co/rGXChpQ)
(https://i.ibb.co/JK1Qgkw/DSCF0647.jpg) (https://ibb.co/BtpNFs5)
(https://i.ibb.co/gRykvJS/DSCF0649.jpg) (https://ibb.co/d5B8bDP)
(https://i.ibb.co/6rPg7jF/DSCF0650.jpg) (https://ibb.co/QpNr3yM)
(https://i.ibb.co/3yzNRP4/DSCF0655.jpg) (https://ibb.co/GvT2Hrn)
(https://i.ibb.co/PgVXmQ3/DSCF0659.jpg) (https://ibb.co/SBZYsrW)
(https://i.ibb.co/25Jx4HR/DSCF0669.jpg) (https://ibb.co/d7ZFYxX)

So  :jeep1 wir sehr zufrieden zurück in unsere Unterkunft.

Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 18. Mai 2020, 18:33:06
Tag 27 – Sonntag     15.03.2020

Zu den grünen „Honus“ (Schildkröten)

Kurz und bündig, der Weg dorthin, zum Punalu`u Black Sand Beach Park war lang, und es waren insgesamt nur vier Schildkröten am Ufer :(. Dafür haben sich umso mehr Honus im Wasser getummelt. Lust aufs Land zu kommen hatten sie wohl keine gehabt. Naja, bei den vielen Leuten, die auf sie gewartet haben…. Da würde ich freiwillig im Wasser bleiben... ;)
Trotzdem hat es gereicht, um einige Fotos zu machen, und beim Anschauen sich den Überblick zu verschaffen, wie groß sie sind. Ich muss sagen, ziemlich groß😉! Nachdem viele Fotos gemacht, etwas im schwarzen Sand gebummelt, und die Landschaft einfach nur beobachtet, ging es auf dem gleichen Weg wieder zurück.
(Nein, ins Wasser zu gehen, dazu hatte ich irgendwie keine Lust.)

(https://i.ibb.co/608w7VD/DSCF0712.jpg) (https://ibb.co/TM12xpP)
(https://i.ibb.co/1vGpsgC/DSCF0713.jpg) (https://ibb.co/ngMV3GX)
(https://i.ibb.co/jgfv6zS/DSCF0714.jpg) (https://ibb.co/2gh7nST)
(https://i.ibb.co/4JfTQt6/DSCF0721.jpg) (https://ibb.co/d7c2hMd)
(https://i.ibb.co/GCmv4F5/DSCF0723.jpg) (https://ibb.co/Yfg7FbL)
(https://i.ibb.co/xfzwpJG/DSCF0724-Kopie.jpg) (https://ibb.co/8dPGW62)
(https://i.ibb.co/xfzwpJG/DSCF0724-Kopie.jpg) (https://ibb.co/8dPGW62)
(https://i.ibb.co/7g3zg45/DSCF0725.jpg) (https://ibb.co/Xyn4y8g)
(https://i.ibb.co/M1v3bY3/DSCF0727.jpg) (https://ibb.co/C9cTqkT)
(https://i.ibb.co/6gVfzJk/DSCF0737.jpg) (https://ibb.co/zGj0pHz)
(https://i.ibb.co/hM3ZPh0/DSCF0744.jpg) (https://ibb.co/LPVJLbK)
(https://i.ibb.co/tP2VqSg/DSCF0745.jpg) (https://ibb.co/84x1rJq)
(https://i.ibb.co/SvMNQ5C/DSCF0754.jpg) (https://ibb.co/WKMnDGJ)
(https://i.ibb.co/xgBTRB3/DSCF0756.jpg) (https://ibb.co/9415C1G)
(https://i.ibb.co/NS017Xs/DSCF0767.jpg) (https://ibb.co/VmFH3dt)

Unterwegs habe ich noch einen Schlenker zu einer „Painted Church gemacht, welche wir vorgestern nicht besucht haben.

(https://i.ibb.co/74cQGHt/DSCF0770.jpg) (https://ibb.co/TLX1HZM)
(https://i.ibb.co/JsbRMBx/DSCF0773.jpg) (https://ibb.co/mcYCMDv)
(https://i.ibb.co/nLq2Bc2/DSCF0774.jpg) (https://ibb.co/DRPXYCX)
(https://i.ibb.co/vzdJpp3/DSCF0775.jpg) (https://ibb.co/zf2SppX)
(https://i.ibb.co/JcvnRDr/DSCF0776.jpg) (https://ibb.co/D194D0w)
(https://i.ibb.co/BVJY7sz/DSCF0780.jpg) (https://ibb.co/Z6rbwTL)
(https://i.ibb.co/MPXhbgf/DSCF0788.jpg) (https://ibb.co/tYdhSHz)
(https://i.ibb.co/3v7bCj9/DSCF0789.jpg) (https://ibb.co/427LVXn)
(https://i.ibb.co/VT4pDF3/DSCF0790.jpg) (https://ibb.co/x6T8Gn3)

Beim weiteren Fahren hat Tusnelda ausnahmsweise Recht gehabt und wollte uns richtig führen :thumbsup. Leider habe ich gerade nicht zugehört, und war falsch abgebogen. Dadurch haben wir ungewollt die „Kealakekua Bay entdeckt.
Dort sollen sich Delfine tummeln, die aber nicht da waren. Dafür haben wir wieder eine „Heilige Stelle“ bewundert, (Hikiau Heiau).

(https://i.ibb.co/wB5P50v/DSCF0800.jpg) (https://ibb.co/rFDzD7W)
(https://i.ibb.co/WVj4Drv/DSCF0793.jpg) (https://ibb.co/hYwJXGF)
(https://i.ibb.co/T2ssv7p/DSCF0794.jpg) (https://ibb.co/xLNNCBP)
(https://i.ibb.co/KV0db34/DSCF0798.jpg) (https://ibb.co/ZcL5Gk4)
(https://i.ibb.co/Hnd2gfV/DSCF0801.jpg) (https://ibb.co/BqNPs5t)
(https://i.ibb.co/LR0bBpZ/DSCF0802.jpg) (https://ibb.co/GpdBGP5)

Dann ging es endgültig zurück. Um zu dokumentieren, dass es hier wirklich rauf und runter zugehen kann, haben wir einige Teile der Zufahrtstraße zu unserer Unterkunft fotografiert. Man fährt ein paar hundert Meter zur Wohnung, und dabei ergibt sich ein Höhenunterschied von mehr als 300 m! :o
San Francisco ist fast flach dagegen😉.

(https://i.ibb.co/27THKMR/DSCF0804.jpg) (https://ibb.co/jvSs4wq)
(https://i.ibb.co/jwsRbqq/DSCF0805.jpg) (https://ibb.co/VC5mJbb)
(https://i.ibb.co/4gN2CGM/DSCF0806.jpg) (https://ibb.co/yBspK15)


Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 18. Mai 2020, 22:38:44
Da habt ihr ja wirklich sehr viel gesehen in diesen Tagen :thumbsup Das Wetter hätte aber wirklich besser sein können. Wir haben auch schon die Beobachtung gemacht, dass es in den letzten Jahren an der Westküste mehr regnet als an der Ostküste. Verrücktes Wetter...

Die Painted Church finden wir toll.

Wiederum einmal mehr danke, dass du diesen Reisebericht schreibst und ihn mit deinen/euren Fotos garnierst :)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: biodelic1 am 19. Mai 2020, 16:52:57
Ich lese hier natürlich auch mit! Mir ist gerade aufgefallen dass wir gleichzeitig auf Big Island waren. Vielleicht sind wir aneinander vorbei gefahren  ;)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 19. Mai 2020, 17:46:58
Ich lese hier natürlich auch mit! Mir ist gerade aufgefallen dass wir gleichzeitig auf Big Island waren. Vielleicht sind wir aneinander vorbei gefahren  ;)

Oh, wie schade!
Ein Treffen wäre schön. Ich liebe es, mit gleichgesinnten zu fachsimpeln :)!

Dann vieleicht mal durch Zufall in der Schweiz.
Wir sind dort oft bei unserer Tochter. Da gehen wir auch gerne :wandern
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 19. Mai 2020, 17:56:59
Tag 28 – Montag     16.03.2020

Ein Schnorcheltag muss auch mal sein😉

Heute sollte das Reise- und Erkundungstempo etwas gebremst werden😉. Dementsprechend war der Plan für heute auf das Wort „ :schnorcheln“ reduziert.

Ich habe mir den Strand mit dem schönen Namen „Manini Beach“ ausgesucht. Es ist ein privater Strand, der von der Gemeinde (Volonteuers) gepflegt wird. Hier kann man sehr gut schnorcheln, und mit Glück auch noch mit Delfinen schwimmen. Die waren leider nicht vor Ort, aber auch ohne sie war es ein Erlebnis.

Man kann die Unterwasserwelt nicht beschreiben, man kann sich nur wundern, wie es der Natur möglich war, so viele bunte Fische zu kreieren. Eine Unterwasser-Kamera habe ich nicht, deshalb gibt es auch keine Fotos von der Wunderwelt. Es war einfach unbeschreiblich schön.

(https://i.ibb.co/MDTKc5z/DSCF0817.jpg) (https://ibb.co/0jN1CV0)
(https://i.ibb.co/z5x2KHz/DSCF0816.jpg) (https://ibb.co/mBTyQF3)
(https://i.ibb.co/99LGgYR/DSCF0818.jpg) (https://ibb.co/pv8nwXC)

Wie man sieht, lassen es sich die Einheimischen richtig gut gehen :thumbsup
(https://i.ibb.co/zRsR3QK/DSCF0821.jpg) (https://ibb.co/pz2zHbC)
(https://i.ibb.co/k5kVsbS/DSCF0825.jpg) (https://ibb.co/17hYtym)
(https://i.ibb.co/7pMcxkP/DSCF0828.jpg) (https://ibb.co/HPwvLh6)
(https://i.ibb.co/NNhzBRd/DSCF0829.jpg) (https://ibb.co/SmTpCS4)

Hier eine Quiz-Frage für 100 Punkte:
Was ist das, was da wächst?

(https://i.ibb.co/VvSL8DB/DSCF0830.jpg) (https://ibb.co/5581Vvc)

Sonst haben wir nichts unternommen.
Wir sind lediglich dorthin gefahren, gute 35 km hin und wieder zurück, der Mensch braucht manchmal auch eine Verschnaufpause 😉, die wir uns am Nachmittag gegönnt haben 😊.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 19. Mai 2020, 18:56:53
Tag 29 – Dienstag     17.03.2020

Letzter Tag auf Big Island – einmal im Leben dort schwimmen  :schwimmen, wo die Besten der Besten bei Ironman Triathlon starten

Wenn man schon einmal hier ist, wo die WM im Ironman–Triathlon stattfindet, dann wenigsten ins Wasser steigen und einige Meter schwimmen, den Rest überlasse ich gerne den „Besten“😉.
Das habe ich ausgiebig getan, dabei geschnorchelt, man hat doch Zeit, und ist nicht beim Rennen😉, viele schöne Fische gesehen.

(https://i.ibb.co/gFzypNM/IMG-3391.jpg) (https://ibb.co/G3c7Lyv)
(https://i.ibb.co/TRG44ws/IMG-3399.jpg) (https://ibb.co/6bSHHyk)
(https://i.ibb.co/vJJjyBy/IMG-3404.jpg) (https://ibb.co/zSS4959)
(https://i.ibb.co/CPYV2DH/DSCF0868.jpg) (https://ibb.co/J3GrQgs)
(https://i.ibb.co/BVpVr9X/DSCF0881.jpg) (https://ibb.co/jvNvWSc)
(https://i.ibb.co/b38nzjR/DSCF0887.jpg) (https://ibb.co/ZJkCWR1)

Vorher haben wir uns noch die älteste Kirche Hawaii`s anschauen wollen. Die wird zurzeit renoviert, also war nicht zugänglich. Dazu war die Kirche total hinter Gerüst versteckt :(. Gegenüber steht der Königspalast, den haben wir nur von außen angeschaut.

(https://i.ibb.co/xDc7JPy/DSCF0861.jpg) (https://ibb.co/6mpWgV2)

 :verlegenWobei „älteste Kirche von Hawaii:
War da nicht  was mit der „ältesten Kirche“ auf Oahu???

Nachdem wir mit diesem Programm fertig waren, ging es weiter. Wir haben noch zwei „Parks“ besucht.

Erst sind wir in den Kaloko-Honokohau National Historical Park abgebogen. Hier haben wir etwas über das Küstenleben der Ureinwohner erfahren. Ihr Kredo ist so zusammengefasst:
Ko kula uka, ko kulakai => was etwa so viel bedeutet wie „Was passiert in den Bergen, das passiert auch im Wasser (im Ozean).

(https://i.ibb.co/PNB8wYY/DSCF0893.jpg) (https://ibb.co/2yXBg66)
(https://i.ibb.co/vzn3ZMR/DSCF0894.jpg) (https://ibb.co/PCHcwV0)
(https://i.ibb.co/PCgxSSY/DSCF0895.jpg) (https://ibb.co/Lp1SGGP)

Dann fuhren wir noch ein Stück weiter, und haben den Kekaha Kai SP besucht. Hier hat unser „Red Devil“ eine richtige Probefahrt auf einer Gravelroad, die im sehr erbärmlichen Zustand war, gut gemeistert :jeep2. In dem SP ging vor allem um sog. Ponds. Es sind kleine Dellen, wo sich Süßwasser befindet, allerdings war es wohl früher auch etwas salzig. Dort könnte man, mit viel Glück, auf Seelöwen treffen…
Das Glück hatten wir heute leider nicht :'(

(https://i.ibb.co/gz0F0y5/DSCF0897.jpg) (https://ibb.co/Pw2z2x7)
(https://i.ibb.co/vYp9yY7/DSCF0898.jpg) (https://ibb.co/hfb0QfP)
(https://i.ibb.co/64SLwY1/DSCF0899.jpg) (https://ibb.co/LCyHRSJ)
(https://i.ibb.co/yhtdgQm/DSCF0902.jpg) (https://ibb.co/JxVmrsW)
(https://i.ibb.co/kq02nZT/DSCF0906.jpg) (https://ibb.co/xzGqvZb)
(https://i.ibb.co/H4sqmvx/DSCF0909.jpg) (https://ibb.co/mTw4QsX)
(https://i.ibb.co/FqVv9bd/DSCF0910.jpg) (https://ibb.co/YTZ967V)
(https://i.ibb.co/6HsP26H/DSCF0911.jpg) (https://ibb.co/hB8WkpB)

Da es hier, auf Big Island unser letzter Tag war, fuhren wir etwas früher zurück, um Vorbereitungen für die Abfahrt zu treffen, und vor allem die Waschmaschine / Wäschetrockner, die im Haus sind, noch zu nutzen😊.
Es waren 13 schöne Tage auf Big Island.
Morgen werden wir auf die letzte Insel fliegen, auf Maui.

Wenn sich jemand Sorgen wegen dem Covid – 19 Virus machen sollte, hier ist alles ruhig, niemand macht „Hamsterkäufe“, und wir denken nicht im Traum daran, unsere Reise vorzeitig zu beenden und zurückzufliegen:).
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Beate am 19. Mai 2020, 20:50:54
(https://i.ibb.co/VvSL8DB/DSCF0830.jpg)

Das dürften Papayas sein.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: GabiB. am 19. Mai 2020, 21:18:55
Liebe Jindra.
Ihr hattet wahrlich so ein Glück, noch auf Hawai'i sein zu dürfen.
Zu Eurer Reisezeit war ja noch nichts geahnt.
Ihr habt so viel gesehen, soviel erlebt.
Ganz toll  :thumbsup
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 19. Mai 2020, 21:33:07
(https://i.ibb.co/VvSL8DB/DSCF0830.jpg)

Das dürften Papayas sein.

Genau, das sind Papayas.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 20. Mai 2020, 11:14:44
Das Rätsel ist gelöst :thumbsup!!!

Angie hat 100 Punkte gewonnen :) :) :)

Beate bekommt die Hälfte, der Satz "Das dürften...." schmälert nun den Punkte-Gewinn ein bisschen :lachen1

Ich hoffe, dass ich gerecht geblieben bin ;)!

LG!!!!
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Beate am 20. Mai 2020, 11:33:56
Haha, jetzt bin ich aber sauer  :kloppen
Ich habe mindestes mit 80 Punkten gerechnet.
Dafü grille ich heute abend ohne Dich.  :lachen1 :lachen1
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 20. Mai 2020, 11:34:59
Tag 30 – Mittwoch     18.03.2020

Der Inselwechsel – von Big Island auf Maui

Es ist immer das gleiche...
Erst die Fahrt zum Flughafen, vorher nochmals volltanken, Auto abgeben, auf den Flieger warten…

Der Weg zum Flughafen war dieses Mal etwas länger, da wir quer durch die Insel vom West nach Ost gefahren sind. Unterwegs gab es eine Überraschung😉, der höchste Berg, Mauna Kea war sichtbar, und zeigte sich in neuer weißer Pracht!
Nachts gab es jede Menge Neuschnee😊!

(https://i.ibb.co/sFhD3x4/DSCF0916.jpg) (https://ibb.co/193p2yN)
(https://i.ibb.co/NyTfydW/DSCF0917.jpg) (https://ibb.co/crYRrS2)
(https://i.ibb.co/ypYC3KC/DSCF0918.jpg) (https://ibb.co/MfGHXKH)
(https://i.ibb.co/yNDGnkL/DSCF0919.jpg) (https://ibb.co/PrR3ZWB)

Wenn es so weiter geht mit dem Wetter, werden die Hawaiianer bald die „Wasserbretter  :surfen für Skibretter tauschen können😉, und in Europa wird es vielleicht nur noch Sommer geben  :lachen2.

In Hilo am Flughafen haben wir uns von unserem „Red Devil“ verabschieden müssen, aber wer weiß, was für ein Fahrzeug uns auf Maui erwarten wird. Vielleicht noch mal eine nette Überraschung?

Inzwischen fast zum Hobby mutiert: Das Warten am Flughafen ;D

(https://i.ibb.co/jfWR3fj/DSCF0923.jpg) (https://ibb.co/fFnvrFT)
(https://i.ibb.co/Y82YRdB/DSCF0925.jpg) (https://ibb.co/Dk4sVMf)

Dann ging es erst nach Honolulu, dort mussten wir umsteigen, und dann nochmals 35 Minuten nach Maui fliegen.

Hier haben wir den letzten  :jeep übernommen.
Leider gab es keine Überraschung mehr :(. Noch dazu war die Frau, eine alte Dame, die uns das Auto erklären sollte, sehr - sagen wir mal - etwas ungehobelt ::)

(https://i.ibb.co/1GcsZcB/DSCF0945.jpg) (https://ibb.co/SwSQNSH)
(https://i.ibb.co/qnw3Q7h/DSCF0946.jpg) (https://ibb.co/X4TrRj6)

So wie wir angefangen haben, so beenden wir mit gleichem  :jeep-Typ unser „Inselhopping.
Was soll`s, der hat eben andere Vorteile als der größere Typ😉.

Es kam der alter Spruch zur Geltung: „You get what you have paid for”.
Und wir zahlten „nur“ für einen 2-türigen Jeep😉.“
Also, alles im grünen Bereich :) :thumbsup

Dieses mal durfte Tusnelda nichts sagen und blieb gut aufbewahrt in ihrem Säckchen, die Unterkunft haben wir dieses Mal ohne „Tusnelda“ und ohne fremde Hilfe gefunden 8)
Es wurde nach der Beschreibung vom Vermieter gefahren. Geht doch! 😉… sagt man!

Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 20. Mai 2020, 11:36:16
Haha, jetzt bin ich aber sauer  :kloppen
Ich habe mindestes mit 80 Punkten gerechnet.
Dafü grille ich heute abend ohne Dich.  :lachen1 :lachen1

...und ich dachte, ich wäre gerecht  :'(
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: jebi am 20. Mai 2020, 14:32:26
Ach der Jeep reicht doch locker für 2 Persönchen  ;)

In welcher Gegend seit ihr denn auf Maui untergekommen?
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 20. Mai 2020, 18:48:45
Ach der Jeep reicht doch locker für 2 Persönchen  ;)

In welcher Gegend seit ihr denn auf Maui untergekommen?

Hallöchen Jessica!

Natürlich reichte uns die Karre ohne Probleme! :)
Nach dem wir aber unerwartet so verwöhnt worden waren, hat man sich natürlich weiterhin das "Bessere" erhofft ;D

LG, Jindra
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 20. Mai 2020, 18:54:05
Ach der Jeep reicht doch locker für 2 Persönchen  ;)

In welcher Gegend seit ihr denn auf Maui untergekommen?

Das habe ich vergessen zu beantworten. Dann auf`s neue!

Auf Maui haben wir in Puu Koa Palms vacation rental in Haiku gewohnt. Es war aber quasi auf der Hwy nach Hana.
Es war recht ruhige Ecke.
Gebucht via booking.com

Die Unterkünfte und das ganze Bromborium dazu will ich am Ende in einem Fazit zusammen fassen.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 20. Mai 2020, 19:06:20
Tag 31 – Donnerstag     19.03.2020

Maui – eine Insel, die einem „Achter“ gleicht

Da die Insel von oben für uns tatsächlich die Form der Zahl acht zeigt, kann man hier zwei Rundwege fahren. Die längere Runde führt über die „Road to Hana“, die andere, kürzere Runde führt rund um den nördlichen Teil der Insel.

Da wir am Morgen recht spät weggefahren sind, sollte es zum Kennenlernen die kleinere Runde geben.
Als erste Destination war das „Iao Valley SP“. Wandern kann man dort nicht mehr, da alle Wege inzwischen gesperrt sind, (privates Land und Haftungsverpflichtungen laut US-Gesetze im Falle eines Unfalls), nur der Weg zu einem, grün bewucherten Basaltblock, der 690 m hoch ü. M. ragt, ist noch erlaubt. Als wir in den SP abbiegen wollten, stand vor uns ein großes Stoppschild. Leider war der SP schon wegen Corona geschlossen >:( :o. Komisch, aber dorthin zu wandern wäre zwar möglich, aber 3 Meilen auf Asphalt, one-way, nein danke :(.

Da es schon spät wurde, haben wir uns entschieden, noch auf dem Waihe` Ridge Trail zu wandern. Ein steiler Weg, teilweise sehr steil… Der Weg kann schnell richtig schlammig und rutschig werden, einige Regentropfen reichen dafür.
(Daran haben wir noch Erinnerungen von der Insel Kauai, meine Schuhe sind teils noch heute von der roten Erde gekennzeichnet😉). Kurz vor dem Ende hat es angefangen zu schütten ???!
Also, schnellstens die Rucksäcke mit dem Regenschutz überziehen, und nix wie runter, so lange es noch möglich ist, ohne die rote Farbe bis hinter den Ohren zu haben.
Regen auf Hawaii gehört zum Geschäft, es war nicht schlimm, die Aussichten konnten wir trotzdem genießen😊. Und anstrengend war diese Wanderung durch den Matsch auch mehr als genug😉!

Der Parkplatz ist nicht groß, ergo wird überall geparkt ???
Ob der Fahrer unbeschadet abfahren konnte? Das wissen wir leider nicht.

(https://i.ibb.co/xLJh15z/DSCF0949.jpg) (https://ibb.co/W5gnkKB)

...und los ging`s!  :wandern

(https://i.ibb.co/8KtxcLB/DSCF0950.jpg) (https://ibb.co/vwRdY6B)
(https://i.ibb.co/G2w4dhC/DSCF0951.jpg) (https://ibb.co/HzvfKJG)
(https://i.ibb.co/Lx9QMgw/DSCF0952.jpg) (https://ibb.co/wSpJTQH)
(https://i.ibb.co/C9hWzNP/DSCF0954.jpg) (https://ibb.co/c8Dx1MY)
(https://i.ibb.co/YWF9tww/DSCF0958.jpg) (https://ibb.co/cvS5NVV)
(https://i.ibb.co/9c6FPXp/DSCF0961.jpg) (https://ibb.co/ck0Gq5y)
(https://i.ibb.co/6J3wZ9L/DSCF0963.jpg) (https://ibb.co/fGhFS6L)
(https://i.ibb.co/7jG4XDR/DSCF0967.jpg) (https://ibb.co/RYCy9KB)
(https://i.ibb.co/4tSkZfz/DSCF0971.jpg) (https://ibb.co/kBDZgyj)
(https://i.ibb.co/RzPq3rV/DSCF0974.jpg) (https://ibb.co/nzfF7d5)
(https://i.ibb.co/h8tXqYr/DSCF0975.jpg) (https://ibb.co/q1P0ZJh)

Was war denn noch?
Wenig, nur dass wir einen anderen Safeway gesucht haben, der aber nicht mehr da war, wo ihn „Tusnelda“ vorsieht😉. Zugemacht!
Also, das ist nicht der einzige Supermarkt hier, der nächste wurde gefunden, und hat uns auch alle Wünsche erfüllt😊!

Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 20. Mai 2020, 22:11:06
Das Rätsel ist gelöst :thumbsup!!!

Angie hat 100 Punkte gewonnen :) :) :)

Beate bekommt die Hälfte, der Satz "Das dürften...." schmälert nun den Punkte-Gewinn ein bisschen :lachen1

Ich hoffe, dass ich gerecht geblieben bin ;)!

Stimmt schon, dass Beate "das dürften" schrieb, aber mit diesen beiden Worten hatte sie schon geahnt, dass sie damit Recht hat - gib ihr bitte 95 Punkte ;)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 20. Mai 2020, 22:15:29
Wenn es am Waihe'e Ridge Trail zu regnen beginnt, ist die einzig richtige Entscheidung: umdrehen! Und genau das habt ihr gemacht. Schade, dass ihr es nicht bis nach oben geschafft habt.

Was ich noch nicht wusste ist, dass man im 'Iao Valley SP fast gar nichts mehr erkunden kann :( Aber die verheerenden Unwetter haben wirklich großen Schaden angerichtet.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 21. Mai 2020, 18:16:10
Ja, Angie, die Jura hat entschieden... :thumbsup :lachen1
Es bleibt, wie es war :o

Das mit dem Iao Valley habe ich irgendwo gelesen.

Dass die Zufahrt dorthin schon wegen Corona gesperrt war, das haben wir gar nicht so richtig realisiert. Einfach umgedreht, und weiter ging`s...

Wir waren auf dem Ridge schon fast oben angekommen, aber die Wolken und die Erfahrung von Kauai haben wohl zu der richtigen Entscheidung geführt. Schade, aber was will man machen, safty first 8)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 21. Mai 2020, 21:56:36
Tag 32 – Freitag     20.03.2020

Umrundung der West Maui Mnts. -  Rund um den kleineren Teil des „Achters“

Heute hat es auch Maui erwischt, „CORONA“… >:(

Nix geht mehr, alle State- und National Parks sind geschlossen, und die Wanderwege gleich mit.

Selbst diese Runde, die wir heute gefahren sind, war gesperrt, zumindest von der anderen Seite, wie wir es am Ende festgestellt haben.

Aber, geplant, gemacht.  :jeep2
Wir sind entlang der Küste erst eine einspurige wilde Straße, die später, aber breiter wurde, gefahren. Unterwegs gab es viele Fotostopps.

(https://i.ibb.co/9g1tZMm/DSCF0989.jpg) (https://ibb.co/jfQRJp9)
(https://i.ibb.co/6WBqST9/DSCF0990.jpg) (https://ibb.co/gRVc8fq)
(https://i.ibb.co/dfDkWpf/DSCF0992.jpg) (https://ibb.co/RgcQv6g)
(https://i.ibb.co/xmX9JWv/DSCF0998.jpg) (https://ibb.co/hXLQDb5)
(https://i.ibb.co/6sLPL3v/DSCF1005.jpg) (https://ibb.co/NYbjb81)
(https://i.ibb.co/sm8dK9D/DSCF1011.jpg) (https://ibb.co/6nj7H0p)

Das hier findet man leider auf der ganzen Welt, die Menschheit lernt nie aus :'(

(https://i.ibb.co/d6pvG8m/DSCF1012.jpg) (https://ibb.co/pZKTJYh)

... trotzdem ging es natürlich weiter... :jeep2

(https://i.ibb.co/XVwTN8y/DSCF1014.jpg) (https://ibb.co/V3K8rmH)
(https://i.ibb.co/9814HKd/DSCF1017.jpg) (https://ibb.co/M2t1kwJ)
(https://i.ibb.co/2SvNF0B/DSCF1020.jpg) (https://ibb.co/BGyNfHR)
(https://i.ibb.co/1MQr8Sf/DSCF1021.jpg) (https://ibb.co/ScytRLX)
(https://i.ibb.co/d5bmHvy/DSCF1022.jpg) (https://ibb.co/jrVJjYF)
(https://i.ibb.co/gdh62z2/DSCF1023.jpg) (https://ibb.co/G9NF6c6)
(https://i.ibb.co/hZKMWc1/DSCF1032.jpg) (https://ibb.co/s6FPwCJ)
(https://i.ibb.co/x81cgm5/DSCF1037.jpg) (https://ibb.co/cX6p8bT)
(https://i.ibb.co/M83XjnK/DSCF1039.jpg) (https://ibb.co/YDqrK2J)

Ich habe mich auf das Häuschen gefreut, wo man angeblich das beste Banana-Brot bekommen kann.
Leider nichts, alle Stände die wir passiert haben waren wie ausgefegt, einfach leer :(
Da habe ich mir ein Brot dann selbst zu Hause gebacken, und es hat lecker geschmeckt.
Hier das Rezept, falls Nachfrage bestünde ;)

Hawaiian Banana Bread!!! 🍍🍌

This quick bread is full of coconut flakes, crushed pineapple and ripe bananas!!!
Ingredients
1/2 cup butter softened
1 cup sugar
2 large eggs
1 very ripe banana, mashed
8 ounces crushed pineapple (do not drain)
2 cups flour
1 tsp baking powder
1/2 tsp baking soda
1/4 tsp salt
1/4 cup shredded coconut
Instructions
Preheat oven to 350 degrees. In a large bowl, cream butter and sugar together with a mixer until light and fluffy. Add eggs, one at a time and beat to incorporate.
Stir in mashed banana and pineapple.
In a separate, medium sized bowl, sift together flour, baking powder, baking soda, and salt. Add to wet ingredients.
Stir in coconut flakes/shreds.
Pour mixture into a greased loaf pan (9 x 5). Bake for 60 minutes or until a toothpick inserted comes out clean.

Diese Wanderung auf dem Ohai Trail haben wir mit den schönen Ausblicken sehr genossen. :)

(https://i.ibb.co/G0PHrNk/DSCF1044.jpg) (https://ibb.co/QfmDxtn)
(https://i.ibb.co/zJWqZbz/DSCF1045.jpg) (https://ibb.co/FVkRzJF)
(https://i.ibb.co/yBjcnLF/DSCF1046.jpg) (https://ibb.co/fGwzYmd)
(https://i.ibb.co/JzGbRXw/DSCF1050.jpg) (https://ibb.co/8jfRDFL)
(https://i.ibb.co/qnDsqWZ/DSCF1055.jpg) (https://ibb.co/vBcPyQt)
(https://i.ibb.co/0mTPg38/DSCF1060.jpg) (https://ibb.co/342tDHG)
(https://i.ibb.co/ZhnK55Z/DSCF1062.jpg) (https://ibb.co/FBSJ22P)

Dann haben wir die Blow Hole erreicht. Man kann bis runter zu dem spritzenden Ungeheuer laufen. Wir haben verzichtet, da es gerade Mittag war, und die Sonne hat gezeigt, wozu sie fähig ist. :o Es herrschte eine Affen-Hitze, die uns den Drang zur Tat vermasselt hat. Bekanntlich muss man nach einem Abstieg wieder hochsteigen, ja – ich bekenne mich, jetzt wollte ich am besten ein Faultier sein. ::)

(https://i.ibb.co/kxXpz0M/DSCF1075.jpg) (https://ibb.co/QfMZhnX)
(https://i.ibb.co/crfgWh0/DSCF1074.jpg) (https://ibb.co/nLdgXM9)
(https://i.ibb.co/wdDL1gc/DSCF1076.jpg) (https://ibb.co/RgLSWbj)
(https://i.ibb.co/J2J2pss/DSCF1077.jpg) (https://ibb.co/zbvb244)
(https://i.ibb.co/178bVBx/DSCF1078.jpg) (https://ibb.co/pbJnDNp)
(https://i.ibb.co/bXqMYv4/DSCF1080.jpg) (https://ibb.co/89TLGxy)
(https://i.ibb.co/njsDXvL/DSCF1082.jpg) (https://ibb.co/KWj9tkr)
(https://i.ibb.co/mqgcPtT/DSCF1084.jpg) (https://ibb.co/nctLKfm)
(https://i.ibb.co/TKRND7F/DSCF1085.jpg) (https://ibb.co/tZc1wvW)
(https://i.ibb.co/3R7y3mr/DSCF1090.jpg) (https://ibb.co/z6rhMVn)

Es ging weiter mit sagenhaften Ausblicken 8)...

(https://i.ibb.co/BCDp8ph/DSCF1092.jpg) (https://ibb.co/4VyqBqb)
(https://i.ibb.co/MCr9t8J/DSCF1093.jpg) (https://ibb.co/JsVCGxS)
(https://i.ibb.co/sgMSq3m/DSCF1095.jpg) (https://ibb.co/9pCXWY8)
(https://i.ibb.co/z48bhTY/DSCF1096.jpg) (https://ibb.co/vjsmx6G)
(https://i.ibb.co/L5cb2LH/DSCF1099.jpg) (https://ibb.co/pyMG9t5)
(https://i.ibb.co/mRPHLNd/DSCF1103.jpg) (https://ibb.co/cysNGYR)
(https://i.ibb.co/bPbFjCM/DSCF1104.jpg) (https://ibb.co/rmd3KzR)

Am Ende kam dann das Finale des Tages,  wir haben uns noch die „Drachenzähne“ (Dragon`s Tooths) angeschaut. Das war wahrlich ein interessantes und wunderschönes Erlebnis😊.

(https://i.ibb.co/WVkRbm3/DSCF1105.jpg) (https://ibb.co/Hht9W52)
(https://i.ibb.co/BGrz420/DSCF1106.jpg) (https://ibb.co/tzxmZpV)
(https://i.ibb.co/LtwXW0J/DSCF1107.jpg) (https://ibb.co/yyTc1NY)
(https://i.ibb.co/rbqMczb/DSCF1110.jpg) (https://ibb.co/Q8hnCT8)
(https://i.ibb.co/v4XsHPg/DSCF1111.jpg) (https://ibb.co/CKPJz7N)
(https://i.ibb.co/gmHxGy7/DSCF1116.jpg) (https://ibb.co/ZGt03dJ)
(https://i.ibb.co/FqqyBzL/DSCF1128.jpg) (https://ibb.co/mFF2H4V)

Gleich hinter den "Häckelchen" befindet sich ein Irrgarten - dies ist eine heilige Stelle

(https://i.ibb.co/z4L0hGQ/DSCF1130.jpg) (https://ibb.co/wzbxNMB)
(https://i.ibb.co/zZk8Ykd/DSCF1134.jpg) (https://ibb.co/QM58R50)
(https://i.ibb.co/g6gvPG2/DSCF1136.jpg) (https://ibb.co/PtCT9RL)

Zum guten Schluss, ohne es zu wissen, bog ich zu einem Look-out ab, wo uns eine Überraschung erwartet hat😉.
Von dort kann man  :wal2 beobachten, und die waren tatsächlich dort, mit ihren Jungen.
So haben wir viele kleine Flossen in der Luft gesehen :wal1. Leider nicht aufgenommen, da alles etwas zu weit weg war, und solche Bewegungen im Wasser lassen sich nicht gut fotografieren.
Die Bootstouren zu den Walen gingen leider gestern zu Ende.
Macht nichts, wir haben schon oft und viele  :wal3 :wal2 :wal3 gesehen😊.

Es war heute etwas länger geworden, aber ich hoffe, ihr habt trotzdem Spaß gehabt, und bis hierher durchgehalten :)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 22. Mai 2020, 17:41:58
Klar habe ich bis zum Ende durchgehalten, zuvor kann ich ja gar nicht aufhören zu lesen, was du erzählst :danke

Die Umrundung der West Maui Mountains finden wir auch toll, wir sind sie schon sehr oft gefahren. Den Ohai Trail zwischendurch zu Füße vertreten, ist auch etwas Schönes.
Wir waren auch noch nie beim Bluehole unten, es sieht von oben schon sehr schön aus.

Dass euch schon auf Maui Corona die Pläne durchkreuzt, hat sich angebahnt, aber keiner konnte es ändern.

Danke für das Rezept fürs Banana Bread! Ich habe es mir schon abgespeichert :)

Die Dragoon's Teeth sind wirklich beeindruckend. Habt ihr dort auch Honus im Meer gesehen? Es gibt nämlich eine Stelle, wo Honus sehr häufig sind.

Dass ihr völlig überraschend Wale gesehen habt, ist DER Hammer!!!
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: jebi am 22. Mai 2020, 21:11:44
Ich lese täglich gern deinen Bericht hat ☺️👍🏻 und schaue die schönen Fotos an.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: saibot am 23. Mai 2020, 16:59:50
Hallo Jindra,

ich bin gerade fertig, mit dem Hinterherlesen. Vielen Dank für deinen schönen Bericht, aus dem ich mir eine ganze Reihe von Anregungen für unseren ersten Hawaii-Urlaub notiert habe!

Viele Grüße
Tobias
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: marie.posa am 28. Mai 2020, 19:38:40
Toller Bericht und super Fotos.

Ich lese zzt viele Reiseberichte da wir eine Reise in Planung haben und die Berichte ein Füllhorn an Inspirationen sind.
Was mir beim Lesen auffällt ist die Tatsache, dass sich der Berichtsteil farblich nicht vom Rest (Kommentare) abhebt. Das erschwert das Lesen. Oder geht es nur mir so?

Marie wünsscht schon mal Frohe Pfingsten
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 28. Mai 2020, 23:34:48
Ich lese zzt viele Reiseberichte da wir eine Reise in Planung haben und die Berichte ein Füllhorn an Inspirationen sind.
Was mir beim Lesen auffällt ist die Tatsache, dass sich der Berichtsteil farblich nicht vom Rest (Kommentare) abhebt. Das erschwert das Lesen. Oder geht es nur mir so?

Hmmm, bei mir heben sich Kommentare von den Fotos farblich ab :think :kratzen

Stört es sich, dass zwischen den Bildern keine Leerzeile ist? Das kann ich ändern, aber erst am Wochenende.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 29. Mai 2020, 19:52:14
Aloha zusammen!

Ich bin wieder da :)!
Unsere Jugend ist nach einer Woche abgereist, wir haben unsere Enkelchen reichlich genießen können, aber jetzt müssen wir erst einmal wieder zu Kräften kommen, da so eine, auch wenn nur kleine Rasselbande viel Kraft kostet ???
Aber mein RB ist keine Kräfte-raubende Tätigkeit, sondern einfach nur viel Spaß, da werde ich morgen locker weiter schreiben können ;D.

Danke allen für die netten Kommentare und dass sie mich nicht alleine lassen, sondern schön mit uns mitfahren :)

Angie schrieb:
Die Umrundung der West Maui Mountains finden wir auch toll, wir sind sie schon sehr oft gefahren. Den Ohai Trail zwischendurch zu Füße vertreten, ist auch etwas Schönes.
Wir waren auch noch nie beim Bluehole unten, es sieht von oben schon sehr schön aus.

Also, dieser Tagestrip war echt der Hammer!!! Einfach nur wunderschön, und der Gipfel des Tages waren wahrlich die Dragon Tooths. So etwas kriegt einfach nur "Mutter Natur" hin 8)

Das kann ich wirklich jedem nur wärmstens ans Herz legen.

Angie, ich habe den Post von Marie so verstanden, dass es auf Anhieb mehr Übersicht gäbe, wenn der Text des RB etwas farblich abgesetzt wäre. Ok, es sind viele Fotos da, da kann man es natürlich schon unterscheiden. Vielleicht irre ich mich auch nur. Ich denke, Marie wird mich schon berichtigen.

Dann, bis morgen, zumindest ist es fest eingeplant ;)!

LG, Jindra
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Beate am 29. Mai 2020, 20:56:12
Hallo Jindra,
ich habe den Text von Marie genauso verstanden wie Du. Es geht um den Text, nicht um die Bilder. Ich bin deshalb darauf gekommen, weil es ein anderes Forum gibt, bei dem die Kommentare zu einem Reisebericht in einer anderen Farbe sind als der Reisebericht selber. Dadurch kann jemand, der nur am Bericht interessiert ist, ganz schnell weiterscrollen, ohne sich um die Kommentare zu kümmern.

Bzgl. Eurer Tour durch die West Maui Mtns: diese Strecke hat mir wahrscheinlich ein paar Lebensjahre gekostet. Ich bin da ja eine Nervensäge, wenn die Strasse so eng wird, bei Gegenverkehr und auf einer Seite der Abhang runtergeht. Aber interessant war die Strasse schon, meinem Mann hat es Spass gemacht.

Beate
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 29. Mai 2020, 22:12:44
Aloha Jindra,

Angie schrieb:
Die Umrundung der West Maui Mountains finden wir auch toll, wir sind sie schon sehr oft gefahren. Den Ohai Trail zwischendurch zu Füße vertreten, ist auch etwas Schönes.
Wir waren auch noch nie beim Bluehole unten, es sieht von oben schon sehr schön aus.

Also, dieser Tagestrip war echt der Hammer!!! Einfach nur wunderschön, und der Gipfel des Tages waren wahrlich die Dragon Tooths. So etwas kriegt einfach nur "Mutter Natur" hin 8)

Das kann ich wirklich jedem nur wärmstens ans Herz legen.

es freut mich wirklich, dass euch die Umrundung auch so gut gefallen hat :) Das ist der Sinn und Zweck von Empfehlungen.

Angie, ich habe den Post von Marie so verstanden, dass es auf Anhieb mehr Übersicht gäbe, wenn der Text des RB etwas farblich abgesetzt wäre. Ok, es sind viele Fotos da, da kann man es natürlich schon unterscheiden. Vielleicht irre ich mich auch nur. Ich denke, Marie wird mich schon berichtigen.

ich habe den Text von Marie genauso verstanden wie Du. Es geht um den Text, nicht um die Bilder. Ich bin deshalb darauf gekommen, weil es ein anderes Forum gibt, bei dem die Kommentare zu einem Reisebericht in einer anderen Farbe sind als der Reisebericht selber. Dadurch kann jemand, der nur am Bericht interessiert ist, ganz schnell weiterscrollen, ohne sich um die Kommentare zu kümmern.

Jetzt verstehe ich, wie das gemeint ist! :idea

Mir fällt spontan nur eine Lösung ein:

Dazu muss der Reiseberichtersteller seinen eigenen Text markieren und z. B. blau färben. Kommentare erscheinen dann in schwarz (wenn hoffentlich kein Kommentator plötzlich nicht auch blau färbt ;D).

Und wenn das ein Reiseberichtersteller so möchte, sollte er gleich zu Beginn des Reiseberichtes als Erklärung schreiben, dass seine Texte in (z.B.) blauer Schriftfarbe sind.

Auf diese Art und Weise kann man dann Bericht und Kommentare leicht auseinander halten.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 30. Mai 2020, 17:03:04
Aloha

Ich denke, da sich unsere Reise dem Ende nähert, dass ich alles so lasse, wie es ist.

Vielleicht könnte man es in der Anleitung zur Erstellung eines Reisebericht erwähnen, dass man es "so und so" gestallten kann, und die zukünftigen "Schreiberlinge" ;) könnten dann die Gestaltung selbst bestimmen.
Das war nur ein Anstoß meinerseits  :)

Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 30. Mai 2020, 17:48:37
Tag 33 – Samstag     21.03.2020

Kein Sonnenaufgang von dem Haleakala Crater

Schade :'(! Zwei Monate lang haben wir uns darauf gefreut, und ein Tag vorher platzte der Traum. Man muss sich um eine Genehmigung im Internet bemühen, und diese sind begrenzt und beliebt.
Der Haleakala Crater NP ist geschlossen. Corona läßt grüßen…
Da man aus allem negativen immer auch das Positive ziehen soll, tu ich es hiermit: Wir mussten nicht mitten in der Nacht aus den Federn😉. Die Anfahrt dorthin ist nämlich richtig lang, sodass man spätestens um 4:00 Uhr früh abfahren müsste, natürlich je nach Unterkunft. Und, wenn kein Sonnenaufgang, dann wenigstens von unserem Balkon endlich einmal ein schöner Sonnenuntergang😊.

Dann fangen wir heute vom Ende an, hier ist der Sunset ;)

(https://i.ibb.co/ygnyXMV/DSCF1192.jpg) (https://ibb.co/P1ZhNbt)
(https://i.ibb.co/0JDN7SW/DSCF1194.jpg) (https://ibb.co/kcHn7fr)
(https://i.ibb.co/DL3MdLc/DSCF1197.jpg) (https://ibb.co/52qjZ2p)
(https://i.ibb.co/HThsFnR/DSCF1199.jpg) (https://ibb.co/VYwZj2b)

Wir haben es versucht, in den N.P. zur normalen Zeit zu fahren. Es hieß nämlich, die Posten (Visitor Center und Kassenhäuschen) sind nicht besetzt, aber man kann durchfahren. Nein, es war leider nicht möglich, auf 2000 m Höhe war Schluss☹. Umkehren und zurückfahren :jeep2.
Für mich ist es nicht schlüssig ::), zumindest am Tag würden sich alle Leute in alle Himmelsrichtungen verteilen. Bei dem Sonnenaufgang mag es natürlich anders sein.
(In meinem "nächsten Leben" werde ich bestimmt als Präsident geboren sein wollen :lachen2 und dann werde ICH das Sagen haben  :thumbsup!)

Dann wenigstens diese Fotos...

(https://i.ibb.co/Tw9DY3z/DSCF1146.jpg) (https://ibb.co/x2xKXTV)
(https://i.ibb.co/y8kkbSZ/DSCF1152.jpg) (https://ibb.co/Q6HH1dT)
(https://i.ibb.co/ww3M5xC/DSCF1155.jpg) (https://ibb.co/VQr2fPD)
(https://i.ibb.co/DtNP67q/DSCF1157.jpg) (https://ibb.co/s2hpDFB)
(https://i.ibb.co/SJwx5ZH/DSCF1159.jpg) (https://ibb.co/3kms4PV)
(https://i.ibb.co/b1zPSKB/DSCF1162.jpg) (https://ibb.co/Wng6b2y)

Was nun?
Auf, nach Hana!!!! dachte ich zumindest ;)
Wir wollten es probieren, aber von der umgekehrten Richtung.

Unterwegs haben wir einen kleinen Vorgeschmack auf die bevorstehende Japan-Reise bekommen. Dabei habe ich aber eine leise Vorahnung in der Magengegend verspürt. Und so ein drückendes Gefühl verspricht meistens nichts Gutes >:(

(https://i.ibb.co/3ff40Y9/DSCF1166.jpg) (https://ibb.co/N11tLnd)
(https://i.ibb.co/H7fXz4b/DSCF1168.jpg) (https://ibb.co/CB3W78Y)
(https://i.ibb.co/5nY9mW5/DSCF1170.jpg) (https://ibb.co/3Mfs2y0)
(https://i.ibb.co/zmpBzSM/DSCF1172.jpg) (https://ibb.co/tHgv9bG)
(https://i.ibb.co/fpn3ZF1/DSCF1175.jpg) (https://ibb.co/gTP0Q9j)
(https://i.ibb.co/qFM1Jq4/DSCF1176.jpg) (https://ibb.co/zHhf69L)

Bei einer Winery war “Ende im Gelände“, also umdrehen und wieder zurück.  ???

(https://i.ibb.co/bBmRmjG/DSCF1177.jpg) (https://ibb.co/VS9p90k)
(https://i.ibb.co/2j2cb7t/DSCF1178.jpg) (https://ibb.co/nD2QWsc)
(https://i.ibb.co/r7C9kkR/DSCF1180.jpg) (https://ibb.co/3rDK119)

Dann blieb uns für heute noch die Idee, den Besuch dem „Wale-sehen-Aussichtspunkt“ nochmals einen Besuch abzustatten, und zu hoffen, dass die "Riesen" auch heute zu Hause sein werden und uns die Freude machen würden, näherkommen zu kommen als letztes mal. Leider blieb auch dieser Wunsch heute unerfüllt  :'(, sodass wir zurückfuhren.

Kein Wal in Sicht, nichts, nur Wasser...  ???

(https://i.ibb.co/3BhJMTj/DSCF1181.jpg) (https://ibb.co/Bqs1rfQ)
(https://i.ibb.co/LrDbm6K/DSCF1183.jpg) (https://ibb.co/tzwkgcR)
(https://i.ibb.co/7SMbsZn/DSCF1189.jpg) (https://ibb.co/Mgw9Ftc)

Unterwegs haben wir noch das hier gesehen...(ich nenne es Verschandelung)
Wer sagt es, dass die USA nicht "grün" denken und handeln ;)

(https://i.ibb.co/TWWX6W3/DSCF1188.jpg) (https://ibb.co/jJJKmJX)

Dafür waren wir wenigstens gerade richtig zur „Kaffee-trinken-Zeit“ zurück😉. Nicht nur das, ich hatte endlich Zeit, mir alles, was mit dem Virus zusammenhängt, durchzulesen.
Das hätte ich besser sein lassen sollen, da erfährt man nichts Gutes dabei  >:(
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 30. Mai 2020, 18:36:45
Tag 34 – Sonntag     22.03.2020

Ein Notprogramm musste heute her    ???

Da alles geschlossen ist, muss man sich etwas anderes einfallen lassen.
Das vorbereitete Programm von Monaten zuvor konnte leider wegen Corona nicht verwirklicht werden >:(.
Es sind inzwischen alle „Fressbuden-Ketten“, wie Mc. Doof oder Starbucks nur für take- away geöffnet. Wie die Situation mit den großen Restaurants ist, kann ich nicht berichten, da wir nicht essen gehen, sondern uns selbst verpflegen, (selbst ist die Frau😉).

So wollten wir uns mit den Stränden im Süden der Insel bekannt machen. Diese reihen sich entlang des Ufers an wie bei einer Perlenkette, alle hintereinander.

Zunächst fuhren wir bis ans Ende einer Straße, in das Ahihi-Kina`u, Natur Reservat.
Dort war es richtig wild, aber leider kein Parkplatz für uns. Also, umdrehen und zurück  :jeep2  :(.
Auf der Hinfahrt haben wir viele Strände passiert. Überall waren viele Leute, aber doch weniger als sonst, sogar Parkplätze waren frei, und das an einem Sonntag😉. Es kann daran liegen, dass die Ferien auf dem Festland vorbei sind, und teils natürlich dank Corona, da viele Gäste erst gar nicht angereist sind.

(https://i.ibb.co/1nWsvNw/DSCF1209.jpg) (https://ibb.co/xsTmCbR)
(https://i.ibb.co/JqLjCMn/DSCF1201.jpg) (https://ibb.co/2S235fq)
(https://i.ibb.co/Lg2h8Fm/DSCF1202.jpg) (https://ibb.co/8xS40Cq)
(https://i.ibb.co/yPkfj1Q/DSCF1206.jpg) (https://ibb.co/h9d7zjm)
(https://i.ibb.co/hZ5xT6X/DSCF1207.jpg) (https://ibb.co/txfw1GZ)
(https://i.ibb.co/sqn4syD/DSCF1208.jpg) (https://ibb.co/2dxrcgL)
(https://i.ibb.co/Q8Kb1HQ/DSCF1212.jpg) (https://ibb.co/9wr8C4g)

Auch so einem Hobby kann man überall nachgehen... :)

(https://i.ibb.co/pKJhB4B/DSCF1214.jpg) (https://ibb.co/s1yWdsd)

Schließlich haben wir uns oberhalb des Kamaole Beach III. hingesetzt und geschaut. Inzwischen waren die Wellen recht hoch und der Wind sehr unangenehm, so dass ich gar nicht mehr ins Wasser wollte.

(https://i.ibb.co/G29LJwd/DSCF1216.jpg) (https://ibb.co/1qM5nV0)
(https://i.ibb.co/J7cKsng/DSCF1217.jpg) (https://ibb.co/MVgsCnQ)
(https://i.ibb.co/gRHjNMS/DSCF1220.jpg) (https://ibb.co/LZbkmzx)

Damit kann man sich auch die Zeit vertreiben  ;D! Kunst am Strand. Ob der Künstler vorher die Pyramiden in Mexiko besucht hat??? ;)
(https://i.ibb.co/ZShtS03/DSCF1224.jpg) (https://ibb.co/f9CB9sb)

Nach der Pause fuhren wir gemütlich zurück. Unterwegs haben wir noch einen Supermarkt besucht, zwecks Geschenk-Suche für unsere Schwiegertochter😉. Hier waren wir endlich findig geworden und konnten noch 2 weitere Packungen MM - (Bretzel Geschmack) erstehen😊. Das gibt es in "Old Germany" nämlich noch nicht  ???

Dann war es Zeit, zurückzufahren.
Da wir an einem ausgesprochen von Surfern beliebten Strand vorbeifahren, und der Wind heute sein Bestes gegeben hat, tummelten sich im Wasser viele "glückliche"  :surfer1...

(https://i.ibb.co/7XMTvJn/DSCF1231.jpg) (https://ibb.co/rm8LkGx)
(https://i.ibb.co/sbR50fQ/DSCF1232.jpg) (https://ibb.co/MZS8Yvp)
(https://i.ibb.co/4TbpfQV/DSCF1233.jpg) (https://ibb.co/9TxWvMr)

... und am Land gegenüber viele "glückliche" Kühe  :)...,

(https://i.ibb.co/ChcrnT6/DSCF1225.jpg) (https://ibb.co/xJk4MRY)
(https://i.ibb.co/pv883v8/DSCF1229.jpg) (https://ibb.co/rGSSZGS)

...->was uns noch ein Foto-stopp wert war  :thumbsup !

Fazit des Tages:
„Man muss es nehmen, wie es kommt, und das Beste daraus machen“ 😉.







Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 31. Mai 2020, 19:26:19
Tag 35 + 36 – Montag / Dienstag     23. + 24.03.2020

Die „Notprogramm Odyssee“ geht weiter

Bis auf einen kurzen Ausflug, wo wir festgestellt haben, dass nun alle öffentliche Einrichtungen, auch alle Strände, geschlossen sind, blieb nur eins, einfach dorthin fahren, wo es möglich war, und wir dort noch nicht waren  >:(. Auch ein neuer Versuch, die Wale zu sehen, war dabei. Bis auf einige Baby-Flossen haben wir nichts vor die Linse bekommen ???.
Außerdem war gestern, Montag, so starker Wind, dass man sich kaum auf den Beinen halten konnte, sobald eine Bö kam.

Wer entdeckt die Flosse  ;)?

(https://i.ibb.co/xY3K1mg/DSCF1238.jpg) (https://ibb.co/42Jw8sS)
(https://i.ibb.co/nwbTDvw/DSCF1246.jpg) (https://ibb.co/CwzqnZw)

Die Früchte lassen sich selbst von Corona das Wachsen nicht verbieten  ???

(https://i.ibb.co/LQBkzN4/DSCF1250.jpg) (https://ibb.co/8zGKDYF)
(https://i.ibb.co/YTFzhDH/DSCF1251.jpg) (https://ibb.co/Qj32M8y)

Nochmals Richtung haleakal NP und kreuz-und-quer durch die Insel

(https://i.ibb.co/xL4fZLn/DSCF1279.jpg) (https://ibb.co/dMhLZMN)
(https://i.ibb.co/cydcRtz/DSCF1275.jpg) (https://ibb.co/kGFgz0Y)
(https://i.ibb.co/N3XYFj4/DSCF1280.jpg) (https://ibb.co/n0TkwcW)
(https://i.ibb.co/jHvTKh5/DSCF1266.jpg) (https://ibb.co/3ky7X1s)
(https://i.ibb.co/mvrVqLf/DSCF1265.jpg) (https://ibb.co/rbKR6CD)
(https://i.ibb.co/bbqqN5z/DSCF1269.jpg) (https://ibb.co/BnddT2q)
(https://i.ibb.co/YN0Mwjm/DSCF1277.jpg) (https://ibb.co/K5KkSyd)

Covid - Regeln (Abstand-halten-Kreuze / Markierung)wurden sofort umgesetzt...

(https://i.ibb.co/7RB8h7T/DSCF1263.jpg) (https://ibb.co/ZYvt9yw)
(https://i.ibb.co/z75vsHm/DSCF1264.jpg) (https://ibb.co/k9yCK6G)

Und langsam kommt es aber richtig dick  :o!

Unsere nächste Destination, Japan, wackelt, und das gewaltig ??? >:(.

Am Samstag, den 21.03.2020 hat Japan 🗾 die Grenzen zugemacht und eine temporäre Visa – Pflicht eingeführt  :o.
Im kleingedruckten bedeutete es, dass man, um ins Land einreisen zu dürfen, Visa beantragen musste.
Und hier lag der Hund begraben  >:(.
Visa wurden nur in dringendsten Fällen erteilt. Das heißt, unser „Reisevergnügen“ gehört leider nicht dazu  :'(.

Nach dem wir aus unserem „Kreuz-und-quer“ Ausflug zurückkamen, stand eine Skype-Konferenz mit Japan an.
(Wir hatten in Tokyo einen Anhaltspunkt – der Sohn meiner Freundin lebt und arbeitet dort).

Der junge Mann hat alles Erdenkliche versucht, uns Visa zu beschaffen, leider ohne Erfolg :(.

Seitdem befand ich mich wie in einem Reisebüro, und nicht auf Reisen  ::).

Das bedeutete, ich muss mich um die Stornierung der Flüge kümmern, und neue buchen.

Und das braucht Zeit…. Viel Zeit ::)!
Vor allem, in der Warteschlange.

Unser Flug war schon gecancelt, ich habe trotzdem eine Mail bekommen, dass der Flug stattfindet :o.

Nach einer Stunde in der Warteschlange wollte die Dame am anderen Ende der Verbindung nichts von Stornierung hören, wir können doch fliegen  :).
Sie wusste nicht einmal, dass seit Samstag eine Einreise nach Japan nur mit VISA möglich ist, und das für alle Länder der Welt.
Nach einer kurzen Belehrung meinerseits ;), hat sie es begriffen und hat mit mir vereinbart mich zurück zu rufen.
Anscheinend musste sie sich rest einmal schlau machen ::)
Später rief sie tatsächlich zurück und hat mir mitgeteilt, dass sie uns umgebucht hat, via New York. Na ja, gerade NY, wo Corona ganz schlimm zu Gange ist, aber man darf nicht wählerisch sein, dachte ich mir  ???.
Kurze Zeit später meldete sich die Dame erneut und hat mir erklärt, dass sie uns nicht umbuchen kann, das wäre eine Welt-Umrundung, was die Airline verbietet (andere Tarife). Es geht nur via Asien. Das ist auch nicht mehr machbar, da alle Flug-Kreuze sogar schon alleine das Umsteigen verboten haben  ???.
Also, stornieren, und neue Flüge buchen. Das restliche Geld wird uns die Airline (ANA) zurückerstatten.
Das wurde so "nur" mündlich vereinbart.

Gebucht habe ich bei Air Canada und konnte nur hoffen, dass alles gut geht. Danach habe ich mir selbst „gute Nacht“ gewünscht  ;), da Paul schon längst im Bett seine Träume träumte und fest schlief😉, es war schon 00:30 Uhr.


Das war erst der Anfang., am nächsten Tag, am Dienstag, ging es weiter.
Da wir einen Tag später abfliegen, musste eine neue Unterkunft her, die alte musste storniert werden und ein Auto angemietet.
Das alles deswegen, weil die Preise für den Abflugtag, den Donnerstag 26.03.2020 unverschämt teuer waren, und wir blieben um einen Tag in Honolulu länger.

Das alles braucht Zeit, da vor allem bei der Unterkunft man alles richtig durchlesen und vergleichen muss. Am Ende war alles gebucht, und wir fuhren los um einen kleinen Ausflug zu machen.
Denkste  :o!b Da kam aber schon eine SMS, dass meine KK nicht akzeptiert wurde. Also, wieder zurück, eine andere nehmen und nochmals buchen. Geschafft😉, wir konnten wieder fahren.

Zurück im Apartment, die nächste Mail vom Vermieter in HNL, der einiges beantwortet haben wollte.

Dann nur noch für den Flug morgen nach HNL Check-in machen, dann dürfte alles erledigt sein, dachte ich😉.

Jetzt noch alle wichtigen Infos notieren, Bericht fertig schreiben, und dann…
Die Tasche wird morgen früh gepackt, Zeit haben wir😉. Jetzt seid ihr dran, drückt uns die Daumen, dass die drei folgende Flüge nach Hause klappen. Es geht aus Honolulu nach San Francisco (Nachtflug), umsteigen, dann nach Montreal, umsteigen, und von dort nach Frankfurt (nochmals ein Nachtflug), hier aussteigen, und ab, nach Hause😊!

Nur der Traum „Japan“ muss warten  :(.

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben😊!

Das waren zwei Arbeitsreiche Tage, das könnt ihr mir wirklich glauben! Urlaub sieht anders aus...

Nein, eigentlich machen wir, wenn wir verreisen keinen Urlaub, sondern wir machen eine Bildungsreise.
Urlaub wird dann zu Hause, auf der Terrasse gemacht, da haben wir Zeit genug ;)!



Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Beate am 31. Mai 2020, 19:39:33
Du meine Güte, das ist ja Stress pur. Sowas braucht man im Urlaub ja wirklich nicht. Es ist nur gut, dass Ihr Euch zu helfen wisst. Ich möchte nicht wissen, was ein Reise-Anfänger in dieser Situation gemacht hätte.

Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Friedrich am 01. Juni 2020, 12:13:32
Hallo Jindra,
zu Ihrem Kommentar über das Bild mit den Windkraftanlagen: ich glaube, Sie gehören auch  zu den Leuten,  die glauben,  der Strom für Ihre Klimaanlage und Kühlschrank wird in der Steckdose erzeugt.
Ich freue mich,   wenn Strom  auf so umweltfreundliche Art wie Wind oder Photovoltaik erzeugt wird.
Wenn es Ihnen nicht gefällt, schauen Sie doch in eine andere Richtung,  vielleicht steht dort ein
Kohle- oder Atomkraftwerk.
Sorry, das war vielleicht ein bisschen heftig, aber in Zukunft mal ein bisschen weiter denken,  WKA's stehen dort nicht, um die Gegend zu verschandeln.
Gruß Friedrich,  der auch WKA's und PV  Anlagen aus Überzeugung betreibt
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 01. Juni 2020, 16:26:11
Hallo Friedrich!

Ja, das ist ein starker Tobak, so mit der Tür rein zu fallen.

„… ich glaube, Sie gehören auch zu den Leuten“…

Ich glaube gar nichts, ich sehe nur Tatsachen!

•   Sie kennen mich nicht, da sollten Sie sich keine Vermutungen oder Glaube zurecht reimen.

•   Zu dem Foto: Erst denken und überlegen, dann reagieren. Das Foto sollte aussagen, dass die Amis gar nicht rückständig was die Umwelt betrifft sind, wie so oft in Europa den Menschen suggeriert wird.

•   Ich freue mich auch, wen Strom umweltfreundlich erzeugt wird.

•   Leider freue ich mich aber überhaupt nicht, wenn ich wahrnehmen muss, wie viel Wald und Boden irreparabel vernichtet wird. Ich lebe nämlich in einem bergischen, und sehr dicht bewaldetem Gebiet, wo ich diese Schäden immer wieder zu sehen bekomme. Umweltfreundlich sieht für mich anders aus!

•   Und ich bin wirklich zornig, wenn ich sehe, dass ich sowas mitfinanzieren muss ohne mich wehren zu können und gleichzeitig mir ansehen muss, wie man schließlich bei Flaute Strom aus Atom- und Kohlekraftwerken aus dem Ausland importiert.
•   Wenn diese Mühlen dort stehen, wo es auch Sinn macht, (zumindest wie auf dem Foto), keine Natur zerstört wird und viel Strom produziert wird, dann ist es ok.

•   Ich wünsche, dass das „Betreiben der WKAs aus Überzeugung“ auch dem entsprechend aus nicht erzwungenen Mitteln (erneuerbarer Energiezuschlag) finanziert wird.

Abschließend hätte ich zwar noch eine Frage, die ich mir aber aus vielen Gründen verkneife.

Das hier ist ein Reise-Forum, und dabei wollen wir alle bleiben. Aus diesem Grund möchte ich hiermit die Diskussion gleich beenden.

Gruß, Jindra
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 01. Juni 2020, 16:56:42
Tag 37 – Mittwoch     25.03.2020

Abflug von Maui

Heute war es der letzte Tag unseres Aufenthaltes auf Maui.

Irgendwie kam uns es uns vor, wie eine Erlösung. Da möchte ich schon die Wahrheit schreiben ???.
Alle Strände und NP waren geschlossen, kaum etwas anderes, außer mit dem Auto zu fahren  :jeep1, war für uns möglich.

Unser Flieger ging um 13:20 Uhr. Es ging alles viel schneller als sonst.

(https://i.ibb.co/z7kMhxS/DSCF1295.jpg) (https://ibb.co/vQtFxqJ)
(https://i.ibb.co/4dyw7tz/DSCF1299.jpg) (https://ibb.co/nC2qbm9)
(https://i.ibb.co/hYFc3Fv/DSCF1300.jpg) (https://ibb.co/9ZHhQHj)
(https://i.ibb.co/jLhRWX2/DSCF1301.jpg) (https://ibb.co/FB6V0TM)
(https://i.ibb.co/PWHdhmj/DSCF1305.jpg) (https://ibb.co/SmCznsy)

Die Plätze waren max. nur zur Hälfte belegt, sodass das Boarding schnell beendet wurde, und wir flogen reichlich vor der Abflugzeit ab. In Honolulu landeten wir früher und holprig, dem starken Wind sei Dank.
Das Gepäck kam auch schnell, und wir konnten unseren fahrenden Untersatz gleich abholen.
Nein, kein :jeep mehr  :(. Einen Toyota Corolla im Weiß haben wir übernommen. (Weder elektrisch, noch Hybrid :()

(https://i.ibb.co/X3tNBss/DSCF1343.jpg) (https://ibb.co/TbtpX88)

Das Check-in in der Unterkunft hat dieses mal reibungslos geklappt, wusste ich doch, wie es funktioniert😉. Die Reise beenden wir dort, wo sie angefangen hat, in Honolulu, im gleichen Gebäude, nur das Stockwerk liegt dieses Mal höher, im 10. Stock, wo die Aussicht etwas besser ist als aus der 4. Etage😊.

(https://i.ibb.co/M2NPLSK/DSCF1319.jpg) (https://ibb.co/yfsgJPK)
(https://i.ibb.co/ZBvWHSn/DSCF1320.jpg) (https://ibb.co/bsYzHFS)
(https://i.ibb.co/BndZvYY/DSCF1325.jpg) (https://ibb.co/WVqy7RR)
(https://i.ibb.co/TTzdSyh/DSCF1331.jpg) (https://ibb.co/H2m3sZg)
(https://i.ibb.co/JzpQ20f/DSCF1332.jpg) (https://ibb.co/hKdfHhP)

Am Abend, als ich unsere gebuchten Rückflüge kontrollieren wollte, kam der  :o.
Der mittlere Flug, von SF nach Montreal wurde gecancelt.
Somit war für das Abendprogramm gesorgt >:(!
Es hieß warten, warten und nochmals in der Warteschleife warten  ::).

Am Ende wurden wir via Toronto umgebucht, was auch prompt in E-Mail bestätigt wurde😊.
Jetzt hoffen, dass alles doch noch funktioniert.

Gebucht Codeshare Flug direkt bei Air Canada:
HNL -> SFO mit United Airlines
SFO - > Toronto YYZ mit Air Canada
YYZ - > FRA auch mit Air Canada

Hier, in HNL wird die Situation auch nicht besser. Viele sind schon zu Hause geblieben, das konnten wir, auf der immer voll verstauten Stadtautobahn H1 feststellen, die war fast leer  ???, und die Stadt ist wie ausgestorben.
Viele Hotels sind auch schon geschlossen. So etwas hat Waikiki bestimmt noch nie erlebt  :o!

Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 01. Juni 2020, 17:00:25
Du meine Güte, das ist ja Stress pur. Sowas braucht man im Urlaub ja wirklich nicht. Es ist nur gut, dass Ihr Euch zu helfen wisst. Ich möchte nicht wissen, was ein Reise-Anfänger in dieser Situation gemacht hätte.

Aloha Beate!

Ich glaube, da hätte man viel Stress, und dazu bestimmt noch einiges am Lehrgeld, im wahrsten Sinne des Wortes, bezahlt :(.

Auch wir haben mal klein angefangen, und bis heute gilt:

"Man lernt nie aus"!!!

Es kommt immer wieder etwas neues dazu ;).

Grüße, Jindra
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 01. Juni 2020, 17:56:13
Tag 38 – Donnerstag     26.03.2020

Der Tag des Wartens

Ja, heute wären wir nach Japan geflogen :'(…
Alles Jammern nutzt nichts, den zusätzlichen Tag positiv zu gestalten ist die Devise😊!

Langweilig wird es uns nicht, der Tag hatte gleich am frühen Morgen eine Aufregung für uns  ;)
Seaside Ave., unter unserem Balkon, eine Einbahnstraße:
Polizeiliches Großaufgebot, ( 4 Auto), wegen jemand, der in die Einbahnstraße verkehrt rein fuhr  ::)

(https://i.ibb.co/XFbFjzr/DSCF1336.jpg) (https://ibb.co/QYfYp63)

Da auch hier nichts mehr möglich ist, war Autofahren angesagt. Wir sind kreuz und quer durch die Insel gefahren, blieben dort und da stehen um zu schauen, und haben noch Haweia besucht, das wir nicht am Anfang geschafft haben.
Die Straßen waren frei, so ging es stressfrei durch die Gegend😊.

(https://i.ibb.co/89qVBrH/DSCF1337.jpg) (https://ibb.co/bXTn3sk)
(https://i.ibb.co/rMmLrt3/DSCF1338.jpg) (https://ibb.co/2PyL46S)
(https://i.ibb.co/frGdsk0/DSCF1339.jpg) (https://ibb.co/0YVyxCJ)
(https://i.ibb.co/R9k02Rc/DSCF1340.jpg) (https://ibb.co/wRFWy54)
(https://i.ibb.co/5cSX3K4/DSCF1342.jpg) (https://ibb.co/3hj5bRd)
(https://i.ibb.co/fSRDyNq/DSCF1347.jpg) (https://ibb.co/QcBDTHp)
(https://i.ibb.co/1XY0ywr/DSCF1351.jpg) (https://ibb.co/ZgRf4kB)
(https://i.ibb.co/thc35jk/DSCF1353.jpg) (https://ibb.co/cvtxdfM)
(https://i.ibb.co/4jZndfB/DSCF1359.jpg) (https://ibb.co/p3vByPC)

Am Nachmittag haben wir noch noch zwei kleinen Mitbringsel (ein “Schenkli“ wie es unser Enkel nennt😉), für unsere Enkel organisiert, was gar nicht so einfach war, da alle Geschäfte zu sind, aber schließlich hat es geklappt😊.

Geschenke Suche, und dabei konnten wir schon dort erneut üben, dass man Abstand halten soll (muss)

(https://i.ibb.co/8Yc7cb2/DSCF1371.jpg) (https://ibb.co/QDdKdkn)
(https://i.ibb.co/cC0xqC3/DSCF1372.jpg) (https://ibb.co/gPN6YP9)


Bei Air Canada nachkontrolliert, ob noch alles im Lot ist. Dem war auch so, und hoffentlich bleibt es.

Das Wetter ist sehr windig und regnerisch, immer wieder gab es unterwegs, kurz und knackig, ein Regenguss.

Wir haben hier in Honolulu gerade erlebt, was die meisten nie erleben werden oder erlebt haben:
Waikiki ist wie ausgestorben, kein Mensch unterwegs, nichts  :o! So etwas war bestimmt noch nie da, auch wenn sowas meistens nur tragischen Umständen geschuldet bleibt.
Dieses Mal ist es kein Vulkan Ausbruch, aber Ausbruch trotzdem. Der heißt Covid – 19  >:(.

Morgen haben wir noch den ganzen Tag Zeit, da aber Check-out bis 11:00 ist, und das Auto bis 14:15 zurück sein muss, werden wir die Zeit mit Warten am Flughafen verbringen.

Was sagt man, wenn sich alles dem Ende zuneigt?
So oder ähnlich wie:

"Die Puste ist aus, wir müssen nach Haus"😉!


Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 01. Juni 2020, 18:43:36
Das war vielleicht ein Stress! Man braucht ihn nicht, muss aber mit ihm leben und das habt ihr ausgezeichnet hinbekommen.

Zitat
Was sagt man, wenn sich alles dem Ende zuneigt?
So oder ähnlich wie:

"Die Puste ist aus, wir müssen nach Haus"😉!

Ich erinnerne mich noch gut, als ich dir sinngemäß schrieb "storniere Japan und kommt nach Hause". So sehr ich euch Japan gegönnt hätte, aber der Zeitpunkt war dafür leider mehr als ungünstig. Immerhin konntet ihr euch die Rückflüge noch selbst organisieren und musstet nicht, wie viele, auf die Rückholaktion warten.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Beate am 01. Juni 2020, 20:33:22
Hallo Jindra,
anscheinend waren da Ende März alle Flüge über Toronto, und Toronto der einzige Flughafen, von dem aus Deutschland noch angeflogen wurde. Uns ging es ja genauso, unser Rückflug war ein paar Tage nach Euch, allerdings ab LA. Und auch der war nach Montreal gebucht und wurde ohne uns Bescheid zu geben am Tag vor dem Flug gecancelt. Und auch wir konnten dann nur noch den Flug über Toronto buchen. Und auch einigen vom Womo-Forum ging es ja genauso.
War schon aufregend, aber ok, wir haben es auch ohne "offizielle" Hilfe geschafft.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 01. Juni 2020, 20:47:14
Hallo Beate,

War schon aufregend, aber ok, wir haben es auch ohne "offizielle" Hilfe geschafft.

es ohne offizielle Hilfe zurück geschafft zu haben, ist auf jeden Fall toll. Wenn es stimmt, was ich damals las, mussten jene, die durch dir Rückholaktion zurück geflogen wurden, die Flüge selbst bezahlen und nicht nur das, angeblich sogar teurer als es normal gekostet hätte.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: biodelic1 am 02. Juni 2020, 13:17:05
Hallo Jindra

Oje, so stellt man sich den Abschluss der Ferien definitiv nicht vor. Bei mir war es ja ähnlich.
Musstet ihr so noch kurzfristig das Visum für Kanada beantragen? ich hatte mal gehört dass man das schon benötigt, auch wenn man dort nur umsteigt..? Oder waren sie aufgrund der Situation kulant?
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 02. Juni 2020, 15:07:13
Hallo Jindra

Oje, so stellt man sich den Abschluss der Ferien definitiv nicht vor. Bei mir war es ja ähnlich.
Musstet ihr so noch kurzfristig das Visum für Kanada beantragen? ich hatte mal gehört dass man das schon benötigt, auch wenn man dort nur umsteigt..? Oder waren sie aufgrund der Situation kulant?

Aloha!

Für Kanada braucht man kein Visa, das was man braucht heißt eTA und ist ähnlich mit den USA, dort benötigt man ESTA.

Ob man das eTA in dieser besonderen Zeit extra beantragen hätte müssen, weiß ich nicht wirklich, da würde ich was falsches schreiben. Manche haben das aber vorsichtshalber beantragt, das habe ich unterwegs 1 oder 2x sogar gehört.

Wir hatten das eTA noch gültig, es wird für 5 Jahre ausgestellt.
Das ESTA ist allerdings nur 2 Jahre gültig.

Hier muss man immer gut aufpassen und unterscheiden, falls man vor hat, beide Länder bei einer Reise zu besuchen.

Bei dem Einreise-Ban wurde, so viel mir bekannt ist, vielen, wenn nicht sogar allen die einreisen wollten, das ESTA gecancelt.

Ich habe, im großen und ganzen, das Geschehen nie als bedrohlich angesehen und hätte uns auch nicht von der Regierung ausfliegen lassen. Eine Lösung gibt es immer und für alles, man darf nur nicht in Panik geraten. Keep cool, hieß die Devise.
Allerdings sollte ich auch zugeben, dass uns der zeitliche Schuh nicht gedrückt hat, unser Wochenenden fangen seit einigen Jahren am Montag an und enden am Sonntag :lachen2

Mach`s gut, ich freue mich auf die Fortsetzung in deinem RB!
Bis dann, Jindra

Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Beate am 02. Juni 2020, 15:27:36
Es ist in Kanada genau wie in USA: es gibt keinen Transit. Somit muss man auch für Umsteigen ein ETA haben.
Wir hatten es zwar, waren aber nicht sicher, ob es noch gültig ist und haben es deshalb ganz schnell nocheinmal beantragt. Kostet ja nur 7 $ und sicher ist sicher.

Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 02. Juni 2020, 19:36:16
Das war vielleicht ein Stress! Man braucht ihn nicht, muss aber mit ihm leben und das habt ihr ausgezeichnet hinbekommen.

Zitat
Was sagt man, wenn sich alles dem Ende zuneigt?
So oder ähnlich wie:

"Die Puste ist aus, wir müssen nach Haus"😉!

Ich erinnerne mich noch gut, als ich dir sinngemäß schrieb "storniere Japan und kommt nach Hause". So sehr ich euch Japan gegönnt hätte, aber der Zeitpunkt war dafür leider mehr als ungünstig. Immerhin konntet ihr euch die Rückflüge noch selbst organisieren und musstet nicht, wie viele, auf die Rückholaktion warten.

Aloha Angie!

Ja, aufgeschoben ist nicht aufgehoben, wie es so schön heißt ;).

Schlechte Ereignisse bringen manchmal von selbst eine gute Lösung.

Wir wären in Japan tatsächlich zu der Zeit unterwegs, wo die Verbreitung ihren Höhepunkt hatte.
Da hätte das Reisen wenig Spaß gemacht, auch wenn wir zu keiner Zeit Angst hatten, uns zu infizieren. Ich kann es nicht begründen, aber dem war so, und ist bis heute so.

Ich hatte nie Bedenken, dass wir nicht nach Hause kommen würden. Selbst aus Japan wäre es auch nach den angedachten 3 Wochen gerade noch möglich, ich glaube Qatar Airways flog zu der Zeit noch.

Ich hoffe, dass sich die Situation bald beruhigt, und dass es wieder Spaß machen wird, zu verreisen.
Im Moment sind Touris eher überall unerwünscht, auch wenn es in Europa etwas besser aussieht.
Allerdings würde ich unter diesen Bedinungen, was die Hygiene-Vorschriften in Restaurants, Hotels usw. betrifft nicht unterwegs sein wollen. Entweder es geht, oder eben geht es nicht.
Das schlimme, wie ich es empfinde ist: Die Zeit läuft uns davon, wer weiß, ob einem die Gesundheit erhalten bleibt.
Deshalb, heben wir heute Abend ein Glas Rotwein darauf! :)

Liebe Grüße, Jindra
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: GabiB. am 02. Juni 2020, 19:40:20
Liebe Jindra,
ich bin sehr gern mit Dir "gereist" und sage nur  :danke1
für Deinen Reisebericht, sooo schön von Dir geschrieben, und voll mit wunderschönen farbenfrohen Fotos.
Du und Paul, Ihr habt die meiste Freude daran, Eure Bilder immer wieder anzuschauen, und in Erinnerung zu schwelgen.
Ihr hattet wirklich Glück noch zu Eurer Reise.
Aber ich bin mir sicher, wir werden wieder reisen können.
Wenn nicht dieses Jahr, dann eben nächstes   ;)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Heike am 03. Juni 2020, 07:48:00
Aloha Jindra!

Gerne bin ich in deinen Reisebericht eingetaucht und habe mich über die wunderschönen Fotos gefreut. Für mich persönlich waren natürlich die Bilder von Big Island und Puna mit besonderen Erinnerungen verbunden :krank

Liebe Grüße, Heike
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 03. Juni 2020, 10:21:13
Aloha liebe Mitreisende!

Wie es sich gehört, ein RB fängt und endet zu Hause, also werde auch ich mich daran halten, und hoffentlich nicht langweilen, da es "nur" eine Beschreibung ist, dafür aber um so längere  ???.

Nun, hier beschreibe ich euch eine richtig lange Rückreise, die nun mal auch absolviert werden musste ;)


Tag 39 – Freitag     27.03.2020  -  bis Sonntag    29.03.2020

Der Kreis schließt sich, es geht nach Hause

Es wartet eine sehr lange Reise auf uns ???.

Der Tag heute wird sich richtig langziehen. Unser Flug startet um 21:00 Uhr (oder 09:00PM) von Honolulu nach San Francisco.
Was wollen wir den ganzen Tag über machen, das war die Frage.
Diese Frage hat sich von selbst gelöst.
Es war wieder regnerisch, wir mussten bis 11:00 Uhr die Wohnung verlassen, und bis 14:30 das Auto zurückbringen. Da bleibt nicht viel Zeit dazwischen für irgendetwas :(. Die Entscheidung fiel schließlich auf den Satz des Tages: „Wir warten am Flughafen, wobei die Betonung auf dem Wort „warten“ lag. Und das zog sich, ganz gewaltig. Dazu kam, dass wir dank der leeren Autobahn noch viele schneller den Flughafen erreicht haben als sonst.

Das Auto war schnell abgegeben und der Shuttlebus hat uns direkt vor den Eingang zu United Airlines gebracht.

Eine menschenleere Halle hat uns empfangen, die Stimmung wirkte richtig gespenstig.  Der Schalter war besetzt. Die anderen Schalter der Airlines, die noch flogen, waren auch bereit ihre Fluggäste abzufertigen.

Um nach dem Festland zu fliegen, muss man erst zur Agricultural Control.
Was es sein soll, weiß ich nicht, es wurden nur unsere Reisetaschen durch die Durchleuchtung geschickt, Rucksack und Handtasche nicht. Meine Schuhe haben auch noch Reste der roten Erde von Wanderungen sichtbar gezeigt, was niemand interessiert hat😉. Die Taschen haben eine Markierung bekommen, das war`s. Dann ging es an den Schalter zum Einchecken.

Ich habe bei Air Canada einen Code-share Flug gebucht.
Von Honolulu nach San Francisco hat uns United Airline geflogen, von San Francisco ging es nach Toronto mit Air Canada, genauso weiter von Toronto nach Frankfurt.
Obwohl ich mit Gepäck inklusiv gebucht habe, wollte United für die 2 Taschen 70,- US$ Gepäck-Gebühr haben. Diskutieren half nichts, also wurde die Kredit Karte gezückt und bezahlt.
Die Taschen wurden gewogen, (das ist normal😉), aber meine Tasche wurde noch hochkantig gestellt und abgemessen, was ganz neu für uns war. Dann war alles fertig, wir bekamen unsere Boardingcards, aber nur bis SFO. Für die Anschlussflüge wurden uns nur Ersatzkarten ausgedruckt, und wir sollten in SFO neu einchecken. Wieder etwas Neues, aber gut, es herrscht Ausnahmezustand, da ist vielleicht alles anders… Wenigstens die Taschen wurden bis nach Frankfurt durchgecheckt.
 
Danach war nichts mehr zu tun, wir passierten die Security Kontrolle, wo sie sich gefreut haben etwas zu tun zu bekommen, und da wir die einzigen waren, haben sich dort alle richtig Mühe gegeben, uns zu ärgern😉.
Dann war auch das geschafft, und es kam das „Warten“. Alle Geschäfte waren geschlossen, nur ein Starbuck-Coffee war auf. Wenigstens einen Kaffee konnte man sich holen.
Zum Glück gint es überall an den Flughäfen kostenloses WLAN, so habe ich mir im Internet die Zeit mit Zeitungen lesen verkürzen können.
Etwa ab 19:00 Uhr wurde auch das Gate bzw. der Wartesaal geöffnet, und langsam trudelten die Menschen ein.
Es waren nicht viele, im Flieger, (ein Boeing der 777-Reihe) waren max. 1/3 der Sitze belegt.
Umso schneller war das Boarding fertig, und schon kurz vor 21:00 Uhr rollten wir auf die Startbahn. Pünktlich um 21:00 Uhr haben wir dann Hawaii von oben zugewunken und ein „Tschüss“ geschickt, jetzt war das Ende tatsächlich da  :'(.

Wir landeten pünktlich um 05:00 Uhr am Morgen in SFO.
Auch hier, eine gespenstige Leere.
Und wieder warten, ganze 6 Std lang hatten wir das Vergnügen😉.
Auch diese Zeit ging zu Ende, der Schalter wurde geöffnet, wir bekamen für die beiden Flüge unsere Boardingcards. Allerdings waren im letzten Flug unsere Sitzplätze weit weg auseinander und die Dame am Schalter wollte es „par Du“ nicht ändern😊.
So sind wir eingestiegen, und weiter ging`s, wieder pünktlich. Nun war der Flieger fast voll.
Am Eingang wurden uns kleine Wasserflaschen in die Hand gedrückt, Kopfhörer wenn man wollte, und dann haben wir die ganze Flugzeit, (immerhin gute 6 Std.) niemanden mehr gesehen :o.

Die Landung in Toronto war pünktlich, wir hatten 2 Std. Zeit etwas zum Essen zu organisieren, und vor allem wollte ich unsere Sitze ändern lassen.
Das Personal am Schalter war richtig angespannt, fast unfreundlich. Man kann es verstehen, oder auch nicht😉.
Am Ende konnten wir doch nebeneinander sitzen, und der letzte Flug konnte losgehen.
Der Flieger war voll besetzt. Am Bord waren viele junge Leute. Später haben wir erfahren, dass es Austauschschüler waren, die das Land wegen Corona verlassen mussten.
Kein Nachtflug in der „Holzklasse“ ist schön, so auch dieser nicht ::).
Wir landeten etwas früher, es gab dank der stornierten Flüge auch keine Ehrenrunde über Frankfurt, da hofften wir schnell rauszukommen.
Da wurde die Rechnung aber ohne den Wirt gemacht😉.
Nichts ging schnell!
Es wurde durchgesagt, dass wir nur in Gruppen, a 40 Leute, im Abstand von 5 Min. das Flugzeug verlassen dürfen. Warum so ein Unsinn, wir saßen doch alle zusammen in dem Flieger!

Na gut, auch wir kamen irgendwann raus, und siehe da, die ganze Gesellschaft hat sich putzmunter am Kofferband wieder getroffen😉. Vom Abstand war keine Rede mehr, jeder ist sich selbst der Nächste😉, alle wollten heim.

Unser Sohn hat uns wie abgesprochen abgeholt und nach Hause gebracht😊.

Damit sind wir ungewollt früher, aber gesund zu Hause angekommen😊.

(Ein Fazit kommt noch).
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 03. Juni 2020, 22:25:30
Aloha Jindra,

Bei dem Einreise-Ban wurde, so viel mir bekannt ist, vielen, wenn nicht sogar allen die einreisen wollten, das ESTA gecancelt.

unsere beiden ESTAs wurden kurz nach dem Einreise-Ban gecancelt und bald darauf war das Geld abzgl. irgendwelcher Steuern oder Gebühren wieder am Konto.

Mit deinem Reisebericht bin ich wieder up to date, jetzt warte ich noch auf dein Fazit :)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: @ndie am 04. Juni 2020, 08:13:03
Danke für den interessanten RB!
Viele Erinnerungen und mal wieder ein Anstoß, unsere Hawaii Touren von 2017 und 2018 zu verfassen.
Ich glaub, Ihr habt Euch bzgl. der unerwarteten Rückreise fast schon professionell verhalten und unter den gegebenen Umständen den besten Weg gefunden.  :thumbsup

Bin auch gespannt auf Dein Fazit.


Bei dem Einreise-Ban wurde, so viel mir bekannt ist, vielen, wenn nicht sogar allen die einreisen wollten, das ESTA gecancelt.
Unsere ESTAs wurden nicht gecancelt und sind weiterhin gültig.  8)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: delfinus am 04. Juni 2020, 11:41:16
Danke für deinen Reisebericht!!
Ich habe still mitgelesen und mich über die vielen Bilder gefreut 🤗
Schön dass Euer Rücklug geklappt hat 👍
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 04. Juni 2020, 15:01:39
Danke für den interessanten RB!
Viele Erinnerungen und mal wieder ein Anstoß, unsere Hawaii Touren von 2017 und 2018 zu verfassen.
Ich glaub, Ihr habt Euch bzgl. der unerwarteten Rückreise fast schon professionell verhalten und unter den gegebenen Umständen den besten Weg gefunden.  :thumbsup

Bin auch gespannt auf Dein Fazit.


Bei dem Einreise-Ban wurde, so viel mir bekannt ist, vielen, wenn nicht sogar allen die einreisen wollten, das ESTA gecancelt.
Unsere ESTAs wurden nicht gecancelt und sind weiterhin gültig.  8)

Aloha!

Schön, dass du mit uns gefahren bist!

Unser ESTA gilt bis März 2021, und ich weiß nicht, dass es gecancelt wäre. Ich denke, es gilt weiterhin. Allerdings nutzt es z.Z. wenig, im Moment sind Fremde in den meisten USA Staaten unerwünscht, und es gilt immer noch ein Einreise-Bann.

Das Fazit kommt gleich, es ist aber etwas länger geworden :o.

LG, Jindra

Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 04. Juni 2020, 15:05:45
Aloha Delfinus!

Das freut mich, dass du gerne mitgefahren bist!.

Einen interessanten namen hast du dir gegeben. Hat es mit Delfinen zu tun?

Ich liebe Delfine. Ich bin sogar mit einer Gruppe von Rosa Delfinen geschwommen. Irgendwo im Amazonas Gebiet war es. Die halten alles was beißt weg, und man kann dann dort schwimmen. Ich lebe noch, also funktioniert das ;D.

LG, Jindra
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 04. Juni 2020, 15:42:24
Aloha zusammen!
Nun kommt das Finale meinerseits, macht es euch bequem, es ist etwas länger ausgefallen ???.


Zwei Kulturen auf einen Schlag – Hawaii und Japan für Anfänger

Fazit
[/size]

„Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“

So könnte man ein Fazit oder einen Reisebericht in Zeiten wo Covid–19-Infektionen die ganze Welt im Griff hat, anfangen.
Wie Tausende andere Touristen, hat es uns auch in seinen Bann gezogen. Wir wurden gezwungen, die Reise abzubrechen, zurück nach Hause zu fliegen, so lange es noch möglich war.

Somit konnten wir unsere Japan Reise nicht antreten.

Aber aufgeschoben heißt nicht aufgehoben.
So hoffen wir, den zweiten Teil irgendwann (bald) nachholen zu können.

Wir haben, als noch unsere Kinder im Haus waren, jedes Jahr in den Sommerferien quer durch Europa getourt, alles mit Zelt. Nach dem die Kinder flügge, wir älter und die Knochen immer steifer wurden, haben wir uns vom Zelten langsam verabschiedet, und für uns eine andere Art des Reisen entdeckt. Das Wohnmobil, was für uns Freiheit nach wie vor, gepaart mit einem Wohn-Luxus bedeutet.  (Nein, nicht eigenes Womo, das Geld wird für die Reisen gebraucht ;)).  Es folgten viele Reisen in die USA, Südafrika, Australien, Neu Zeeland, Mexiko (das war eine Autoreise), u.v.m.

Bis ich die Idee bekommen habe, Hawaii zu besuchen.

Der Besuch Hawaii ist keine Womo-Reise, dort gibt es gar keine Womos, (oder nur ganz kleine, die durchaus auch zur Anmietung angeboten werden).
Auch das Zelten kam mir wieder in den Kopf.

Da die Campground Struktur dort anders ist als wir es hier in Europa oder sonst wo auf der Welt gewohnt sind, habe ich mich von der Idee „Zeltreise“ genauso schnell verabschiedet, wie schnell sie gekommen war.

So hat nach und nach schließlich das Reiseziel „Hawaii“  :hula Konturen bekommen, und die Planung zu dem Insel-Hopping konnte beginnen.

„Selbst ist die Frau“  ;)… so plane und buche ich immer alles selbst, (soweit es möglich ist).

Die Reise habe ich schließlich auf die Wintermonate Februar + März gelegt.
Wegen dem Wetter habe ich mir keine großen Sorgen gemacht, (Glaskugel war in der Reinigung) und es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung.

Abflug am 18.02.2020
Ende am 26.03.2020 und Weiterflug nach Japan

Hawaii-Insel kennen zu lernen ist eine Reise mit PKWs (Jeeps), welche mit festen Unterkünften verbunden ist, entweder in Condos oder in Hotels.

Zum Entdecken gibt es vieles, sei es Kultur, kulinarische Künste, sportliche Betätigung, für jeden findet sich dort etwas. Schnorcheln, tauchen, schwimmen, surfen, Radfahren, Kanu fahren, wandern, oder nur am Strand faulenzen, und v.m.

Was kann man, außer Surfing und Ironman, als weniger bekannt hervorheben?

•   Kaffee – Kona-Coffee von Big Island, gut und teuer
•   Macadamia Nüsse, die zu den wenigen Exportartikeln zählen
•   Ski-fahren, was sich viele nicht vorstellen können, ist in den Wintermonaten auf Big Island möglich. Allerdings geht es dort anders zu, als uns bekannt ist. Es existieren z.B. keine Lifte, oder die Pisten-Pflege ist alles andere als super😉

Hawaii gehört sicherlich zu einer gehobenen Preisklasse. Alle Preise bewegen sich im Durchschnitt bei 20%, manchmal sogar noch höher, gegenüber dem Festland ???.

Hawaii besteht aus vielen Inseln, aber nur 6 davon sind dem Touri-Volk zugänglich.
Wir haben uns schließlich für den Besuch der 4 Hauptinseln entschieden, und es war voll ausreichend. Oahu – Kauai – Big Island – Maui

Eine Faustregel, wie viel Zeit für welche Insel existiert nicht, so haben wir die einzelnen Inseln zeitlich berücksichtigt wie folgt:

Oahu – 7 Tage     19.02. – 26.02.2020
Kauai – 9 Tage   26.02. – 05.03.2020
Big Island 13 Tage   05.03. – 18.03.2020
Maui – 7 Tage   18.03. – 25.03.2020

Die Aufteilung hat sich für uns als optimal erwiesen😊. Bis auf Maui konnten wir alles Geplante verwirklichen.
Maui war die letzte Insel, wo dann Covid-19 auch USA / Hawaii erreicht hat >:(. Binnen 3 Tagen wurde alles was mit öffentlichen Leben zu tun hat, geschlossen, Strände, Nat. und State Parks, View-points, Wanderwege, sogar manche Straßen. Damit merkt man recht schnell, dass man sich auf einer Insel aufhält.
Wir haben uns wie im Gefängnis gefühlt. Vorzeitig wollten wir unseren Aufenthalt jedoch nicht beenden, geschadet hat es auch nicht.

Um euch einen Überblick von der Planung geben zu können, habe ich mein Fazit in 4 Teilen beschrieben.

•   Planung des Programms
•   Buchung der Flüge
•   Buchung der Unterkünfte
•   Buchung der Fahrzeuge

1.) Planung des Programms
Für das Programm habe ich mir für jede der 4 Inseln eine „To do Liste“ erstellt, ohne einen taggenauen Ablauf. Diese wurde dann jeden Tag aktualisiert, und nach Lust und Wetter verwirklicht. Somit waren wir sehr flexibel und konnten uns den Gegebenheiten gut anpassen😊. Das Hawaii-Forum ist, wie das Womo-Forum auch, eine unendliche Fundgrube an Wissen, sowohl auch die Hilfe seiner Mitglieder war dort sehr umfangreich.

2.) Buchung der Flüge
Hier sind zwei Segmente zu berücksichtigen. Der Flug nach Hawaii und zurück, und das zweite Segment sind die Inlandsflüge von Insel zu Insel.

Der Hauptflug:
Keine Airline fliegt direkt nach Hawaii. Man muss immer umsteigen.  Es besteht die Möglichkeit über das Festland USA zu fliegen, oder in die andere Richtung mit einer Asiatischen Fluglinie. Bei zeitiger Buchung liegen die Preise nicht weit auseinander.  Da die Asiaten meistens mehr Komfort bieten, habe ich versucht unter deren Anbietern einen Flug zu finden. Gefunden habe ich eine Verbindung mit ANA (All Nippon Airlines), mit Umsteigen in Tokio. Nach einem Versuch wurde sogar ein Stop-Over für ganze 3 Wochen in Japan kostenlos möglich.
So entstand dann die Idee, unsere Reise mit einem Japan-Besuch zu verbinden.
Gebucht habe ich den Flug selbst, direkt bei der Airline. Es kam eine sehr umfangreiche und präzise Abrechnung, mit Möglichkeit sich die Speisekarte anzuschauen, Sitzplätze kostenlos zu buchen, und last but not least, das Aufgabegepäck war inklusiv und betrug 2x 23kg p.P., was wir nicht gebraucht haben.

Die Verbindung hat so ausgesehen:
Frankfurt -> Tokio, dort umsteigen mit 6 Std. Aufenthalt.
Die Zeit haben wir genutzt zu einem kleinen Schnupper-Besuch in Tokio. Dann ging es weiter nach Honolulu.

Der Rückflug hätte aus Honolulu nach Tokio erfolgen sollen, dort hätten wir 3 Wochen Stop-Over gehabt, um dann weiter zurück nach Frankfurt zu fliegen. Dieser Flug war als ein Code-Share Flug notiert, provided by Lufthansa. Alle Flüge waren auf einer Rechnung und einem Ticket gelistet.
Der Rückflug wurde wegen den unerwarteten Ereignissen storniert mit der Zusage von einer Rückzahlung. Eine Umbuchung seitens ANA war aus organisatorischen Gründen nicht möglich.
So musste ich dann für uns neue Flugtickets kaufen.
Das Geld für die stornierten Rückflüge wurde uns sehr zügig von ANA zurück erstattet :thumbsup

Die Inlandflüge:  
Der größte Anbieter ist die Hawaiian Airline. Dort habe ich alle notwendigen Flüge direkt gebucht. Die Buchung war unkompliziert, selbst der Chat, denn ich in Anspruch nehmen musste, hat super funktioniert, auch wenn ich durch Ratschläge eine schlaflose Nacht erleben durfte😉. Am Ende hat alles sehr gut funktioniert.
Man kann sich zwischen Direktflügen von Insel zu Insel entscheiden, (diese sind natürlich dementsprechend teuer), oder man bucht die billigere Variante.
D.h., die meisten Verbindungen zwischen den Inseln erfolgen mit Flug via Honolulu, dort muss man umsteigen, bevor es weiter gehen kann. Die Verbindungen sind aneinander gut angepasst, sodass alle reibungslos funktioniert haben.
Die Flüge waren nicht teuer, allerdings steht das aufzugebene Gepäck mit 25,-US$ pro Stück zur Buche.
Diese Gebühr lässt sich auf 15,-US$ reduzieren, indem man Mitglied im Meilen-Sammel-Club wird.
Am Ende der Buchung bekommt man den Itinerary mit allen Flügen, als Ticket und Rechnung zusammen.
Für jeden Flug habe ich 24 Std, vorher eine Mail bekommen, um online Check-in zu machen, was auch hervorragend funktioniert hat. Dabei konnte ich gleich das Gepäck einchecken und mit KK bezahlen.

Es gibt täglich unzählige Verbindungen. Ich habe für uns die Flüge zwischen 12:00 bis 14:00 Uhr gewählt, im Betracht, dass man meistens erst ab 15:00 oder sogar erst ab 16:00 Uhr in der Unterkunft Zugang hat. Auschecken erfolgt bis 11:00 Uhr. Für uns war es genauso ein Reisetag, wie die Tage auf den Inseln auch. Leute mit wenig Zeit und einem strammen Programm können die Flüge auch erst am Abend tätigen, und den ganzen Tag ihr Programm abspulen.
Zeitige Buchung (3 – 4 Monat voraus) ist angeraten.

3.) Buchung der Unterkünfte
Feste Unterkünfte mussten her. Hotel, oder ein Condo. Das muss jeder für sich entscheiden.
Für uns waren Condos die richtige Option.
Wo buchen? Die meisten Leute buchen ein Condo via vrbo.com. So habe ich dann auch dort angefangen.
Die andere Möglichkeit für mich war booking.com, natürlich existieren noch viele andere Plattformen.

Die Seite vrbo.com hat mich teilweise in den Wahnsinn getrieben ::) >:(.
Bei der Suche werden einem bei den Angeboten selbst kreierte Namen für die Unterkunft präsentiert, ohne Adresse, nur mit einer Markierung in der Googele-Map. Nach der Buchung bekommt man dann ein Code für die Unterkunft.  Erst nachdem die vollständige Bezahlung abgewickelt wird, was sich auch über einige Wochen hinziehen kann, falls mehrere Teilzahlungen erfolgen, bekommt man den Namen und die Adresse der Unterkunft.
Für mich persönlich war das System sehr verwirrend :o.
Nach den ersten Buchungen habe ich dann „mein Glück“ bei booking.com versucht und auch gefunden.
Für den Besuch der 4 Inseln haben wir insgesamt 5 Unterkünfte gebraucht. 3x habe ich bei vrbo.com gebucht, und 2x bei booking.com
In der Frage, die passenden Unterkünfte zu finden, war das Hawaii-Forum sehr hilfreich.  Und nicht nur für diesen Fall, egal was mir eingefallen war, für alles habe ich in dieser „bodenlosen Grube an Infos“ eine Antwort gefunden.

Ich habe die Links zu den ausgewählten Condos, (für jeden Ort 3-4 Links) veröffentlicht, und bekam dann zu der Wahl der Condos Kritik und Empfehlungen. Der Ort der Unterkunft ist insofern wichtig, da auf Hawaii viele Leute Hähne für Wettkämpfe züchten, und diese „Herrschaften“ fangen den Tag gewöhnlich früher an als wir „Normalos“😉.

4.) Mietfahrzeuge
Für Hawaii wird die Anmietung eines Jeep Wrangler empfohlen, für jede Insel separat, versteht sich.
Dieser Empfehlung bin ich gefolgt, außer der Anmietung für Oahu, unsere erste Insel. Hier habe ich nur einen Kleinwagen gebucht, trotzdem haben wir hier auch einen Jeep Wrangler bekommen😊. (Ohne Aufpreis).

Bei folgenden Anbietern habe ich die Fahrzeuge gebucht:

www.billiger-mietwagen.de 
www.lust-auf-florida.de

Bei letzterem soll man am besten zwischen Freitag am späten Abend bis Sonntag später Abend buchen, dann sind die niedrigsten Preise zu erzielen.
Ich habe es ausprobiert, und es hat nur teilweise gestimmt.
Zur späten Nachtstunde wurden auch bei dem anderen Vermieter niedrigere Preise angezeigt.
 
Hier der Überblick den gebuchten Fahrzeugen.

Oahu – gebucht bei billiger-mietwagen.de / Budget einen Kleinwagen, bekommen haben wir einen 2-türigen Jeep Wrangler.

Kauai – gebucht bei lust-auf-florida.de / Alamo, einen 2-türigen Jeep, bekommen haben wir einen 4-türigen Wrangler.

Big Island – wie auch für die Insel Kauai, einen 2-türigen Jeep gebucht, bekommen haben wir einen 4-türigen Wrangler (bei Alamo).

Maui – gebucht bei lust-auf-florida.de / Alamo, hier haben wir dann auch den gebuchten 2-türigen Wrangler bekommen.

Alle Abholungen und Rückgaben waren unkompliziert und sehr schnell verlaufen.

Hier muss ich erwähnen, dass wir kein einziges Mal das sehr zeitaufwendig erarbeitetes „Skip the Counter“ gebraucht haben :).
Überall war überhaupt kein Andrang. Das mag in der Hauptsaison anders aussehen, in dieser Zeit war es nicht notwendig. (Nachhinein ist man immer schlauer!)

Nun kommt der entscheidende Punkt zur Sprache, wo die meisten von euch, die bis hierher zu lesen durchgehalten haben, fragen würdet:

Haben sich die Beiden mit dem Hawaii-Virus, (kein Corona😉), angesteckt, ja oder nein?

Jetzt muss ich leider alle Hawaii Funs bitter enttäuschen:

Nein, wir haben uns kein Hawaii-Virus geholt :verlegen.

Das „Hawaii-Feeling“ ist auf uns nicht übergesprungen. Warum, das kann ich nicht beantworten :(.

Die Reise war, wie bisher alle Reisen in die weite Welt die wir unternommen haben, interessant und wirklich schön.
Ich glaube trotzdem, ein zweites Mal wird es nicht mehr geben, vor allem wegen unserem Alter.
Die Welt ist groß und wunderschön, sie will entdeckt werden.
Dazu haben wir nicht mehr so viel Zeit wie die jüngere Generation, jedoch wollen wir noch viele unbekannte Ecken gerne besuchen. Ideen dafür habe ich unendlich viele ;).

Wie ich schon am Anfang erwähnte, den zweiten Teil der Reise, Japan, konnten wir nicht antreten. Covid-19 hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht :'(.

In diesem Sinne, lasst eure / unsere Träume nicht untergehen, es kommen wieder gute Tage zu uns😊!


Abschließend möchte ich mich bei allen Forumsmitgliedern, und vor allem bei Angie, die mir mit Rat zur Planung geholfen haben recht herzlich bedanken!

Ohne euch wäre die Reise nicht so gut gelungen, wie es schließlich wurde.

Vielen lieben Dank euch allen von Jindra & Paul!















Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: delfinus am 04. Juni 2020, 16:20:44
Aloha Delfinus!

Das freut mich, dass du gerne mitgefahren bist!.

Einen interessanten namen hast du dir gegeben. Hat es mit Delfinen zu tun?

Ich liebe Delfine. Ich bin sogar mit einer Gruppe von Rosa Delfinen geschwommen. Irgendwo im Amazonas Gebiet war es. Die halten alles was beißt weg, und man kann dann dort schwimmen. Ich lebe noch, also funktioniert das ;D.

Wow !! Ganz toll 😊 ja Delfine sind meine Lieblingstiere,
faszinierende Wesen.
LG, Jindra
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Beate am 04. Juni 2020, 16:58:23


Unser ESTA gilt bis März 2021, und ich weiß nicht, dass es gecancelt wäre. Ich denke, es gilt weiterhin. Allerdings nutzt es z.Z. wenig, im Moment sind Fremde in den meisten USA Staaten unerwünscht, und es gilt immer noch ein Einreise-Bann.

#

Unseres wurde auch nicht gecancelt. Im Gegenteil, ich habe vor ein paar Tagen eine e-mail bekommen, dass mein Esta in kürze ausläuft.
Soweit ich weiss wurden nur die neu beantragten ESTA gecancelt, weil diese ja normalerweise für Reisen in der nahen Zukunft sind.

So, und jetzt werde ich in Ruhe Dein Fazit lesen.

Beate
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 04. Juni 2020, 22:06:44
Soweit ich weiss wurden nur die neu beantragten ESTA gecancelt, weil diese ja normalerweise für Reisen in der nahen Zukunft sind.

Unsere ESTAs waren ziemlich neu beantragt, DAS war also der Grund :idea Das wusste ich bisher nicht, danke für die Aufklärung.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 04. Juni 2020, 22:25:43
Liebe Jindra,

danke für dein sehr interessantes Fazit, das - wie könnte es anders als im Reisebericht sein - sehr detailreich und informativ geschrieben ist. So etwas schätzen sehr viele unserer User sehr und ich natürlich auch.

Ich bin mir nicht sicher, aber ich habe eine Vermutung, warum ihr den Hawai'i-Virus nicht bekommen habt: Auf Hawai'i ist schließlich das Coronavirus angekommen, plötzlich wurde fast alles gesperrt und ihr seid dadurch sehr eingeschränkt gewesen, was sehr schade, aber nicht zu ändern war.
Schon manch ein User schrieb im Anschluss an die Hawai'i-Reise "ein zweites Mal Hawai'i wird es für uns nicht geben". Dann gingen ein paar wenige Jahre ins Land und die 2. Reise nach Hawai'i war in Planung. Ich bin sehr gespannt, ob es bei euch die einmalige Reise nach Hawai'i war.

Deinen Reisebericht habe ich in vollen Zügen genossen und war dadurch sehr oft "zu Hause".

Ein ganz, ganz großes Dankeschön für deinen Reisebericht, den du mit vielen tollen Fotos garniert hast :danke1 :danke1 :danke1
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: maledivenhexe am 05. Juni 2020, 00:42:34
Soweit ich weiss wurden nur die neu beantragten ESTA gecancelt, weil diese ja normalerweise für Reisen in der nahen Zukunft sind.

Unsere ESTAs waren ziemlich neu beantragt, DAS war also der Grund :idea Das wusste ich bisher nicht, danke für die Aufklärung.
Soweit ich weiß würde ESTA  gecancelt, wenn jemand in absehbarer Zeit fliegen wollte und die Gesellschaft wohl die Daten schon weiter gegeben hatte. Dann würde es gecancelt, weil man durch den Ban nicht mehr einreisen darf.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 05. Juni 2020, 16:31:39
Soweit ich weiß würde ESTA  gecancelt, wenn jemand in absehbarer Zeit fliegen wollte und die Gesellschaft wohl die Daten schon weiter gegeben hatte. Dann würde es gecancelt, weil man durch den Ban nicht mehr einreisen darf.

Unsere ESTAs habe ich am 29. Februar beantragt, sie wurden am selben Tag genehmigt. Erst 3 Monae später, nämlich am 30. Mai, wäre unser Flug von Frankfurt über LAX nach O'ahu gewesen. Die Spanne von 3 Monaten könnte man sicherlich als "in absehbarer Zeit" auslegen.

Was ich noch nirgends gelesen habe, mich aber interessieren würde, vielleicht weiß das jemand von euch schon: Kann es nach dem Canceln eines gültigen ESTA wegen des Travel bans zu Problemen kommen, wenn man ein neues ESTA (nach dem Travel ban) beantragen möchte?

Ohje, Jindra, wir missbrauchen gerade deinen Reisebericht. Soll ich jene Beiträge, die nichts mit deinem RB zu tun haben, löschen?
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: humblebee am 05. Juni 2020, 16:56:00
Vielen Dank für den interessanten Reisebericht, liebe Jindra!
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Beate am 05. Juni 2020, 20:24:04

Was ich noch nirgends gelesen habe, mich aber interessieren würde, vielleicht weiß das jemand von euch schon: Kann es nach dem Canceln eines gültigen ESTA wegen des Travel bans zu Problemen kommen, wenn man ein neues ESTA (nach dem Travel ban) beantragen möchte?


Ich kann das zwar auch nicht 100 %ig beantworten, aber ich glaube nicht, dass es irgendwelche Probleme geben wird, wenn Ihr nächstes Jahr ein neues ESTA beantragt. Beim Antrag wird ja nur gefragt, ob ESTA jemals abgelehnt wurde, und das ist ja nicht der Fall. Auch meine ich davon ausgehen zu können, dass bei dieser Behörde sehr genau registriert ist, welche ESTA jetzt gecancelt wurden.  Also ich würde mir da erst mal keinen Kopf machen und einfach vor der nächsten Reise neu beantragen.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 05. Juni 2020, 22:36:33
Ich kann das zwar auch nicht 100 %ig beantworten, aber ich glaube nicht, dass es irgendwelche Probleme geben wird, wenn Ihr nächstes Jahr ein neues ESTA beantragt. Beim Antrag wird ja nur gefragt, ob ESTA jemals abgelehnt wurde, und das ist ja nicht der Fall. Auch meine ich davon ausgehen zu können, dass bei dieser Behörde sehr genau registriert ist, welche ESTA jetzt gecancelt wurden.  Also ich würde mir da erst mal keinen Kopf machen und einfach vor der nächsten Reise neu beantragen.

Richtig, nie wurde ein ESTA bei uns abgelehnt, auch für das letzte hatten wir ja schon die Genehmigung. Also wird es so sein, wie du schreibst und ich für mich dachte: Die Behörde weiß ohnehin, welche ESTAs wegen des travel bans von ihnen gecancelt wurden und das hat keinen Einfluss auf einen neuerlichen ESTA-Antrag.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 07. Juni 2020, 15:36:32
Liebe Jindra,

danke für dein sehr interessantes Fazit, das - wie könnte es anders als im Reisebericht sein - sehr detailreich und informativ geschrieben ist. So etwas schätzen sehr viele unserer User sehr und ich natürlich auch.

Ich bin mir nicht sicher, aber ich habe eine Vermutung, warum ihr den Hawai'i-Virus nicht bekommen habt: Auf Hawai'i ist schließlich das Coronavirus angekommen, plötzlich wurde fast alles gesperrt und ihr seid dadurch sehr eingeschränkt gewesen, was sehr schade, aber nicht zu ändern war.
Schon manch ein User schrieb im Anschluss an die Hawai'i-Reise "ein zweites Mal Hawai'i wird es für uns nicht geben". Dann gingen ein paar wenige Jahre ins Land und die 2. Reise nach Hawai'i war in Planung. Ich bin sehr gespannt, ob es bei euch die einmalige Reise nach Hawai'i war.

Deinen Reisebericht habe ich in vollen Zügen genossen und war dadurch sehr oft "zu Hause".

Ein ganz, ganz großes Dankeschön für deinen Reisebericht, den du mit vielen tollen Fotos garniert hast :danke1 :danke1 :danke1

Aloha Angie!

Man sollte nie NEIN sagen. Das habe ich immer im Hinterkopf und mich auch deswegen nicht in dem Sinne geäußert, manches kommt wieder, und das ganz schnell  :o.

Ich würde sagen, Corona hat keinen großen Einfluss auf unsere Gefühle gehabt, kam es doch erst die letzten Tage auf Maui.
Das war zwar sehr schade, da gerade Maui auf mich einen richtig guten Eindruck von den ersten Schritten dort gemacht hat 8).

Es hat sicherlich mehrere Gründe.

Die Preise sind dort sehr oft weit weg vom Gut und Böse, wobei das wusste ich natürlich schon von Anfang an, und dem entsprechend habe ich auch die Aktivitäten gewählt. So kam halt eins zum anderen.

Auch die Unterkünfte, bzw. das System haben mich geärgert, auch wenn alles wirklich transparent war. Z.B. die "owner fee", warum das? Kriegen die nicht genug ab von dem gesamten Preis? Der ist doch nicht klein, und jeder kalkuliert doch mit Gewinn, ohne würde es doch gar nicht gehen. Das versteht auch jeder.
Die vielen Kleinigkeiten machen doch in der Summe das Ganze.

Was eben nicht zu vernachlässigen ist, das ist die Lage der Inseln.
Die liegen einfach weit weg vom Schuss.
Aber vielleicht wird es sich mal eine Gelegenheit finden, um wenigstens Maui und Kauai nochmals zu besuchen. So mit einem Stop-over z.B.

Was gerade bei uns sehr wohl das größte Problem für die Auswahl der Reiseziele ist, das ist leider das Alter  :'(.

Meine "To do" liste ist nämlich immer noch unendlich lang, was die Destinationen betrifft  8)

Nur als Bsp.:
Japan, Costa Rica, Vietnam - Kambodza - Laos - Myanmar, Indonesien, USA / Canada sowieso, Südamerika zumindest nochmals Argentinien, Chile, Bolivien + Peru, in Afrika habe ich auch noch ein oder zwei Ziele offen, Oman, Iran, and last but not least, Australien mit Patagonien + NZ nochmals gerne :).  Viel, gell  ???

Ja, die Welt ist groß und schön, die Zeit leider nur begrenzt  :(. Im November werden wir 69 + 79, wer weiß, wie lange es noch geht.
Zum Glück bin ich der Fahrer, Paul`s Alter würde uns schon jetzt an manche Reise hindern, da Altersobergrenzen für Alter der Fahrer. Vor allem bei Wohnmobilen.

Aber:  Es sind wirklich LUXUS Probleme, die wir haben, den meisten in der Welt geht es nicht so gut :o. Das muss man sich auch vor den Augen des Öfteren halten.

In diesem Sinne, liebe Grüße und noch viele Reisen wohin auch immer in der Welt, wünsche ich dir und allen Foris aus dem ganzen Herzen  :) :thumbsup!

Jindra
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 07. Juni 2020, 21:55:52
Aloha Jindra,

ja, die Preise auf Hawai'i sind - obwohl die meisten vorher Bescheid wissen - oftmals jenseits von gut und böse. Dazu kommt, dass geschickte Geschäftsleute die Touristen ausnehmen, als wären sie eine Weihnachtsgans.

Für Neulinge ist es schwer, den Durchblick bei vrbo und Konsorten zu bekommen. Es existieren viele Abkürzungen, es ist mühsam, heraus zu finden, welche Abkürzung was bedeutet. Und dann - relativ neu - das legale und illegale Vermieten, das es wirklich schwierig macht, nicht nur für Neulinge. Dass es dir dann irgendwann gereicht hat, kann ich gut verstehen, denn man verbringt Stunden mit der Suche und wird trotzdem nicht viel schlauer.

Was gerade bei uns sehr wohl das größte Problem für die Auswahl der Reiseziele ist, das ist leider das Alter  :'(.

Hier sprichst du auch etwas sehr Wahres an. Michi und ich sind etwas jünger wie du, aber uns ist auch bewusst, dass wir nicht bis zum Sankt Nimmerleinstag nach Hawai'i reisen können. Wir wollen nicht nach Hawai'i reisen, nur um dort zu sein, sondern wir wollen etwas unternehmen, dazu gehört unser großes Hobby wandern.

Meine "To do" liste ist nämlich immer noch unendlich lang, was die Destinationen betrifft  8)

Nur als Bsp.:
Japan, Costa Rica, Vietnam - Kambodza - Laos - Myanmar, Indonesien, USA / Canada sowieso, Südamerika zumindest nochmals Argentinien, Chile, Bolivien + Peru, in Afrika habe ich auch noch ein oder zwei Ziele offen, Oman, Iran, and last but not least, Australien mit Patagonien + NZ nochmals gerne :).  Viel, gell  ???

Ja, die Welt ist groß und schön, die Zeit leider nur begrenzt  :(. Im November werden wir 69 + 79, wer weiß, wie lange es noch geht.
Zum Glück bin ich der Fahrer, Paul`s Alter würde uns schon jetzt an manche Reise hindern, da Altersobergrenzen für Alter der Fahrer. Vor allem bei Wohnmobilen.

Oh ja, das ist wirklich viel. Hätte ich solch eine lange Liste, würde ich mir Prioritäten setzen, so nach dem Motto "da möchte ich unbedingt hin", "wäre schön, wenn das auch noch klappen würde" und "darauf könnte ich am ehesten verzichten. Ich befürchte aber, dass du sagst, du möchtest am liebsten auf nichts verzichten - das könnte ich auch sehr gut verstehen, denn am liebsten möchte man doch alles sehen.

Aber:  Es sind wirklich LUXUS Probleme, die wir haben, den meisten in der Welt geht es nicht so gut :o. Das muss man sich auch vor den Augen des Öfteren halten.

Ich gebe dir zu 100 % Recht. Reisen ist das absolute Luxusproblem, je weiter, umso luxuriöser ist es meistens. Die meisten unserer Nachbarn kamen noch nie in ihrem Leben von der Insel weg. Viele von ihnen könnten sich Reisen, wie ihr und wir sie machen, gar nicht leisten, ein paar wenige könnten sich Reisen leisten, aber sie wagen es nicht, da sie nicht wissen, was sie außerhalb dieser Insel erwartet. Dazu kommen sprachliche Probleme, außer kanarisch/spanisch können sie nichts.
 
In diesem Sinne, liebe Grüße und noch viele Reisen wohin auch immer in der Welt, wünsche ich dir und allen Foris aus dem ganzen Herzen  :) :thumbsup!

Ganz lieben Dank, Jindra, dasselbe wünsche ich dir und allen anderen auch :)
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: SummerSun am 11. Juni 2020, 13:28:40
Hallo Jindra,

auch dir ein herzliches Dankeschön für den tollen ausführlichen Reisebericht. Es war sehr schön dabei sein zu können.
Auch wenn nicht alles so abgelaufen ist, wie ihr euch es gewünscht habt.

Aufgrund deines Berichtes und den super Fotos, bin ich mittlerweile schon am überlegen ob ich für nächstes Jahr statt Maui lieber
Big Island favorisieren sollte. Na ist noch ein bissel Zeit zum recherchieren  :D.
Ich hoffe für euch, dass ihr eure Japan-Reise bald nachholen könnt.

LG
Brigitte
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 17. Juni 2020, 15:18:51
Hallo Jindra,

auch dir ein herzliches Dankeschön für den tollen ausführlichen Reisebericht. Es war sehr schön dabei sein zu können.
Auch wenn nicht alles so abgelaufen ist, wie ihr euch es gewünscht habt.

Aufgrund deines Berichtes und den super Fotos, bin ich mittlerweile schon am überlegen ob ich für nächstes Jahr statt Maui lieber
Big Island favorisieren sollte. Na ist noch ein bissel Zeit zum recherchieren  :D.
Ich hoffe für euch, dass ihr eure Japan-Reise bald nachholen könnt.

LG
Brigitte

Aloha Brigitte!

Ob wir bald nach Japan reisen werden, das wissen leider nur die Sterne... 8)

Ja, den RB habe ich gerne geschrieben. Und wenn es auch anderen hilft, was so sein sollte, dann freut es mich um so mehr.

Man hat dabei die Gelegenheit, die Reise nochmals zu erleben, sich zu erinnern, und schließlich alles zu verarbeiten.
Nach so einer Reise bleiben einfach sehr viele Eindrücke im Unterbewusstsein hängen, und so kommt vieles verspätet raus.
Seitdem mein Mann in die Rente ging, machen wir jedes Jahr eine solche "große" Reise, deswegen kenne ich es sehr gut, wie man sich danach fühlt, wie platt man von Eindrücken sein kann.

Ich weiß jetzt nicht, was du konkret geplant hast.
Aber für mich war eigentlich Maui die eindrucksvollste Insel, auch wenn wir das meiste nicht besuchen konnten.
Warum, das kann ich nicht erklären...

Am besten ist es, man besucht alle 4 Hauptinsel, wenn man Hawaii zum ersten mal bereist.
Weil: Wenn man sich, warum auch immer, entscheiden muss zwischen den Inseln, ich wüsste nicht, auf welche ich verzichten würde.
Vorher wusste ich es nicht, und jetzt, nach dem Besuch, auch nicht. :-\

Liebe Grüße,
Jindra
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: SummerSun am 18. Juni 2020, 14:11:08
Liebe Jindra,

vielen Dank für die Informationen.

Ich dachte eigentlich, da wir auf Oahu und Kauai schon viele Strände anfahren werden, dass es dann auf Maui nicht mehr sooo interessant ist. Auf Big Island finde ich den Vulkan/Lavagestein/Lavafelder einfach nur toll. Das wäre dann noch mal was anderes als auf den vorigen Inseln?! Des Weiteren würde ich liebend gern das schnorcheln/tauchen bei Nacht mit den Mantas machen wollen. Das gibt es nur dort. Leider haben wir nur 3 Wochen zur Verfügung, darum denke ich, dass das einfach zu wenig Zeit ist für alle 4 Inseln?! Was genau fandest du so schön auf Maui?
Ich würde mich über Feedback von dir freuen.

LG und einen wundervollen Tag
Brigitte
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Jindra am 18. Juni 2020, 18:03:40
Liebe Brigitte!

Maui ist sehr gut befahrbar, hat die Road to Hana, die wir nicht fahren durften, aber dafür haben wir noch die Umrundung West Maui  geschafft, die wirklich beeindruckend war, mit den Drachen Zähnen als die Krönung am Ende, alles ist übersichtlich, nicht zu klein und auch nicht zu groß.
Ich, eigentlich auch Paul, haben uns dort wirklich wohlgefühlt.

Z.B. Kauai ist wirklich richtig wild schön, aber durch die Berglandschaft sind dort immer lange Anfahrten.
Vielleicht kommt es auch drauf an, wo man wohnt.

Schade, dass hier keine Forum-Treffen stattfinden. Da könnte man sich mit Gleichgesinnten gut austauschen und fachsimpeln.
Auf der anderen Seite, so kann man die Träume vorher schön träumen, es hat doch auch eigene Scharm.
Nich um sonst heißt der Spruch: Vorfreude ist die größte Freude..

Deshalb, in diesem Sinne, weiterhin viel Spaß am Verfeinern der Pläne!

Liebe Grüße, Jindra
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 18. Juni 2020, 20:07:48
Aloha meine Lieben,

für mich ist die Haleakala Kraterdurchquerung, beginnend mit dem Sliding Sands Trail, endend mit dem Halemau'u Trail, das absolute Highlight auf Maui. Auf Platz 2 stehen gemeinsam die Road to Hana und die Umrundung der West Maui Mountains.

Seufz, wir wären heute den letzten Tag auf Maui  :'(
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: SummerSun am 19. Juni 2020, 08:46:55
Hallo liebe Jindra und liebe Angie,

ganz herzlichen Dank für eure Infos über Maui. Gibts denn auch Highlights auf Big Island die für diese Insel sprechen oder würdet ihr
wirklich Maui, Big Island, vorziehen.

Da wir nur 3 Wochen haben, wollte ich mich auf 3 Inseln konzentrieren. Oahu ist für mich ein Muss, mit so vielen tollen Stränden, Hikes, Parks usw. Kauai ist mein persönlicher Favorit mit der Napali Coast und dem vielen Grün. Big Island wäre für mich dann noch mal der Kontrast wegen dem Mauna Kea (der ja zum Sonnenaufgang auch ganz toll aussieht) und den Lavafeldern (wann sieht man denn so etwas mal). Seht ihr das auch so? Oder schlägt euer Herz eher für Maui  :D. Momentan ist bei meiner Planung noch alles offen und ich bin für jede Info und Tipps dankbar.

Ganz liebe Grüße und einen schönes WE
Brigitte
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 19. Juni 2020, 21:30:00
Liebe Brigitte,

muss mich kurz halten, movistar hat eine unklare Störung, d.h., ich kann nur sporadisch ins Internet.

Wie es mit dem Mauna Kea weiter geht, steht in den Sternen. Es soll ja das TMT gebaut werden, die Protectors sind seit Jahren massiv dagegen. Aktuell bewirbt sich La Palma ganz massiv, dass das TMT bei ihnen gebaut wird.

Grundsätzlich bitten die Astronomen, dass Besucher nicht zum Sonnenaufgang hochfahren, da sie ansonsten in ihren Arbeiten gestört werden. Leider halten sich, wie üblich, nicht alle Touristen daran.

Die riesigen Lavafelder sind sehr beeindruckend, der Volcanoes NP ebenso, der Puna District steht in nichts nach.

Für uns ist Big Island seit jeher die Nummer 1.

Frage gerne nach, wenn du genaueres wissen möchtest, denn ich hoffe, dass wir bald wieder wie normal Internet haben.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: jebi am 20. Juni 2020, 18:30:45
Hallo Brigitte

Das ist alles eine sehr subjektive Einstellung, welche Insel jedem hier am besten gefällt. 😁
Ich persönlich würde zum Beispiel nie wieder Kauai besuchen, da es bei meinem Besuch nur grau, fast nur Regen, keine Bootsfahrt möglich war und man dauerhaft auf der einen einzigen Straße dort im Stau steht 😝

Vielleicht wäre es ja doch möglich aus der Reise eine vier Wochen Reise zu machen oder habt ihr eh vor Hawaii dann noch mal zu besuchen?
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: SummerSun am 22. Juni 2020, 09:39:26
Liebe Brigitte,

muss mich kurz halten, movistar hat eine unklare Störung, d.h., ich kann nur sporadisch ins Internet.

Wie es mit dem Mauna Kea weiter geht, steht in den Sternen. Es soll ja das TMT gebaut werden, die Protectors sind seit Jahren massiv dagegen. Aktuell bewirbt sich La Palma ganz massiv, dass das TMT bei ihnen gebaut wird.

Grundsätzlich bitten die Astronomen, dass Besucher nicht zum Sonnenaufgang hochfahren, da sie ansonsten in ihren Arbeiten gestört werden. Leider halten sich, wie üblich, nicht alle Touristen daran.

Die riesigen Lavafelder sind sehr beeindruckend, der Volcanoes NP ebenso, der Puna District steht in nichts nach.

Für uns ist Big Island seit jeher die Nummer 1.

Frage gerne nach, wenn du genaueres wissen möchtest, denn ich hoffe, dass wir bald wieder wie normal Internet haben.

Hallo liebe Angie,

ganz lieben Dank für deine Infos und ich freue mich das Big Island bei dir die Nr. 1 ist. Ich werde dann sicher noch mit Fragen auf dich zurück kommen  :D.

GLG
Brigitte
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: SummerSun am 22. Juni 2020, 09:52:52
Hallo Brigitte

Das ist alles eine sehr subjektive Einstellung, welche Insel jedem hier am besten gefällt. 😁
Ich persönlich würde zum Beispiel nie wieder Kauai besuchen, da es bei meinem Besuch nur grau, fast nur Regen, keine Bootsfahrt möglich war und man dauerhaft auf der einen einzigen Straße dort im Stau steht 😝

Vielleicht wäre es ja doch möglich aus der Reise eine vier Wochen Reise zu machen oder habt ihr eh vor Hawaii dann noch mal zu besuchen?

Hallo Jessica,

ganz lieben Dank auch an dich für deine Infos. Schade das dir Kauai nicht gefallen hat. Ich kann da leider noch nicht mitsprechen aber aufgrund der vielen Fotos und Berichte die ich gesehen/gelesen habe, ist Kauai mein Favorit. Das es dort öfter regnet als auf den anderen Inseln, habe ich auch schon gelesen und werde mich überraschen lassen. Dies Jahr im September hatten wir für Kauai nur
4 1/2 Tage eingeplant und ich würde dies gerne nächste Jahr auf 7 Tage ändern. Darf ich fragen wo ihr gewohnt habt? Wir hätten ein Hotel in Kaapa gehabt, von dort wäre wohl alles sehr gut erreichbar gewesen?! 4 Wochen ist leider bei uns nicht machbar. 3 Wochen sind schon volle Schmerzgrenze. Zum Glück haben wir noch ein wenig Zeit für die Planung und ich bin für alle Tipps und Infos offen.

LG
Brigitte
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: jebi am 22. Juni 2020, 10:44:46
Darf ich fragen wo ihr gewohnt habt? Wir hätten ein Hotel in Kaapa gehabt, von dort wäre wohl alles sehr gut erreichbar gewesen?! 4 Wochen ist leider bei uns nicht machbar. 3 Wochen sind schon volle Schmerzgrenze.
LG
Brigitte

Hallo Brigitte, wir haben in Poipu, im "Sonnenloch"  ;) (wo es brav jeden morgen die Terrasse in einen Swimmingpool verwandelt hat) von Kauai gewohnt.
Mich hat ja auch nicht nur das Wetter gestört, sondern auch diese einzige Strasse, wo man viel im Stau stand.

Aber egal ist halt Geschmackssache, ging ja nur darum, weil du fragtest ob Maui oder Big Island "besser" ist und das ist alles sehr subjektiv.

Schade, das ihr keine 4 Wochen machen könnt, dann hättest du diese Qual der Wahl nicht  ;D

Viel Spass beim planen weiterhin
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 22. Juni 2020, 23:19:43
Liebe Brigitte,

ganz lieben Dank für deine Infos und ich freue mich das Big Island bei dir die Nr. 1 ist. Ich werde dann sicher noch mit Fragen auf dich zurück kommen  :D.

du kannst mir - wann immer die Zeit für dich reif ist - Fragen zu Big Island ohne Ende stellen (nur nicht bitte übers schnorcheln ;D). Viele Ranger im Volcanoes NP haben schon mehrfach gesagt, dass ich diesen NP besser kenne als sie. Kein Wunder, wir sind auf Urlaub dort und sie müssen arbeiten.

Aber auch zahlreiche andere Fragen zu Big Island kann ich dir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit beantworten.
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: SummerSun am 23. Juni 2020, 11:16:58
Liebe Brigitte,
du kannst mir - wann immer die Zeit für dich reif ist - Fragen zu Big Island ohne Ende stellen (nur nicht bitte übers schnorcheln ;D). Viele Ranger im Volcanoes NP haben schon mehrfach gesagt, dass ich diesen NP besser kenne als sie. Kein Wunder, wir sind auf Urlaub dort und sie müssen arbeiten.

Aber auch zahlreiche andere Fragen zu Big Island kann ich dir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit beantworten.

Liebe Angie,

ganz herzlichen Dank für das tolle Angebot. Ich werde definitiv darauf zurückkommen  :D

LG
Brigitte
Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: SummerSun am 23. Juni 2020, 11:24:51
Hallo Brigitte, wir haben in Poipu, im "Sonnenloch"  ;) (wo es brav jeden morgen die Terrasse in einen Swimmingpool verwandelt hat) von Kauai gewohnt.
Mich hat ja auch nicht nur das Wetter gestört, sondern auch diese einzige Strasse, wo man viel im Stau stand.

Aber egal ist halt Geschmackssache, ging ja nur darum, weil du fragtest ob Maui oder Big Island "besser" ist und das ist alles sehr subjektiv.

Schade, das ihr keine 4 Wochen machen könnt, dann hättest du diese Qual der Wahl nicht  ;D

Viel Spass beim planen weiterhin

Hallo Jessica,

ich finde es toll, dass du ehrlich deine Meinung gesagt hast und deine Erfahrungen geteilt hast. Es ist mir natürlich bewusst, dass jeder andere Prioritäten setzt und vllt. deshalb andere Inseln mag. Aber es ist schön zu hören/lesen warum es so ist. Ich bin wirklich gespannt, wie ich mich nach der Reise entscheiden werde und welche meine Lieblingsinsel wird  ;D.

Wenn es nach mir gehen würde, würde ich liebend gerne 4 Wochen bleiben aber mein Mann bekommt leider nur 3 Wochen Urlaub  :(.

Auf jeden Fall freue ich mich schon auf die neue Planung und hoffe, die Zeit bis Juni 2021 vergeht gaaaanz schnell.

LG
Brigitte

Titel: Re: Reisebericht - Hawaii für Anfänger, 5 Wochen im Februar + März 2020
Beitrag von: Angie am 23. Juni 2020, 18:31:39
Liebe Brigitte,

Liebe Angie,

ganz herzlichen Dank für das tolle Angebot. Ich werde definitiv darauf zurückkommen  :D

sehr gerne! Ich freue mich auf die Reiseplanung :)